Richtlinien - Teckel-Nord

Werbung
Richtlinien
zur Vergabe des Wanderpreises “Teckel des Jahres”
1. Stifter des Wanderpreises: Frau Erica Conrad, Klein Rönnau
2. Der Wanderpreis kann nur an Mitglieder des DTK vergeben werden, die einer Gruppe
innerhalb des Landesverbandes Nord e.V. angehören.
3. Der Wanderpreis kann für einen Teckel nur einmal vergeben werden, der zum Zeitpunkt
der Verleihung leben muß. Der Teckel muß in dem Kalenderjahr, für das der Wanderpreis
vergeben werden soll, im Eigentum eines Mitgliedes einer der Gruppen des
Landesverbandes gewesen sein. Die Vergabe kann nur einmal jährlich, nach Möglichkeit
anläßlich der ordentlichen Generalversammlung des Landesverbandes Nord e.V.,
erfolgen.
4. Anträge zur Vergabe des Wanderpreises sind mittels Formblatt beim Vorsitzenden des
Landesverbandes Nord e.V. spätestens am 31. Januar eines Jahres unter Beifügung der
abgelichteten Ahnentafel (Vorder- und Rückseite) einzureichen.
5. Der jeweilige Teckel muß folgende Voraussetzungen erfüllen:
a) eine Spurlautarbeit mit mindestens 94 Punkten,
b) die Formwertnote vorzüglich auf einer Katalogschau.
6. Der Teckel muß in dem Kalenderjahr, für das der Wanderpreis vergeben werden soll,
mindestens eine der in Ziffer 7 aufgeführten Leistungen erreicht haben. Leistungen, die
nach dem 31.12. erreicht oder durch den DTK oder den VDH oder die F.C.I. anerkannt
wurden, können erst für das folgende Kalenderjahr gewertet werden. Der Wanderpreis ist
zu vergeben für den Teckel mit der errechneten Höchstpunktzahl. Bei Punktegleichheit
rangieren Hündinnen vor Rüden, ältere vor jüngeren Teckeln und Kleinteckel vor
Normalteckeln.
7. Der Teckel des Jahres wird wie folgt festgestellt:
7.1 Gebrauchsarbeit
7.1.1 Erreichte Höchstpunktzahl für die Leistungszeichen Sp, St, WaS, SchwhK,
SchwhKF, SchwhK/40, Vp oder Inter-Vp, KSchlH und KSprN.
Jugendprüfungen können bei höherer Punktzahl herangezogen werden.
Für das Leistungszeichen BhFK werden angerechnet
- beim Arbeitswert gut 100 Punkte,
- beim Arbeitswert genügend 50 Punkte.
Für das Leistungszeichen BhFK/95 werden 50 Punkte angerechnet.
7.1.2 Je 100 Punkte für die Leistungszeichen Sw, StiJ, SchwhN, BhFN und BhDN.
7.1.3 Je 100 Punkte für die Eintragung in das Gebrauchsteckelstammbuch
(Gebrauchsteckelbuch) und für ein CACIT (bei mehreren CACIT jedoch nur einmal)
sowie für die erfolgreiche Teilnahme an der Bundessieger-Suche (I., II. oder III.
Preis).
7.1.4 Je 200 Punkte für den Titel “Gebrauchssieger” (Gs), “Internationaler Arbeitschampion” (IACh) und “Bundessuchen-Sieger” (Bss).
7.2 Formbewertungen
7.2.1 Für die höchste Plazierung auf einer Katalogschau
mit dem Formwert vorzüglich ........................................
mit dem Formwert vorzüglich, IV. Preis .........................
mit dem Formwert vorzüglich, III. Preis ..........................
mit dem Formwert vorzüglich, II. Preis ...........................
mit dem Formwert vorzüglich, I. Preis ............................
100 Punkte
150 Punkte
200 Punkte
250 Punkte
300 Punkte
7.2.2 50 Punkte für eine Anwartschaft oder eine Reserveanwartschaft auf den Titel
“Deutscher Champion (VDH)” (VDH-ChA oder VDH-ChA-Res.). Bei mehreren Anwartschaften jedoch nur einmal.
7.2.3 Je 100 Punkte für den Titel “Landessieger” (Ls), für eine Anwartschaft oder Reserveanwartschaft auf den Titel “Deutscher Champion” (CAC oder CAC-Res.) und für
eine Anwartschaft oder Reserveanwartschaft auf den Titel “Internationaler Schönheits-Champion” (CACIB oder CACIB-Res.), Erreicht ein Teckel die hier genannten
Voraussetzungen mehrfach, wird die Punktzahl nur einmal vergeben.
7.2.4 Je 200 Punkte für die Titel “Klubsieger” (Ks), “Bundessieger” (Bs), “Europasieger”
(Es), “Weltsieger” (Ws), Deutscher Champion (VDH)” (DtCh VDH), “Deustcher
Champion” (DtCh) und “Internationaler Schönheitschampion” (ISchCh).
7.2.5 Für die in der Jugendklasse erzielten Formbewertungen, Titel und Titelanwart
schaften (einschl. Reserveanwartschaften) erhält der Teckel jeweils die Hälfte der
für erwachsene Teckel angegebenen Punktzahlen.
8. Die vorstehenden Richtlinien wurden vereinbart zwischen der Stifterin des Wanderpreises
und dem Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Nord.
