Blüte und ihr Bio-Joghurt

Werbung
magazin
Februar/März 2015
62. Ausgabe
€ 1,50
Leben und genießen im Ländle
Bewusst
genießen
Unser
Ländle
Besser
leben
Gesund essen
Junge Kreative
Licht-Beton
Seite 6
Seite 38
Seite 48
Ernährung
g live!
it
m Erklärun
19 E
statt 25 E
für nur
kte
20 Vorteilspun
Seite 45
Blüte und ihr
Bio-Joghurt
Kaspar Kohler mit seiner Leitkuh Blüte
sutterlüty magazin
Erfrischung für
die ganze Familie
Editorial
Liebe Leserinnen und Leser!
W
ie sieht es denn mit Ihren guten Vor-
der für die Besuche vor Ort ist bereits gut
sätzen für heuer aus? Arbeiten Sie
gefüllt, der Interviewstift und die Kamera
noch an ihnen oder haben Sie sie mitt-
sind gezückt. Diesmal haben wir uns bei
lerweile schon wieder aufgegeben? Für den Fall,
den Kohlers in Sulzberg umgesehen und
dass gesunde Ernährung ganz oben auf Ihrer Liste
die Entstehung des herrlichen Bio-Jo-
steht, ist es noch nicht zu spät: Wir haben Rezepte
ghurts dokumentiert. Eine von vielen
für Sie zusammengestellt, die der gesamten Fami-
Spezialitäten aus unserer beliebten Sut-
lie schmecken.
terlüty’s-Produktreihe – und ebenfalls ein
Beitrag zur gesunden Ernährung!
Unser Vorsatz für 2015 ist vor allem ein inhaltlicher: Wir haben uns in Vorarlberg umgesehen und
Viel Vergnügen mit diesem schwung-
eine Menge Menschen entdeckt, die frischen Wind
vollen Start ins Magazinjahr!
ins Ländle bringen. Grund genug, um unsere Magazinthemen auf diese kreative Kraft einzustimmen.
Bereits in diesem Heft starten wir mit unserer vielversprechenden neuen Rubrik „Junges Ländle“.
Und auch auf das Thema Dekoration möchten wir
in Zukunft einen vielfältigeren Blick werfen. Nicht
minder abwechslungsreich wird das Magazinjahr
mit den Sutterlüty Partnern. Unser Terminkalen-
Ihr Christian Kerber
Immer in Ihrer Nähe
Lochau
Lustenau
Lochau
Bregenz
Lauterach
Hittisau
Schwarzach
Egg
Dornbirn
Hohenems
Götzis
Bregenz
Hard
Lustenau
Lauterach
4 x Dornbirn
Egg
Hohenems
Bezau
Götzis
Weiler
Weiler
Rankweil
Rankweil
Frastanz
Gais
Hittisau
Schwarzach
Ludesch
Bludenz
Schruns
Frastanz
Gais
Bezau
In jeder Hinsicht nahe beim Kunden – das ist seit jeher unser Konzept, das wir in allen
Geschäften erfolgreich umsetzen und leben. 22 Märkte mit über 700 Mitarbeiterinnen und
Mitarbeitern stehen im ganzen Ländle zu Ihrer Verfügung.
Lochau, Hofriedenstraße 32, 05574 / 48181-21
Dornbirn, Citypark, Mozartstraße 1, 05572 / 28715-21
Bregenz, Reichsstraße 1, 05574 / 53447-21
Rohrbach 22, 05572 / 372390-21
Lauterach, Achpark, Dammstraße 4, 05574 / 66319-21
Hard, Rheinstraße 99b, 05574 / 61648-21
Hittisau, Platz 199, 05513 / 4129-21
Schwarzach, Gutenbergstraße 4, 05572 / 41177-21
Ludesch
Bludenz
Lustenau, Kaiser-Franz-Josef-Straße 2, 05577 / 85454-21
Egg, Kaufhaus der Wälder, Pfister 1235, 05512 / 2466-21
Am Kehlerpark 2, 05572 / 310464-21
Bahnhof, Poststraße 2a, 05572 / 394303-21
Hohenems, Lustenauer Straße 125, 05576 / 42979-21
Bezau, Bahnhof 741, 05514 / 4130-21
Götzis, Dr. Alfons-Heinzle-Straße 41, 05523 / 53812-21
Weiler, Walgaustraße 7, 05523 / 52164-21
Rankweil, Stiegstraße 44, 05522 / 44999-21
Frastanz, Feldkircher Straße 21, 05522 / 51563-21
Schruns
Gais, Thomasweg 1, 05525 / 63595-21
Ludesch, Walgaustraße 137, 05550 / 3636-21
Bludenz, Werdenberger Straße 3, 05552 / 33536-21
Schruns, Batloggstraße 97, 05556 / 77027-21
almdudler.com
facebook.com/almdudler
klimaneutral
gedruckt
Sutterlüty schützt die Umwelt nachhaltig:
Das Sutterlüty Magazin wird in einem klimaneutralen
Verfahren zugunsten des „Wasserkraft Katuntsi“-Projekts
in Bulgarien gedruckt. Der Umschlag besteht aus FSC-Mix und
der Innenteil aus FSC-Recycled zertifiziertem Papier.
Die CO2-Emissionen
dieses Produkts wurden
durch CO2Emissionszertifikate
ausgeglichen.
Zertifikatsnummer:
111-11111-1111-1111
www.climatepartner.com
UW-Nr. 888
sutterlüty magazin
Inhalt
Bewusst genießen
Rezepte
Gesunde Küche für die ganze Familie
TafT InvIsIble Power
volle sTylIng-Power,
ToTal unsIchTbar.
Ernährung mit Erklärung
18
Genuss im Fokus
20
Was brauchen Kinder, wenn sie wachsen?
6
18
20
6
Honigsüße Produktvielfalt
Unser Ländle
Ein Tag bei ... 24
Sutterlüty’s
32
Nachgefragt – nachgehakt
34
Junges Ländle
38
Sutterlüty Vorteilskarte
45
Sutterlüty aktuell
46
Familie Kohler – Bio-Joghurt aus Sulzberg
B’sundriges für die Jausenpause
24
Bio-Eier vom Martinshof
Produkte mit Herz von Denise Kopf
Ernährung mit Erklärung live!
Menschen, Karrieren, Ereignisse
Besser leben
38
Dekoration
48
Ein Herz und zwei Meinungen
55
Mondkalender 59
Deko-Ideen von Veronika Franz
Kindliche Gäste
34
13.02.2015–19.03.2015
48
TafT InvIsIble Power für unsIchTbaren halT.
für 24h halt voller Power - nicht klebrig, nicht steif, nicht schwer.
Impressum: Medieninhaber und Herausgeber: Sutterlüty Handels GmbH, Mühle 534, 6863 Egg, Tel. +43 (0)5512 / 2266-0; Konzeption und Gestaltung: Baschnegger Ammann und Partner, Beratung:
Mag. Marlene Bitriol, Grafik: Patricia Mair; Redaktion: Dr. Melanie Laibl; Mitarbeiterin dieser Ausgabe: Carmen Burtscher; Redaktionsadresse: Baschnegger Ammann und Partner, „Sutterlüty Magazin“, Zollgasse 7, 6850 Dornbirn; Korrektur: Mag. Merle Rüdisser; Bildbearbeitung: www.profiler.cc; Druck: Oberndorfer Druckerei, Buchdruckerei Lustenau; Projekt-, Anzeigenleitung und Fotografie:
Mag. (FH) Christian Kerber, [email protected]; Stockbilder: shutterstock, thinkstock; Auflage: 148.000 Stück.
Rezepte
Bewusst genießen
Eva Fischer, 28
Ernährungsvorsorge-Coach,
Gesundheitsmanagerin,
Fotografin, Food-Bloggerin,
Rezeptentwicklerin
Essen macht glücklich.
Kochen auch.
Bewusst genießen
Rezepte
FOOD BLOG
AWARD
2014
Wer seine Leidenschaft zum Beruf machen kann, kann
sich glücklich schätzen. Eva Fischer ist so jemand. Auf
ihrem Blog foodtastic.at lässt die Ernährungsexpertin, Rezeptentwicklerin und Food-Fotografin aber auch
in ihrer Freizeit Menschen an ihrer Leidenschaft teilhaben. Für das Sutterlüty Magazin hat die gebürtige
Vorarlbergerin exklusiv eine Rezeptstrecke zum Thema
„Gesundes für die ganze Familie“ zusammengestellt. Wir
haben mit ihr gesprochen.
Eva, auch wenn man es kaum glau-
Du kochst und backst glutenfrei, weil
man in Wien, wo ich
ben kann, wenn man durch deinen
bei dir selbst vor einigen Jahren
wohne, nicht so wie
Blog stöbert: Du hast eigentlich kei-
Zöliakie, also eine Glutenunverträg-
im Ländle überall ums
ne Kochausbildung im klassischen
lichkeit diagnostiziert wurde.
Eck regionale Lebens-
Sinne. Wie bist du trotzdem Köchin
Wie sehr schränkt dich das ein?
mittel, da muss man
geworden?
Eigentlich gar nicht. Gerade in der
etwas längere Wege in
Schon in meiner Jugend habe ich lei-
ersten Zeit habe ich mich intensiv mit
Kauf nehmen. Ich greife
denschaftlich gerne gebacken. So bin
dem Thema Ernährung und den ver-
daher viel auf biologi-
ich dann auch zum Kochen gekommen.
schiedenen Lebensmittel-Alternativen
sche Lebensmittel zurück und gehe,
Auch in meinem derzeitigen Job als
auseinandergesetzt. Meiner Freude am
wann immer es möglich ist, auf den
Rezeptentwicklerin gehört das Kochen
Kochen und Backen hat das aber
Markt einkaufen.
natürlich jeden Tag dazu.
keinen Abbruch getan.
Was vermisst du denn besonders
Deinen Blog betreibst du also „ganz
Ist ein eigenes Kochbuch für dich
am Ländle?
nebenbei“ – und das sehr erfolgreich.
auch ein Thema?
Die Berge! Und den Bodensee. Also
Vergangenen Oktober wurdest du
Ich möchte mich auf jeden Fall in der
im Sommer den See und im Winter
sogar mit dem AMA Food Blogaward
nächsten Zeit noch mehr auf meinen
die Berge (lacht). Ich bin begeisterte
als beste Newcomerin des Jahres
Blog, auf Koch- und Foodstyling-Work-
Snowboardfahrerin, und wann immer
2014 ausgezeichnet. Was macht
shops und auf die Fotografie konzen-
es möglich ist, komme ich im Winter
deinen Blog für dich b’sundrig?
trieren. Und mein ganz großer Traum
für ein verlängertes Wochenende
ist es, schon 2015 ein eigenes Koch-
nach Hause ins Ländle.
Ich glaube, das Besondere ist,
dass meine Rezepte ab-
buch herauszubringen.
Vielen Dank für das Gespräch und
wechslungsreich und einfach nachzukochen sind.
Wie wichtig ist dir das Thema
deine inspirierenden Rezepte. Wir
Alle Gerichte sind zudem
Regionalität in deinen Rezepten
schauen natürlich auch weiterhin
beziehungsweise bei den Zutaten?
regelmäßig auf deinem Blog vorbei!
immer eine „normale“
Regionalität ist mir vor allem bei den
Danke euch – ich freue mich immer
Alternative gibt.
Zutaten sehr wichtig. Leider bekommt
b’sundrig über Besuch aus dem Ländle!
glutenfrei, wobei es auch
6
sutterlüty magazin
sutterlüty magazin
7
Rezepte
Bewusst genießen
Bewusst genießen
Rezepte
Selbstgemachte Müsliriegel
Rezept auf Seite 14
Glutenfrei
•
TIPP
Dieses leckere Frühstückscrumble ist ein
b’sundriger Nachtisch oder auch ein gesundes
warmes Frühstück. Kann man super am
Vorabend zubereiten und am nächsten
Morgen nur noch kurz erwärmen.
Beeren-ApfelFrühstückscrumble
Rezept auf Seite 14
•
8
sutterlüty magazin
TIPP
Diese leckeren Power-Pakete sind ideal für die
Pause bei
der Arbeit, in der Schule oder einfach so zwis
chendurch.
Hübsch verpackt kommen die Müsliriegel auch
als
kleines Mitbringsel super an.
sutterlüty magazin
9
Rezepte
Bewusst genießen
Bewusst genießen
Kichererbsenbällchen (Falafel)
mit Kartoffelpüree und einer
feinen Tomatensauce
Blumenkohl-Pizza mit Pesto und
Vorarlberger Bergkäse
Rezept auf Seite 15
Rezepte
Glutenfrei
Rezept auf Seite 16
• TIPP
Falaf el sind ganz einfach zuzubereiten und
schmecken auch kalt zum Beispiel als Jause im
ag..
