PowerPoint-Präsentation

Werbung
DER
ERNEUERBARE
MENSCH?
Workshop 5:
Hoffnung und Heilsversprechen;
ungeprüfte Stammzelltherapien
Methoden,
Erkenntnisse und
Konsequenzen der
Stammzellforschung
5. – 7. Februar 2015
Schülerseminar
und Symposium
der EKHN Stiftung
Grundlagen
Stammzellforschung bezeichnet die Forschung an Zellen, die sich in verschiedene Zelltypen
ausdifferenzieren können. Man unterscheidet zwischen:



Totipotente SZ: kann einen gesamten Organismus ausbilden (bis zum 4 – Zellstadium des
Embryos)
Pluripotente (embryonale) SZ: kann sich in jeden Zelltyp ausdifferenzieren (ab dem 8 –
Zellstadium bis zum Ende der Blastocyste)
Multipotente (adulte) SZ: kann nur noch einen Gewebetyp ausbilden (z.B. Hautzelle); ist in
verschiedenen Nischen des Körpers das ganze Leben lang auffindbar
Bedeutung
Namen der Teilnehmer
Antonia Bäcker, Philipp Dreher, Anna Eufinger,
Svenja Gräf, Leon Herkert, Leonard Janho,
Louisa Karl, Melis Koc, Sarah Lütke, Justin
Massey, Katharina Metz, Genoveva Müller,
Somea Nagel, Janne Reisch, Fabrice Schaefer
Rodrigues, Lena Schinck, Johanna Trein,
Annabell Wähner, Lisa Weinreich, Antonia
Weirich, Marie Weiser


Im Körper notwendig für den ständigen Erneuerungsprozess der Zellen
In der Forschung: Hoffnung auf Heilung bisher unheilbarer Krankheiten und Verletzungen
durch Ersatz der beschädigten Zellen (z.B. Alzheimer, Parkinson, Diabetes, HerzKreislauferkrankungen, Lähmungen, Erblindungen)
Zweck





Heilung durch Zell-/ Organersatztherapie
Wirkstofftestung
Verstehen und Erforschen der Krankheiten
Individualisierte Medizin
Fortpflanzungsmedizin
Geschichte
• 1963: 1. Entdeckung von Stammzellen im Knochenmark von Mäusen
• 1998: Kultivierung menschlicher embryonaler Stammzellen im Labor
• 2001: Die Forschung an embryonalen Stammzellen ist in Deutschland in geregelten Grenzen erlaubt (BVerfG)
• 2002: Import von embryonalen Stammzellen nach Deutschland erlaubt 2007 Gewinnung von hiPS Zellen aus Haut
• 2009 Erste klinische Studie zur Behandlung von Querschnittslähmung
• 2010 Erste klinische Studie mit hES Zellen zur Makuladegeneration
• 2011 Neuronentransplantation gg. Parkinson bei Affen
• 2012 Nobelpries für Gurdon und Yamanaka
• 2013 „Minigehirne“ aus iPS und ES Zellen
• 2014 erste klinische Studie gegen Parkinson angekündigt
Skandale
2005, Südkorea: Woo Suk Hwang
-> Behauptete menschlichen Embryo klonen zu können
-> Totalfälschung
2011, Deutschland: XCell-Center
-> Stammzellunternehmen mit wissenschaftlich unbegründeten Versprechen
-> Schließung nach ca 2 Jahren (2011)
2014, Japan: Haruko Obokata
-> legte Körperzellen einer Maus in ein Säurebad
-> z. T. in eine Art embryonalen Zustand versetzt
-> fehlerhafte Publikation
Der „Berliner Patient“: Ein medizinisches Wunder?
Timothy Brown
• HIV und Leukämie
• HIV-Immunität: defekter Chemokin-Rezeptor-5 (CCR5)
• Transplantation von Stammzellen des Knochenmarks eines HIV-immunen Spenders
• Heilung von Leukämie; aber auch HIV?
• lebt seit 5 Jahren ohne HIV-Medikamente
-> Ein Anlass zur Hoffnung auf nahezu unbeschränkte Heilungsmöglichkeiten?
!Doch nur 2 genehmigte Therapien: Leukämie und Verbrennungen!
Utopie und Dystopie
- Schmerz- und leidfreies, glückliches und langes (ewiges?) Leben
- Verjüngung
-Überbevölkerung -> Expansion -> Krieg/ Imperialismus
-> Sozialdarwinismus
-Entstehung neuer Problematiken (z.B. Krankheit)
=> Forschen wir das Ende der Menschheit herbei?
=> Ein langes oder ein lebenswertes Leben?
Veränderung des Menschenbildes durch
Stammzellforschung
- Eingriff in das
Religionsverständnis
- Mensch gilt nicht
länger als Abbild Gottes
- Mensch als Schöpfer
- Keine eindeutige
Definition
- Änderung des
Gottesverständnis
und seiner Macht
- In Gottes Sinne?
- Ist Gott
transzendent?
Identität:
-physiologisch
-biologisch
-moralisch
-psychologisch
 Individuelle und kollektive
Identität ausgeglichen
- Eingriff in den natürlichen
Selektionsvorgang und damit in
die Evolution
- „Homo homini deus est“ –
Feuerbach (Der Mensch ist dem
Menschen sein Gott) 
Überflüssige Position Gottes?
(Atheismus)
- Keine Akzeptanz von
Imperfektion
- Konflikt zwischen
Natürlichkeit und
Künstlichkeit
- Kollektive „perfekte“
Identität steht über der
individuellen Imperfektion
- Perfektionierte biologische
Grundlagen
- Verlust von persönlicher
Identität (Austauschbarkeit)
- Mögliche Auswirkung auf
Bewusstsein und
Persönlichkeit  Würde?
- Kollektive Identität >
Individuelle Identität
Herunterladen
Explore flashcards