- Theater Aachen

advertisement
2015/16 THEATER AACHEN
Musiktheater
Tosca
Benefiz Jeder rettet
Konzerte
einen Afrikaner
Schauspiel
Tigermilch
OPER VON GIACOMO PUCCINI
PREMIERE // BÜHNE
KOMÖDIE VON INGRID LAUSUND
PREMIERE // KAMMER
VON STEFANIE DE VELASCO
PREMIERE // MÖRGENS
So 13. September 2015
AUFFÜHRUNGEN
18./ 27./ 30.09.// 04./ 10./ 16./ 22./
15//
25.10.// 01./21.11.// 25./ 31.12.20
24.01.// 11./ 24./ 28.03.2016
Do 17. September 2015
Die aktuellen Aufführungstermine
entnehmen sie dem Monatsspielplan
und dem Internet.
2. Sinfoniekonzert
Fr 22. Januar 2016
WERKE VON SIBELIUS, DUDA UND
MUSSORGSKI
AUFFÜHRUNGEN
EUROGRESS
30.01.// 02./ 16./ 24.02.// 02./ 05./
5.//
11.03.// 02./ 16./ 29.04.// 13./ 19.0
03.06.2016
So 18. Oktober 2015, 18.00 Uhr
Mo 19. Oktober 2015, 20.00 Uhr
Die Entführung Faust 1+2
URAUFFÜHRUNG
il
ra
Se
m
Gods &
aus de
ntriert
ze
on
#k
VON
OPER
GOETHE * Demons
VON JOHANN WOLFGANG VON
FGANG AMADEUS MOZART
WOL
PREMIERE // BÜHNE
PREMIERE // BÜHNE
Fr 25. September 2015
So 10. April 2016
AUFFÜHRUNGEN
16./ 22./ 28.04.// 01./ 12./ 20./ 22./
29.05.2016
AUFFÜHRUNGEN
27./
La Tragédie
de Carmen BROOK,
MUSIKTHEATER VON PETER
JEAN-CLAUDE CARRIERE UND
MARIUS CONSTANT
Ort wird rechtzeitig bekannt gegeben
Ab Frühjahr 2016
Wiederaufnahmen
West Side Story
NACH EINER IDEE VON
JEROME ROBBINS
1.//
03./ 11./ 17./ 21./ 23./ 30.10.// 15.1
10./ 12./ 18.12.2015//
09.01.// 20.02.2016
(ARBEITSTITEL)
TANZSTÜCK VON
JOOST VROUENRAETS
Der satanarchäolügenialkohöllische
Wunschpunsch
FAMILIENSTÜCK NACH DEM
E
KINDERBUCH VON MICHAEL END
PREMIERE // BÜHNE
Fr 20. November 2015
AUFFÜHRUNGEN
11./
20./ 21./22.11.// 05./ 07./ 08./ 09./
26./
13./ 14./ 15./ 16./ 17./ 20./ 21./ 23./
27.12.2015// 16./ 17./ 18./ 19./
22.02.2016
Terror
BUCH von ARTHUR LAURENTS
N
VON FERDINAND VON SCHIRACH
MUSIK von LEONARD BERNSTEI
SONDHEIM
MER
GESANGSTEXTE von STEPHEN
PREMIERE // KAM
Deutsche Fassung
ald
von Frank Thannhäuser und Nico Raben
und
Die Uraufführung wurde inszeniert
INS.
choreographiert von JEROME ROBB
Original Broadway Produktion
Prince
von Robert E. Griffith und Harold S.
ns
nach Übereinkunft mit Roger L. Steve
WIEDERAUFNAHME // BÜHNE
Mi 07. Oktober 2015
AUFFÜHRUNGEN
09./ 14./ 24./ 31.10.// 07./ 13./ 22./
28.11.// 09./ 17./ 27.12.2015//
08.01.// 23./ 25.02.2016
Gold!
MUSIKTHEATER
FÜR ALLE AB 7 JAHREN
VON LEONARD EVERS
S
WIEDERAUFNAHME // MÖRGEN
Ab Herbst 2015
Do 12. November 2015
Sa 13. Februar 2016
AUFFÜHRUNGEN
06./
19./ 27.02.// 01./ 04./ 22./ 23.03.//
09./ 17./ 23.04.2016
Die Radikalisierung Bradley
Mannings
WERKE VON SMETANA
EUROGRESS
So 20. März 2016, 18.00 Uhr
Mo 21. März 2016, 20.00 Uhr
Music is it
JUGENDKONZERT
FÜR ALLE AB 12 JAHREN
BÜHNE
Sa 11. Juni 2016, 19.30 Uhr
8. Sinfoniekonzert
AN
WERKE VON GERSHWIN, MACMILL
SCH
OWIT
STAK
SCHO
UND
EUROGRESS
So 19. Juni 2016, 18.00 Uhr
Mo 20. Juni 2016, 20.00 Uhr
VON TIM PRICE
PREMIERE // KAMMER
Fr 27. Mai 2016
AUFFÜHRUNGEN
04./ 07./ 11./ 17./ 21./ 24./ 29.06.//
03./ 06.07.2016
Wiederaufnahmen
Der Menschenfeind
KOMÖDIE VON MOLIERE
WIEDERAUFNAHME // KAMMER
AUFFÜHRUNGEN
18./ 21./ 24./ 27.11.// 02./ 05./
08./ 20.12.2015//
03./ 17.28.01.// 26.02.2016
Herbst 2015
Der Prozess
Der Streit
IVAUX
KÖMODIE VON PIERRE DE MAR
PREMIERE // MÖRGENS
Do 14. Januar 2016
Die aktuellen Aufführungstermine
entnehmen sie dem Monatsspielplan
und dem Internet.
Warten
auf Godot
VON SAMUEL BECKETT
PREMIERE // BÜHNE
Sa 16. Januar 2016
AUFFÜHRUNGEN
PREMIERE // KAMMER
5. Sinfoniekonzert
23./ 30.01.// 14./ 19.02.// 05./ 12./
23.03.// 17./ 29.04.2016
KAFKA
NACH DEM ROMAN VON FRANZ
WIEDERAUFNAHME // BÜHNE
* Uraufführung
Frühjahr 2016
Der Meister und
Margarita
NACH DEM ROMAN VON
MICHAIL BULGAKOV
WIEDERAUFNAHME // BÜHNE
Frühjahr 2016
i Aktuelle Termine
Unsere Termine im
Mörgens werden
kurzfristig disponie
rt, daher stehen
zum jetzigen Zeit
punkt noch nicht all
e
Termine fest. Sie
können sich aber
im
jeweils aktuellen
Monatsspielplan un
d
im Internet über
die aktuellen Term
ine
informieren.
www.theateraach
en
www.moergens.d .de
e
Ab Klasse
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10
Oberstufe
Schauspiel
DER SATANARCHÄOLÜGENIALKOHÖLLISCHE
WUNSCHPUNSCH
TIGERMILCH
DER STREIT
BENEFIZ – JEDER
RETTET EINEN AFRIKANER
TERROR
WARTEN AUF GODOT
DER MENSCHENFEIND
FAUST 1+2 #KONZENTRIERT
DER MEISTER UND MARGARITA
DIE RADIKALISIERUNG
BRADLEY MANNINGS
Bühne
Mörgens
Mörgens
Kammer
Kammer
Bühne
Kammer
Bühne
Bühne
Kammer
Impressum
Musiktheater
THEATER AACHEN
Spielzeit 2015/16
Herausgeber
Stadttheater und Musikdirektion Aachen
Generalintendant
Michael Schmitz-Aufterbeck
Verwaltungsdirektor
Udo Rüber
Redaktion
Katrin Eickholt, Lara Isenhardt, Anke Woopen
Illustration
Thea Schmitz
Gestaltung
DDT2w, Dusan Totovic, Werner Wernicke
Druck und Herstellung
Mainz Druck, Aachen
© Theater Aachen
Stand 30.06.2015
Alle Angaben ohne Gewähr
Änderungen vorbehalten
GOLD!
