Ausnahmegenehmigung nach § 11 Abs

Werbung
Antrag auf Ausnahmegenehmigung nach § 11 Absatz 6 Satz 2 Tiergesundheitsgesetz zur
Anwendung des folgenden Impfstoffes bei Kaninchen:
□ Filavac VHD Variant (gegen RHD 2)
□ Filavac VHD K C+V (gegen RHD 1 und RHD 2)
□ Novarvilap (gegen RHD 2)
□ Cunipravac RHD variant (gegen RHD 2)
Ministerium für ländlichen Raum und Verbraucherschutz
Referat 33/ Tiergesundheit
Postfach 103444
70029 Stuttgart
[email protected]
Ort:
Datum:
Sehr geehrte Damen und Herren,
zurzeit sind die in Deutschland zugelassenen RHD-Impfstoffe für Kaninchen gegen RHD 1, die nach
zweifacher Gabe auch gegen schwere Verlaufsformen der RHD 2 schützem sollten, auf unbestimmte
Zeit nicht lieferbar. Um die notwendige Impfinterprophylaxe durchführen zu können, bitten wir um
eine Ausnahmegenehmigung nach § 11 Abs. 6 Satz 2 Tiergesundheitsgesetz. In den folgenden
Kaninchenhaltungen soll der oben genannte Impfstoff eingesetzt werden:
Betrieb
Str.
PLZ/Ort
Kreis
Ich beabsichtige, folgende Charge/n zu verwenden:
Chargen Nr.
Handelsform
Das Chargenprüfprotokoll liegt bei.
Es sollen ___________Impfdosen bezogen werden.
Mit freundlichen Grüßen,
Unterschrift
Name, Anschrift der Praxis
(Druckschrift/Stempel)
Verfall
Anzahl
Tiere
Herunterladen
Explore flashcards