Fladenbrot oder als Snack beim Kindergeburtst
10
sutterlüty magazin
•
TIPP
Wie bringt man Kinder dazu, mehr Gem
üse zu essen?
Ganz einfach, man zaubert daraus dies
e b’sundrige Pizza.
sutterlüty magazin
11
Rezepte
Bewusst genießen
Glutenfrei
Reisauflauf mit Kokosmilch, Honig, Äpfeln und
Kokosflocken
Geschmack, der belebt.
Rezept auf Seite 15
• TIPP
Dieser Reisauflauf lässt sich, zum Beispiel
zum Frühstück, gut aufwärmen, er
schmeckt aber auch kalt.
Römerquelle emotion
1 l PET, diverse Sorten
*Quelle: AC Nielsen, Near Water („Mineralwasser mit Geschmack“),
Absatz in Liter, Total Austria (LH +H/L), FY 2013
12
sutterlüty magazin
| roemerquelle
Rezepte
Bewusst genießen
Beeren-Apfel-Frühstückscrumble
Schwierigkeitsgrad: leicht
Für 4 Personen · Zubereitungszeit: 45 min · Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten
Zutaten
Sutterlüty’s Heumilchbutter
1 Pkg TK-Beeren
gemischt
Martinshof Buch, Gr. M
oder Kokosöl zum Ausfetten
· 1 Apfel säuerlich
z. B. Elstar, Boskoop
1/2 Kopf Blumenkohl · 150 g Sutterlüty’s Bergkäse
· 150 g Haferflocken · 1/2 TL Backpulver · 1 Prise Salz
2 Eier
· 400 ml Sutterlüty’s Heumilch · 1/2 TL Zimt · 1/2 TL Vanille
50 g Sutterlüty’s Waldhonig
oder Ahornsirup
· 1 EL Sutterlüty’s Heumilchbutter
50 g Kürbiskerne oder Nüsse nach Wahl
Martinshof Buch, Gr. M
3 Monate gereift
· Salz und Pfeffer
evtl. 2–3 EL Mehl (ggf. glutenfreies) · 1 Zucchini · 1 EL Olivenöl
oder Kokosöl
1–2 EL Currypulver · 4 EL Mandeln
(z. B. Pekannüsse, Hasel- oder Walnüsse)
1/2 Bund Petersilie oder Koriander
60 g Sonnenblumenkerne · 1 TL Chia-Samen
geschält
Sutterlüty’s Kräutertöpfle
1/2 Becher Sutterlüty’s eingelegter Schafkäse
mild
1–2 EL Sutterlüty’s Basilikum-Pesto
Zubereitung
Backofen auf 180° C Umluft (200° C Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eine backofenfeste Form
Zubereitung
(20 x 25 cm) mit Butter oder Kokosöl ausfetten. Apfel waschen, halbieren, Kerngehäuse
Backrohr auf 200° C Umluft (220° C Ober-/Unterhitze) vorheizen.
entfernen und mit der Schale in feine Scheiben schneiden. Apfelscheiben sowie Bee-
Blumenkohl in Röschen teilen, waschen und mit einem Messer fein
ren (können ruhig noch gefroren sein) schichtweise in die Form geben. Haferflocken,
hacken. Käse reiben. Den gehackten Blumenkohl mit Käse, Ei, Salz
Backpulver und Salz in einer Rührschüssel vermengen. In einer weiteren Schüssel Eier
und Pfeffer vermengen, bis eine homogene Masse entsteht. Falls
verquirlen, Milch hinzugießen und Zimt sowie Vanille unterrühren. Sutterlüty’s Wald-
der Teig zu flüssig ist, etwas Mehl unterrühren. Teig auf ein mit
honig / Ahornsirup, Sutterlüty’s Heumilchbutter / Kokosöl, Kürbiskerne/Nüsse, Sonnen-
Backpapier belegtes Blech streichen und im vorgeheizten Ofen auf
blumenkerne und die Chia-Samen in eine kleine Schüssel geben und mit den Fingern
der mittleren Schiene backen, bis der Teig fest ist (ca. 20–30 Min.).
zu einer homogenen Masse verkneten. Nun die Haferflockenmischung gleichmäßig über
In der Zwischenzeit Zucchini waschen und mit einem Sparschäler
Sutterlüty’s Heumilch
Sutterlüty’s Frische Bregenzerwälder Heumilch ist eine
Milch so wie früher. Ganz ohne Silofutter, ohne Gentechnik
und ohne künstlich verlängerte Haltbarkeit. In einer
Rekordzeit von nur 24 Stunden kommt diese b’sundrige
Frischmilch von der Kuh direkt in die Ländlemärkte.
dem Obst verteilen. Eimasse darübergießen. Zum Schluss die Samen- und Nussmischung
gleichmäßig darauf verteilen und auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Ofen ca. 35 Min.
backen. Vor dem Servieren etwas abkühlen lassen. Dazu passt Vanillejoghurt.
Glutenfrei
feine Streifen abschälen. Etwa 10 Min. vor Ende der Backdauer
Für 4 Personen · Zubereitungszeit: 1 h 30 min
Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten
Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zucchiniraspel darin
2 Äpfel säuerlich z. B. Elstar, Boskoop · Saft einer halben Zitrone
rundherum anbraten. Mit Salz, der Hälfte des Currypulvers und
Sutterlüty’s Heumilchbutter
Pfeffer würzen. Mandeln in einer weiteren Pfanne ohne Fett gold-
150 g Sutterlüty’s Apfelmus · 50 g Sutterlüty’s Waldhonig
braun rösten. Kräuter waschen, trockenschütteln, Blätter abzupfen
50 g Kokosflocken + 3 EL · 50 g Zucker
oder Kokosöl für die Form
und fein hacken. Pizza aus dem Ofen nehmen und Zucchinistrei-
2 Eier
fen gleichmäßig darauf verteilen. Schafkäsewürfel und Pesto mit
150 g Milchreis · 400 ml Kokosmilch
Martinshof Buch, Gr. M
· 1–2 TL Zimt
· 500 g Ländle Magertopfen
Zubereitung
und Petersilie dekorie-
Backofen auf 160° C Umluft (180° C Ober-/Unterhitze) vorheizen.
ren, nach Belieben mit
Äpfel waschen und mit der Schale in schmale Scheiben schneiden
dem restlichen Curry-
und mit Zitronensaft beträufeln. Eine ofenfeste Form mit Butter
pulver bestreuen und
oder Kokosöl ausfetten und mit Äpfeln auslegen. Äpfel mit Zimt be-
100 g Kokosflocken · 5–6 EL Sutterlüty’s Waldhonig · 30 g Vollrohr-Zucker
servieren. Dazu passt
streuen. Apfelmus, Honig, 50 g Kokosflocken, Zucker und Eier mit
100 g Hirseflocken · 100 g Reisflocken · 100 g Amaranth
ein klassischer grüner
dem Handrührgerät vermixen. Topfen hinzugeben und unterrüh-
Salat.
ren. Nun Reis und Kokosmilch unterheben und alles gut verrüh-
Zutaten
1 Banane · 1 Apfel säuerlich
z. B. Elstar, Boskoop
ca. 40 g Sutterlüty’s Heumilchbutter
weich
· 100 g Cranberries
gesüßt
· 50 g Rosinen
gepufft
oder Kokosöl
1 Messerspitze Vanille · ca. 100 g Mandeln
gehackt
· ca. 80–100 g Sonnenblumenkerne
ren. Die Reis-Kokosmilch-Mischung über die Äpfel gießen und den
1/2 Zitrone · 1/2 TL Salz
Reisauflauf ca. 1 h im vorgeheizten Ofen backen. Reisauflauf nach
etwa 30 Min. zudecken, damit die Kruste nicht zu dunkel wird.
Zubereitung
sutterlüty magazin
Reisauflauf mit Kokosmilch, Honig, Äpfeln
und Kokosflocken
verteilen. Mit Mandeln
ergibt 16–20 Stück · Zubereitungszeit: 25 min · Schwierigkeitsgrad: leicht
Sutterlüty’s Waldhonig
Dieser rundum b’sundrige Honig ist extra dunkel.
Seine Farbe schwankt zwischen bernstein, rotbraun
und grünlich schwarz. Er kristallisiert deutlich später
als ein geschleuderter Blütenhonig und schmeckt
einfach herausragend: kräftig, herb, würzig und
malzig. Durch seine schonende Verarbeitung unter
40° C bleiben alle wertvollen Inhaltsstoffe erhalten.
Glutenfrei
einem Teelöffel darauf
Selbstgemachte Müsliriegel
14
Rezepte
Blumenkohl-Pizza mit Pesto und
Vorarlberger Bergkäse
Für 4 Personen · Zubereitungszeit: 25 min + Backzeit
2 Eier
Bewusst genießen
Glutenfrei
Etwa 15 Min. vor Backende mit 3 EL Kokosflocken bestreuen und
Backofen auf 180° C Umluft (200° C Ober-/Unterhitze) vorheizen. Banane schälen
fertigbacken. Reisauflauf auf Tellern anrichten und nach Belieben
und mit einer Gabel zerdrücken. Apfel waschen und samt der Schale fein reiben.
mit Beeren oder Vanillejoghurt servieren.
Zusammen mit allen weiteren Zutaten mit einer Küchenmaschine oder mit dem
Handrührgerät gut mixen. Die Masse auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech
glattstreichen und im vorgeheizten Ofen etwa 15–20 Min. backen. Kurz aus dem Ofen
nehmen und in gleichmäßige Riegel schneiden. Bei Bedarf weitere 5–10 Min. weiterbacken, bis die Riegel schön kross sind.
Chardonnay Klassik aus dem Burgenland
Würziger Bergkäse und frische Kräuter harmonieren
hervorragend mit dem Chardonnay Klassik von Wegenstein.
Exotische Aromen und die dezente Säure ergänzen das
Gericht optimal. Am besten genießen Sie diesen Wein
bei einer Trinktemperatur von 8–10° C.
Sutterlüty’s Apfelmus
Für Sutterlüty’s Apfelmus werden nur beste JonagoldÄpfel vom Bodensee mit ein paar Löffeln Rohrzucker
und etwas Zitronensaft eingekocht und püriert –
genau wie zu Omas Zeiten.
sutterlüty magazin
15
Rezepte
Bewusst genießen
Kichererbsenbällchen (Falafel) mit Kartoffelpüree
und einer feinen Tomatensauce
Für 4 Personen · Zubereitungszeit: 40 min · Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten für die Falafel
3 Zehen Knoblauch · 4 Frühlingszwiebeln · 2 Karotten
1/2 Bund Petersilie
Sutterlüty’s Kräutertöpfle
ca. 10 EL Semmelbrösel
(ggf. glutenfreie)
· 2 Dosen Kichererbsen · 2 Eier
Martinshof Buch, Gr. M
· 1 1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
Salz und Pfeffer · 3 EL Olivenöl
Zutaten für das Kartoffelpüree
6 große Kartoffeln
mehlig


 
· 400 ml Sutterlüty’s Heumilch
30 g Sutterlüty’s Heumilchbutter · 1 Messerspitze Muskatnuss · Salz und Pfeffer
Zutaten für die Tomatensauce
1 Knoblauchzehe · 1 Zwiebel · 3 EL Olivenöl · 1/2 Dose passierte Tomaten mit Kräutern
Salz und Pfeffer
Zubereitung
Falafel: Knoblauch schälen und fein hacken. Frühlingzwiebeln in sehr feine Scheiben schneiden und anschließend kleinhacken. Karotten schälen und mit einer Reibe fein reiben. Petersilie
fein hacken. Kichererbsen abgießen und in eine Schüssel geben. Mit einem Stabmixer oder
einer Gabel die Kichererbsen zu einer glatten Masse zerstampfen. Ei, Semmelbrösel, Frühlingszwiebeln, Kreuzkümmel, Karotten, Petersilie und Knoblauch hinzugeben. Mit Salz und
Pfeffer würzen, alles gut verrühren und etwa 5 Min. ziehen lassen. Anschließend aus dem Teig
     
Bällchen in Marillengröße formen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Falafel darin rundum
für etwa 5 Min. knusprig anbraten. Fertige Falafel auf Küchenpapier abtropfen lassen und anschließend mit dem Püree und der Tomatensauce anrichten und servieren.
