Böckstiegel-Werke erzielen Rekord-Preise - Peter

Werbung
Neue Westfälische und Haller Kreisblatt, 03.12.2016
3ÛT\deZVXV]HVc\V VckZV]V_ CV\`cUacVZdV
M\ijk\`^\ile^1 „Deppendorfer Mühle“ und „Landschaft II“ kamen in Berlin unter den Hammer und wechselten für
90.000 und 98.000 Euro den Besitzer. Das Böckstiegel-Haus hofft, das sie für künftige Ausstellungen zur Verfügung stehen
¥ Berlin (ram). Die Malerei
Peter August Böckstiegels hat
durchaus Konjunktur, wird
vielfach ausgestellt und gehandelt. Jetzt wurden im Berliner Auktionshaus Grisebach
zwei bedeutende Werke des
Expressionisten aus Werther
versteigert. Die Gemälde
„Mühle in Deppendorf“ von
1912 und die „Landschaft II“
von 1913 erzielten dabei die
höchsten für den Künstler jemals bei einer öffentlichen
Auktion gezahlten Preise, wie
David Riedel, künstlerischer
Leiter des Böckstiegelhauses
mitteilt. Für 90.000 bezie-
hungsweise 98.000 Euro plus
das bei Auktionen fällige Aufgeld wechselten die Arbeiten
demnach die Besitzer.
Beide Werke stehen laut
Riedel exemplarisch für das
frühe Schaffen Böckstiegels. Sie
zeigen seine Begeisterung für
das Werk von Vincent van
Gogh und seine Vorliebe für
Motive aus der unmittelbaren
Umgebung seines Elternhauses in Werther-Arrode.
Beide Gemälde hatten für
die interessierten Bieter einen
besonderen Reiz: Einerseits
befanden sich beide Werke seit
Jahrzehnten in einer Bielefel-
der Privatsammlung, die
„Deppendorfer Mühle“ war
zuletzt 2001, die „Landschaft
II“ zuletzt 1989 öffentlich ausgestellt. Andererseits seien mit
beiden Gemälden zum ersten
Mal Böckstiegel-Werke von
besonders hoher Qualität und
großer Seltenheit zur Versteigerung gekommen, so Riedel.
Das bislang teuerste versteigerte Werk des Künstlers war
GVcdeVZXVce+ Die „Deppendorfer
Mühle“ von 1912.
?VfVc 3VdZekVc+ „Landschaft
II“aus dem Jahr 1913.
das große Stillleben „Glockenblumen“ von 1927. Es befindet sich in einer Berliner Privatsammlung. Es wurde im
Jahr 2000 für mehr als 35.000
Euro versteigert. Der Käufer
der jetzt versteigerten „Mühle
in Deppendorf“ erhält dabei
sogar zwei Bilder zum Preis von
einem: So befindet sich auf der
Rückseite der Mühlen-Darstellung das Bild „Blühende
Bäume“. Wer die Bilder ersteigert hat, ist nicht bekannt.
Das Böckstiegel-Haus hofft jedoch, dass beide Werke für zukünftige Ausstellung zur Verfügung stehen, so Riedel.
Herunterladen
Explore flashcards