presseinformation+++presseinformation+++

Werbung
KosmosTheater - Das Theater mit dem Gender
1070 Wien, Siebensterngasse 42 | T: 01 523 12 26 | www.kosmostheater.at
FRAU IM MOND UND ANDERE LIEBHABER
Foto: Sabine Lippert, Abdruck bei Namensnennung honorarfrei
Eine Produktion des
Ensembles 9. November, Frankfurt/Main
Musiktheater nach
„Mondgeschichte“ von Ilse Aichinger, „Undine geht“ von Ingeborg Bachmann,
„Besuch vom Hund“ von Karen Duve und „Kluge Else, Katherlieschen“ von Christa Reinig:
Miss Erde begibt sich zur Krönung auf den Mond, ein Hans für alle Fälle provoziert Undine,
ein Hund, der Biss zeigt, philosophiert über das Hundsein inmitten einer Partygesellschaft
und Grimms märchenhafte Frauenfiguren gründen eine Rockband.
Konzeption, Regie: Helen Körte | Komposition, Musikalische Ltg.: Martin Lejeune | Bühne, Objekte: Wilfried
Fiebig | Kostüme: Margarete Berghoff | Filme: Sebastian Schnabel, Tanja Herzen (HFG) | Projektion: Jörg
Langhorst, Wilfried Fiebig | Lichtdesign: Sebastian Schackert, Johannes Schmidt
Mit: Verena Specht-Ronique, Margie King, Ruth Klapperich, Willi Forwick, Claudio Vilardo,
Fernando Fernandez
Live-Musik: Martin Lejeune, Jens Hunstein, Dirk-Peter Kölsch
3. März (Premiere) – 5. März 2011 | 20:30 Uhr
Karten: € 16,- | Ö1-Club € 13,- | erm. € 10,- | Kosmos€ 1,Sparpaket (6-Karten-Package) : € 72,– , ermäßigt € 42,–
KosmosTheater
1070 Wien, Siebensterngasse 42
Karten: Tel. 01/523 12 26, http://www.kosmostheater.at, karten@kosmostheater.at
Erm. Kartenpreis:
SchülerInnen, StudentInnen (bis 27 J.), Lehrlinge, Zivildiener, Arbeitslose, PensionistInnen,
RollstuhlfahrerInnen samt Begleitperson, IG-Mitglieder
Wir ersuchen um Berichterstattung und stehen jederzeit sehr gerne unter Tel. 0699-1-913 14 11
oder office@gamuekl.org für Interviewtermin-Vereinbarung bzw. Pressekartenreservierung zur
Verfügung.
PRESSEFOTODOWNLOAD: http://www.gamuekl.org/theater/kosmos/9november.html
Mit freundlichen Grüßen
Gabriele Müller-Klomfar / Pressebetreuung
Pressebetreuung: GAMUEKL – Gabriele Müller-Klomfar
1040 Wien; Favoritenstraße 58 / Top 15 Nur Fax: 01/913 14 11; Tel: 0699-1-913 14 11; e-mail: office@gamuekl.org
KosmosTheater - Das Theater mit dem Gender
1070 Wien, Siebensterngasse 42 | T: 01 523 12 26 | www.kosmostheater.at
„Frau im Mond und andere Liebhaber“
Eine Produktion des Ensembles 9. November, Frankfurt/Main
Mit der Produktion „Frau im Mond oder andere Liebhaber“ gastiert E9N erstmals in Österreich.
(...) Das Theater, ein Fest. Ein revuehaftes Spektakel. Mit wild wuchernden (...) Fantastereien
und mit kongenialen Objekten (...)
Frankfurter Rundschau, 14.03.2009
Wer kann schon von sich behaupten, einen eigenen Theaterstil entwickelt zu haben? Körte darf
es, das Kunststück ist ihr im Laufe der Jahre gelungen (...) Dieses Mal sogar besonders gut.
(...) ein freches Gesamtkunstwerk aus Schauspielerei, Tanz, Musik, Film und Objekten der
bildenden Kunst.
FAZ, 14.03.2009
Vier Erzählungen von vier deutschsprachigen Autorinnen