Kartoffelpüree: Kartoffeln waschen, schälen,
in Würfel schneiden und in Salzwasser kochen,
bis sie gar sind. Milch und Butter in einem
Topf aufkochen lassen. Kartoffeln mit der
Milch verrühren, mit einem Kartoffelstampfer
zerdrücken und das Püree mit einem Schneebesen glatt rühren. Mit Muskatnuss, Salz und
Pfeffer abschmecken.
Tomatensauce:
Knoblauch
und
          
           
            
            
          
            
            
 
Zwiebel
schälen, Zwiebel fein hacken. Öl in einem Topf
erhitzen und Zwiebel darin glasig dünsten. Passierte Tomaten und Knoblauchzehe dazugeben,
mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 20 Minuten
bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
Sutterlüty’s Heumilchbutter
In der Alpenkäse Bregenzerwald Sennerei wird Sutterlüty’s Heumilchbutter
auch heute noch aus unbehandeltem Rahm von der frischen, silofreien
Bregenzerwälder Heumilch gebuttert. Deshalb ist Sutterlüty’s Heumilchbutter auch so streichzart und b’sundrig fein im Geschmack.
16
sutterlüty magazin
16
sutterlüty magazin
         
           
     
Ernährung mit Erklärung
Bewusst genießen
Bewusst genießen
Von Mag.a Angelika Stöckler
Ernährung mit Erklärung
Ernährungswissenschaftlerin
viele Schutzstoffe und verdauungsfördernde Pflanzenfasern
gieaufnahme ausmachen, damit Obst, Gemüse und Getreide,
enthalten, sollte bei jeder Mahlzeit etwas Frisches dabei sein.
die lebenswichtige Stoffe liefern, nicht zu kurz kommen.
Reichen Sie Kindern Obst und Gemüse am besten zu Beginn
Das entspricht beispielsweise im Kindergartenalter bis zu
einer Mahlzeit. Bei entsprechendem Hunger schmecken die
neun und im Volksschulalter bis zu elf Stück Würfelzucker
Vitaminspender besser. Die meisten Kinder mögen Gemüse
pro Tag. Diese stecken nicht nur in Süßwaren und Gebäck,
roh oder mit Biss. Das tut ihrer Kaumuskulatur gut und
sondern auch in gesüßten Milchprodukten und Getränken.
verhilft u. a. auch zu einer deutlichen Aussprache.
Machen Sie Kindern am besten von Anfang an klar, dass
Süßes nie vor oder anstatt einer Mahlzeit gegessen wird, und
Ausgewogenes Mengenverhältnis
beugen Sie mit regelmäßigen Mahlzeiten dem Naschen vor.
Auch für Kinder gilt grundsätzlich: Reichlich pflanzliche und
wenig verarbeitete Lebensmittel, mäßig tierische Lebensmit-
Getränke für Kinder
tel wie Fleisch und Wurstwaren sowie Milchprodukte und
Grundsätzlich ist Wasser der ideale Durstlöscher. Gelegent-
sparsam fett- und zuckerreiche sowie hoch verarbeitete Le-
lich darf es auch ein Fruchtsaft – idealerweise mit 100
bensmittel. Wer sich daran orientiert und auf das natürliche
Prozent Fruchtanteil – sein. Mit zwei bis drei Teilen Wasser
Hunger-Sättigungs-Gefühl baut, muss keine Kalorien zählen
verdünnt, gleicht er (wie isotonische Getränke) Flüssigkeits-
und Nährwerte ermitteln.
verluste rasch aus. Auch Früchte- oder Kräutertees können
in warmer und kalter Form für Abwechslung sorgen. Zucker-
Umgang mit Süßem
Im Rahmen einer ausge-
Was Kinder brauchen,
was Kindern schmeckt
Essgewohnheiten werden in der Kindheit geprägt
Natürliches Hunger-Sättigungs-Gefühl
Der Grundstein für lebenslange Essgewohnheiten wird
Sobald ein Kind selbständig sitzen kann und Interesse am
bereits in der frühen Kindheit gelegt. Fast alle Vorlieben
Essen der Familie zeigt, soll es auch einen fixen Platz am
und Abneigungen werden antrainiert, wobei die Eltern und
Esstisch bekommen. Die Eltern entscheiden, „was es zu essen
Geschwister in den ersten Jahren die bedeutendsten Vorbil-
gibt“ und das Kind entscheidet, „wie viel es davon isst“. Das
der sind. Auch was in Kinderbetreuungseinrichtungen und
unterstützt das natürliche Hunger-Sättigungs-Gefühl. Günstig
Schulen im Kreis Gleichaltriger genossen wird, trägt maß-
ist, Kinder möglichst selbständig essen zu lassen. So wird
geblich zur Prägung des Essverhaltens bei.
ihnen auch nicht langweilig und es fällt ihnen leichter, für die
Dauer einer Mahlzeit am Tisch sitzen zu bleiben. Wichtig ist,
Gemeinsame Mahlzeiten in angenehmer Atmosphäre
dass Eltern ihrem Kind von Anfang an klar machen, dass die
Familienmahlzeiten sind wertvolle Beziehungszeiten und ein
Mahlzeit beendet ist, wenn es aufsteht und zu spielen beginnt.
Stück weit auch Erziehungszeiten. Esskultur und Tischsitten
werden von den Kindern ganz nebenbei übernommen. Gemüt-
Abwechslungsreich essen
lich miteinander zu essen lohnt sich, denn in Gesellschaft
Fünf Mal am Tag eine Portion Obst oder Gemüse, so lautet
schmeckt es besser. Zudem ist es verlockender, Neues zu
die Empfehlung für eine gesunde Ernährung. Das gilt auch
probieren. Denken Sie daran: Für eine angenehme Mahlzeit
für Kinder. Eine Portion entspricht etwa der Größe des
ist die Atmosphäre genauso wichtig wie das Essen selbst.
Handtellers des Kindes. Da Früchte und Gemüse besonders
18
sutterlüty magazin
Nicht in allen
Ländlemärkten
erhältlich.
als Durstlöscher nicht zu empfehlen. Sie liefern viele Kalorien
wogenen Ernährung hat
und erhöhen damit das Risiko für Übergewicht. Da zahlreiche
auch Süßes seinen Platz.
Kinder zwischendurch wenig trinken, gehört ein Getränk zu
Die Zuckerzufuhr sollte
den Mahlzeiten einfach dazu. Wichtig ist allerdings, dass sich
jedoch nicht mehr als ein
schwache Esser nicht vorab den Bauch mit Flüssigkeit füllen
Zehntel der täglichen Ener-
Kinder stellen besonders hohe Ansprüche an ihre tägliche Ernährung. Für eine optimale
Entwicklung sind eine hervorragende Qualität des Essens, die richtige Zusammensetzung
mit vielen lebenswichtigen Inhaltsstoffen und gute Vorbilder besonders wichtig.
reiche Erfrischungsgetränke und süße Verdünnungssäfte sind
und ihren Appetit bremsen.
n
Genuss im Fokus
Bewusst genießen
Bewusst genießen
Farbenspiel,
Gaumenspiel
Genuss im Fokus
„Ich esse jeden Tag einen Löffel Honig und war noch nie krank!“ So ein beliebter Imker-Ausspruch, an dem natürlich etwas Wahres dran ist. Schließlich steckt Honig voller Vitamine,
Mineralstoffe und Spurenelemente. Neben der gesundheitsfördernden Komponente ist aber
auch die genussvolle nicht zu verachten. Grund genug für eine herzliche Einladung zum
Durchkosten. Schließlich summen die Sutterlüty Regale nur so vor köstlichen Honigsorten.
Und wenn etwas Gutes schon mal als gesund gilt …
Honigmayr
Akazienhonig
Der zarte Nektar von Akazienblüten
bildet die Basis für diesen hellen,
feinen Honig. Akazienhonig zeichnet
sich durch einen besonders milden
Geschmack aus.
Darbo Sonnenblumenhonig cremig
Hier spielt der Nektar der Sonnenblume die geschmackliche Hauptrolle,
Löffel für Löffel. Cremehonig bleibt
übrigens immer schön streichfähig
und kristallisiert nicht!
20
sutterlüty magazin
Honigmayr BioCreme-Blütenhonig
Obmann Cremehonig
Sutterlüty’s Waldhonig
Eine köstliche – und niemals tropfende – Abwechslung zur gewohnten
Honigkonsistenz ist dieser undurchsichtige, hellgelbe und ausgesprochen cremige Blütenhonig.
Für diesen extra dunklen, kräftigen
Honig sammeln Ferdl Herburgers
Bienenvölker den Honigtau von
Laub- und Nadelbäumen im Walgau
und im Großen Walsertal.
Bergland Blütenhonig
mit Gelee Royale
Was im Bienenstock für die Königinnen reserviert ist, tut auch
uns Menschen gut: Gelee Royale
macht diesen Blütenhonig zu
einem wahren Schönheitsund Gesundheitselixier.
Eine Spezialität aus biologischer
Bienenhaltung, mit dem zartwürzigen Aroma heimischer
Blütenpflanzen. Auch dieser
Honig wird nach dem Schleudern
schonend cremig gerührt.
sutterlüty magazin
21
Genuss im Fokus
Von Bienchen
und Blümchen
Bewusst genießen
Pflanzen vorfindet, braucht sie nicht weit zu fliegen, um
ihre Ration zu sammeln. Umgekehrt aber gilt: Je weniger
Nektar und Honigtau ein Bienenvolk einbringt, umso
besser wird diese Basis von den Bienen bearbeitet und mit
wertvollen, körpereigenen Substanzen angereichert. Heimischer Honig ist darum in der Regel von höherer Qualität.
Schmeckt
original
wie bei Mama.
Lieblingskonsistenz
Beim Schleudern aus der Wabe ist der Honig in der Regel
feinflüssig. Gerade Blütenhonig wird jedoch mit der Zeit
immer fester, was mit seinem Gehalt an Traubenzucker
zu tun hat. Um dieses Kristallisieren zu verhindern,
müsste der Imker den Honig überhitzen, was wiederum
seinen wertvollen Inhaltsstoffen schaden würde. Die vollkommen natürliche Reaktion des Kristallierens ist also
durchwegs als Qualitätsmerkmal zu sehen. Übrigens gibt
ein kurzer Aufenthalt des Honigglases im Wasserbad bei
40° C dem Honig seine ursprüngliche Konsistenz und
Farbe wieder. Setzt der Imker den geernteten Honig bei
den ersten Anzeichen der „Kristallbildung“ jedoch mehrmals täglich durch Rühren in Bewegung, bleiben diese
Von fast farblos bis dunkelbraun, von lieblich-süß bis kräftig-würzig: Die Farb- und
Aromenvielfalt von Honig ist genauso gigantisch wie die Arbeit, die Bienen bei seiner
Herstellung erledigen. Unzählige Nektarquellen und unzählige Flugkilometer bescheren
den genialen Tierchen – und uns Nutznießern – über 100 Honigsorten weltweit.
D
mäßig. Ein sogenannter Vercremungsprozess setzt sein,
der den Blütenhonig undurchsichtig und cremig macht,
wodurch er auch dauerhaft geschmeidig und streichfähig
bleibt. Die ideale Lösung für alle, die jeden Morgen mit
ihrem tropfenden Honigbrot kämpfen!
ass Honig entsteht, ist ein Wunder, das die Bienen
auf völlig natürliche Weise. Besuchen die Bienen vorwiegend
natürlich in erster Linie zum eigenen Nutzen voll-
artenreiche Blumenwiesen, wie sie leider immer seltener
bringen. Schließlich ist Honig ihr Hauptnahrungs-
werden, spricht man von einem Blütenhonig. Einer bunten
mittel, das laufend verzehrt und als Vorrat für den Winter
Mischung, aus dem manch feiner Gaumen sogar einzelne
gesammelt wird. Zudem dient das Umwandlungsprodukt
Pflanzen herausschmecken kann! Häufen sich ringsum Klee-
aus Nektar oder Honigtau als Brennstoff, zur Regulierung
pflanzungen, Akazienvorkommen oder gar Lavendelfelder
der Temperatur im Bienenstock. Umwandlungsprodukt? Sie
(wie beispielsweise in Südfrankreich), hat dies natürlich
haben richtig gelesen! Denn damit aus dem gesammelten
eine entsprechend sortentypische Auswirkung auf den
Blütennektar oder dem Honigtau von Nadeln und Blättern
entstehenden Honig.
tatsächlich Honig wird, müssen im Körper der Biene und bei
der Lagerung im Bienenstock Enzyme wirksam werden und
Reifeprozesse vonstatten gehen. Die
Biene selbst ist darum maß-
Heimvorteil
Wer aufmerksam Honigetiketten studiert, wird rasch feststellen, dass manche Gläschen Honig aus Übersee enthalten.
geblich für die Honigqualität
Das hängt in erster Linie mit der Tatsache zusammen, dass
verantwortlich. (Lesen Sie
unsere Jahreszeiten zum Glück noch ausgeprägt sind. Kälte-
dazu mehr auf www.lebens-
bedingt erwirtschaftet ein Bienenvolk hierzulande nur zwi-
mittellexikon.de)
schen acht und zwölf Kilogramm Honig. In Regionen mit
praktisch durchgehend milden bis heißen Temperaturen
Sortenvielfalt
22
Zuckerkristalle von vornherein sehr klein und gleich-
sutterlüty magazin
schafft ein vergleichbares Volk zwischen 150 und
Je nachdem, welche Blüten sich
200 Kilogramm pro Jahr. Neben dem Klima hängt
im Umkreis der Bienenstöcke
dieser Mehrertrag aber auch mit der extensiven
befinden, entwickelt sich auch
Bewirtschaftung anderswo zusammen. Denn
die Charakteristik des Honigs –
wenn eine Biene eine große Monokultur an
n
Achtung, Lebensgefahr!
