Therapeutisches Klettern bei MS

Werbung
Therapeutisches Klettern bei MS
Aspekte aus neurologisch‐psychiatrischer Sicht
Martin Meier
Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie
Marianne‐Strauss‐Klinik, Kempfenhausen am Starnberger See
Ätiologie
•
Kausalitätsdilemma (Diagnose und Prognose)
•
Beschädigter Mythos der eigenen Unverletzbarkeit
Die MS unterscheidet sich von vielen anderen (neurologischen) Erkrankungen durch
das Erkrankungsalter
die Chronizität
die nicht geklärte Ätiologie
die schwierige Prognose
die Besonderheiten der Symptomatik und
der Therapie.
Interaktion der Lebensbereiche
Patient
MS
Psyche
Umwelt
Patienten mit psychiatrischer Diagnose (MSK 2011)
Patienten ohne
psychiatrische
Diagnose
Patienten mit
psychiatrischer Diagnose
35%
Psychiatrische Diagnosen (MSK 2011)
F5 Verhaltensauffälligkeiten mit
körperlichen Störungen
F6 Persönlichkeits
störungen
F4 Neurotische, Belastungs- und
somatoforme Störungen
F0 Organisch psychische
Störungen
F3 Affektive Störungen
F2 Schizophrenie, wahnhafte
Störungen
F1 Suchterkrankungen
DD kognitiver Defizite bei MS
Depression
Kognitive
Störung
Fatigue
Mögliche Bedeutung psychischer Störungen für den Betroffenen
•
•
•
•
•
Kontroll-Verlust
Angst, verrückt/dumm zu werden
Einfluss auf das Familienleben
Sorge, nicht mehr gemocht/geliebt zu werden
Probleme in der Arbeit/Karriere
Vielen Dank!
Herunterladen
Explore flashcards