Ortoton® Entspannt den Muskel und nimmt dadurch den Schmerz.

Werbung
Ortoton
Entspannt den Muskel
und nimmt dadurch
den Schmerz.
®
80 % aller Rückenschmerzen sind muskulär bedingt.
Ortoton® entspannt den Muskel und nimmt dadurch den Schmerz.
üPackt den Schmerz an der Wurzel – die Verspannung
üGut verträglich und praxistauglich
üKeine Laborwertkontrollen erforderlich
NSAR als Kombinationspartner willkommen.
Entspannt den Muskel und
nimmt dadurch den Schmerz.
Ortoton®, 750 mg, Filmtablette zur Anwendung bei Erwachsenen.
Wirkstoff: Methocarbamol. Zusammensetzung: 1 Filmtabl. enth. 750 mg Methocarbamol. Sonst. Best: Natriumdodecylsulfat, Povidon K 25, Carboxymethylstärke-Natrium (Typ A) (Ph. Eur.), Stearinsäure (Ph. Eur.) (pflanzlich), Magnesiumstearat (Ph. Eur.) (pflanzlich), Maisstärke, LaktoseMonohydrat, Hypromellose, Polyethylenglycol, Titaniumdioxid. Anwendungsgebiete: Ortoton® wird angewendet zur symptomatischen Behandlung schmerzhafter Muskelverspannungen, insbesondere des unteren Rückenbereiches (Lumbago). Gegenanzeigen: Überempfindl. gegen Methocarbamol
od. einen der sonst. Bestandteile, Schwangerschaft und Stillzeit, komatöse od. präkomatöse Zustände, Erkrank. des Zentralnervensystems, Myasthenia gravis, Epilepsieneigung. Warnhinweise: Bes. Vorsicht bei eingeschränkter Nierenfunktion
und/oder eingeschränkter Leberfunktion. Enth. Lactose. Nicht für Kinder unter 12 Jahren. Nebenwirkungen: Selten: Bindehautentzündung mit Nasenschleimhautschwellung, Kopfschmerz, Schwindel, metallischer Geschmack, Blutdruckerniedrigung, angioneurotisches Ödem, Juckreiz, Hautausschlag, Nesselsucht, Fieber. Sehr selten: Schockreaktion, Appetitlosigkeit, Unruhe, Angst, Verwirrtheit, Ohnmacht, Augenzittern, Benommenheit, Zittern, Krampfanfall, Sehstörung,
verlangsamter Herzschlag, Hitzewallung, Brechreiz und Erbrechen. Häufigkeit nicht bekannt: Schläfrigkeit. Verschreibungspflichtig. Stand: Juni 2015. Zulassungsinhaber: Recordati Pharma GmbH, Eberhard-Finckh-Str. 55, 89075 Ulm.
Herunterladen
Explore flashcards