2003-1 - Vermpedia

Werbung
Name:____________________________________________PA-Nr.__________
Pkte.
Zwischenprüfung
im Ausbildungsberuf Vermessungstechniker / in
Termin: I/2003
Schriftliche Kenntnisprüfung
Zeit:
Hilfsmittel:
Hinweise:
2 Stunden
Taschenrechner (nicht programmierbar)
Schreiben Sie Ihren Namen auf alle Aufgabenblätter.
Diese Arbeit umfasst 7 Seiten. Bitte auf Vollständigkeit prüfen.
Lösungen möglichst auf dem Fragebogen eintragen.
Zusätzliche Blätter sind mit Ihrem Namen und der PA-Nr. zu beschriften!
Der eingeklammerte Wert in der Spalte „Pkte.“ gibt die maximal
erreichbaren Punkte an!
Es wird besonderer Wert auf eine leserliche Schrift und ein sauberes
Schriftbild gelegt.
1. Nennen Sie die gesetzlichen Grundlagen
Ihrer Ausbildung.
Pkte.
(3)
2. Auf Grund welcher Bestimmung sind Sie
verpflichtet ein Berichtsheft zu führen?
(1)
5. Wie lange dauert die Ausbildung im Regelfall zum Vermessungstechniker / zur Vermessungstechnikerin?
(2)
4. Wer ist für die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften bei Vermessungsarbeiten verantwortlich?
(2)
5. Nennen Sie die Parteien, die im Bundestag
vertreten sind.
(3)
6. Nennen Sie den Namen des amtierenden
Bundespräsidenten.
(1)
7. Nennen Sie das höchste politische Amt im
Lande Nordrhein - Westfalen.
(1)
Frühjahr 2003
Name:____________________________________________PA-Nr.__________
Pkte.
8. Nennen Sie die 3 Stadtstaaten in Deutschland.
(3)
9. Nennen Sie das für das Vermessungswesen
zuständige Ministerium in NRW.
(1)
10. Wann wird der Mensch rechtsfähig?
(1)
11. Nennen Sie die 3 Nordric htungen.
(3)
12. Nennen Sie 3 Verfahren zur Vervielfält igung von Plänen und Karten.
(3)
13. Nennen Sie den Unterschied der Schrift in
der Flurkarte für
a) Gewässer
b) Hausnummern
c) Flurstücksnummern.
(3)
14. Eine Strecke hat in der Örtlichkeit eine
Länge von 126,00 m. Sie greifen in einer
Karte 50,4 mm ab. Geben Sie den Maßstab
der Karte an.
(3)
15. Wie groß ist die Zeichenfläche einer Deutschen Grundkarte?
(2)
Frühjahr 2003
Name:____________________________________________PA-Nr.__________
Pkte.
16. Geben Sie die tatsächliche Fläche an, die
eine Rahmenflurkarte im Maßstab 1:2.000
abdeckt.
(2)
17. Nennen Sie je ein Beispiel für
a) eine kleinmaßstäbliche Karte
b) eine großmaßstäbliche Karte.
(2)
18. Nennen Sie 2 Instrumente zum Absetzen
rechter Winkel in der Örtlic hkeit.
(2)
19. Nennen Sie 2 Sicherungsmöglichkeiten für
die Aufnahmemethode, bei der ausschlie ßlich Richtungen und Strecken gemessen
werden.
(2)
20. Erläutern Sie an Hand einer Skizze
a) ein Gefälle von 3%
b) ein Böschungsverhältnis 1:3.
(2)
21. Erläutern Sie 2 Möglichkeiten zur indirekten Streckenmessung.
(4)
Frühjahr 2003
Name:____________________________________________PA-Nr.__________
Pkte.
22. Berechnen Sie den Winkel
(3)
23. Beweisen Sie, dass die Summe der Innenwinkel in einem Dreieck 200 gon ist.
(3)
24. Beweisen Sie den Höhensatz des Euklid.
(3)
25. Nennen Sie die in der Skizze eingetragenen
Winkelbeziehungen an geschnittenen Parallelen.
(3)
Frühjahr 2003
Name:____________________________________________PA-Nr.__________
Pkte.
26. Nennen Sie 6 topographische Gegenstände,
die in der Deutschen Grundkarte dargestellt
werden.
(3)
27. Die Vermessungspunkte werden nach
Punktarten unterschieden. Nennen Sie 4
Punktarten.
(2)
28. Von welchen äußeren Einflüssen ist die
Länge eines Stahlbandmaßes abhängig?
(2)
29. Nennen Sie die Bedeutung folgender Begleitlinien zu Flurstücksgrenzen in Flurkarten.
(3)
30. Welche Bedeutung haben folgende Signaturen im Fortführungsriss?
(4)
31. Nennen Sie 3 Vermessungsstellen, die in
NRW Katastervermessungen durchführen
dürfen.
(3)
Frühjahr 2003
Name:____________________________________________PA-Nr.__________
Pkte.
32. Nennen Sie 4 Vorschriften für die Arbeit
der Vermessungs- und Katasterverwaltung.
(2)
33. Wer erlässt die von ihnen genannten Vorschriften?
(2)
34. Welche Behörde gibt Ihnen Auskunft über
die Lage, Größe und den Umfang eines
Flurstückes?
(1)
35. Seit wann ist das Meter in Deutschland
eingeführt?
(1)
36. In welchem Verhältnis steht das Meter zum
Erdumfang?
(2)
37. Welche Berechnungsarten für Flächenberechnungen können nach dem Fortführungsvermessungserlass angewendet werden?
(2)
38. Eine 40 Meter lange Strecke wird mit einem 20 m Bandmaß gemessen. Dabei wird
der Zwischenpunkt um 50 cm falsch eingefluchtet. Wie groß ist der Fehler in der
Strecke?
(3)
39. Welche Maße werden durch die Längen a,
b und c gesichert?
(3)
Skizze ungefähr maßstäblich!
Frühjahr 2003
Name:____________________________________________PA-Nr.__________
Pkte.
40. Skizzieren Sie den Lichtstrahl, der von
einer Spiegelfläche zurückgeworfen wird.
Bezeichnen Sie die entsprechenden Winkel
und nennen Sie das Reflektionsgesetz.
(2)
41. Nennen Sie 4 Zeichenträger, die im Vermessungswesen Verwendung finden.
(2)
42. Beschreiben Sie die Abmarkung eines
Grenzpunktes durch einen Grenzstein (nur
Stichworte).
(5)
100
Frühjahr 2003
Herunterladen
Explore flashcards