9. Der Wanderpreis kann erstmals für das Jahr 1985 vergeben werden.
10. Der Wanderpreis verbleibt im Eigentum des Landesverbandes Nord e.V. im DTK.
11. Der Wanderpreis wurde von der Stifterin beschafft; sie trug auch die dabei
enststehenden Kosten.
Die Kosten für die zu fertigenden Anhängeplaketten trägt der Landesverband Nord e.V..
Zusammen mit dem Wanderpreis erhält die Erringerin oder der Erringer eine
geschmackvolle Urkunde im verglasten Bilderrahmen. Die Kosten hierfür trägt der
Landesverband Nord e.V.
12. Die vorstehenden Richtlinien wurden vom Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Nord in
seiner Sitzung am 29. Mai 1985 in Neumünster genehmigt. Sie wurden geändert gem.
Vorstandsbeschluß vom 21. Januar 1989, vom 30. November 1991 und vom 18.
November 1992 sowie gemäß Beschlüssen des Erweiterten Vorstandes des
Landesverbandes Nord e.V. vom 03. März 2001 und vom 03. März 2002.
______________________________
Absender mit Postanschrift u. Telefon
___________________________
Ort und Datum
An den
Landesverband Nord e.V.
im Deutschen Teckelklub 1888 e.V.
Frau/Herrn _____________________(Name)
1. Vorsitzende(r)
___________________________(Straße/Haus-Nr.)
______________________________(PLZ, Wohnort)
Vergabeantrag für den Wanderpreis “Teckel des Jahres”
Hiermit beantrage ich als Besitzer des in der beiliegenden Ablichtung der Ahnentafel näher
bezeichneten, noch lebenden Teckels
______________________________________________, gew. am __________________
die Vergabe des genannten Wanderpreises.
Ich bin Mitglied der Gruppe __________________________________ im DTK.
Den Beitrag für das laufende Geschäftsjahr habe ich entrichtet.
Die Richtlinien über die Vergabe des Wanderpreises “Teckel des Jahres” in der zur zeit
geltenden Fassung sind mir bekannt.
Einen Besitzerwechsel oder den Abgang des vorstehend genannten Teckels werde ich
Ihnen unverzüglich mitteilen.
_______________________________
Unterschrift
Berechnungsbogen zur Vergabe des Wanderpreises “Teckel des
Jahres”
für den Teckel:
__________________________________________________________
_
Besitzer:
__________________________________________________________
_

7.1 Gebrauchsarbeit
7.1.1 Sp/J oder Sp
St/J oder St
WaS
SchwhK/J oder SchwhK
SchwhKF
SchwhK/40
Vp/J oder Vp oder Inter-Vp
KSchlH
KSprN
BhFK
BhFK/95
7.1.2 Sw
StiJ
BhDN
BhFN
SchwhN
_____ Pkte.
_____ Pkte.
_____ Pkte.
_____ Pkte.
_____ Pkte.
_____ Pkte.
_____ Pkte.
_____ Pkte.
_____ Pkte.
_____ Pkte.
50 Pkte.
100 Pkte.
100 Pkte.
100 Pkte.
100 Pkte.
100 Pkte.
7.1.3 GTSt./GTB-Nr. ___________
100 Pkte.
C.A.C.I.T.
100 Pkte.
erfolgr.Teilnahme a.d. Bundessiegersuche 100 Pkte.
7.1.4 Gebrauchssieger _______
200 Pkte.
IACh ______
200 Pkte.
Bss _______
200 Pkte.
Summe der Punkte für Gebrauchsarbeit:
______ Pkte.
___________________________
Nichtzutreffendes bitte streichen !
Zutreffendes bitte eintragen !
bitte wenden !
7.2
Formbewertungen
7.2.1 Formwertnote “vorzüglich” ___. Preis
Formwertnote “vorzüglich”
___. Preis/Jugendklasse
7.2.2 VDH-CAC (VDH-Ch-Anw.)
oder VDH-CAC-Res.
_____ Pkte.
_____ Pkte.
50 Pkte.
7.2.3 Landessieger
______
Landesjugendsieger ______
DTK-CAC oder DTK-CAC-Res.
DTK-CAC/J oder DTK-CAC/J-Res.
C.A.C.I.B. oder C.A.C.I.B.-Res.
100 Pkte.
50 Pkte.
100 Pkte.
50 Pkte.
100 Pkte.
7.2.4 Klubsieger _____
200 Pkte.
Klubjugendsieger _____
100 Pkte.
Bundessieger _____
200 Pkte.
Bundesjugendsieger _____
100 Pkte.
Europasieger (VDH) _____
200 Pkte.
Europajugendsieger (VDH) _____
100 Pkte.
Europasieger (FCI) _____
200 Pkte.
Europajugendsieger (FCI) _____
100 Pkte.
Weltsieger _____
200 Pkte.
Weltjugendsieger _____
100 Pkte.
Dt.Ch VDH _____
200 Pkte.
Dt.Ch _____
200 Pkte.
Dt. JugendCh _____
100 Pkte.
ISchCh _____
200 Pkte.
Summe der Punkte für Formbewertungen:
______ Pkte.
Gesamtpunktzahl:
______________________
Nichtzutreffendes bitte streichen !
Zutreffendes bitte eintragen !
Pkte.
Herunterladen
Explore flashcards