Pressemitteilung - Bayern Tourismus

advertisement
Pressemitteilung
Starker Auftritt für "theAlps" bei der Skiweltmeisterschaft
Die Skiweltmeisterschaften sind bestens Beispiel dafür, wie alpen- und
länderübergreifend für den Wintersport Werbung gemacht wird. Touristiker der
Alpen arbeiten hier eng zusammen. Das bewies auch die Staffelübergabe von
Garmisch an den nächsten WM-Ort Schladming im TirolBerg in GarmischPartenkirchen.
Wir wollen für die Alpen begeistern
München (by.TM, 14. Februar 2011). Seit rund zwei Jahren arbeiten die namhaftesten
Touristiker des Alpenraumes eng zusammen, um die Alpen in ihrer Gesamtheit einer breiten
Öffentlichkeit zu präsentieren und den Urlaub in den Alpen gemeinsam zu forcieren.
"theAlps" heißt diese Initiative, die im Juni 2011 in Innsbruck zum ersten Mal in ihrer
Vollversion über die Bühne gehen wird.
Um die Verbundenheit der Alpentouristiker und das gemeinsame strategische Vorgehen
auch bei den Skiweltmeisterschaften in Garmisch-Partenkirchen zu dokumentieren, luden
Bayern Tourismus und Tirol Werbung die namhaftesten Touristiker des Alpenraumes in den
TirolBerg ein, um hier gemeinsam für eine Sache einzustehen: dem Bekenntnis mit sehr viel
Emotion und Leidenschaft für den Urlaub in den Alpen Werbung zu machen.
Auf Initiative von Sybille Wiedenmann, GF Bayern Tourismus, wurde symbolisch ein Bogen
über die Alpen gespannt - nämlich vom aktuellen Austragungsort der Skiweltmeisterschaft
bis hin ins steirische Schladming, wo 2013 die nächste Alpine Skiweltmeisterschaft
stattfinden wird.
"Wir freuen uns sehr, dass dieses sportliche Großereignis auch 2013 in den Alpen
beheimatet ist," fasst es Sybille Wiedenmann zusammen. Um der Freundschaft der
Alpenregionen auch ein Symbol zu geben, kamen die Bayern mit einem 12 Meter langem
Maibaum als Geschenk für Schladming, auf dem alle Tourismusregionen verewigt sind, die
aktuell
Partner
von
"theAlps"
sind.
Dieser
Maibaum
wird
2013
bei
den
Skiweltmeisterschaften in Schladming aufgestellt - und soll bis dahin noch die Schilder
namhafter Alpenregionen dazubekommen.
"Wir freuen uns nach der Prologveranstaltung im vergangenen Jahr jetzt schon über weitere
Partner wie beispielsweise das Schweizerische Graubünden", erklärt Josef Margreiter, GF
der Tirol Werbung und einer der Initiatoren von "theAlps". "Gleichzeitig hoffen wir, dass wir
es bis Juni 2011 schon schaffen, noch mehr französische Regionen für die touristische
Alpenplattform begeistern zu können. Die Zeichen dafür stehen gut."
Im TirolBerg durften Josef Margreiter und Sybille Wiedenmann eine starke Delegation aus
der Steiermark begrüßen, die vom Schladminger Bürgermeister Jürgen Winter und
Steiermark-Tourismus-Chef Georg Bliem angeführt wurde.
„theALPS“ 2011 - Internationaler Marktplatz
Die neue Lobbying-Veranstaltung für den Alpentourismus „theALPS“ findet vom 5. bis 7. Juni 2011 in
Innsbruck statt. Sie versteht sich als neue Netzwerkplattform für gemeinsames touristisches Handeln
im europäischen Alpenraum und feierte im September 2010 mit einem Prolog in Innsbruck bereits eine
gelungene Premiere. Die erste „Vollversion“ im Juni 2011 wird durch eine gleichermaßen innovative
wie internationale Verkaufsbörse „theALPS – A new way of trading“, ein prominent besetztes
Symposium mit dem Schwerpunkt „Erfahrungs- und Erlebnisraum Alpen“ sowie den „theALPS-Award“
zur touristischen Pflichtveranstaltung: Hier begegnen sich Top-Touristiker des Alpentourismus und
führende Entscheidungsträger der internationalen Tourismuswirtschaft.
Vor dem Hintergrund des immer härter werdenden touristischen Wettbewerbs ist ein alpiner
Schulterschluss sinnvoll und notwendig, so der Tenor beim Prolog im September, um eine effektive
Positionierung und globale Vermarktung der Alpendestinationen zu gewährleisten. Die weltweite
Konkurrenz der Reisedestinationen erfordert aktuell nicht nur eine Standortbestimmung, sondern
künftig auch ein Bündeln der alpinen Kräfte. Die Veranstaltung findet ab 2011 regelmäßig statt – für
die Austragung können sich die theALPS-Partnerregionen bewerben. Dazu gehören neben den
Schweizer Kantonen Wallis und Graubünden auch Bayern, Südtirol sowie Vorarlberg, Tirol, Salzburg,
Kärnten und die Steiermark.