LA TRAGEDIE DE CARMEN
WEST SIDE STORY
DIE ENTFÜHRUNG
AUS DEM SERAIL
TOSCA
Mörgens
Außen
Bühne
Bühne
Bühne
Tanz
IM LICHT: FACE2FACE
GODS & DEMONS
Kammer
Konzerte
2. SINFONIEKONZERT
Eurogress
Werke von Sibelius, Duda und Mussorgski
5. SINFONIEKONZERT
Eurogress
Werke von Smetana
8. SINFONIEKONZERT
Werke von Gershwin, MacMillan
und Schostakowitsch
Eurogress
Sonderpreis
für Schulklassen
Im Klassenverband zahlen Schüler für:
• Musiktheater / Schauspiel
7,50 €
• Mörgens / Konzerte
5,00 €
Für alle, die mehr
wollen, als nur einmal
ins Theater gehen:
Hier erhalten
Lehrerinnen und
Lehrer Beratung
und szenische
Einführungen.
Premierenklassen sind hautnah beim Entstehungsprozess
einer Produktion dabei.
Gespräche mit Beteiligten,
Probenbesuche, Führungen,
Unterrichtsbesuche, Workshops und vieles mehr.
Noch mehr? Dann werden
Sie Kooperationsschule oder
Kooperationsklasse. Was
dahinter steckt, verrät
Ihnen das Referat Theater
und Schule des Theater
Aachen gerne.
Sonderpreise
für Schüler
Als Schüler zahlt Ihr im Theater
bei jeder Aufführung den
ermäßigten Preis.
Ab 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn bekommt Ihr eine Karte
zum Preis von 6,00 €.
Schülerausweis nicht vergessen!
Info & Beratung
REFERAT THEATER UND SCHULE
Telefon (0241) 4784-414 / 341
Katrin Eickholt katrin.eickholt@mail.aachen.de
Lasse Lehmann FSJ lasse.lehmann@mail.aachen.de
Theaterkasse
Mo-Sa, 11.00-19.00 Uhr
Theaterplatz
52062 Aachen
Telefon (0241) 4784-244
theaterkasse@mail.aachen.de
WWW.THEATERAACHEN.DE
Beratung für Ihre Theater-AG bieten wir
jederzeit gerne an. Wir helfen bei der Suche
nach passenden Stücken und unterstützen
Sie bei der praktischen Umsetzung der
ausgewählten Stoffe.
TERMINE NACH ABSPRACHE
Wir bieten Schulklassen spielerische
Einführungen zu unseren Inszenierungen an, die wir entweder direkt in der
Schule oder bei uns im Theater durchführen. Ziel ist es, durch die kreative
Auseinandersetzung mit dem Theater
Brücken zwischen der Inszenierung und
den eigenen Lebenserfahrungen zu
schlagen, Fantasie und Vorstellungsvermögen zu wecken und auf den Theaterbesuch neugierig zu machen. Im sogenannten NachSpiel werden diese
praktischen Übungen mit einem Austausch über das Gesehene verbunden.
TERMINE NACH ABSPRACHE
Vergünstigte Karten für Lehrer und
jeweils eine Begleitung bieten wir für die
jeweils zweite Abendvorstellung einer Inszenierung an, um ein Stück für die Klasse
»vorzukosten«. Lehrer, die mit ihrer Klasse
einen Vorstellungsbesuch planen, haben so
die Möglichkeit, sich vorab zu informieren.
Eine E-Mail mit den neuesten
Informationen, Aktionen und
dem Monatsspielplan schicken
wir monatlich an alle interessierten Lehrer, Kursleiter und
Dozenten.
Bei Führungen durch
das Theater und/oder durch
die Werkstätten können Schulklassen das Theater einmal nicht »nur«
vom Zuschauerraum aus erleben. Angebunden an einen Vorstellungsbesuch ermöglichen wir Einblicke hinter die Kulissen.
Alle Jugendlichen, die gerne ins
Theater gehen, haben die
Möglichkeit Schüler-Scout zu
werden.
Verteilt Flyer,
Spielpläne,
Leporellos:
Macht
Werbung fürs
Theater!
Ihr erhaltet exklusiv die Möglichkeit Proben und Premieren zu
besuchen!
TERMINE NACH ABSPRACHE
Dauer: ca. 60 Minuten
Materialmappen mit Informationen zum Stück und praktischen Anregungen zur Arbeit mit der
Klasse bieten wir zu vielen Inszenierungen an.
Zu allen Produktionen kann man sich kurz
nach der Premiere Trailer auf unserer
Homepage ansehen.
AN WELCHEM STÜCK SIND SIE INTERESSIERT?
BITTE FRAGEN SIE NACH!
Einführungen, bei denen man auf den Theaterbesuch vorbereitet wird, und Nachgespräche,
bei denen man im Gespräch mit den Schauspielern mehr über das Stück und die Arbeit im
Theater herausfinden kann, bieten wir auf
Anfrage zu jedem Stück des Spielplans an.
TERMINE NACH ABSPRACHE
Noch Wünsche
Anmeldung
& weitere
Informationen
zu allen Angeboten
der Theaterpädagogik
erhalten Sie bei
Katrin Eickholt
Telefon (0241) 4784-414 / 341
katrin.eickholt@mail.aachen.de
Unsere Fortbildungen exklusiv für
Lehrer machen theaterpädagogische
Methoden erfahrbar, die im Unterrichtsalltag praktisch einsetzbar sind, dienen
dem Austausch mit den Kollegen, beflügeln die eigene Spielfreude und können
themenspezifisch konzipiert werden
(Gruppendynamik, Wahrnehmung, Rollenfindung, Stimme und Sprache,
Improvisation uvm).
Eine Premierenklasse begleitet eine
Inszenierung des Theater Aachen. In
Workshops und Gesprächen beschäftigen
wir uns mit dem Thema des Stücks oder
der speziellen künstlerischen Herangehensweise. Nach Möglichkeit besuchen
wir eine Probe oder führen ein Gespräch
mit Mitgliedern des Produktionsteams –
und am Ende steht natürlich der Besuch
der Premiere! Genaue Inhalte nach
Absprache. Bei Interesse melden Sie sich
bitte im Referat Theater und Schule.
PREMIERENKLASSEN
bieten wir zu den im Heft genannten
Inszenierungen an.
Wenn Sie selber eine
Idee, Wünsche oder
Anregungen für eine
Zusammenarbeit mit dem
Theater Aachen haben,
setzen Sie sich mit uns
in Verbindung. In einem
gemeinsamen Gespräch
überlegen wir, was wir
realisieren können.
Für alle Fragen und
Anfragen steht Ihnen
das Team der Theaterpädagogik zur Verfügung
Für alle Kinder die gerne singen, gibt es den Kinderchor.
Einmal in der Woche studiert Chordirektorin Elena Pierini
Lieder und kleinere Chorwerke ein. Der Kinderchor ist
regelmäßig auch in die Produktionen des Theater Aachen
und in Konzerte eingebunden. Die Proben finden zurzeit
mittwochs um 16.15 Uhr statt.
INFO & ANMELDUNG
Teenclub
Backstage
Katrin Eickholt
Telefon (0241) 4784-414 / 341
katrin.eickholt@mail.aachen.de
FÜR ALLE ZWISCHEN 12 UND 15 JAHREN
Jugendclub U21
FÜR ALLE ZWISCHEN 16 UND 21 JAHREN
Grundsätzlich ist es möglich, ein
Schülerpraktikum am Theater
Aachen zu machen.