Leider sind die sprichwörtlichen „fleißigen Bienen“ einer
wachsenden Bedrohung ausgesetzt. Einerseits durch
die Verknappung der Artenvielfalt, wie sie die industrielle
Landwirtschaft mit sich bringt. Die klassischen Bienenweiden, wie sie die gefährdeten Bestäuber als Nahrungsgrundlage unbedingt brauchen, sind mancherorts fast
von der Bildfläche verschwunden und „grünen Wüsten“
gewichen. Andererseits bedroht der zunehmende Befall
mit der Varroamilbe das Überleben von mehr und mehr
Bienenvölkern. Lauter Faktoren, die sich leider auch auf
den Preis des begehrten Naturprodukts Honig auswirken. Wir von Sutterlüty werden unser Einkaufsverhalten
deswegen jedoch nicht ändern. Und wir hoffen auch
weiterhin auf die Unterstützung unserer Kundinnen und
Kunden. Denn jedes gekaufte Glas Honig aus Österreich
ist eine Anerkennung für unsere Imker und nicht zuletzt
ein positives Signal für den Fortbestand der Bienen, ohne
deren Bestäubungsarbeit unser Naturraum ganz schön
traurig dastehen würde.
Original Pudding von Dr. Oetker
Seit Generationen das ein fachste Rezept für
leuchtende Augen in der ganzen Familie. Egal,
ob als Nachspeise, als kleine Be loh nung oder
ganz einfach zwischendurch. Original Pudding
von Dr. Oetker schmeckt eben genau so, wie
ein Pudding schmecken soll. Fragen Sie ruhig
Ihre eigene Mutter.
www.oetker.at
Genuss in
Reinkultur
Unser Ländle
Bio-Joghurt von
Familie Kohler
Der Bio-Hof von Kaspar und Annemarie Kohler in Sulzberg
liegt 30 Kilometer vom Rheintal und sechs Kilometer vom
Dorfkern entfernt. Hier gibt es keinen Stress, keinen
Lärm und keine Abgase. Einen besseren Ort für die Kühe,
um die Milch für ein b’sundriges, handgemachtes BioJoghurt zu geben, kann man sich kaum vorstellen.
\
\
24
sutterlüty magazin
sutterlüty magazin
25
Ein Tag bei …
Unser Ländle
Unser Ländle
B
Ein Tag bei …
Das ist Blüte, die Chef in im Stall
lüte hat es gut. Sie ist die
Geschmacksverstärker, Farbstoffe,
Leitkuh und damit die „Chefin
Konservierungsstoffe, Gelier- oder
im Stall“ der Bio-Bauernfa-
Verdickungsmittel verzichtet Kaspar
Kohler aus Überzeugung.
milie Kohler in Sulzberg. Ihre Hörner
trägt sie mit Stolz und statt Mais, Getreide oder Soja frisst Blüte nur feinstes
Wie schafft er es dann, dass das Bio-
Heu und im Sommer frisches Gras. Auch
Joghurt trotzdem so herrlich cremig
die Stalltür steht immer offen und Blüte
wird, fragen wir nach. Schmunzelnd
kann, genauso wie ihre Artgenossinnen,
verrät uns Kaspar seinen Trick, der
ein- und ausgehen, wann immer sie
eigentlich gar keiner ist: Die Joghurt-
möchte. Dafür sind sie und die anderen
kulturen haben einfach genug Zeit,
Braunvieh-Kühe am Kohlerhof jahrein
die frische Milch in cremiges Joghurt
jahraus kerngesund und sorgen zuver-
zu verwandeln.
lässig für den wichtigsten Rohstoff,
L-Casei und Konsorten
den Kaspar und Annemarie Kohler für
ihr b’sundriges Bio-Joghurt brauchen:
enthalten sind, ist weit länger als jene
Keine zehn Minuten dauert es, bis die
reinste Heumilch in Bio-Qualität.
der Zutaten. Und trotzdem kann man
frische Bio-Heumilch vom Melkstand
gar nicht alles das aufs Etikett schrei-
zum Pasteurisieren in den Nebenraum
Eine faire Partnerschaft
chen die Kohlers Bio-Joghurt. Als vor mittlerweile
Der Bio-Bauernhof der Kohlers ist ein echter Familienbetrieb
Und es gibt genug zu tun für alle
über 14 Jahren auch Sutterlüty
Denn es ist ein langer Weg vom
Melken der frischen Heumilch ...
... bis zum Verladen des fertigen Bio-Joghurts, das einmal
pro Woche frühmorgens an Sutterlüty geliefert wird
auf
die
Familie
und ihr Bio-Joghurt aufmerksam wurde, war das
der Beginn einer langen,
fairen
Partnerschaft,
die
kommt. Dort wird sie erst
}
Seit über 20 Jahren ma-
einmal pasteurisiert, also
UNSERE KÜHE FRESSEN NUR
GRAS UND HEU. AUF DAS ZUFÜTTERN VON GETREIDE, MAIS
ODER SOJA VERZICHTEN WIR
SCHON SEIT JAHREN
bis heute andauert. Grund
}
auf 88° C erhitzt und so
haltbar gemacht. Dann wird
die Milch langsam abgekühlt und mit den Joghurtkulturen versetzt – mit fünf
verschiedenen, darunter der
wohl bekanntesten Lactobacillus Casei.
genug für uns, Familie Kohler zu be-
ben, was so ein Bio-Joghurt b’sundrig
Jetzt ist es also erst einmal an den
suchen und einen genaueren Blick ins
macht. In die umweltfreundlichen
Joghurtkulturen, ihre Arbeit zu tun.
Bio-Joghurt-Glas zu werfen.
Glasgebinde der Familie Kohler dürfen
Dafür haben sie rund 16 Stunden Zeit.
nämlich nur hausgemachtes Bio-Jo-
Denn erst am nächsten Tag wird nur
Eines gleich vorweg: Die Liste der
ghurt, selbst eingemachte Bio-Früch-
noch die jeweilige selbstgemachte
Dinge, die nicht in Kohlers Bio-Joghurt
te und Bio-Zucker. Mehr nicht. Auf
Frucht-, Getreide- oder Nusszube-
➺
Ganz einfach länger genießen
Weil die Bio-Joghurts von Familie Kohler ganz ohne Zusatzstoffe wie Konservierungsmittel oder Ähnliches hergestellt werden, sind sie entsprechend empfindlich. Wer jedoch Folgendes beachtet, hat ohne Weiteres über drei bis fünf
Tage den vollen Bio-Genuss:
- Kühlkette möglichst nicht unterbrechen und auch ungeöffnete Joghurts
keiner großen Hitze aussetzen (z. B. im Sommer im Auto)
- Angebrochene Gläser gleich wieder verschlossen in den Kühlschrank stellen
- Nie direkt aus dem Glas löffeln! Das gilt übrigens für alle Joghurts.
Denn so gelangen Bakterien aus dem Speichel ins Glas und sorgen
dafür, dass das Joghurt schon im Glas bricht.
26
sutterlüty magazin
sutterlüty magazin
27
Ein Tag bei …
Die Gläser werden von
Hand vorgewaschen ...
Unser Ländle
•
Gutes kommt immer wiede
r
In den Ländlemärkten könn
en die Joghurtgläser,
wenn möglich ausgespült,
ganz einfach über die
Leergut-Annahme zurück
gegeben werden.
17 Cent bekommt man pr
o Glas zurück.
... bevor sie im
Geschirrspüler
gereinigt
Auch die Kälber genießen
die frische Bio-Heumilch
}
reitung mit ein bisschen Zucker von Hand in das Joghurt gerührt – und schon kann abgefüllt werden. 500 Gläser umfasst
eine Charge. Dafür brauchen die Kohlers gerade mal zwei
Stunden, denn sie sind ein perfekt eingespieltes Team. Mama
Annemarie füllt ab, Kaspar schraubt den Deckel drauf, eine
der Töchter klebt das Etikett drauf und Sohn Martin verlädt
IN DIE UMWELTFREUNDLICHEN GLASGEBINDE DER
FAMILIE KOHLER KOMMT
NUR HAUSGEMACHTES
BIO-JOGHURT
die Ware in den Kühl-LKW, der gleich am nächsten Morgen
}
direkt zu Sutterlüty fährt.
Jetzt kann das BioJoghurt kommen!
… und mit Dampf
sterilisiert werden.
Ausnahme aber haben die Kohlers gemacht: „Die Marillen
Frucht pur oder nur pur?
holen wir persönlich bei einem Bio-Bauern in der Wachau.
Möglichst regional und natürlich ebenfalls Bio müssen auch
Bei uns gibt’s einfach keine Marillen, die da geschmacklich
die Zutaten sein, die ins Joghurt kommen. Die Früchte, die
mithalten können.“ Nach der Ernte kocht Annemarie die
Nüsse und der Dinkel stammen entweder aus dem eigenen
reifen Früchte nur mit ein bisschen Zucker ein. So bleiben
Garten, aus Wildsammlung oder von handverlesenen Liefe-
die natürliche Farbe und auch viel mehr Geschmack erhalten
ranten aus dem Ländle, maximal noch aus Süddeutschland.
als beim Einfrieren – und jede Sorte kann das ganze Jahr
Darum gibt es zum Beispiel auch kein Vanille-Joghurt. Eine
über produziert werden.
Natur
In diesem Joghurt stecken
nur frische Milch und natürliche Joghurtkulturen.
Bio-Genuss für Puristen.
Beeren
Die Erdbeeren für dieses Joghurt kommen vom Bio-Hof
Oswald Fink in Sulzberg. Die
Heidelbeeren wachsen wild
in der Umgebung.
➺
Apfel-Holunder
Mit Äpfeln aus dem eigenen
Garten und Holunder aus
der nächsten Umgebung
wird diese Sorte zu einem
b’sundrig fruchtigen Geschmackserlebnis.
Selbstgemachtes Fruchtmus ...
Pfirsich-Marille
Himbeer
Ins Himbeerjoghurt-Glas
kommen hauptsächlich
Himbeeren aus dem
eigenen Garten.
Dieses fruchtige Joghurt
schmeckt nach Sommer:
Mit feinen Bio-Marillen aus
der Wachau und ausgesuchten Pfirsichen aus
der Steiermark.
… wird von Hand in das
f rische Joghurt gerührt.
Dann wird abgefüllt und
von Hand etikettiert.
28
sutterlüty magazin
Weitere Sorten:
Erdbeer, Heidelbeer,
Nuss, Dinkel
Ein Tag bei …
r
e
s
s
Be
Unser Ländle
,
n
e
s
s
e
i
n
e
g
t
h
c
lei hwer
c
s
s
l
.
a
n
e
t
h
c
i
z
r
ve
Ein Tag bei …
Unser Ländle
Glasklare Entscheidung
für Mehrweg
Für ein reines Bio-Produkt braucht
es natürlich auch eine nachhaltige
Verpackung. Hier ist die Wahl auf
Mehrweggläser gefallen. „Vor ein
paar Jahren waren wir kurz davor,
auf Kunststoff- oder Papierbecher
umzustellen. Auch weil die Füllmenge geringer wäre“, erfahren wir.
„Wir haben aber keinen Hersteller
gefunden, der uns hätte zu 100 % garantieren können, dass unter keinen
Umständen Rückstände, zum Beispiel
von Klebstoff, in das Joghurt gelangen könnten. Wenn man das
so genau nimmt wie wir, dann kommt eben nur Glas in Frage.“
Das leuchtet ein und da nimmt man auch gerne die etwas größere
Füllmenge von 400 g pro Glas in Kauf. Schließlich hat auch das
einen entscheidenden Vorteil: Man kann es wunderbar wiederverschließen und sein Lieblings-Bio-Joghurt später gleich noch
einmal genießen.
n
WALSERSTOLZ
Vorarlberger Käsesuppe
Aromatisch würzige Käsesuppe aus
geschmolzenem WALSERSTOLZ.
Jetzt
wieder
erhältlich!
Die fein cremige Suppe ist
ideal als Vorspeise sowie auch als
Hauptmahlzeit geeignet.
Am besten schmeckt die Vorarlberger Käsesuppe mit frischem
Weißbrot.
www.walserstolz.at
Kontakt
Annemarie und Kaspar Kohler
Felsenhof biologische Landwirtschaft
Wandfluh 79, 6934 Sulzberg
+43 (0)5516 / 23 01
Sutterlüty’s Unser Ländle
Unser Ländle
Süße Früchte auf’s Brot
Gesunde (Schul-)Jause für Kinder
Sutterlüty’s Fruchtgenuss schmeckt nicht nur wie selbstgemacht, er ist es auch. Denn in der Spezialitätenmanufaktur
von Wolfgang Sohm in Dornbirn werden nur die besten
Früchte der Bodenseeregion mit ein bisschen Gelierzucker
und sehr viel Liebe von Hand eingekocht und noch heiß in
Gläser gefüllt. Ohne Konservierungsstoffe und natürlich
ohne Geschmacksverstärker. Umso natürlicher schmeckt
Sutterlüty’s Furchtgenuss auch auf dem Jausenbrot.
Wer aufpassen und lange stillsitzen muss, braucht
in der Pause neue Energie. Die holt man sich am
besten mit Bewegung an der frischen Luft – und
mit einer ausgewogenen Jause. Mit Sutterlüty’s
Spezialitäten aus der Region ist für Vielfalt und
Abwechslung in der Jausenbox gesorgt.
Weitere Sorten:
- Himbeer, EUR 3,89
- Kornelkirschen, EUR 3,89
- Brombeere, EUR 3,89
- Zwetschgen, EUR 3,89
-
Zwetschge Apfel, EUR 3,89
Erdbeer Himbeer, EUR 3,89
Brombeere, EUR 3,89
Heidelbeere, EUR 3,89
200 g
EUR 3,89
200 g
EUR 3,79
200 g
EUR 3,79
200 g
EUR 3,89
200 g
EUR 3,89
100 g 1,95
100 g 1,90
100 g 1,90
100 g 1,95
100 g 1,95
Damit’s nur in der Pause
um die Wurst geht
Im Ländle fallen Äpfel und
Birnen nicht weit vom Stamm
Das Obst für Sutterlüty’s Apfel- und Birnensäfte stammt ausschließlich aus Vorarlberg und dem
Bodenseeraum. Im Spätherbst presst die Mosterei Krammel daraus ganz natürliche Säfte. Diese
sogenannten Direktsäfte kommen ohne zugesetzten Zucker aus und sind überhaupt frei von Zusatzstoffen. In der praktischen 5-Liter-Box bleiben sie auch so b’sundrig lange frisch. Für die Schule
können sie ganz einfach in Trinkflaschen abgefüllt und mit Wasser gespritzt werden. Sutterlüty’s
Säfte gibt es aber auch schon fixfertig gespritzt in der praktischen 1,5 l und 0,5 l PET-Flasche.
In der Bregenzerwälder Traditionsmetzgerei Broger werden Sutterlüty’s Bio-Landjäger noch nach altbewährtem Rezept hergestellt
– aus bestem heimischem Fleisch vom Vorarlberger Bio-Weiderind.
Verfeinert werden die Bio-Landjäger mit reinen Naturgewürzen. Das
milde Räuchern über Buchenholz sorgt für ihren b’sundrig feinen
Geschmack, den Kinder nicht nur beim Wandertag lieben.
Direktsaft ohne
Konzentrat
Edgar Fink,
Metzgerei Broger,
Bizau
Sutterlüty’s Bio-Landjäger
2 Paar 200 g EUR 5,89
sortenrein
100 g 2,94
Knusprige Kruste, weicher Kern
Karin und Andreas Krammel,
Mosterei Krammel, Lustenau
Sutterlüty’s
Apfelsaft
5 Liter EUR 10,49
1 Liter 2,10
Sutterlüty’s
Apfelsaft Boskoop
5 Liter EUR 10,49
1 Liter 2,10
Sutterlüty’s
Apfel-Birnen-Saft
5 Liter EUR 9,49
1 Liter 1,90
Zum selber
Aufbacken!
Sutterlüty’s Dinkel Aufbackbrötle sind ein b’sundriger Genuss zur Jause.
Die traditionellen Dinkel-Ursorten dafür werden von Bertram Martin
und weiteren ausgewählten Bauern im Rheintal angebaut. Gemahlen
wird der Dinkel ebenso im Ländle, bevor die Hammerl Landbäckerei
in Hard die Brötle nach alter Bäckertradition von Hand vorbereitet.
Zuhause einfach in den Ofen geschoben sind Sutterlüty’s Dinkelbrötle
immer dann zur Hand, wenn frisches Brot gebraucht wird.
Sutterlüty’s
Apfelsaft gespritzt
1,5 Liter EUR 2,49 1 Liter 1,66
0,5 Liter EUR 1,39 1 Liter 2,78
Sutterlüty’s Dinkelbrötle
4 Stück Packung
300 g EUR 2,49 1 Stück 0,62
Gutes vom
„Herr der Apfelringe“
Sutterlüty’s
getrocknete Äpfel
Jonagold
60 g EUR 2,99
100 g 4,98
32
sutterlüty magazin
Sutterlüty’s
getrocknete Äpfel
Gala
60 g EUR 2,99
100 g 4,98
Sutterlüty’s
Unser Klassenbester
Getrocknetes Obst ist der ideale Jausenbegleiter.
Und wenn zum Beispiel getrocknete Apfelringe so
schonend und nur aus besten Jonagold- und Galaäpfeln
hergestellt werden wie bei Harald Schobels Höchstgenuss in Höchst, bleiben auch noch der b’sundrige
Geschmack und alle wichtigen Inhaltsstoffe erhalten.
Darüber hinaus kommen Sutterlüty’s getrocknete
Apfelringe ohne Konservierungs-, Farb- und künstliche
Geschmacksstoffe in die Jausenbox.
KÄSE
PRÄMIERUNG
KÄSE
PRÄMIERUNG
KÄSE
PRÄMIERUNG
SCHWARZENBERG
SCHWARZENBERG
SCHWARZENBERG
2014
2014
2014
Sutterlüty’s Bergkäse würzig
12 Monate, 45 % F.i.T.,
100 g EUR 1,85
KÄSE
PRÄMIERUNG
KÄSE
PRÄMIERUNG
KÄSE
PRÄMIERUNG
SCHWARZENBERG
SCHWARZENBERG
SCHWARZENBERG
2014
2014
Sutterlüty’s Bergkäse würzig
8 Monate 45 % F.i.T.,
100 g EUR 1,69
2014
KÄSE
PRÄMIERUNG
2014
SCHWARZENBERG
Harald Schobel
Schobels Höchstgenuss, Höchst
Sutterlüty’s Bergkäse würzig
6 Monate, 45 % F.i.T.,
100 g EUR 1,59
Bei der 22. Käseprämierung in Schwarzenberg
hatte Sutterlüty’s Bergkäse auch in diesem Jahr die
Nase vorne. Gleich mehrfach wurde die b’sundrige
Käsespezialität aus dem Bregenzerwald mit Gold
und Silber ausgezeichnet. Kein Wunder eigentlich.
Immerhin wird in den kleinen Dorfsennereien im
Bregenzerwald
auch heute noch aus silofreier Heu2014
2014
milch gekäst. Bis zu zwölf Monate hat der fertige
Käse danach Zeit, in Ruhe seinen in jeder Hinsicht
ausgezeichneten Geschmack zu entwickeln.
KÄSE
PRÄMIERUNG
KÄSE
PRÄMIERUNG
SCHWARZENBERG
SCHWARZENBERG
sutterlüty magazin
33
Nachgefragt – nachgehakt
Unser Ländle
F
akt ist: Die Käfighaltung – deren schockierende
Zustände sich nachhaltig in viele Verbrauchergehirne eingebrannt haben – ist hierzulande längst
verboten. Leider halten sich nicht alle EU-Staaten daran,
was bedeutet, dass weiterhin Käfigeier – zumindest in verarbeiteter Form – im Umlauf sind und fragwürdige Praktiken wie das Stutzen der Schnäbel anderswo nach wie vor
ausgeübt werden. Ein Grund mehr, einen genauen Blick
auf die Herkunft zu werfen. Aber auch die österreichische
Der italienische
Klassiker.
Herkunft bedeutet nicht automatisch Produktion ohne
Tierleid. In der „nächstbesseren“ Haltungsform, der Bodenhaltung, ist zwar immerhin das Mindestraumangebot
pro Tier reglementiert. Doch ist auch die Bodenhaltung
noch weit vom Ideal eines glücklichen Hühnerlebens entfernt. Das Platzangebot ist eng, tausende Tiere pro Stall erhöhen das Krankheitsrisiko und der zulässige Einsatz von
Spritzmitteln im Futtermittelbereich tut sein Übriges.
Das Gelbe vom Ei
Da hilft nur: wegschauen. Oder eben ganz genau hinschauen!
Schließlich haben Sie bei jedem Einkauf die Wahl. Tierschutz, das eigene gesundheitliche Interesse, der Regionalitätsfaktor … das alles gilt es zu bedenken, wenn man
Eier verantwortungsvoll einkaufen möchte. Idealerweise
hat ein Huhn nämlich die Möglichkeit, in sauberer und
weicher Einstreu sein Legenest zu bauen, nach Belieben
draußen zu scharren und sich – salopp gesagt – ein
wenig Freiheit um den Schnabel wehen zu lassen.
Wo man das heutzutage noch findet?
Glückliche Hühner
Für Sutterlüty ist der Idealzustand beim Einkauf erst
Einkaufen ohne
Eiertanz
dann erreicht, wenn Top-Produktqualität mit besten
Herstellungsbedingungen zusammenkommt. Wie zum
Beispiel bei den Eiern vom Martinshof in Buch. Dort
wird in besonderer Weise aufs Hühnerglück geschaut.
Die Stallungen sind hell, mit viel Tageslicht und immer
➺
Bertram Martin
Es geht doch nichts über ein frisches Frühstücksei! Und da fängt es für viele Kunden auch schon an
schwierig zu werden. Schließlich ist es kein Geheimnis, dass nicht alle Legehennen ein gutes Leben haben.
Und wer weiß schon, was hinter Begriffen wie Bodenhaltung, Freilandhaltung und Bio wirklich steckt?
34
sutterlüty magazin
GENIESSEN SIE RAMAZZOTTI
VERANTWORTUNGSVOLL.
WWW.VERANTWORTUNGSVOLL.AT
Nachgefragt – nachgehakt
Unser Ländle
frischer Dinkeleinstreu. Zum überdachten Wintergarten auf
der Sonnenseite kommen gepflegte Ausläufe mit geschützten Sandplätzen zum Baden des Gefieders. Die Herden sind
überschaubar und die Tiere können tagsüber jederzeit auf
die naturbelassenen Wiesen. Diese hohen Haltungsstandards
wurden gemeinsam mit Geflügelspezialisten, Tierärzten und
Praktikern entwickelt und gelten natürlich auch für alle
anderen Martinshof-Partnerbetriebe.
Biologisch und regional – die beste Wahl!
