Seminar zur Vorlesung „Chemie für Mediziner und Zahnmediziner

Werbung
Seminar zur Vorlesung „Chemie für Mediziner und Zahnmediziner“
Sommersemester 2009
Übungsblatt 8:
Komplexe, organische Nomenklatur und Hybridisierung
Aufgabe 1:
Benennen Sie folgende Komplexe:
[Fe(H2O)6]Cl3, [Fe(Cl)2(H2O)4]Cl, [Cr(SCN)3(H2O)3], K3[Fe(CN)6],
Na[Ag(CN)2], Na3[AlF6], [Pt(NH3)4][PtCl6]
Aufgabe 2:
Geben Sie die Summenformeln, Koordinationszahlen sowie räumliche Anordnung der
Liganden für folgende Komplexe an:
Diamminsilber(I)-chlorid; Tetracarbonylnickel(0); Kaliumtetrabromoferrat(III);
Lithiumtetrahydroxozinkat(II); Tetrammindichloroplatin(IV)-tetrachloroplatinat(II)
Aufgabe 3:
a)
Ordnen Sie folgende Komplexe in der Reihenfolge zunehmender Komplexbildungskonstante (Begründung !):
2+
2+
2+
2-
[Co(en)3] , [Co(H2O)6] , [Co(NH3)6] , [Co(EDTA)]
b)
2-
[Ca(EDTA)] wird in der Medizin zur Behandlung von Schwermetallvergiftungen
2-
eingesetzt. Gegeben sind folgende Komplexbildungskonstanten für [M(EDTA)]
Komplexe: log Kk : Ca: 10.7; Pb:18.0; Ba: 7.9; Cd: 14.5
2-
Für welche Schwermetalle ist [Ca(EDTA)] als Gegengift geeignet?
Aufgabe 4:
Benennen Sie folgende Moleküle mit Hilfe der IUPAC-Nomenklatur:
Aufgabe 5:
Geben Sie die Hybridisierung für alle Kohlenstoffatome in den folgenden Molekülen an.
Ethin, Benzol, Ameisensäure, Acetaldehyd, Acetonitril, Tetrachlorkohlenstoff. Skizzieren Sie
3
2
zusätzlich sp , sp und sp-Hybridorbitale.
Aufgabe 6:
Welche Konstitutionsisomere gibt es von Dichlorethan?
Zeichnen Sie die Konformationsisomere von 1,2 Dichlorethan in der
Sägebockdarstellung und in der Newman-Projektion.
Herunterladen
Explore flashcards