Aus dem Bewerbungsschreiben soll
hervorgehen, wann das Praktikum
absolviert werden soll (genauer
Zeitraum), in welcher Abteilung
(Abteilung Maske ausgenommen)
und warum am Theater Aachen, bzw.
mit Angaben der persönlichen
Theatererfahrungen.
Wegen der starken Nachfrage kann
es etwas dauern, bis wir eine Antwort
geben können.
BEWERBUNGEN
Wir spielen und
diskutieren Themen, die
Euch täglich begegnen,
forschen in die Zukunft,
erweitern Eure Ausdrucksformen, erproben den Fall:
Leben auf der Bühne. Das
ist mehr, als selber zu
spielen. Das bedeutet:
Theater begreifen, Theater
sehen, Theater fühlen –
ernsthaft, wild,
verzweifelt und liebevoll.
Zum Ende der Spielzeit
werden die Inszenierungen
im Mörgens aufgeführt.
bitte frühzeitig per E-Mail an
lasse.lehmann@mail.aachen.de
Auch in dieser Spielzeit heißt
es wieder mittendrin und nicht
nur dabei: Schulklassen haben
die Gelegenheit, während einer
Probe mitten im Orchester zu
sitzen. Da wird sehr schnell
deutlich, wie viel Arbeit in
so einem Konzert steckt!
TERMINE NACH ABSPRACHE
Faust
nzentriert
Faust 1+2 # ko
GOETHE
VON JOHANN WOLFGANG VON
hie, Medizin, Jura, sondern vor allen
Heute hätte Faust nicht nur Philosop
Politik, Informatik, Neurologie und
Dingen auch Ökonomie, Ökologie,
so
sichts der Weltenlage – immer noch
Gentechnik studiert und wäre – ange
dem
mit
t
Sinnkrise wagt er den Pak
klug als wie zuvor. In seiner tiefen
gefallenen Engel, beginnt er zu
dem
,
histo
Teufel. Angeheizt von Mep
h
dann die ganze Welt. Faust fliegt durc
begehren: erst die junge Margarete,
nach
e
Such
der
auf
me
Räu
hologische
die Zeit, durchstreift mystisch-myt
r.
nntnis-, Erlebnis- und Schaffensgie
Erke
ren
illba
unst
er
sein
ung
Befriedig
er weiter, immer mit fahlem
Immer höher, immer schneller, imm
Beigeschmack.
15
Oberstufe // Premiere: Fr 25.09.20
Der satan
archäolüg
enialkohö
Wunschpu
llische
n
s
FAMILIEN
c
h
STÜCK NAC
H
DE
FÜ
R ALLE AB
6 JAHREN
M KINDERB
UCH VON M
ICHAEL EN
DE
Der arme P
rofessor Bee
lzebub Irrw
Exzellenz«
itzer! Er ha
vertraglich
t sich bei se
verpflichtet
andere Ung
iner »Höllisc
,
je
des Jahr Nat
lücke in raue
hen
urkatastroph
n Mengen zu
ist es schon
en, Seuchen
erschaffen.
fünf Uhr na
und
S
ch
ch
lau war das
mittags am
di Mauro si
nicht, denn
Silvesterab
ch bei ihm ei
jetzt
en
d.
ng
U
nd seit der K
enistet hat
was komisch
und neugieri
ater Maurizi
riecht, kom
g
o
se
m
in
t
e
Irrwitzer ni
Pfoten in al
Unglücken.
cht mehr hi
les steckt,
Doch mit de
nterher mit
m Teufel soll
satanarchäol
den vermaled
te man sich
ügenialkohöl
eiten
nicht anlege
lischer Pun
kann. Aber
n, also muss
sch gebraut
ach!, allein
ei
n
w
er
das Rezept
den, der alle
lang, die Zei
zum Brauen
Wünsche er
t rennt, Tant
des Wunschp
füllen
e Tyrannja V
dann versch
unsches ist
amperl ist au
wören sich
fünf Meter
ch
zu
ke
in
al
e wirklich gr
lem Überflu
und ein chro
ss auch noch
oße Hilfe, un
nisch kranke
dieser über
d
r Rabe gege
Ab der 1. K
gewichtige
n
de
lasse // Pre
n
P
ro
Kater
fe
ss
miere: Fr 20
or
Vorverkauf
.
.1
ab 01.09. fü
1.
r Schulklass 2015
en
Warten auf Godot
VON SAMUEL BECKE
TT
Wie immer. Eine Straße
. Ein Baum. Warten. Wl
adimir und Estragon
retten sich Tag für Tag
über das Nichts hinweg,
dre
hen sich im Kreis,
inszenieren in absoluter
Windstille den Sturm im
Wa
sserglas. Sie setzen
alles in Bewegung, »um
nicht zu denken«. Und
weil der Selbstmord
scheitert, warten sie we
iter und spielen um ihr
Leben. Keine Erkenntni
kein Godot in Sicht – ein
s,
Befund, den nur eins trö
stlich versüßt: der
Beckettsche Witz, »der
sich dem Wissen verdan
kt, dass wir nichts
Besseres haben als ihn
, ausgenommen vielleicht
die wenigen
Umarmungen, die unsere
Seelen dulden« (Berlin
er Zeitung).
Ab der 9. Klasse // Pre
miere:
Sa 16.01.2016
arita
g
r
a
M
d
n
u
r
e
t
s
i
e
M
Der
NACH DEM ROMAN VON
MICHAIL BULGAKOV
rvoll, wenn man die
ol«! Wäre es nicht wunde
ign
Gu
d
ran
»G
im
en
Willkomm
on überzeugen könnte,
ft des eigenen Wortes dav
Kra
nur
lt
We
der
n
ige
Mächt
ng und Willkür, unbarm
ttdessen: Tot alüberwachu
Sta
?
tun
zu
ge
lt
hti
We
Ric
die
das
bende. Zeit,
Chance für wahrhaft Lie
herzige Apparate, keine
geln zu heben!
spektakulär aus den An
e
ierung, dass Theater ein
er zeigt mit ihrer Inszen
chl
nbi
nne
hl
So
efü
te
itg
det
Ze
rna
ein
Be
sdruck für
einen künstlerischen Au
Jahr.
20
des
ne
ma
eigene Welt schaffen und
Ro
der wichtigsten
nem
ei
mit
ade
ger
das
d
finden kann. Un
hst vergnügliche Weise
enbei auch noch auf höc
hunderts, den man neb
nst, direkt vor Ort.
kennenlernt. Große Ku
6
nahme: Frühjahr 201
Oberstufe // Wiederauf
Der Prozess
NACH DEM RO
MAN VON FR
ANZ KAFKA
»Jemand mus
ste Josef K. ve
rleumdet habe
Ein ganz norm
n …«
aler Morgen.
