handout - Gymnasium Parsberg

advertisement
Physikprojekt –
Die elektronische Wetterstation
1. Geräte der Wetterstation und deren Funktion
Vergleich: Mechanisch vs. Elektrisch
1. Außensensor – misst Außentemperatur und Luftfeuchtigkeit
Mechanisch
Elektrisch
+
+
Genauere
Ungenaues Ablesen
Einfaches Ablesen
Ungenauere
Messungen
Messungen
2. Regenmesser- misst Regenmenge
Mechanisch
Elektrisch
+
-
+
Ungenaue Messung
durch Verdunstung
Ablesefehler
Genaue Messung
durch Messwippe
Einfaches Ablesen
3. Windsensor- misst Windrichtung und Geschwindigkeit
Mechanisch
-
Elektrisch
+
-
+
Genaue Messung
Erschwertes Ablesen
Genaue Messung
-
Einfaches Ablesen
4. Helligkeitssensor- misst Sonnenscheindauer und Lichtstärke
Mechanisch (k. A.)
Elektrisch
+
+
Genaue Ermittlung
von Dauer und
Stärke
-
5. Innensensor- misst Innentemperatur, Innendruck und Luftfeuchtigkeit im Raum
Mechanisch
Elektrisch
+
-
+
-
Genauere
Messungen
Mehrere Messgeräte
Ein Gerät
Ungenauere
Messungen
Ungenaues Ablesen
Einfaches Ablesen
6. Repeater
- nur benötigt, wenn Reichweite von 100 m einzelner Messgerätesender nicht ausreicht
- speichert Signal, sendet es dann zur Wetterstation (Reichweite: 400 m)
2. Vergleich fühlbare und latente Wärme
1. Latente Wärme
Wärmeübergang zwischen fest und flüssig, flüssig gasförmig
latent deshalb, weil Temperatur gleich bleibt
2.Fühlbare Wärme
Wärmeänderung bei fest, flüssig, gasförmig
fühlbar deshalb, weil Temperatur wächst, bzw. sinkt
3. Zusammenhang mit spezifischer Wärmekapazität und spezifischer Schmelzwärme
Spezifische Wärmekapazität: der Zeitraum in der fühlbare Wärme eines Stoffes bei
bestimmter Energie vorhanden ist
spezifische Schmelzwärme: Zeitraum in der latente Wärme bei bestimmter Energie
vorhanden ist
Quellen: Globe-Seite GymPar, Wikipedia, Klappenberg.com
Martin Füracker, Ludwig Gradl
Herunterladen