Reliable and Unreliable Information about the Hero in Scott

Werbung
1
Konventionen und Vorgaben für die Erstellung von Facharbeiten am
PC
Facharbeit im LK/GK [Fachname]
[Fachlehrer/In]
Vorgelegt von
N.N.
Tönisvorst im April 2009
Tschapek ©2008
2
Konvention für Text
Definitionen
Folgende Elemente sind verbindlich für die von jeder/m Schüler/In zu erstellende
Formatvorlage:
1.)
Seitengestaltung: Format DIN A4; Seitenränder: links 3,5 cm, rechts 2,0
cm, oben 2,0 cm, unten 2,0 cm; Es wird nur eine Seite bedruckt.
2.)
Format Text: Schrift TIMES NEW ROMAN1, Größe 12 Pkte., normal;
Absatz: Zeilenabstand 1,5 Zeilen/18 Pkte. 1. Zeile eingerückt 0,7 cm, Ebene
Textkörper, Ausrichtung Blocksatz
3.)
Format Überschrift 12: Schrift s.o. 12 Pkte, fett,; Absatz: Zeilenabstand 1,5
Zeilen/18 Pkte., keine Einrückung, Ausrichtung zentriert, vor Absatz 18
Pkte., nach Absatz 6 Pkte
4.)
Format Überschrift 2: Schrift s.o. 12 Pkte., kursiv, einfach unterstrichen,
Zeilenabstand 1,5 Zeilen, Absatz: keine Einrückung, Ausrichtung zentriert,
vor Absatz 6 Pkte, nach Absatz 3 Pkte
5.)
Format Überschrift 33: Schrift s.o. 12 Pkte. kursiv, einfach unterstrichen,
Zeilenabstand 1,5 Zeilen, Absatz: keine Einrückung, Ausrichtung links, vor
Absatz 6 Pkte.
6.)
Format Bibliografie: Schrift s.o. 12 Pkte., normal; Absatz: Zeilenabstand
1,5 Zeilen/18 Pkte.; 1. Zeile hängend 0,5 cm, Ausrichtung links,
7.)
Format[e] Titel Deckblatt: Schrift s.o. 14 Pkte, fett; Absatz: Zeilenabstand
doppelt, zentriert, ohne Einrückung
8.)
Format Text Deckblatt: Schrift s.o., 12 Pkte., normal; Absatz: Zeilenabstand 1,5 Zeilen, zentriert, ohne Einrückung
9.)
Sonderformate:
1
Diese Schrifttype wird hier für alle Formate genutzt. Andere Teile der Arbeit (Zitatblöcke, besondere
Einfügungen, besondere Hervorhebungen, Erläuterungen zu Darstellungen) können mit anderen
Schrifttypen gestaltet werden –nicht in Größe und Abständen. Times New Roman ist eine Schrifttype,
die auf allen Systemen vorhanden ist, sie gehört zu den sogenannten Serifenschriftarten, d.h. die Lettern
sind nicht in Blockform sondern enden unten in einem sogenannten Serif, vgl. der leichte Strich bei F
und T, der die Basislinie andeutet.
2
Die drei Formate „Überschrift“ werden i.d.R. benötigt, um anschließend elektronisch ein Inhaltsverzeichnis erstellen zu können. Dazu ist es notwendig, die von WORD vorgegebenen Bezeichnungen
Überschrift ( 1 - x) in der Liste der Formatvorlagen zu verwenden, wer dies nicht tut und eigenen Namen erfindet, kann in WORD kein Inhaltsverzeichnis erstellen. Alle folgenden Formate basieren auf
dem Format Text, d.h., das Format Text ist als Format Standard zuerst zu erstellen (es kann auch das
Format Standard entsprechend geändert werden, dann gilt dies aber für alle Dateien auf dem Computer,
die von MS-WORD geöffnet werden).
3
Bei max. 12/16 Seiten Text ist es wenig sinnvoll mehr als drei Überschriften zu definieren. Die Texteinheiten werden dann zu kurz.
Tschapek ©2008
3
a. Fußnoten: Schrift s.o. 10 Pkte., normal, Absatz: Zeilenabstand 12 Pkte.,
links, 1. Zeile hängend 0,7 cm;
b. Fußnotenzeichen: Schrift s.o. 10 Pkte. fett;
c. Seitenzahlen: 1. Seite nicht; Schrift s.o.
10.)
Seitenränder4: oben 2 cm, unten 2 cm; links 3,5 cm, rechts 2,5 cm
11.)
Inhaltsverzeichnis5: Anzeige auf drei Ebenen [zwei werden meist nur benötigt]; jede Ebene um 0,5 cm eingerückt; Schrift s.o., 12 Pkte, fett, Seitenzahlen rechtsbündig, Füllzeichen Punkte
4
5
Diese Vorgaben müssen eingehalten werden.
Das Format für das Inhaltsverzeichnis erstellt Word selbst, dieses muß nach den hier gemachten Vorgaben geändert werden (oder Format Standard als Basis wählen).
Tschapek ©2008
Herunterladen
Explore flashcards