Der Prokurist
und erlebt eine
Jo
se
f
K. wacht auf
Überraschung:
Unbekannte M
ihn. Ein Scherz
änner verhafte
n
von Arbeitsko
llegen? Ein Alp
Mit finster-gro
traum?
teskem Humor
schleudert Fran
Protagonisten
z Kafka seinen
in dem 1914/1
5 entstandenen
»Der Prozess
Romanfragmen
« mitten hinein
t
in eine irreal-g
Rechtsgewissh
roteske Welt oh
eit und Rechtss
ne
taatlichkeit, ei
nerseits undurc
schaubares La
hbyrinth, andere
Oberstufe // W
rseits absurde
iederaufnahm
Farce.
e: Frühjahr
2016
ederr
J
e
iz
Beneefn Afrikan
la
ein
keitsga
t
e
ohltätig rf man
t
W
r
e
t
in
a
re
eit d
mit e
nde
inwiew
wollen
. Doch
khard
h am E
ND
LAUSU
NGRID
I
N
O
DIE V
KOMÖ
ln
Ec
sic
samme
damit
eo und
auf die
ieren,
rojekt
iner, L
s
lp
a
li
u
ll man
a
R
h
t
o
,
c
n
S
e
e
S
?
in
s
m
t
lt
e
u
is
e
r
h
roße,
r
t
c
h
humm
er ins
egen g
c
ikanis
d
s
g
r
Ev a, C
f
i
r
in
a
e
h
K
b
e
in
r
e
Abw
n vo
ur ans
ischen
en für
doch n
enboxe e reflexhafte
d
afrikan
m
n
Spend
r
e
e
e
p
in
d
le
damit
ein
den S
n en e
hicksa
Paten,
s schon sorganisatio
n
and an
e
e
t
m
t
die Sc
n
ze
ie
ib
e
n
g
hst
Hilf
der
omin
schwar
möglic
cken o
en die
inen pr
t eine
ü
n
e
r
k
?
e
d
e
n
d
…
a
ir
e
s
it
s
d
m
g
in
drü
cht
sser
en, m
äh – D
Tränen
der be
? Brau
…
deraug
o
n
e
t
in
o
r
ll
r
K
f
ö
o
h
A
e
w
u
d
traurig
onnaie
m and z
Lausun
Portem überhaupt je
Ingrid
t
s
s
s
in
lä
n
e
pfch
einem
chern
erspre
-Fettnä ohlsein,
s
V
s
n
e
e
n
t
d
en
rec
nw
al-Cor
entlarv
rem U
ben.
Politic
it unse
itz und
m
w
m
t
r zu le
e
r
o
e
s
o
in
r
e
e
s
W
d
n
n
l
n
u
o
a
ie
t
v
v
r
n
n
ste
Mit
ure
ontie
auf Ko
ihre Fig en und konfr
n Welt
e
f
1.2016
t
p
r
.0
a
2
t
ie
s
2
s
r
e
lobali
g
iere: F
nächst
r
m
e
e
r
in
P
in e
e //
. Klass
8
Ab der
eind
f
n
e
h
c
s
Der Men
n
überlebe
Sphären
LIERE
VON MO
KOMÖDIE
gs
chen
n Umgan
llschaftli
ffentliche
ö
sten gese
h
r
c
e
tu
ö
g
h
a
ia
v
in
n, Im
Wer
die Kla
eln, lüge
vor allem
sein, läch
ig
t es nicht
id
m
e
will, muss
m
m
o
h
k
l
sc
e
ra
g
o
–
M
n
f
e
u
h
es, a
beherrsc
en muss
ut ausseh
G
.
n
e Kunst!
e
h
d
o
h
il
b
shalb
ist eine
n
re
eiten, de
ie
ig
Molièrs Z
an. Intr
u
ich
z
re
ls
a
lg
o
rs
ht ande
eit so erf
ic
lz
n
ie
p
te
S
u
e
n
Das ist h
der letzte
omödie in
.
nommen
war die K
st 2015
der aufge
ie
w
me Herb
h
d
a
ir
fn
u
ra
e
und w
d
ie
W
//
0. Klasse
Ab der 1
Die
Radikalisiernugnsg
Bradley Manni
VON TIM PRICE
WikiLeaks
ng? Bradley Manning gab
Wer war Bradley Manni
chützen beim
fhubschrauber-Scharfs
das Video, das US-Kamp
d frei, der
Die Scharfschützen sin
Mord an Zivilisten zeigt.
er
mm 2013 zu
er wurde jedoch im So
25-jährige Whistleblow
ft verurteilt
Ha
35 Jahren
n, gegen ein System
t einer einzelnen Perso
Das Stück zeigt den Mu
geht um das selber
anderen mitlaufen. Es
anzugehen, obwohl alle
n treu zu bleiben,
moralischen Grundlage
Denken, darum, seinen
Was passiert, wenn
sagt: das stimmt nicht.
auch wenn die Gruppe
dley Manning hat
Bra
tem zu verraten.
man sich traut, das Sys
chstpreis dafür
Hö
en
ein
ner Haftstrafe
das gemacht und mit sei
gehandelt?
die Frage: wie hätte ich
bezahlt. Das Stück stellt
27.05.2016
miere: Fr
Ab der 10. Klasse // Pre
Terror
HIRACH
AND VON SC
VON FERDIN
2047 befindet
Airbus Flug LH
ans
ha
ft
ch München.
Lu
ai 2013. Der
erlin-Tegel na
B
M
.
n
vo
26
e:
eg
nd
W
le
m
Rückb
rade über
Bord auf de
rena, in der ge
assagieren an
f die Allianz-A
au
sich mit 164 P
rs
olgen.
rf
Ku
e
ve
in
gen England
t die Masch
eutschland ge
D
Plötzlich nimm
l
rhaben, ist
ie
vo
sp
e
er
si
nd
as
uer das Lä
gebracht. W
t
al
ew
n
G
re
70.000 Zuscha
ih
ine in
r, bekommt de
ben die Masch
der Bundesweh
ts
je
pf
.
am
en
Terroristen ha
K
eg
s
eine
zu bew
rs Koch, Pilot
ichtung Airbus
klar. Major La
hussbereit in R
sc
r alleinigen
ab
de
er
ht
in
ig
ch
of
si
Eur
s,
Koch sieht
rs
La
Befehl, seinen
d
un
–
worten für da
e
scht Funkstill
uss sich verant
rr
m
,
he
ht
ic
nn
er
da
G
h
r
Doc
eht er vo
pflicht. Jetzt st
Entscheidungs
as
hat.
ikunterricht. D
was er getan
ik- und den Eth
lit
sie
Po
n
nn
de
de
,
r
fü
en
getan hätt
et sich sehr
Frage was sie
e
Das Stück eign
di
rn
ue
ha
lt den Zusc
Planspiel stel
en.
ff
hö
15
sind die Sc
re: Do 12.11.20
se // Premie
Ab der 9. Klas
Unsere Termine im Mörgens werden kurzfristig
disponiert, daher stehen zum jetzigen Zeitpunkt
noch nicht alle Termine fest. Sie können sich aber
im jeweils aktuellen Monatsspielplan und im
Internet über die aktuellen Termine informieren.
Sie haben einen Wunschtermin? Dann sprechen Sie uns
an. Gerne versuchen wir für das Mörgens, gemeinsam
mit Ihnen nach einem passenden Termin zu suchen.
lch
i
dm
r
Freun
e
ein er
n
d
o
n
Tig
v
iu
te
– Nin
schich
DE
ANIE
STEF
VON
SCO
VELA
dchen r trennlich.
re Ge
sonde jungen Mä
e
b
nze
ne
z
gan
und u
h«, ei
wei
Ein e
hen z ung, mutig »Tigermilc aft,
c
s
i
w
z
j
s
schaft h. Sie sind n, wenn sie
racuja
h
nd Ma er eigentlic
ne
u
ela
h
e
i
n
t
o
m
r
r
a
c
ö
b
J
a
h
A
i
e
.
r
g
n
a
en
ehe
t adt
h, M
erst d
üge g
Die S g aus Milc
treifz
erade h nicht,
g
S
n
u
h
e
h
c
r
c
oc
Mis
auf ih
ren au
ssen n
tten
n und
4 Jah
nd wi einfach mi
u
n
trinke mit ihren 1
e
s
h
h
c
c
a
i
s
e
w
i
t
n
sind s
ern en
stürze
rzimm geht – sie
e
d
n
i
K
ben
g«,
as Le
ferun
m
wie d
ntjung mitt agen i
E
»
t
k
.
h
e
n
c
j
i
a
o
e
r
N
n
hin
d den
t am P
klein e ötzArbei , Par tys un wie ein en
pl
n
e
t
f
h
a
c
t
s
h
i
Zwi
ndsc
bthe
en sie
u
e
i
d
e
l
,
r
r
r
i
F
e
e
V
üss n
hre
t Am
erster
wird i , und sie m
ad mi
,
b
n
m
e
b
m
t
i
t ha
b ist.
stell
Schw
optier
en lie
be ge
d
n
o
a
r
h
i
r
P
e
s
hn elar te
n, al
Brud
mit sc seine h sen werde
t
f
f
i
u
e
r
a
ben
co g
lich
rwach
en Le
Velas
.
ller e
r jung
nie de
e
a
hick«
d
schn e
f
c
n
e
s
t
eme
n »T
on S
h
o
v
T
v
l
n
r
l
a
e
a
om
olg
onf
Der R toughem T
Nachf .2015
t der
i
d
n
.09
m
u
7
a
1
d
lem
d ist
re: Do
n
ie
u
f
m
u
e
welt a Klasse // Pr
r 7.