„Mondgeschichte“ von Ilse Aichinger

„Undine geht“ von Ingeborg Bachmann

„Besuch vom Hund“ von Karen Duve

„Kluge Else, Katherlieschen“ von Christa Reinig
Die Inszenierung entwirft eine gesamtkünstlerische Interpretation der vier Erzählungen, wobei jede der
Erzählungen ihren eigenen Auftritt erhält.
„Mondgeschichte“ von Ilse Aichinger
Jazzige Klänge begleiten den Schönheitswettbewerb. In dessen Verlauf entschließt sich die
versammelte illustre Gesellschaft zu einer Reise auf den Mond, will man doch dem Anspruch, eine
„Miss Universum“ zu küren, gerecht werden. Dort angelangt, begegnen sie, im Nebel umhüllten
Mondgestein, Shakespeares unvergleichlich schöner Ophelia...
„Undine geht“ von Ingeborg Bachmann
Ein tänzerischer Monolog für 3 Frauen, 3 Stühle und 1 "Hänschen klein“, ein „Hans für alle Fälle“, aber
auch „Hans, der Eine“.
„Im Spiegel des Hans“ sind Undines Ausbrüche leidenschaftlich und voll Zärtlichkeit, Wut, Rache,
Bewunderung, Todessehnsucht und Verachtung – „(Ihr), die ihr Eure Geliebten und Frauen zu
Eintagsfrauen, Wochenendfrauen, Lebenslangfrauen macht."
„Besuch vom Hund“ von Karen Duve
Eine Ode an das Tiersein im Menschen, an den Wolf im Hund.
Mit seinem unerwarteten Besuch bei der Dichterin bricht der Hund in den wohlgeordneten Kreis einer
kleinen Partygesellschaft ein, fordert sie mit Kommentaren heraus, entlarvt sie und bestimmt
zunehmend den Verlauf der Dinge...
„Kluge Else, Katherlieschen“ von Christa Reinig
Frauenfiguren verschiedener Märchen der Gebrüder Grimm gründen eine Beatband, die "Bremer
Stadtmusikantinnen".
Sie verlassen ihre Häuser samt zugedachter Frauenrollen und begeben sich zielstrebig nach Bremen,
dem Bestimmungsort ihrer Autonomie. Doch so einfach geht das nicht.
Im vom Mond beleuchteten Wald stoßen sie auf eine Trainingseinheit der Armee: Drill, Kampfgeschrei
und Liegestütze, immer wieder Liegestütze...
Pressebetreuung: GAMUEKL – Gabriele Müller-Klomfar
1040 Wien; Favoritenstraße 58 / Top 15 Nur Fax: 01/913 14 11; Tel: 0699-1-913 14 11; e-mail: office@gamuekl.org
KosmosTheater - Das Theater mit dem Gender
1070 Wien, Siebensterngasse 42 | T: 01 523 12 26 | www.kosmostheater.at
Ensemble 9. November
Das E9N (Ensemble 9. November), von Helen Körte und Wilfried Fiebig geleitet, ist eine
Theatercompany aus Frankfurt/Main, die in ihren Produktionen interdisziplinär arbeitet, um so Text,
Live-Musik, Tanz, Bildende Kunst und choreographiertes Spiel zu einem Gesamtkunstwerk zu
vereinen.
Das E9N ist ein von der Stadt Frankfurt/Main und vom Land Hessen gefördertes freies
Theaterensemble.
Gegründet wurde das E9N durch Helen Körte und Dr. Wilfried Fiebig am 9. November 1988 in
Frankfurt/Main mit der Uraufführung von „Szenen eines Kulturvolkes“, eines szenischen Oratoriums
über das Frauenorchester in Auschwitz.
Der Name „Ensemble 9. November“ bezieht sich auf den sogenannten „Schicksalstag“ der Deutschen:
9. 11. 1918: Ausrufung der Republik
9. 11. 1923: Hitlers Putsch vor der Münchner Feldherrenhalle
9. 11. 1938: Reichspogromnacht
9. 11. 1989: Mauerfall
http://www.e9n.de/a1__/
Helen Körte
Geboren in Antwerpen, Studium der Literatur in den USA und in Kanada. Seit 1975 arbeitet sie als
Regisseurin in München und Frankfurt/Main.
Die Literatur, die sie für die Bühne dramatisiert, bildet die Grundlage fast aller ihrer Inszenierungen, so
auch im Fall von „Frau im Mond und andere Liebhaber“.
Dr. Wilfried Fiebig
Geboren 1940 in Berlin. Bildender Künstler sowie Philosophiestudium (Promotion) bei der Frankfurter
Kritischen Theorie. Lehraufträge an Universitäten und Designhochschulen. Seit 1988 Ensemblearbeit
mit Helen Körte in der Produktion von Gesamtkunstwerken.
Pressebetreuung: GAMUEKL – Gabriele Müller-Klomfar
1040 Wien; Favoritenstraße 58 / Top 15 Nur Fax: 01/913 14 11; Tel: 0699-1-913 14 11; e-mail: office@gamuekl.org
Herunterladen
Random flashcards
lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten