- Vier Pfoten

Werbung
Sehr geehrter Reptilienfreund,
Reptilien Merkblatt
aus Tierschutzsicht ist die Haltung von Wildtieren in Privathaushalten kritisch. Ebenso
vielfältig und zahlreich wie die verschiedenen Tierarten auf Tiermessen, ist auch die
Bandbreite ihrer Bedürfnisse. VIER PFOTEN rät insbesondere vom Kauf auf Messen ab,
da dort leider schwerwiegende Probleme auftreten, die – trotz Bemühungen um Verbesserungen – seit vielen Jahren nicht gelöst werden konnten.
1. Gründliches Wissen über das Tier sammeln
Die Haltung vieler Tierarten erfordert einen großen technischen Aufwand, der während
des Transports und der Ausstellung kaum gewährleistet werden kann. Die daraus
resultierenden Haltungsdefizite verschlechtern den Gesundheitszustand dieser Tiere:
2. Lebenserwartung beachten
3. Laufende Kosten realistisch kalkulieren
Die tatsächliche Aufenthaltsdauer vieler Tiere in den rechtlich nur für wenige
Stunden als Provisorium geduldeten Transportbehältern übersteigt vertretbare
Zeitspannen. Leider werden viele Tiere dennoch von Messe zu Messe gebracht ohne
sich dazwischen von den Strapazen erholen zu können.
4. Erst Terrarium einrichten, dann Tier kaufen
5. Gesetzliche Mindestanforderungen einhalten
6. Auf Rechnung mit lesbaren Verkäuferdaten
und lateinischer Artbezeichnung bestehen
Das Hantieren mit besetzten Präsentations- bzw. Transportboxen und gar Herausnehmen bedeutet für viele Tiere erheblichen Stress. Sie sind diesen Manipulationen völlig
hilf- und zufluchtlos ausgeliefert.
7. Jedes Reptil bei der MA (oder BH) anmelden
Viele Arten reagieren sensibel auf Sinneseindrücke, die wir Menschen nicht wahrnehmen können. Erschütterungen, Ortswechsel, unpassende Lichtverhältnisse
ebenso wie Unterschiede zu den Temperatur- und Feuchtigkeitsbedingungen im
natürlichen Lebensraum sind für diese Tiere schwer belastend.
Foto: Flikr - Leo Reynolds
Wildfänge überleben in privater Haltung seltener als Nachzuchten. Auf Messen
können sie sehr günstig angeboten werden weil bei ihnen Aufzuchtkosten entfallen.
Bei Fang und Transport sterben viele Tiere und wildlebende Arten werden gefährdet.
Mehr Menschlichkeit für Tiere
VIER PFOTEN - Stiftung für Tierschutz, Linke Wienzeile 256, 1150 Wien
Auf Messen stehen zu vielen angebotenen Tieren nur spärliche Informationen zur
Verfügung. Diese Angaben wären aber unbedingt nötig, um zu beurteilen, ob im
eigenen Haushalt angemessene Bedingungen über die gesamte Lebensspanne der
Tiere geschaffen werden können.
VIER PFOTEN tritt für mehr Transparenz und eine sorgfältigere Vergabepraxis im
Tierhandel ein. Nur Tiere mit eindeutigen Herkunftsnachweisen sollten allein von
kontrollierten Züchtern und Vermarktern abgegeben werden dürfen. Potentielle Käufer
müssen ihre Befähigung zur Haltung dieser Tiere durch einen staatlichen Tierhalteführerschein nachweisen. Um Spontankäufe zu verhindern dürfen die Tiere erst nach
zumindest drei Tagen abgeholt werden. Eine für die jeweilige Art geeignete Unterkunft
muß bereits vor dem Tierkauf eingerichtet sein.
Bitte bedenken Sie, dass Tausende Tiere in meist überfüllten Tierheimen dringend einen
guten Platz suchen! Helfen Sie diesen bedürftigen Tieren, statt durch einen Kauf
von Reptilien die Nachzucht noch zusätzlicher Tiere zu fördern!
www.vier-pfoten.at
Herunterladen
Explore flashcards