Ab de
Bahn.
der U- 4.
n
i
n
nd 1
sitze
. Wir ß und wir sinster –
h
c
i
d
Fe
hei
h un
e
ameela mer, es ist geln sich im ieder unser
NINI J
w
m
e
So
pi
nn
Es ist Gesichter sn Stadt – da sikvideo, daerden
u
e
w
e
M
r
h
Unse in Stückc
einem zt ganz alt Leben
o
s
e
n
i
t
n
je
hte
ie
dan
nd
chter
das ec
ter. W
Gesich unsere Gesiber weil es : Jameelah u dem
würden anz jung. A wie wir sind schaue aus n,
oder g eiben wir, r immer. Ich dran denke ich
ist bl etzt und fü d will nicht mehr wäre, nst
ich. J -Fenster un meelah nicht und sie gri
U-Bahn re, wenn Ja im Fenster u, was das
was wä ihren Blick ate, weißt d
suche n. Drei Mon
mich a
er
e Somm ß
heißt?
z
n
a
?
g
n
n
h wei
as de
t, der
AAH W
s heiß germilch. Ic beiden
JAMEL
a
d
,
e
Ti
ns
nat
rei Mo vor uns – r, wer von u Ich weiß
NINI D
h
h
.
c
me
at
no
liegt icht einmal ausgedacht h e ins Spiel
f
n
p
n
m
h
die
ü
te
noc
e Zuta ie Ringelstrerechnet auf a, ich
i
d
h
c
d
si
wann d
r ausg
Typen
nicht, und warum wiund auf die ß nur, dass
kamen sten kamen cht, ich wei ls etwas
Kurfür as alles ni , dass niema passieren
weiß d mer dachten dass nichts ne gehen,
wir im gehen wird, nicht allei
schief solange wir in.
kann, dwohin alle
rmilch«
nirgen
s: »Tige
au
Auszug
Der Streit
KOMÖDIE VON PIERRE
DE MARIVAUX
iment: 18 Jahre
Es ist ein bizarres Exper
nschen, zwei
lang sind vier junge Me
, ohne Kontakt
gen
Mädchen und zwei Jun
für sich aufe/r
jed
t
nach außen, isolier
n soll das
rde
we
ht
suc
ter
gewachsen. Un
rverhalten. Nun
»natürliche« Geschlechte
und aufeinander
werden sie in die Welt
Frau sieht zum
losgelassen: Eine junge
dann einen
ild,
ersten Mal ihr Spiegelb
btheit wird
rlie
tve
lbs
Se
jungen Mann: Aus
mt hinzu: Tödliche
Liebe. Eine Dritte kom
tritt ins Geschehen:
Eifersucht! Ein Vierter
Bäumchen-wechsel-dich.
die für Jugendliche
Eine französische Komö
ewöhnlich. Aber die
erscheint vielleicht ung
letzten 270
Themen haben sich in den
sind so aktuell
und
Jahren nicht verändert
nehme ich mich
wie
,
ich
wie heute. Wer bin
die Umwelt wahr.
wahr, wie nimmt mich
Was ist Liebe?
miere: Do 21.01.2016
Ab der 8. Klasse // Pre
URAUFFÜHRUNG
Gods & Demons
)
(ARBEITSTITEL
RAETS
N JOOST VROUEN
TANZSTÜCK VO
er
mit dem Aachen
In Kooperation -Festival wird Joost
der
schrit_tmacher
r Choreograph gemeinsam
,
Vrouenraets, de
Side Story«
Aachener »West n und Tänzern Bewemit Tänzerinne chen und erforschen,
hr noch
gungsmuster su
, Hass, aber me
lt
wa
Ge
er
luter
üb
so
e
di
enhang von ab ärtung
mm
sa
Zu
n
de
er
üb
logischer Verh
Liebe und ideo weit treiben uns Liebe
erzählen. Wie , wie sehr ähneln sich
und Idealismus in überdimensionierter
Liebe und Hass der Glaube auf und
Form, wo hört orismus an? Welche
fängt der Terrmonen treiben uns ins
Götter und Dä
Extrem?
, Kammer
.02.2016
// Premiere: Sa 13 her-Festival
Ab der 9. Klasse
ac
tm
it_
hr
sc
m
t de
In Kooperation mi
Im Licht: Face2Face
Zusammen mit dem ARTbewegt,
dem
Jugendamt und Kingscorner pla
Theater Aachen ein Tanzproje nt das
kt für
junge Flüchtlinge, die gerade
nach
Aachen gekommen sind.
Welchen Blick haben sie auf
was fällt ihnen auf, was in die Stadt,
sie hier, welches Interesseteressiert
Stadt an ihnen und wie und hat die
die beiden Seiten in Kontakwo treten
t. Eine
Begegnung der besonderen Art
mit der Choerografin Yvonne . Zusammen
dem Musiker Sebastian WalterEibig und
sich 17 Jugendliche auf den machen
schen Weg, die Berührungspu tänzerinkte zu
erforschen.
Ab der 8. Klasse
Jedes Jahr bietet das Theater Aachen jungen Menschen, die gerade das
Abitur gemacht haben die Gelegenheit ein Jahr im Theater mitzuarbeiten.
Egal ob in der Abteilung Theaterpädagogik, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder als Regieassistent im Mörgens, hier können Erfahrungen
gesammelt und Theaterluft geschnuppert werden. Und manche kommen dann,
Jahre später, wieder zurück.
Cassandra Jasky hat gerade ihr Freiwilliges soziales Jahr am Theater
beendet, Lara Isenhardt kommt nach 5 Jahren für die neue Spielzeit
zurück. Was denken sie über »ihr« Jahr?
Lara Isenhardt
FSJ 2010/ 11
… kehrt für ein Jahr als Elternzeitvertretung in die Öffentlichkeitsar
beit zurück: »Ich habe das FSJ direkt nach meinem Abitur in der
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gemacht, danach in Siegen ›Literat
ur, Kultur und Medien‹ mit dem Nebenfach ›Kommunikation und
Medien‹ studiert. Während der Studienzeit habe ich ein Jahr Praktiku
m an der ›Bühne der Kulturen‹ in Köln-Ehrenfeld gemacht und
als studentische Hilfskraft in der Öffentlichkeitsarbeit des Gründerbüros
der Uni Siegen gearbeitet. Nach meinem Bachelor im
Sommer 2014 bin ich für ein halbes Jahr nach Kapstadt gegangen.
