Interleukin 1-Polymorphismus

Werbung
Interleukin 1-Polymorphismus
Die körpereigene Entzündungsreaktion hat einen erheblichen Einfluss auf die Zerstörung des
Zahnapparates, welche durch paropathogene Erreger ausgelöst werden kann.
Der Körper reagiert auf exogene Entzündungsreize mit der Ausschüttung von
Entzündungsmediatoren, wie z.B. dem proinflammatorisch wirkenden Interleukin-1 (IL-1A und
IL-1B). IL-1 bindet an seinem Rezeptor an der Oberfläche der Zielzelle und löst dort eine
Immunabwehrreaktion aus.
Beendet wird die Immunreaktion im Normalfall durch den IL-1-Rezeptor- Antagonisten IL1RN, der an demselben Rezeptor bindet wie IL-1, diesen jedoch blockiert.
Ist diese Interaktion aufgrund von genetisch bedingten Veränderungen gestört, kann sich bei
betroffenen Patienten die Entzündungsreaktion verstärken.
Bei einem Polymorphismus in den IL-1A und IL-1B-Genen kann es zu einer Überproduktion
von IL-1 kommen, dies führt zu einem erhöhten Parodontitis-Risiko. Auch eine Mutation im IL1RN-Gen führt durch eine abgeschwächte Hemmung entzündlicher Prozesse zu einem
erhöhten Risiko. Treten beide Mutationen zusammen auf, so verstärkt sich das Risiko bei
einer Keimbesiedlung an einer Parodontitis zu erkranken um ein Vielfaches.
Mit dem von uns durchgeführten Genotype® IL-1-Test lassen sich die verschiedenen
Risikogruppen eindeutig identifizieren.
Indikationen
•
Bei aggressiver, therapieresistenter Parodontitis für die individuelle Therapieplanung
•
Bei etablierter Parodontitis und Attachmentverlust zur Verlaufsabschätzung
•
Bei Familienmitgliedern von Patienten mit Veränderungen im IL-1 bzw. IL-1-RN-Gen
•
Vor Implantationen
•
Bei Risikopatienten, wie z.B. Rauchern.
Untersuchungsverfahren
Das Testprinzip beruht auf der Amplifizierung und anschließender Hybridisierung der
isolierten DNA mit hochspezifischen Sonden und unterliegt damit dem Gendiagnostikgesetz.
Daher benötigen wir eine Einwilligungserklärung für molekulargenetische Untersuchungen,
die vom Patienten und vom behandelnden Arzt unterschrieben wurde.
Untersuchungsmaterial
Wangenschleimhautabstrich mit kostenlos bereitgestelltem Spezial-Entnahmeset.
Abrechnung
Die Untersuchung des Interleukin-1-Polymorphismus ist keine Leistung der gesetzlichen
Krankenkassen.
Eine Abrechnung im privatärztlichen Bereich (GOÄ) ist gegeben. Für Selbstzahler (IGeL)
fallen Kosten in Höhe von 64,12 € an.
Für diesen Test benötigen wir eine Patienten-Einwilligungserklärung für
molekulargenetische Untersuchungen gem. Gendiagnostikgesetz. Das Formular kann
bei uns unter 0234/3077-120 angefordert oder unter www.medlab-bochum.de
heruntergeladen werden.
Stand: 02/2014
LI-FA-007-V1
Seite: 1/1
Herunterladen
Explore flashcards