Lebensraum: Leben im Bach und Teich. Sie halten sich bevorzugt

Werbung
Lebensraum:
Leben im Bach und Teich. Sie halten sich bevorzugt unter
Wasserpflanzen, Steinen oder in kleinen Mulden auf.
Aussehen:
Weibchen etwa 1,5 cm, Männchen bis 2 cm lang. Farbe weißlich
oder gelbbraun. Körper bogenförmig
gekrümmt, seitlich zusammengedrückt.
Am Kopf 2 Paar längere Fühler.
Die 3 ersten Fußpaare des Hinterleibs
sind gabelig geteilt und dienen dem
Schwimmen. (Sie schwimmen auf der
Seite und bewegen sich stoßweise fort. Ihre ständige Bewegung
erzeugt auch einen Frischwasserstrom an der Bauchseite für die
Kiemen.
Nahrung:
Er ernährt sich hauptsächlich von abgestorbenen Pflanzenteilen.
Im Bach ist es einer der wichtigsten Zersetzer, die auch große
Blätter zerkleinern und die darin enthaltenen Nährstoffe den
anderen Bachbewohnern mundgerecht zubereitet.
Bachflohkrebse dienen ihrerseits auch vielen Fischen als
Nahrung. Damit sind sie wichtige Glieder im Stoffkreislauf der
Fließgewässer.
Sonstiges:
Bei der Paarung legt das Weibchen die Eier in einer
taschenartigen Furche zwischen den Grundgliedern der
Brustbeine ab, wo sie vom Männchen besamt werden. Vor der
Begattung klammert sich das Männchen fast eine Woche an das
Weibchen.Das Weibchen trägt die 20-100 Eier in einer Rinne an
der Bauchseite.
Wenn die Jungen schlüpfen, sind sie fast völlig entwickelt. Wie
bei den meisten Krebsen trägt es dann die Eier mit sich herum,
bis die Larven schlüpfen. Die Eier sind so gut geschützt und mit
Sauerstoff versorgt.
Herunterladen
Explore flashcards