BALTHASAR-NEUMANN

Werbung
BALTHASAR-NEUMANN-ENSEMBLE
Das Balthasar-Neumann-Ensemble besteht aus herausragenden internationalen Musikern und wurde
1995 von Thomas Hengelbrock gegründet. Unter seiner künstlerischen Leitung hat sich das Ensemble
in den vergangenen Jahren einen exzellenten Ruf erworben. Das Repertoire reicht vom Frühbarock
bis zur Moderne und wird auf Grundlage historischer Aufführungspraxis mit jeweils angemessenem
Instrumentarium dargeboten. Im Mittelpunkt steht dabei die Musik des 17. und 18. Jahrhunderts. Die
Presse zählt es zu den herausragenden Barockensembles und betont die außergewöhnliche Intensität
und Ausdruckskraft des Musizierens.
Das Ensemble debütierte 1995 in Innsbruck mit Alessandro Scarlattis Oper Il Mitridate Eupatore, die
im folgenden Jahr bei den Schwetzinger Festspielen präsentiert wurde. 12 Jahre war das BalthasarNeumann-Ensemble „ensemble in residence“ bei den Schwetzinger Festspielen und präsentierte dort
erfolgreich barocke Ausgrabungen. So u.a. in Koproduktion mit den Innsbrucker Festwochen eine
erstmalige Wiederaufführung von Giovanni Legrenzis La Divisione del Mondo. In enger
Zusammenarbeit mit dem Regisseur Achim Freyer entstanden zahlreiche Produktionen wie Joseph
Haydns L’Anima del Filosofo und Mozarts Zauberflöte unter der Leitung von Thomas Hengelbrock.
2005 war das Ensemble in Schwetzingen mit Alessandro Scarlattis Oper Telemaco in einer
deutschen Erstaufführung zu hören. In 2007 Jahr präsentierten sie die erstmalige Wiederaufführung
von Giovanni Legrenzis Giustino seit über 300 Jahren und feierten 2008 mit Agostino Steffanis Niobe
einen großen Erfolg.
Aus der engen und kontinuierlichen Zusammenarbeit zwischen Balthasar-Neumann-Ensemble und
Balthasar-Neumann-Chor entstehen ungewöhnliche Konzertprogramme und originelle Musiktheaterproduktionen mit denen sie in der ganzen Welt zu hören sind. Insbesondere mit der Entdeckung in
Vergessenheit geratener Werke und mit Neuinterpretationen bekannten Repertoires haben sie sich
einen Namen gemacht. Innovative halbszenische Projekte, bei denen Musik, Rezitation, Schauspiel
und Tanz auf immer neue Weise miteinander kombiniert werden, sind das Ergebnis einer
experimentierfreudigen Auseinandersetzung, bei der die Ensemblemitglieder nicht selten den Frack
mit dem Bühnenkostüm tauschen. Neben Karnevalsmusiken des 17. Jahrhunderts oder den
Metamorphosen der Melancholie, Programmen, die der Idee des barocken Welttheaters nachspüren,
wurden so Bühnenmusiken wie Schumanns Manfred oder Griegs Peer Gynt im Kontext von Byron
bzw. Ibsens Dramen zu neuem Leben erweckt.
In einer eigenen Konzertreihe beim Südwestrundfunk führten sie den Hörer unter dem Motto
„Abenteuer Musik“ auf eine Entdeckungsreise durch das 17. und 18. Jahrhundert. In dieser Reihe
kamen u.a. Werke aus der Notenbibliothek von J. S. Bach zur Aufführung, die einen bisher
unbekannten Einblick in Bachs Auseinandersetzung mit den Werken seiner Zeit offenbarten.
Unter Leitung des Konzertmeisters Daniel Sepec begab sich das Balthasar-Neumann-Ensemble mit
Vivaldis Vier Jahreszeiten auf Tournee. In diesem Rahmen vergab das Ensemble zum ersten Mal eine
Auftragskomposition: Johannes Harneit schrieb drei Intermezzi zu Vivaldis Jahreszeiten, die beim
Feldkirch Festival uraufgeführt wurden. Es führte dort u.a. Monteverdis L’Orfeo und Beethovens Missa
solemnis und die Uraufführung des abendfüllenden Melodrams König der Nacht von Jan MüllerWieland mit Klaus Maria Brandauer als Sprecher auf.
Im Mozartjahr 2006 begeisterte das Ensemble mit Don Giovanni beim Feldkirch Festival und Il re
pastore bei den Salzburger Festspielen. Im Festspielhaus Baden-Baden feierte das Ensemble mit
Verdis Falstaff und Rossinis Barbiere di Siviglia auf historischen Instrumenten überwältigende Erfolge.
2008 standen neben einem Pina-Bausch-Projekt an der Pariser Oper, Bellinis Sonnambula mit Cecilia
Bartoli auf dem Programm.
Namenspatron des Ensembles ist Balthasar Neumann (1687–1753), der bedeutendste deutsche
Architekt des Barock und u. a. Baumeister der Residenzen von Würzburg und Schönbornslust sowie
der Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen.
Balthasar-Neumann-Ensemble • Wallstr. 12 • D-79098 Freiburg • Tel. 0761-296216 • www.kulturprojekte.com • Stand: 2008/12
Herunterladen
Explore flashcards