Beurteilung der Wirksamkeit gegen Tränensäcke und Augenringe

Werbung
WIRKSAMKEIT VON DEEP OSCILLATION® GEGEN TRÄNENSÄCKE UND
AUGENRINGE
Wirksame, nicht-invasive Methoden zur Behandlung von Tränensäcken und Augenringen waren bislang sehr begrenzt. Nachfrage und Erwartungen sind bei den betroffenen Patienten aber sehr groß.
Im Rahmen ihrer Entwicklungsarbeiten mit der Therapieform DEEP OSCILLATION®,
deren positive Wirkungen auf Hautgewebe bereits ausführlich nachgewiesen wurden*, hat die Firma Physiomed spezifische Anwendungen konzipiert, um diesen Belangen Rechnung zu tragen.
In zwei klinischen Studien, die kürzlich in Frankreich vom Institut für dermatologische und kosmetische Forschung und Bewertung, GREDECO, unter der Leitung von
Dr Sylvie BOISNIC (Dermatologin) durchgeführt wurden, konnten die klaren Vorteile und die Wirksamkeit von DEEP OSCILLATION® bei diesen Indikationen nachgewiesen werden.
Beurteilung der Drainagewirkung und der entzündungshemmenden Eigenschaften
In einem ersten Schritt wurden die biochemische Bestimmung des entDrainagewirkung und die entzün- zündungsfördernden Zytokins IL8.
dungshemmenden und schmerzlin- Die Drainagewirkung und entzündernden
Eigenschaften
von
DEEP dungshemmenden
Eigenschaften
OSCILLATION® an Proben mensch- von DEEP OSCILLATION® wurden
licher Haut, die in Kultur gehalten durch
wurden,
quantifiziert.
An
eine
statistisch
signifikan-
diesen te Reduzierung der Gefäßerweite-
Hautproben wurden zwei Behand- rung im Vergleich zur Kontrollhaut
lungen
mit
DEEP
OSCILLATION® nachgewiesen:
mit zwei verschiedenen Program- über
266,5
95,1
µm².
µm²
Das
gegen-
Hautödem
Beurteilung der gefäßverengenden Wirkung
Kontrollhaut
DEEP OSCILLATION®
men, einem schmerzlindernden und wurde ebenfalls im Vergleich zur
einem
entzündungshemmenden, Kontrollhaut
durchgeführt. Danach wurden die Score
Proben vier Tage lang im Wärme- Die
von
signifikant
1,66
reduziert:
gegenüber
2,58.
entzündungshemmende
Wir-
schrank bei 37°C in Kultur gehalten. kung ließ sich durch die signifikanDie folgenden drei Parameter wur- te Verringerung der Freisetzung von
den untersucht: Quantifikation der IL8 mit einem Wert von 234,3 pg/
Kapillargefäßerweiterung mit Analy- ml im Vergleich zur Kontrollhaut
se des Hautödems, immunohistoche- (Wert von 285,7 pg/ml) nachweisen.
mische Beurteilung der Ausprägung *Durchgeführt von GREDECO: Dr Sylvon Schmerzrezeptoren (TRPV1) und vie BOISNIC (Dermatologin) und Koll.
Beurteilung der Wirksamkeit gegen Tränensäcke und
Augenringe
T0
Skin Station T 0
*
T 37
Skin Station T 37
In einem zweiten Schritt wurde
eine offene klinische Studie durchgeführt, um diese Ergebnisse zu bestätigen. Die Wirkung der Therapieform DEEP OSCILLATION® zur
Reduzierung von Tränensäcken und
Augenringen wurde bei 20 Probanden nach 10 Therapiesitzungen, die
jeweils zweimal pro Woche durchgeführt wurden, beobachtet. An Tag
1 und am Ende der Behandlung wurden folgende Analysen vorgenommen: Dermatologische Scores zur
Beurteilung der Größe von Augenringen und Tränensäcken, Fotos (von
vorn und im Profil), Makrofotografie
mit PROSCOPE®, chromametrische
Analyse (Farbe, Strahlen der Haut),
Volumenmessung der Tränensäcke mit Skin Station® und schließlich
Einschätzung der Verbesserung bei
den Augenringen und Tränensäcken
durch die Probanden selbst.
Im Rahmen dieser offenen klinischen
Studie an 20 Probanden konnte eine
Verkleinerung von Tränensäcken
und Augenringen um 40% nach der
Behandlung mit DEEP OSCILLATION® nachgewiesen werden.
Ein strahlenderer Teint und eine
straffere Haut mit kleineren Poren
wurden festgestellt, was die biologischen Wirkungen bestätigt, die an
Proben mit menschlicher Haut erzielt
worden waren (Gefäßverengung
und Reduzierung der Freisetzung
entzündungsfördernder Zytokine).
*Durchgeführt von GREDECO: Dr
Sylvie BOISNIC (Dermatologin) und
Koll.
Schönfelder G. et.al. D. (1991): Nebenwirkungen nach brusterhaltender Therapie des Mammakarzinoms. Erste Ergebnisse mit Hivamat. Gynäkol. Prax. 15,
109-122.
Aliyev, R. et al (2008): Hochsignifikante Therapieerfolge mit DEEP OSCILLATIONR in der orthopadischen Rehabilitation. Orthopadische Praxis 44, 9, 448-453.
Gasbarro V. et al.(2006): Ruolo dell´oscillazione profonda (Hivamat® 200) nel trattamento fisico del linfedema degli arti. La medicina estetica 4 Vol. 30, 373-478.
Jahr, S. e al. (2008): Effect of treatment with low-intensity and extremely low-frequency electrostatic fields (DEEP OSCILLATIONR) on breast tissue and pain in patients with secondary breast lymphedema. J Rehabil Med 40, 645-650.
Johanning-Csik, F. (1994): Behandlung postpartaler Brustschmerzen und –spannungen mit dem Intensivierungssystem Hivamat. Medizinische Dissertation. Erlangen - Nürnberg.
Korkina, L. et al. (2007): Treatment of Gynoid Lipodystrophy (Cellulite) with Deep OscillationR: A Pilot Clinical Study. 29th. Annual Meeting of The Bioelectromagnetics Society, Kanazawa, Japan, 2.
Mikhalchik E. et a. (2005): Wound Healing Effects of Deep Oscillation. 1st. International Conference on Skin and Environment, Moscow- St. Petersburg, 71.
Solangel Hernández Tápanes1 et al (2010) Value of deep oscillation therapy in the healing of AB burns. Revista Cubana de Medicina Física y Rehabilitación Rev Cub
MFR v.2 n.1 Havanna Jan.-Juni 2010
Herunterladen
Explore flashcards