Das FSJ hat mir sehr geholfen schnell selbstständig zu werden und Verantw
ortung zu übernehmen. Ich habe herausgefunden, wo meine
Stärken liegen und welche Arbeit mir Spaß macht. Ich erinnere mich
gerne an die tolle Stimmung im Theater zwischen den FSJlern
und den Mitarbeitern und dem Ensemble zurück.«
Cassandra Jaksy
FSJ 2014/15
sondern erstmal Abstand nehmen vom Alltag an der Schule, der sich
»Ich wollte nach der Schule nicht gleich mit dem Studium anfangen,
2014. Seitdem habe ich 15 Theaterstücke, 5 Musiktheaterja an der Universität ähnlich fortgesetzt hätte. Der Startschuss im August
Musikfestivals mitgemacht. Täglich den Pressespiegel erstellt, war
produktionen, 8 Sinfoniekonzerte, eine Reitsportveranst altung und 2
protokolliert, etliche Konzeptionsproben mitbekommen, Korrektur
wöchentlich an der Universität, habe unzählige Marketingsitzungen
Male telefoniert, persönliche Gespräche geführt, nachgefragt, um
gelesen, 2000 Mails geschrieben und ebenso viele beantwortet. Viele
Möglichkeiten genutzt und Ziele verfolgt.
Hilfe gebeten, Sachen alleine und selbstständig erledigt, Ideen gehabt,
Hause ausziehen, alleine wohnen und selbständig den Alltag
Herausgefordert hat mich, dass ich nach Aachen gezogen bin. Von zu
Schritt gewesen. Jetzt will ich studieren und ich freue mich
großer
ein
bewältigen, sowie ein Leben auf die Beine stellen ist ganz klar
an als ›vollwertiges‹ Mitglied in die Theaterfamilie integriert
mittlerweile auch schon sehr darauf. Es war schön, dass man von Anfang
kocht und kopiert‹ galt. Mir wurde einiges zugetraut und ich
wurde und nicht nur als ›kleine Praktikantin, die den ganzen Tag Kaffee
konnte mich persönlichen Herausforderungen stellen.«
AUCH INTERESSE
die Bewerbungen laufen nur über
www.freiwilligendienste-kultur-bildung-nrw.de
RS
D EVE
ONAR
E
L
N
VO
D ALT
NG UN
ÜR JU
F
tische
R
E
T
ine poe ens
e
THEA
REN
K
d
H
I
A
S
ir
J
U
w
M
B7
rch
ob
LLE A
en Jac
des Mä
FÜR A
lt.
es klein
ariante
Gold!
Aus de
d
äh
V
r Sicht
rau erz
rreiche
einer F
enteue
s
ind Teil
b
s
a
d
r
n
d
e
u
n
u
cher
Musik
is
d
F
n
u
humor
m
r
o
v
en die
Tänze
k
c
r,
e
e
g
li
w
n
a
r
ik
Sä
de
he m us
iels un
des Sp
ttenreic
ne
e
h
c
ü
a
f
B
d
r
n
auf de
volle u
e
t
h
ic
esch
sche G
hme:
eben.
L
raufna
zum
Wiede
se //
2. Klas
ns
Ab der 015, Mörge
2
t
s
b
r
He
ory
t
S
ide
S
, und
t
a sind
d
r
e
Wes
t in
läng
m ach t
schon
e Vor
b
ln
ertite
n Üb
e
h
c
s
eut
mit d
rache
p
S
r
che
deuts
r und
e
h
c
ts, die fen um di ets, verlie
s
i
gl
ie Je
p
J
d
s
,
In en
n
e
r der
n, käm
ührer
nd
obbins
ome R
on Jer
v
e
e
d
ENTS
iner I
LAUR STEIN
Nach e
THUR
N
dba
mde
ühre
-Anf
HEIM
ER
Jugen ks, die Fre früher Anf des Shark
eten
n AR
SOND
ARD B
r
,
r
abred ie BUCH vo
N
N
y
a
r
e
t
E
O
n
h
e
s
o
v
E
H
S
e
T
L
P
n
d
E
l.
e
hw
die
er
von
von ST
vier te
ie Sc
n y ein
n. Ab
USIK
EXTE
St adt n Maria, d
cht To verhinder ht Tonys M
T
u
S
m
s
G
e
r
r
N
e
benald
i
ih
bv
zu
ESA
stic
ico Ra
sich
eshal
ppen
do er ways the G
assung user und N
D
u
r
F
r
.
a
e
o
n
G
h
r
c
d
ä
d
l
s
n
a
ar
, Be
ide
. Deut ank Thannh
iert un
Bern
er be
ardo… old stor y
alier t
r
inszen OBBINS.
d
F
k
n
e
s
r
f
n
d
r
e
o
e
p
v
u
B
Kam
zung
hin
same
rung w JEROME R
me:
erset
arauf
auffüh
n
ufnah hne
Die Ur graphiert vo
in and n y tötet d
a
r
e
s
e
d
u
A
uktion ld S. Prince
horeo
f, To
// Wie r 2015, Bü
c
f
i
e
s
R
P
s
o
y rod
d
8. Kla 7. Oktobe
oadwa fith und Har . Stevens
r
r
Freun
B
e
l
d
a
L
in
b
0
Zwei
A
Mi
Tosca
OMO PUCCINI
OPER VON GIAC
hen Übertiteln
rache mit deutsc
In italienischer Sp
aften
rfiden Machensch
oria Tosca in die pe
Fl
in
er
ng
Sä
em
ein
die
rät
m Verrat an
Aus Eifersucht ge
e lässt sie sich zu
llt
n Politik; aus Lieb
re
nä
tigung heraus ste
tio
mü
ak
re
De
er
ein
s abgrundtiefer
Au
n.
ge
se
es
trü
pr
im
er
–
en
et
und ermord
politisch Verfolgt
apparat entgegen
ht
–
ac
M
eit
n
eih
he
Fr
isc
e
lit
en
ch
sie sich dem po
Geliebten verspro
die ihr und ihrem
sloser
ng
nu
ho
sc
,
rischen Glauben an
ng
nu
it atemloser Span
M
.
ind
Fe
t
n
er
te
ini
gs
ihren är
chkeit imag
ionaler Eindringli
ot
em
d
un
t
itä
tiz
Authen
eiche Musik
htige und kontrastr
Puccinis vielschic
ms,
ste
sy
ht
il eines Mac
das drohende Unhe
he
lic
te und öffent
in dem sich priva
miteinander
am
inf
Interessen
e eiskalte
verzahnen und ein
in Gang
politische Intrige
tragischem
setzen, auf deren
n anderen
ine
Gipfel Tosca ke
, als sich
ht
sie
Ausweg mehr
stürzen.
zu
d
To
n
selbst in de
Ab der 9. Klasse
Premiere:
r 2015, Bühne
So 13. Septembe
ger
Orig bert E. Grif
mit Ro
von Ro bereinkunft
nach Ü
men
La Tragédie de Car
MUSIKTHEATER VON
MARIUS CONSTANT
D
UN
RE
RIE
LAUDE CAR
OPER »CARMEN«
PETER BROOK, JEAN-C
ETS
BIZ
S
RGE
NACH GEO
e
In französischer Sprach
Leben und Tod.
denlose Eifersucht. Auf
Grenzenlose Liebe, gna
t und verletzt, die
und verführt, verzauber
Eine Frau, die begehrt
ihrer unendlichen
außer ihr kaum eine. Die
sich Freiheit erlaubt wie
nsequenz, auch in
gewährt, in all ihrer Ko
Lebenslust freien Lauf
es. Carmen. Die
Tod
altsam näher rückenden
Anbetracht des unaufh
, um alles in der
ten
hal
weise. José will sie
hen
rei
ihr
len
fal
ver
r
Männe
einen Abgrund und
zu verlieren, stürzt er in
Welt. Doch aus Angst, sie
ändigen Freiheitsdrang
Kampf gegen ihren unb
wird im verzweifelten
verdichten in ihrer
ok und Marius Const ant
zum Mörder. Peter Bro
15 Musiker die
r, drei Schauspieler und
Fassung für vier Sänge
sen Tragödie.