Zur vorbildlichen Tierhaltung kommt in allen sechs „Legestätten“ eine gewissenhafte Auswahl des Futters. Martinshof-Hühner fressen ausschließlich Futter, das im Umkreis
von 500 Kilometern angebaut wird. Ein Sojaimport aus dem
Unsere nachhaltige Empfehlung:
Bio-Eier vom Martinshof
–von achtsam gehaltenen, biologisch gefütterten
Hühnern
–topfrisch durch tägliche Anlieferung in
die Sutterlüty Ländlemärkte
–rundum regional und nachhaltig verpackt
Regenwald und lange Transportwege – wie leider nur allzu
oft üblich – fallen dadurch weg. Auf dem Martinshof in Buch
und im Martinshof-Partnerbetrieb der Familie Häusle in Koblach gilt zusätzlich das Kriterium: alles bio! Sprich:
Das Futter für die Bucher und Koblacher Hühner kommt
ausschließlich aus kontrolliert biologischem Anbau. Da
sagen wir aus voller Überzeugung: Bitte beim nächsten
Einkauf ganz genau hinschauen!
n
Übrigens: Der Martinshof in Buch gewinnt seine gesamte
benötigte thermische Energie aus Waldhackgut von Bucher Bauern und erzeugt 40 % seines elektrischen Energiebedarfs selbst. Der zusätzliche Strombedarf wird mit
Ökostrom der VKW abgedeckt. Auch die Eierverpackungen sind vorbildlich, weil FSC-zertifiziert. Das als Rohstoff
verwendete Holz stammt also aus ökologischer und
sozial verantwortlicher Waldbewirtschaftung.
Sagenhaft.
4 x Gold für
unser Bier
Fohrenburger steht für Braukultur auf höchstem Niveau.
Das bestätigt auch der neueste internationale Vergleichstest. Gleich vier Bierspezialitäten von Fohrenburger
erreichten Gold bei den internationalen DLG-Qualitätsprüfungen. Für das Fohrenburger Jubiläum ist es bereits
die 2. Goldmedaille, für das Stiftle die 3. Goldmedaille
und für das Weizenbier sogar schon die 4. Goldene.
Das neue Fohrenburger Weizen alkoholfrei schaffte auf
Anhieb seine erste Goldmedaille.
Unser Bier seit 1881
Mein hohes C
für fitte Knochen.
Gesunde Knochen brauchen Bewegung – und ausreichend Calcium.
Schon ein Glas (0,25 l) hohes C PLUS Calcium deckt Ihren Tagesbedarf an Vitamin C und
40 % der empfohlenen Tagesdosis Calcium. Calcium trägt zur Erhaltung normaler Knochen
und Zähne bei. Trinken Sie hohes C als ideale Ergänzung zu einer ausgewogenen Ernährung
und gesunden Lebensweise.
www.hohes-c.at
Junges Ländle
Freiheit im Kopf
Unser Ländle
Foto: Denise Kopf
Denise, 32
Unser Ländle
Junges Ländle
Freiraum
In unserer neuen Rubrik „Junges Ländle“ wollen wir kreativen Kräften und frischen Ideen
aus den unterschiedlichsten Bereichen eine Bühne bieten. Den Anfang macht Denise Kopf
aus Röthis. Sie ist Kinderbuchautorin und Gestalterin mit Herz – und einer ausgeprägten
Vorliebe für den fünften Tag der Woche.
K
ann man sich vornehmen, an
freien Tätigkeit hauptsächlich in einer
einem bestimmten Tag zu ei-
Dornbirner Designagentur arbeitet.
ner bestimmten Stunde kreativ
zu sein? Man kann es immerhin ver-
Leichtigkeit …
suchen und Ideen und Impulsen ganz
Die Lust am Gestalten geht bei Denise
bewusst den Freiraum geben, den sie
aber fast immer mit einer gehörigen
benötigen, um sich entfalten zu können.
Portion Recherche- und Vorbereitungs-
Denise Kopf macht das beispielsweise
arbeit einher. „Ich gehe jedes Projekt
immer am Freitag. „Creative Fridays“
so gut wie möglich strukturiert an. Ein
nennt sie diese wörtlich zu verstehen-
bisschen Chaos braucht es jedes Mal,
den Frei-Tage, die nur ihr und ihren
damit auch Raum für das Querdenken
Projekten gehören. Allem, was sich an
gegeben ist.“ Aus dem richtigen Mix
Geistesblitzen angesammelt hat. Zum
aus klaren Konzepten, Zeitplänen und
Beispiel den Stichwörtern und Gedan-
eben diesem bisschen Chaos entstehen
kenstützen-Fotos, die Denise mit Hilfe
Notizbücher in Kleinauflage ebenso
ihrer ständigen Begleiter – Schreib-
wie ganz persönliche Kochbücher oder
zeug, Notizbuch und iPhone – sammelt.
ein Bilderbuch. Dazu Denise: „Ich
„Projekte sind oft Zufall und entstehen
mag die Freiheit, Schönes zu kreieren,
im Gespräch oder wenn man genau hin-
wenn ich Lust darauf habe.“ Diese
hört. Oft sind es Impulse, die ich mir
Lust geht so weit, dass sie sich auch
schon seit dem Studium, aber ich kann
notiere und die, wenn der Zeitpunkt
über wahre Mammutprojekte wie das
im positiven Sinne sehr hartnäckig sein.
gut ist, dann auch umgesetzt werden.
Kreieren einer neuen Schrift wagt. Ei-
Ich gebe nicht auf, wenn ich keine Lust
Ideen kommen ja oft, wenn man gerade
nen Namen hat sie schon, nämlich „Hol-
mehr auf das Projekt habe. Da lasse ich
gar nicht damit rechnet. So ist das
la, die Waldfee“. Finalisiert soll sie 2015
lieber ein bisschen Zeit vergehen, damit
zumindest bei mir“, erzählt uns die
werden. „Gewisse Projekte brauchen Zeit
ich wieder voller Motivation weiter-
vielseitige Gestalterin, die neben ihrer
und Muße. An der Schrift arbeite ich
machen kann.“
Foto: Denise Kopf
Impulse
MUT
38
sutterlüty magazin
sutterlüty magazin
39
Junges Ländle
Unser Ländle
kurz gefragt
… mit Bodenhaftung
Alles schön und gut, aber wie weiß man als junge Gestalterin, dass die eigenen Ideen so gut ankommen, dass sie
sich vielleicht irgendwann auch rechnen? Braucht es bei
aller Freude am spielerischen Umgang mit Ideen nicht auch
ein gewisses Maß an Sicherheit? „Natürlich, ich brauche
die Sicherheit schon auch. Auf der anderen Seite kann ich
aber auch flexibel und verrückt sein. Mit meinen Projekten
verwirkliche ich mich, das macht mir Spaß und gibt mir
viel.“ Das klingt nach dem Mut, den viele von uns vielleicht
gerne hätten, um Ideen umzusetzen, die auf den ersten Blick
nicht „lohnend“ genug erscheinen. „Ein Praktikum in einer
tollen Agentur in Berlin hat mich gelehrt, dass man sehr viel
schaffen kann, wenn man es nur will“, erinnert sich Denise
an eine Zeit, die sie als schönes und großes Abenteuer empfunden hat. „Ich bin da über mich selbst hinausgewachsen
und habe gelernt, dass es immer viele verschiedene Wege
gibt. Wobei es sogar ganz nützlich sein kann, sich auf
diesen Wegen zu verirren, weil man da Neues zulässt.“
Notizbuch oder Notebook?
zbuch in der Tasche als
Beides. Ich hab zwar eher ein Noti
um mich herum.
es
beid
r
das Notebook, brauche abe
Lerche oder Eule?
Die Lerche singt viel schöner.
Kaf fee oder Tee?
gerne. Tee kann ich
Kaffee und Tee hab ich beides sehr
mich eher hin, um
ich
e
aber viel mehr genießen. Da setz
mir grad gönne.
ich
die
,
igen
die Schale Tee auch zu würd
Müßiggang oder Tatendrang?
ständig und bin an allem
Tatendrang. Ich informier mich auch
ich fast mit Stillstand
setz
ng
igga
Möglichen interessiert. Müß
ell fertig machen.
gleich, das würde mich sehr schn
Fleisch oder -los?
Obst und Gemüse, beFleischarm. Ich esse gerne sehr viel
e mich auch jede Saison
wusst und saisonabhängig. Und freu
auch gut für mich sind.
wieder auf die tollen Früchte, die grad
Heute oder morgen?
Heute.
Tatkraft …
Den genau richtigen Weg ist Denise Kopf gegangen, als sie
Mein Ziel war, dass ich das NOTES so gut verkaufen kann,
ihre Leidenschaft für Bücher und schöne Printprodukte in
dass meine Kosten gedeckt sind, und das hat geklappt. Ab
einem ganz besonderen Notizbuch verwirklicht hat. In einer
diesem Zeitpunkt war ich dann auch sehr beruhigt und froh,
Kleinauflage von 200 Stück hat Denise ihre Idealvorstellung
das Büchlein gemacht zu haben.“ Der Dank für den aus-
von einem „ständigen Begleiter“ gestaltet und dann auch
schlaggebenden „Schubs“ gebührt übrigens einer guten Freun-
professionell produzieren lassen. Ein kleines oder ein großes
din, die Denise ermutigt hat, das Notizbuch klein – und doch
Wagnis? „Ich habe darauf geachtet, wie ich meine Kosten so
groß – rauszubringen. „Von nichts kommt nichts. Versuch es
gering wie möglich halten kann. Im Endeffekt war es doch
einfach!“ Wer weiß, vielleicht wäre das Notizbuch ohne diese
ein ziemlicher Betrag. Das kann manchmal sehr abschre-
tatkräftige Unterstützung heute noch ein Einzelstück?
ckend sein, aber ich habe alles genau geplant und kalkuliert.
… und Freundschaft
JETZT MITSPIELEN Gewinncodes in allen Messino Packungen und auf www bahlsen atl tausend
BAHL_Messino_Promo2015_Anz_218x139_06.indd 1
09.01.15 13:00
So schmeckt ein
guter Morgen!
Woher nimmt ein umtriebiger Mensch wie Denise die Kraft
für diese vielfältigen Aktivitäten? „Meine Freunde sind mir
sehr wichtig. Sie muntern mich auf und geben oft viel Mut
und auch Ablenkung. Das brauche ich zwischendurch immer
wieder. Ich habe gemerkt, dass es sehr wichtig ist, tolle Menschen um sich zu haben, und zum Glück habe ich das auch.“
Aber auch Musik, Reisen, Longboarden und Yoga oder einfach ein sonniger Arbeitstag draußen tun der Gestalterin gut
und helfen ihr, kreativ aufzutanken. „Einfach ausprobieren“
ist übrigens der Tipp, den Denise Kopf all jenen mitgeben
möchte, die ihre eigene Kreativität entdecken und weiterentwickeln wollen. „Wichtig ist herauszufinden, was einem liegt,
Querdenken
Mehr Genuss – weniger Zucker
Vitalis Weniger süß Knusper Pur enthält
30 % weniger Zucker als vergleichbare
Knuspermüslis und überzeugt mit
köst lichen Knusper Crunchies aus
wert vollen Vollkorn-Haferflocken und
schonend ge rösteten Weizenkeimen.
Vitalis – Genuss, der gut tut!
und diese Stärke dann auszubauen und immer wieder neue
Impulse reinzubringen. Das bedeutet aber auch, dass man
sich die nötige Zeit dafür nehmen muss. Hinter all dem
stecken nämlich viel Arbeit und Herzblut.“
40
sutterlüty magazin
www.oetker.at
Junges Ländle
Unser Ländle
Herzensprojekt „Müsle gang ga schlofa“
Denise Kopf über ihr erstes Bilderbuch: „Das „Müsle“ ent-
endlich geklappt und ich
stand während meines Studiums, als wir die konkrete Aufgabe
konnte den Bertolini Verlag
bekommen haben, eine Kinderbuchillustration zu entwickeln.
in Bregenz dafür gewinnen.“
Ich habe das Lied schon als Kind sehr gern gesungen, und als
Denise Kopfs liebevoll illus-
einzige Vorarlbergerin an der New Design University in St.
triertes
Pölten wollte ich das dann unbedingt angehen. Die Aufgabe
„Müsle gang ga schlofa“ setzt
mochte ich sehr, da ich Bücher sehr gerne habe. Ich hab dann
das traditionelle Vorarlberger Kinderlied mit tollen Illustrati-
ganz frei und ohne Vorgaben mein eigenes kleines und ganzes
onen in Szene. Auf der Rückseite ist es als Spiel- und Malbuch
Werk gestaltet. Da ich mich schwer an Einschränkungen hal-
gestaltet. Das Büchlein wird in einer hochwertigen Ausfüh-
ten kann, hab ich gleich das ganze Lied gestaltet. Das Büch-
rung mit Schuber im Rita Bertolini Verlag erscheinen und
lein ist dort schon sehr gut angekommen und viele haben zu
kommt mit einer Musik-CD von Aja und Toni Eberle. Für das
mir gesagt: Das musst du unbedingt rausbringen! Fünf Jahre
Rundum-Müsle-Erlebnis sind zusätzlich ein Stofftier und eine
später, nach vielen Ablehnungen und Versuchen hat es dann
Kuscheldecke erhältlich!
