Qualitätssicherung bei SPAR

Werbung
Hauptzentrale
Europastraße 3
5015 Salzburg
Ergänzung zur Basisinformation (3.1)
Österreich / Lebensmittel / Qualität
Salzburg, im Dezember 2006
Qualitätssicherung bei SPAR
Perfekte Erdbeeren.
Eine Bildergeschichte.
Dass bei Obst & Gemüse die Qualität stimmt, wird bei SPAR
besonders groß geschrieben. Wichtig: Sowohl die äußere
Erscheinung, die sogenannte „optische Qualität“ als auch die „innern
Werte“ müssen passen. Denn die Ansprüche der Konsumenten sind
gestiegen – Grund genug, eine lückenlose Qualitätskontrolle in Form
einer Bildergeschichte zu skizzieren.
Reife Heidelbeeren, knackige Tomaten oder frischer Salat – schönes
Obst & Gemüse nimmt bei SPAR eine enorm wichtige Stellung ein.
„Unser Ziel ist es, optisch schöne Produkte anzubieten, bei denen aber
auch die inneren Werte stimmen“, sagt Thomas Panzl, Leiter des
Sortimentsmanagement Obst & Gemüse. Mit „inneren Werten“ ist
gemeint, dass der Geschmack (z.B. Verhältnis von Zucker und
Fruchtsäure) überzeugt und keinerlei unerlaubte Rückstände von
Pflanzenschutzmitteln vorhanden sind.
Anspruchsvolle Konsumenten
„Die Konsumenten von heute sind kritischer als noch vor Jahren: Sie
begegnen der Verwendung von Pflanzenschutzmitteln skeptisch und
reagieren auf Negativ-Schlagzeilen in der Lebensmittelbranche sehr
empfindlich, was bis zur Kaufverweigerung führen kann“, weiß Panzl. Mehr
Wissen über die Herkunft und die Möglichkeit zur Rückverfolgung sind bei
Obst & Gemüse das Um und Auf.
Das Entscheidende, wenn die Qualität bei Obst & Gemüse passen soll:
im Einklang mit der Natur handeln, z.B. bei der Insektenbekämpfung mit
Nützlingen zu arbeiten.
Viele Abteilungen arbeiten mit dem Einkauf zusammen, wenn es um die
Qualität von Obst & Gemüse geht. „Die größte Herausforderung einer
vollständigen Qualitätskontrolle ist es, Stichproben so zu wählen, dass man
daraus auf die Produkte in der gesamten Palette schließen kann“, meint
etwa Mag. Alois Huber, stellvertretender Geschäftsführer und zuständig für
Logistik in der SPAR-Zentrale St. Pölten.
Wie Qualitätssicherung im Bereich Logistik funktioniert?
Das verdeutlicht unten gezeigte Bildergeschichte am Beispiel Erdbeeren:
Erdbeeren müssen Kontrolle bestehen, um wirklich in die SPAR-,
EUROSPAR- und INTERSPAR-Märkte zu gelangen.
Erdbeeren streng kontrolliert – nur wirklich einwandfreie
Früchte werden ausgeliefert
4.00 Uhr Früh: Frische Erdbeeren werden angeliefert und beider
Warenübernahme stichprobenartig auf Mängel kontrolliert.
Die Kontrolle zeigt’s: Eine Probe beinhaltet schimmlige Erdbeeren.
Das Obst- & Gemüse-Kompetenzteam wird eingeschaltet. Die
Verantwortlichen entscheiden, die Erdbeeren nicht auszuliefern.
9.00 Uhr Vormittag: Das Telefon läuft heiß bei der Suche nach
hochwertigen Erdbeeren. Wer kann rasch liefern?
15.00 Uhr: Die telefonisch bestellte Nachlieferung ist soeben
angekommen. Es folgt neuerlich eine strenge Qualitätskontrolle.
16.00 Uhr: Die Erdbeeren werden nachgeteilt und kommissioniert, der
Verladung in den SPAR-LKW steht nichts mehr im Weg.
Weitere Auskünfte bei:
Mag. Nicole Berkmann
Leiterin Konzernale PR und Information
SPAR Österreichische Warenhandels-AG, Europastr. 3,
5020 Salzburg, Tel. 0662 / 4470 - 22300
[email protected]
FCB Events & PR
Ines Schurin
Telefon: 01-37911-241, Telefax: 01-37911-40
E-Mail: [email protected]
Herunterladen
Explore flashcards