tlo
zei
berühmte Bizet-Oper zur
Aussen
miere: Frühjahr 2016,
Ab der 7. Klasse // Pre
ng
u
r
üh rail
f
t
En m Se
.
m at
e
Hei ischof
r
r
e
Di s de
zb
sd
ede
t
t au rst-Er ien ni utiefs
«
h
u
e
i
z
ü
l
W
f
eise
F
n
a
i
n
t
r W nde,
nis t beim stler i h II. e ein en
e
o
d
p
o
n
l
s
s
n
m
p
RT
OZA
SM
U
E
AD
AM
ANG
LFG
e
WO
N
ach
O
Spr
RV
r
E
e
P
h
O
a
n
a
B
e
r Kü
r Ko
Die
Jos heit, d »Nath t anze, nge ein en s freie aisers
i
s
u
e
m
gs
j
n
r
ie
e
n
o
l
F
s
Ein tier t
nen den K pfindu ise in d
s K r die
ha
.
e
c
e
i
i
1
d
s
h
t
n
m
e
e
E
R
,
178 rt qui , lässt uftrag oyer fü it ersc
b
n
Lie
nde
g
e
d
A
ebe
za
igen
Mo alzbur er t im es Plä lben Z jungen hrhaft nsicher tern, b
t
e
S
i
t
a
u
e
i
e
g
von ompon geprä s zur s lt sein ßen, w ie ver r sie z le ihre n. Ein
l
k
o
w
e
e
h
le
ng
und nistisc t Lessi r bese n em gr izvolle t lässt – und a ge stel it der
r
i
E
a
i
e
a
n
hum leich m muss. lo mit e eine r lim. Do jubel n in Fr erzen m
d
f
n
e
e
g
il
n
u
H
e
t
r
S
r
i
u
a
u
e
e
d
e
a
e
i
n
e
h
V
s
h
ie
d
es
eg.
ahr
mer
rt s
t sc
Bas
er t
voll
inw
nd P
nich onte u entfüh in und en, jam ichen W k infizi espekt nzen h
r
l
d
e
n
m
si
m
Bel tum un von Os nd wei umstöß rts Mu es und elle Gr
u
r
h
n
t
a
nt
l
u
c
z
u
n
a
i
t
e
l
o
r
e
e
r
u
r
le
M
de W , lach einba
nd k
hne
ng.
n to
, Bü
frem iebern n, sch nderu auf ei giöse u
6
1
0
a
e
f
t
li
il 2
erig
sich
, re
ratw
Apr
bish sche G en Aus nische
10.
o
l
h
i
l
S
t
t
re:
ero ungsvo über e
mie
n
r
Pre
/
/
hoff in ande
asse
e
. Kl
Mit
er 9
sc
eut
In d
d
Ab
zert
n
o
k
e
i
n
o
f
n
i
2. S
SORGSKI
DA UND MUS
SIBELIUS, DU
WERKE VON
bt
a sein
ei Jörg Dud
gleich« beschr
zu
ch
is
f humorm
au
ko
st
d
der Komponi
Als »ernst un
lt
ie
sp
t
Ta
r
n Solokonzerts
nzert. In de
erstes Tubako
eines klassische
n
ne
tio
t
en
nv
it den Ko
part übernimm
volle Weise m
ums. Den Solo
lik
ub
P
s
de
tin
en
tung
reas Mar
und den Erwar
serer Zeit: And
teste Tubist un
hm
hat. Er ist ein
rü
et
be
m
l
id
oh
w
w
der
nzert auch ge
Ko
s
da
er lange bei
a
ud
D
Welten. So war
Hofmeir, dem
en
ch
is
al
ik
us
zwischen m
renommierter
Grenzgänger
war Mitglied
,
tig
tä
«
da
an
merensembles
Brass B
der Band »La
als auch in Kam
ch
tis
lis
so
rl
oh
ist sow
und Hofmeir ve
Orchester und
tiv. Was Duda
ak
t
is
land.
tt
nn
re
Fi
ba
ikka
e Liebe zu
sowie als Mus
r Tuba auch di
zu
e
die
s
eb
al
Li
n
r
be
de
n
röffnung ge
bindet, ist nebe
dere Konzerte
en
n
ss
de
pa
s
ne
liu
ei
be
r Si
Könnte es also
eaniden«, in de
t?
ichtung »Die Oc
Denkmal setz
es
nd
ge
in
kl
finnische Tond
n
ei
en
ph
ym
sn
Meere
rgskis
gleichnamigen
ich mit Musso
fte ist schließl
äl
th
er
tische
nz
us
Ko
ak
n
e
berühmtest
In der zweite
ng« der wohl
lu
el
st
us
A
r
ne
n.
»Bilder ei
eum zu erlebe
h ein Kunstmus
Rundgang durc
0
ber 2015, 20.0
/ Mo 19. Okto
Eurogress
15, 18.00 Uhr
20
r
be
to
Ok
.
So 18
n« op. 73
»Die Oceanide
ter
Jean Sibelius ert Nr. 1 für Tuba und Orches
«
nz
ng
Ko
llu
te
da
ss
Du
Au
r
Jörg
eine
rgski »Bilder
Modest Musso
.
Partnerschulen
chen wir zwei
su
t
er
nz
Ko
Zu diesem
ELDUNG
341
INFO & ANM
1) 4784-414 /
ltTelefon (024
ho
ck
Ei
n
Katri
de
n.
he
ac
l.a
mai
katrin.eickholt@
Uhr
5. Sinfoniekonzert
BEDRICH SMETANA
Jedes Kind kennt Smetanas berühmte »Moldau«, die ein Stück
Weltmusik geworden ist. Es handelt sich dabei jedoch nur um
einen Satz aus der in Gänze selten zu hörenden Programmsinfonie
»Má vlast«, in der Smetana Impressionen aus seiner tschechischen Heimat verarbeitet. Neben der »Moldau« gibt es fünf
weitere Sätze, die musikalisch und thematisch nicht minder
spannend sind. So erzählt Smetanas Musik beredsam von
persönlichen Eindrücken beim Betrachten der Landschaft und
schildert plastisch historische Begebenheiten und mythische
Sagengestalten wie die Amazonenkönigin Sárka. Im Rahmen des
Konzerts werden Gemälde des rumänischen Künstlers Emil
Ciocoiu gezeigt, der sich mit Farben, Formen und Motiven auf
ähnlich vielschichtige Weise auseinandersetzt wie Smetana in
»Má vlast« mit seinem Vaterland.
Eurogress
So 20. März 2016, 18.00 Uhr / Mo 21. März 2016, 20.00 Uhr
Bedřich Smetana »Má vlast« (»Mein Vaterland«)
Auch in dieser Spielzeit heißt
es wieder mittendrin und nicht
nur dabei: Schulklassen haben
die Gelegenheit, während einer
Probe mitten im Orchester zu
sitzen. Da wird sehr schnell
deutlich, wie viel Arbeit in
so einem Konzert steckt!
TERMINVEREINBARUNG UND INFOS
katrin.eickholt@mail.aachen.de
8. Sinfoniekonzert
WERKE VON GERSHWIN, MACMILL
AN UND SCHOSTAKOWITSCH
George Gershwin ist berühmt für sein
e typisch amerikanische Klangsprache
, die eine
Brücke zwischen Alter und Neuer
Welt schlägt. Beispielhaft dafür ist
sein
e
Tond
ichtung
»An American in Paris«, in der er
mit jazzigen Saxophonen und Auto
hupen seine ganz
persönlichen Eindrücke einer Reis
e nach Paris schildert. Ebenso unko
nventionell und
spannend besetzt ist das Konzert für
Percussion und Orchester mit dem
Titel »Veni, veni,
Emmanuel« des schottischen Kom
ponisten James MacMillan. Dmitri
Schostakowitsch
zählt fraglos zu den renommiertesten
Sinfonikern des 20. Jahrhunderts.