Leporello-Malbuch
Foto: Denise Kopf
Wer Denise und ihr Müsle persönlich kennenlernen
möchte, kommt zur offiziellen Buchpräsentation am
19. März um 15 Uhr im DF-Shop in Dornbirn.
Danach kann das „Müsle“ über alle Buchhandlungen,
den DF-Shop und direkt beim Verlag bezogen werden:
www.bertoliniverlag.at
JETZT
GEWINNEN:
10 ÖSTERREICHURLAUBE FÜR 2
Teilnahmebedingungen unter:
www.knorr.co.at
 Perfekt für die kalte Jahreszeit
 Herzhafte Suppenklassiker mit Qualität aus Österreich
 Jetzt im neuen Design
uss.
n
e
G
e
r
Der pu
Unser Ländle
Vorteilskarte
Ernährung mit
Erklärung live!
Was steckt in den Lebensmitteln, die Sie regelmäßig einkaufen? Sind sie gesundheitlich wertvoll und umweltschonend hergestellt? Gibt es eine bessere Alternative? Fragen
wie diese beantwortet Gesundheits- und Ernährungswissenschaftlerin Mag. Angelika Stöckler, unsere Expertin für
„Ernährung mit Erklärung“, exklusiv für jeweils 20 Vorteilskunden live bei Sutterlüty.
Exklusiv mit
nur
N
Glem vital Fresh it Up!
GepfleGtes Haar
oHne silikone
19 E
ach einem spannenden Impulsvortrag zum Thema „Gesund und regional genießen“ führt Sie
Frau Mag. Stöckler durch den Sutterlüty Markt.
Sie werden über die Zusammensetzung unterschiedlichster
Lebensmittel informiert und haben die Gelegenheit, Fragen
endlich geht‘s
nach meinem Kopf!
Unwiderstehlich dUFtendes haar
Und GesUnde spitzen.
Vorteilskarte
statt 25 E
für nur
20 Vorteilspunkte
zum Thema Ernährung und zu einzelnen Produkten zu stellen.
Selbstverständlich sind auch ein gesunder Snack und Getränke inklusive.
nd
Für Kinder u
ene
b
e
i
l
b
e
G
g
n
Ju
Termine
Mittwoch, 18. März 2015, 17.30 Uhr, Ländlemarkt Lauterach
Dienstag, 24. März 2015, 14.30 Uhr, Ländlemarkt Rankweil
Dienstag, 14. April 2015, 9.00 Uhr, Ländlemarkt Egg
19 statt 25 Euro pro Person
exklusiv für Vorteilskunden gegen 20 Vorteilspunkte
tlerin
Ernährungswissenschaf r
Mag. Angelika Stöckle
üty
informiert live bei Sutterl
Anmeldung bis jeweils zwei Wochen vor Ihrem Wunschtermin per E-Mail an [email protected]
sutterluety.at oder telefonisch unter 05512 / 2266-122. Bitte geben Sie bei der Anmeldung per E-Mail Ihren Vor- und Nachnamen, Ihre Vorteilsclub-Kundennummer sowie Ihren
Wunschtermin bekannt.
sutterlüty magazin
Mehr Infos im Internet: www.gschwandtner-import.at
45
Sutterlüty aktuell
Unser Ländle
Unser Ländle
Das ist ja interessan t
Menschen, Karrieren, Ereignisse
kleinen
Bei Sutterlüty finden Sie die b’sundrigen Spezialitäten von
es in
Was
längst.
ja
Sie
Herstellern aus der Region. Aber das wissen
le
Zentra
der
in
sowie
z
den 22 Ländlemärkten von Schruns bis Bregen
in Egg Neues gibt, das erfahren Sie hier.
Profis an der Kassa
Neben den Bedienungstheken ist der Kassabereich
einer der wichtigsten Kontaktpunkte mit unseren
Kundinnen und Kunden. Demnach legt Sutterlüty
auch b’sundr igen Wert auf die Schulu ng der
Kassamitarbeiterinnen und -mitarbeiter.
Neben der Einarbeitung durch erfahrene Kolleginnen
oder Kollegen nehmen alle Kassamitarbeiterinnen
und -mitarbeiter an einer Kassaschulung mit abschließender Prüfung unter der Leitung des externen
Experten Thomas Zitz teil. Bei dieser Schulung werden von den Grundregeln der Kommunikation über
Falschgeld und Diebstahl bis zum richtigen Umgang
mit Reklamationen alle wesentlichen Themen behandelt. Zudem finden regelmäßig anonyme Testkäufe
statt. Dieses sogenannte Mystery Shopping hilft
herausz ufinden , ob unsere Dienstl eistung en im
Kassabereich zufriedenstellend sind und was eventuell verbessert werden kann.
14 neue Teammitglieder
Verleihung
Ausgezeichnete
Lehrbetriebe
Am 25. und 26. November fand in der Zentrale in Egg das Grundseminar
für 14 neue Teammitglieder statt. Jedes Jahr werden bei dieser
Einführungsveranstaltung die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im
Sutterlüty Team willkommen geheißen. Neben dem ersten Kennenlernen
standen Themen wie die Sutterlüty Philosophie, die Produktpalette, aber
auch Hygienevorschriften oder die Spielregeln im Umgang mit Kunden,
Lieferanten und miteinander auf dem Programm.
Auch Jürgen Sutterlüty nahm sich die Zeit, etwas über seine Ziele und sein
Leben zu berichten und Fragen zu beantworten. Die bewährten Exkursionen
zu regionalen Partnern wie dem Martinshof in Buch, zu Ingo Metzler in
Egg oder zur Traditionsmetzgerei Broger in Bizau fanden großen Anklang.
Das Zertifikat „Ausgezeichneter Lehrbetrieb“ gilt als
anerkanntes Gütesiegel für Ausbildungsqualität im Land.
Sutterlüty hat Superlüt
Langeweile? Das ist für Klaus Kohler ein Fremdwort. Selbst nach über 33 Jahren bei Sutterlüty
ist für den Riefensberger noch immer kein Tag
wie der andere. Seine Karriere startete Klaus
Kohler 1982 als Lehrling im Ländlemarkt Hittisau.
Nach seinem Präsenzdienst kehrte er als Marktleiter-Stellvertreter wieder dorthin zurück und
war schon kurze Zeit später mit nur 22 Jahren
einer der jüngsten Marktleiter in Vorarlberg. Nach
weiteren Stationen in Egg, Bezau, Schwarzach
und Lochau startete Klaus 1997 als Werbeleiter,
Pressesprecher und Einkäufer O&G in der Zentrale. Seit Anfang dieses Jahres ist er als Cate-
46
sutterlüty magazin
Sutterlüty aktuell
gory Manager für den gesamten Frischwarenbereich verantwortlich und als Verwalter für den
Käsekeller Lingenau zuständig. Zwischenzeitlich
betreute er auch die hauseigene Premium-Regionalmarke Sutterlüty’s. Als b’sundrigen Meilenstein in seiner Karriere nennt Klaus Kohler seine
Ernennung zum Prokuristen im Jahr 2007. Neben zahlreichen weiteren Schulungen hat Klaus
unter anderem den Lehrgang Einkauf, Logistik
und Zoll mit gutem Erfolg absolviert. Viel Herzblut
legt er auch stets in die Arbeit mit den Sutterlüty
Lehrlingen. So hat er vor über zehn Jahren die
Lehrlingstage und die Lerntage am Lago Mag-
giore eingeführt, die bis
heute fixer Bestandteil
der Lehrlingsausbildung
bei Sutterlüty sind. Außerdem ist Klaus seit
Klaus Kohler,
2003 Vorsitzender der
Zentrale Egg
Prüfungskommission
bei den Lehrabschlussprüfungen Einzelhandel.
In seiner Freizeit ist ihm die Familie mit seiner
Frau und den beiden Töchtern das Wichtigste.
Wenn etwas Zeit bleibt, fährt Klaus auch gerne
mit seinem Oldtimer zum Fliegenfischen oder
dreht eine Runde mit seiner Modelleisenbahn.
Am 17. November 2014 überreichten Landesrat Karlheinz
Rüdisser, Wirtschaftskammerpräsiden t Manfred Rein und
Arbeiterkammerpräsident Hubert Hämmerle in der Kulturbühne
AmBach in Götzis die begehrte Auszeichnung an 99 Lehrbetriebe.
Einer davon ist Sutterlüty – und das seit mehreren Jahren. Denn
für seine Lehrlinge hat Sutterlüty einiges mehr zu bieten als „nur“
eine sichere Lehrstelle. Dazu zählen unter anderem eine eigene
Berufsschulklasse an der Landesberufsschule Bregenz oder the-
Auch Alexandra Höfle (Weiler), Silvia Kügele (Schruns), Michaela
Montibeller (Frastanz), Sarah Brückner (Hohenems) und Dietmar
Schneider (Lauterach) konnten stolz die Zertifikate für ihre
Märkte und in Vertretung für die Hammerl Landbäckerei entge-
menspezifische Seminare und Fortbildungen in der Sutterlüty
Akademie. Exkursionen zu unseren Partnerbetrieben stehen genauso auf dem Ausbildungsplan wie der Sprachaufenthalt in Irland
oder die Lerntage am Lago Maggiore vor der Abschlussprüfung.
Um die konstant hohe Qualität der Ausbildung zu gewährleisten,
wird das Prädikat „Ausgezeichneter Lehrbetrieb“ jeweils nur für
gennehmen.
drei Jahre verliehen.
Anerkanntes Gütesiegel
Die jährlich überreichten Auszeichnungen sind mittlerweile zu einem anerkannten und gefragten Gütesiegel für
Ausbildungsqualität geworden. In Vorarlberg tragen nun aktuell
von den etwa 2150 Ausbildungsbetrieben 369 Betriebe aus allen
Branchen dieses Prädikat.
sutterlüty magazin
47
Besser leben
100 % meins
Wer braucht Deko-Artikel, die containerweise aus Fernost hergeschafft
werden, nachdem sie dort unter oft zweifelhaften Bedingungen hergestellt wurden? Eben! Nicht umsonst ist Selbermachen aktuell total im
Trend. Mit den eigenen Händen etwas zu schaffen, seine Kreativität
spielen zu lassen und sich selbst zu verwirklichen ist einfach reizvoller
als günstige Fertigprodukte zu kaufen, die nach kurzer Zeit auf dem
Müll landen. Also, los geht’s! Zum Beispiel: mit Beton!
\
\
• Mit Anleitung zum Nachbasteln!
48
sutterlüty magazin
sutterlüty magazin
49
Dekoration
Besser leben
Besser leben
Dekoration
Die Dekostrecke wurde gestaltet
von Veronika Franz aus Bezau.
www.veronikafranz.at
betonlichter
selber giessen
1
5
3
4
2
Materialbedarf
> Feinbeton, z. B. PCI Polyfix plus L (zur Orientierung: ein 25-kg-Sack
> Wasser
> Becher in verschiedenen Größen
> hohe Teelichter
> alter Plastikeimer
> Maurerkelle o. Ä.
> Schutzunterlage
> Schleifpapier
1
2
3
Wer hätte gedacht, dass aus einem massiven Bauwerkstoff wie Beton
4
derart zauberhaft-zarte Kunstwerke entstehen können? Durch das kinderleichte Gussverfahren bietet sich eine Vielzahl von Möglichkeiten. Und den
letzten Schliff geben Sie mit Farbe, Metallen oder einfach der passenden
Rundum-Dekoration. Viel Freude und Erfolg beim Nachbasteln!
50
sutterlüty magazin
5
ergibt 80 kleine Betonlichter)
• Da Beton leicht
ätzend ist und die Haut angreifen
kann, sollte man bei der Arbeit unbedingt Handschuhe und Mundschutz tragen!
sollte sich
anrühren (ca. drei bis vier Teile Beton, ein Teil Wasser). Der Beton
Den Feinbeton entsprechend der Packungsanleitung mit Wasser
, da die
zum Trocknen braucht. Tipp: Lieber mehrere kleine Mengen anrühren
gut gießen lassen, aber auch nicht so flüssig sein, da er sonst ewig
Mischung schnell aushärtet!