„theALPS – A New Way of Trading“
Mit rund 500 Millionen Nächtigungen p.a. ist der Alpenraum zwar eine der größten Tourismusregionen
weltweit, jedoch gilt es gemeinsam an der Weiterentwicklung der „Urlaubsdestination Alpen“ und
deren globaler Vermarktung zu arbeiten. Dabei soll theALPS künftig als innovativer, internationaler
Marktplatz für alpine Best-Of-Angebote fungieren, an dem alpine Anbieter mit Einkäufern der
internationalen Tourismuswirtschaft in einem neuartigen Begegnungsfeld zusammentreffen. Ziel ist es,
eine neue Form des Handelns mit touristischen Angeboten zu etablieren, wobei die Struktur
herkömmlicher Tourismus-Fachmessen bewusst aufgebrochen wird, um den neuen Anforderungen
des Verkaufs gerecht zu werden. Der Handels-Raum wird in unterschiedliche Themenbereiche,
Lounges und Informationszonen unterteilt, in denen sich Aussteller und Einkäufer mit Hilfe modernster
multimedialer Präsentationswerkzeuge begegnen können. Ökonomisch und ökologisch sinnvolle
Angebote stehen im Vordergrund, die nicht nur höchste Qualität in Service und Infrastruktur zum Ziel
haben, sondern auch das Produkt „Urlaub in den Europäischen Alpen“ zur unverwechselbaren Marke
machen sollen. Konkrete Geschäftsabschlüsse werden forciert: Bereits im Vorfeld sind Käufer- und
Verkäufer-Profile auf einer Online-Plattform einsehbar, was für beide Seiten eine Vorbereitung auf den
Verkaufs-Deal ermöglicht. Es entsteht eine offene Aktionsfläche nach dem Vorbild von Social
Networks unter Einbindung von Handelsformen aus dem eBusiness.
„theALPS-Award 2011“
Heuer wird erstmals der „theALPS-Award“ vergeben, mit dem künftig die herausragendsten
Tourismusprojekte der Alpen ausgezeichnet werden. Gesucht werden bereits realisierte Projekte bzw.
touristische Attraktionen, die eine Produktinnovation zum diesjährigen Leitthema „Erfahrungs- und
Erlebnisraum Alpen“ darstellen. Eine Expertenjury unter dem Vorsitz von Professor Hubert Siller (MCI
Tourismus) erstellt eine Shortlist aus fünf Nominierten, aus der schließlich der Preisträger ermittelt
wird. Die Einreichfrist endet am 20.02.2011, Preisträger und Top 5 werden im Juni im Rahmen von
„theALPS“ in Innsbruck präsentiert und mit umfangreichen Kommunikations- und Medienpaketen im
Gesamtwert von ca. 30.000 Euro prämiert. Das MCI Tourismus verzeichnet bereits zahlreiche
Einreichungen aus Deutschland, Frankreich, Italien, der Schweiz und Österreich.
Über BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH
Die BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH (by.TM) ist die offizielle Marketinggesellschaft der
bayerischen Tourismus- und Freizeitwirtschaft. Mit 25 Milliarden Euro Bruttoumsatz, 572.000
Gästebetten und 77 Millionen Übernachtungen (inkl. Camping) sichert die Leitökonomie Tourismus
das Einkommen von mehr als 560.000 Einwohnern im Freistaat. Die geschützte Wortbild-Marke
Bayern® ist das strategische Dach des professionellen Tourismusmarketings. Die BAYERN
TOURISMUS Marketing GmbH ist der offizielle Markenhalter und bietet die Dachmarke Bayern® auch
in Lizenzvermarktung an. Die Urlaubsmarken WellVital in Bayern®, Kinderland Bayern®, Lust auf
Natur®, die Hotelmarke Sightsleeping®, die Businessmarke Gipfeltreffen® und Produktlinien wie
„Genießerland Bayern“, „Schneebayern“ oder „Städte & Touren“ garantieren zielgruppenspezifische
Qualitätsangebote und Urlaubserlebnisse. Informationen zur Reisevielfalt Bayerns und zur BAYERN
TOURISMUS Marketing GmbH finden Sie unter www.bayern.by.
Für weitere Presseinformationen:
Jens Huwald
Leiter PR/Unternehmenskommunikation
BAYERN TOURISMUS Marketing
Tel.: 089/21 23 97 10
huwald@bayern.info
Presseservices: www.bayern.by, www.presse.bayern.by, www.bildarchiv.bayern.by
Herunterladen