Schon in seiner
ersten Sinfonie, die er im Alter von
nur 19 Jahren als Abschlussarbeit
für
das
Konservatorium vollendete, sind nebe
n den Einflüssen seiner Lehrer viele
äußerst
originelle Charakterzüge festzuste
llen.
Das 2. Und das 8. Sinfoniekonzert
sind besonders für ein für ein jung
es Publikum
interessant. Deshalb bieten wir hierz
u für Schulklassen ab der 7. Jahr
gangsstufe
eine besondere Einführung als Zusa
tzprogramm an.
Eurogress
So 19. Juni 2016, 18.00 Uhr / Mo
20. Juni 2016, 20.00 Uhr
George Gershwin »An American in
Paris«
James MacMillan »Veni, veni Emm
anuel«
Dmitri Schostakowitsch Sinfonie
Nr. 1 f-Moll op. 10
Music is it
ALLE AB 12 JAHREN
JUGENDKONZERT FÜR
usic is it!« bieten
Mit der Konzertreihe »M
Konzert
ein
eit
wir einmal pro Spielz
zeigen,
und
an
e
lich
speziell für Jugend
ass macht!
Sp
g
hti
ric
sik
Mu
dass klassische
Bühne
Uhr
Sa 11. Juni 2016, 19.30
Aufgabe Kreuzt an, was Eurer Meinung nach am
ehesten für das Verhalten im Theater zutrifft
und entwickelt aufgrund Eurer Ergebnisse die
zehn wichtigsten Theaterregeln!
Wir bieten bei Bedarf noch weiteres Material
zum Thema »Verhalten im Theater« an.
MELDEN SIE SICH BEI INTERESSE EINFACH UNTER
katrin.eickholt@mail.aachen.de
Bühnenmaler/in
Anforderungsprofil
Guter Hauptschulabschluss, mittlere
Reife oder Abitur. Interesse an
zeichnerischen/ malerischen
Tätigkeiten sowie Ausdauer und
Belastbarkeit. Es sollten keine
Allergien gegenüber Farb- und
Lösungsmitteln bestehen.
Bühnenplastiker/in
Ausbildungsinhalt
• Fertigung von Kopien zeitgenössischer und historischer Malerei
• Vorbereitung und Herstellung von
Bühnenmalereien nach Vorlage
• Imitation von Oberflächen wie
z.B. Stein, Holz und Marmor
• Farben entwurfsgerecht mischen
und Farbpaletten herstellen
• Verwendung verschiedener Lasier-,
Kolorier- und Spritztechniken
• Arbeitsschutz
Anforderungsprofil
Guter Hauptschulabschluss,
mittlere Reife oder Abitur.
Handwerkliches Geschick,
künstlerische Begabung,
technisches Interesse und eine
uneingeschränkte Sehtüchtigkeit
sind unabdingbare
Voraussetzungen. Des Weiteren
sollten keine Allergien
gegenüber Farb- und
Lösungsmitteln bestehen.
Fachkraft für Veranstaltungstechnik
Anforderungsprofil
Guter Hauptschulabschluss,
mittlere Reife oder Abitur. Gute
körperliche Belastbarkeit und
Verständnis für technische
Zusammenhänge. Interesse an Musikund Lichtanlagen.
Ausbildungsinhalt
• Konzeption und Kalkulation von
Veranstaltungen
• Planung und Durchführung von
Veranstaltungen
• Arbeitsschutz
• Bühnenbildaufbau und -abbau
• Bedienung bühnentechnischer
Anlagen (Licht-, Ton- und
Beschallungsanlagen)
• Aufnahme und Übertragung von
Licht-, Bild- und Tondaten
Ausbildungsinhalt
• Anfertigen von Zeichnungen
nach Modell bzw. Entwurf
• Tiefzieh- und Abgussformen
konstruieren und fertigen
• Imitation von Oberflächen wie
z.B. Stein, Holz und Metall
• Gegenstände kopieren (Reliefs,
Plastiken, Gefäße)
• Modellieren, Schnitzen und
Kaschieren von Figuren,
Tieren, Landschaftsteilen und
Phantasiedarstellungen
• Arbeitsschutz
Das Theater Aachen bietet unterschiedliche
Ausbildungsberufe an.
RÜCKFRAGEN UND INFORMATIONEN
zu den einzelnen Ausbildungsberufen und
Bewerbungsanforderungen gibt
Susanne Schorn
susanne.schorn@mail.aachen.de
Maskenbildner/in
Tischler/in
Anforderungsprofil
Hauptschulabschluss, mittlere Reife oder
Abitur. Gute körperliche Belastbarkeit
und Verständnis für technische Zusammenhänge. Gutes mathematisches Verständnis.
Ausbildungsinhalt
• Entwerfen und Zeichnen von Übungsstücken nach gestalterischen und
funktionalen Gesichtspunkten
• Arbeitsschutz
• Rüsten, Bedienen und Warten von
Maschinen, Maschinenwerkzeugen,
Anlagen und Vorrichtungen
• Veredeln von Oberflächen durch Beizen
und Färbemittel, sowie Vorbereiten und
Auftragen unterschiedlicher
Beschichtungsmaterialien
• Auswählen von Holz und Holzwerkstoffen
nach Verwendungszweck und
Wirtschaftlichkeit
• Verarbeitung von Furnieren,
Kunststoffen, Metallen, Glas und
Hilfsstoffen
Anforderungsprofil
Guter Hauptschulabschluss,
mittlere Reife oder Abitur.
Gutes Form- und Farbempfinden sowie handwerkliches
Geschick sind gute Voraussetzungen. Eine vorherige
Ausbildung als Friseur/in
ist von großem Vorteil. Des
Weiteren sollten keine
Allergien gegenüber Farbund Lösungsmitteln bestehen.
Ausbildungsinhalt
• Anfertigung von Perücken,
Haarteilen, Körperbehaarungen
• Gestaltung von Frisuren
mit Eigenhaar und Haarteilen
• Anfertigung von Masken,
Glatzen und Körperteilen
• Schminken nach den Erfordernissen der Theaterproduktionen
• Gestaltung von Charaktertypen, historischen und
zeitgenössischen Persönlichkeiten sowie Phantasie
und Tiergestalten
• Entwurf und Realisierung
von Spezialeffekten wie
Hautveränderungen,
Aktionsverletzungen und
Deformationen
Maßschneider/in
Anforderungsprofil
Guter Hauptschulabschluss, mittlere Reife oder Abitur. Interesse und
Freude an der praktischen Tätigkeit des Schneiderhandwerks. Ausdauer
und gutes Durchhaltevermögen bei der Durchführung von Übungsarbeiten.
Weiterhin ist räumlich-technisches Vorstellungsvermögen sowie eine
gute Auffassungsgabe gefordert.
Ausbildungsinhalt
• Anfertigung von Übungsstücken (Taschen, Kragen, Ärmel, Knopflöcher etc.)
• Anfertigung, Änderung und Reparatur von Kleidungsstücken
• Handhabung und Bedienung der Arbeitsgeräte und Maschinen
• Erlernen der verschiedenen Stiche und Nähtechniken
• Bügeln und Fixieren von Stoffen
• Arbeitsschutz
• Klassische Handwerksausbildung. Das Entwerfen von Kleidung sowie das
Erlernen von Schnittkonstruktionen gehören nicht zum Aufgabengebiet.
Schülerinnen & Schüler
aus allen Vierteln
aller Schulformen
aller Religionen
Herunterladen