Teelichter
bis drei Zentimeter bis zum oberen Becherrand Platz lassen! Dann die
Die Mischung in die vorbereiteten Plastikbecher gießen, dabei zwei
kleinen
oben noch ein Rand von ein bis zwei Millimeter sichtbar bleiben. Die
oder kleineren Becher mittig hineindrücken. Von den Teelichtern sollte
Gefäße
inneren
der
Position
die
muss
Fall
oder Wasser gefüllt sind. Auf jeden
Becher lassen sich einfacher platzieren, wenn sie halb mit Steinen
mit
gießen, verwenden Sie einfach zwei passende Plastikgefäße. Wichtig:
Schalen
größere
Sie
anfangs immer wieder feinkorrigiert werden. Möchten
Öl einpinseln, damit sich der trockene Beton besser löst.
Rand
können entfernt werden. Dafür die Plastikbecher einfach am oberen
Nach zwei bis drei Stunden ist der Beton trocken und die „Gussformen“
Natürlich
rehen.
herausd
Zange
ehmen und dann die Metallhülse mit einer
einschneiden und abziehen. Bei den Teelichtern zuerst das Wachs herausn
können Sie den Beton auch über Nacht aushärten lassen!
Etwaige unebene Stellen können mit Schleifpapier geglättet werden.
abwaschen und trocknen lassen.
Verwenden Sie zuerst grobes, danach feines. Zum Schluss den Staub
Bronze und
n Sie Isolierband, Vergoldermilch, Schlagmetall (erhältlich in Silber,
Wenn Sie Ihre fertigen Kunstwerke weiter veredeln wollen, brauche
abziehen.
wieder
Band
das
und
n
auftrage
n, die Vergoldermilch sehr dünn
Gold). Zunächst den gewünschten Bereich mit Isolierband abklebe
n.
entferne
Material
üssige
auflegen und mit einem Borstenpinsel das übersch
30 Minuten antrocknen lassen. Nun das Schlagmetall vorsichtig
Natürlich können Sie auch mit Acrylfarben arbeiten!
sutterlüty magazin
51
Besser leben
Die besten Rezepte
für Satansbraten.
Rezeptideen, die Kinder glücklich
machen: wenn-dann-wech.at
Vorsicht: Das Schaffen selbst gegossener Betonkunstwerke
macht süchtig! Am besten, Sie fangen gleich einmal damit an,
die unterschiedlichsten Gefäße zu sammeln. Experimentieren Sie
mit Größen, Formen, Oberflächenbeschaffenheiten. Oder setzen
Sie ganz bewusst Farbe und edle Metall-Effekte als Akzente ein.
SR1.at
Dekoration
facebook.com/wech.gefluegel
Geflügel vom österreichischen Bauernhof
e
ch F t
li AU .A
s t t e ee
Kö ep UNM
z
Re .YU
W
WW
Die ROte
pAcKUNG Mit DeM
nachhaltigen
ICH LIEBE MEINE HAUT,
DAHER WILL ICH
PFLEGENDE FRISCHE.
GeWisseN !
Besser leben
Martina & Klaus
Ein Herz und
eine Seele
Kinder sind doch etwas Wunderbares. Es sei denn, es sind
nicht die eigenen. Martina und Klaus sind bisher kinderlos
– und haben dazu so ihre ganz eigenen Ansichten. Martina
liebt Kinderbesuch, Klaus hat da so seine Zweifel.
Huiuiui, jetzt muss ich mich erst mal hinsetzen. Das war vielleicht ein Nachmittag! Wir hatten Gäste, müssen Sie wissen. An
sich liebe ich ja Besuch. Besonders, wenn meine zwei allerbesten
Maya Gabeira, Pro Surferin
Freundinnen samt ihren Männern und ihren Kindern vorbeischauen. Dann ist bei uns zu Hause endlich mal was los. Denn
ich muss gestehen, so langsam höre ich es auch. Das Ticken
Bei Yuu‘n Mee passen Nachhaltigkeit und Genuss
sehr gut zusammen. Genießen Sie Premium
Seafood aus kontrolliert nachhaltiger Aquakultur!
Das Yuu‘n Mee 6 Sterne Qualitätsprogramm
garantiert:
* 100 % Antibiotikafreiheit
* Nachhaltige Herstellung
* Rückverfolgbarkeit
* Erntefrische Verarbeitung
* Kontrollierte Produktqualität
* Faire Arbeitsbedingungen
Weitere Informationen unter
www.yuunmee.at
meiner biologischen Uhr. Und da ist fröhliches Lachen und das Trappeln kleiner
Kinderfüße wie Balsam für meine Noch-Nicht-Mama-Seele. Eher ernüchternd hingegen sind das unvermeidlich folgende Klirren, Scheppern oder Knallen – und der
Aufschrei von Klausi direkt im Anschluss. Meine Güte! Da hat’s am Küchentisch
gleich nochmal gescheppert, weil ich vor Schreck meine Kaffeetasse fallen gelassen
habe! Ich kann ja verstehen, dass er seine uralten Lieblingsplatten nur ungern
einem Vierjährigen als Frisbee zur Verfügung stellt. Vor allem, wenn dieser dann
damit seine ihm heilige Maori-Maske vom Regal fegt. Trotzdem, das sind Kinder!
Und wir leben hier ja nicht im Museum. Und überhaupt: Solche Nachmittage
sind doch eine wunderbare Vorbereitung auf Zeiten, in denen wir dann unseren
eigenen Nachwuchs im Zaum halten müssen.
Ob wir gastfreundlich sind, mein Martinamausi und ich? Aber
NEU
!
natürlich! Wir lieben Gäste! Besonders, wenn sie volljährig sind
und ihre Gliedmaßen so weit unter Kontrolle haben, dass sie uns
nicht innerhalb einer halben Stunde die ganze Wohnung zerstören.
Die Sache ist nämlich die: Bei uns ist es (noch) nicht kindersicher. Wir haben keine Kinderfotos, Kinderbasteleien und anderen
Kinderkram herumstehen. Also keine Sachen, bei denen es schnurzpiepegal ist,
Mit Mikroölen angereichert
Pflegend & erfrischend
wenn sie runtergeworfen, in Himbeersaft ertränkt oder sonst wie malträtiert werden. Unser Zuhause ist eine heilige Halle! Ein Museum! Ein einziges Gefahrengut!
Darum machen Martina und ich bei Eltern-Kind-Besuchen auch Arbeitsteilung. Sie
ist für die Gästekonversation zuständig. Ich für die Überwachung der potentiellen
Zerstörer. Mit fahrigem Blick, suppentellergroßen Schweißflecken und herzinfarktverdächtigem Puls brülle ich abwechselnd „Achtung!“, „Vorsicht!“ und „Langsam!“.
Beim Abschied weinen die Kleinen dann immer. Aber nicht, weil ich sie mit meiner
FÜHL DICH
NTASTISCH
Raubtierdompteursnummer vollkommen verstört habe, sondern aus TRENNUNGSSCHMERZ! Es gibt nichts Unergründlicheres als die kindliche Seele …
sutterlüty magazin
55
el …
f
f
o
t
r
a
K
!
r
s
e
s
d
u
o
l
n
e
e
f
p
G
ä
d
n
r
i
Ob E
ain immer e
… mit McC
Besser leben
Ländle-Kreuzworträtsel
Typisch Ländle
Das Vorarlberg-Rätsel
www.mccain.at
RZ_MC_14_016_Kampagne_AZ_Sutterlüty_218x139_1612.indd 1
17.12.14 09:52
Tulpe für Tulpe handgezogen!
Das ist Qualität aus Österreich!
P
O
A M M E
M
U E G E L
S
O T H E K
A
T
L
T U E T Z
E
I
T
U
E
M
www.waibel.co.at
Unsere Blumen mit Frischegarantie erhalten Sie in allen Sutterlüty-Märkten
1 Treffpunkt für Leseratten im Stift St. Gallus
8 Helfen auf dem Kinderfahrrad die Balance zu halten: ...raeder
9 Bringt dem Sagen nach die Babys, nicht nur im Rheintal
13 Praktischer Ausbildungsweg für Jugendliche
14 Medizinische Fachkraft, hilft bei der Geburt
15 Hilfsmittel für kleine Wasserratten
L A N D E S B I B L I
R
E
O
S
I
V
C
S
P
S T O R C H
I
B
L
L
O
E
A
A
L
L
K
L
U
U
J
I
R
E
M
F
A
A
L E H R E
E
B
A
A
N
H
H E B
N
U
R
E
D
S C H W I M M F L
G
N
Waagrecht
Senkrecht
2 Dieses Gemüse ist vielen Kindern zu grün
3 Baustoff für Kinderknochen
4 Rutschige Sportart im Winter
5 Geschenk am allerersten Schultag
6 Beliebtes Familien-Ausflugsziel in Ravensburg
7 Ab 18 sind Jugendliche ...
10 Erstes „Eigenheim“ im Garten
11 Zügige Fortbewegung auf allen Vieren
12 Lieblingsessen vieler Kinder aus Kartoffeln
sutterlüty magazin
57
... natürlich aus Österreich.
Rupp ist natürlich gutes Futter aus Österreich –
in bewährter Qualität seit vielen Hundegenerationen.
KW 7
Zum Beispiel die kräftigen Vollkostbrocken mit
Geflügel und Reis: Ausgewogene Vollnahrung für alle
Rassen, hergestellt aus besten Rohstoffen.
13.02
14.02
15.02
16.02
KW 8
17.02
18.02
19.02
20.02
21.01
22.02
23.02
1
22.10.14
[email protected] – www.rupp-muehle.at
Rupp Heimtiernahrung, Herrnmühlestraße 40, A-6912 Hörbranz
KW 9
24.02
QF_AZ_Hundesnacks_218x139abf_Sutterluety.pdf
14:15
25.02
26.02
27.02
28.02
01.03
02.03
03.03
KW 10
Alles, was das
Hundeherz begehrt.
04.03
05.03
V
06.03
07.03
08.03
09.03
KW 11
10.03
11.03
12.03
13.03
14.03
15.03
KW 12
ERSTENS GUT UND ZWEITENS GÜNSTIG!
Mit den vielfältigen Leckerbissen von QUALITY FIRST
können Sie Ihren Liebling so richtig verwöhnen: für den
gesunden Kaugenuss, der einfach gut schmeckt!
ERSTENS:
mit hohem Fleischanteil
ZWEITENS:
mit wertvollen Vitaminen
DRITTENS:
hergestellt in Österreich
Mondkalender
Ha
ar
e
Da sch
n
ue
rw eide
ell
Ha
n/
e
wa
ut
n
sc
he
Kö und
n
rp
Na
er
g
e
en
Za
l
p
tg
fle
hn
ge
zie ifte
n
he
un
W
n
d
äs
un
re
ch
d
in
Ki
Fe e w
ef igen
ns
er
as
be
te
c
h
ha
en
P a r un
nd
rk
d
/F
lun
et
Gl
lec
t
a
ge
un
Ha
sr
ke
n
d
e
n
us
i
nig
en
pu Ho
tfe
e
lzb
t
Ei
rn
nla z
öd n
en
ge
en
rn
Br
fe
uc
en /Ein
ht
nh
frie
wi
o
Br
r
sc
en lz sc en/
he
E
nh
hla
i
n
n
olz
m
g
ac
en
Fr
e
uc
he
inl
ht
ag
n
er
Bl pfla
n
at
tp nzen
fla
s
Bl
üt nzen äen
en
u
sä
W pfla
en nd s
ur
nz
ze
en und etze
n
sä
s
Dü lpfla
en etz
n
ng
un en
en zen
d
sä
Dü
v
se
en
ng on
Bl
un tzen
en
u
Pfl
d
m
vo
s
e
an
n
Ob n u. etze
ze
Z im n
Um nst
u
un
n
se
m
d
tze d H
Ge erp
Bl
fla
um n u eck
m
nz
en
üs
en nd
en
e
s
U
c
Ra
gie
hn
m
se
t
i
ß
o
t
t
en
pf
n
en
m
äh
en
Besser leben
Vollmond
16.03
17.03
18.03
19.03
Zunehmender Mond
Neumond


v
v






v
v

















v
v




Abnehmender Mond
3 3 3 3 3
3 3 3 3
3
3 3
3
3
3
3
3
3 3
3 3
3 3
3
3
3 3
3
3
3 3
3
3
3 3 3 33
3
3
3
3
Kältetag
Wurzeltag
3
3
3
3
3
3
Kältetag
Wurzeltag
Luft-/Lichttag
Blütetag
3 3
3 3
3
3
3
Kältetag
Wurzeltag
Kältetag
Wurzeltag
Luft-/Lichttag
Blütetag
3
3
3
3
3 3 3
3
3 3 3
3
3
3 3 3 3
Absteigender
Untergehender Mond
Wassertag
Blatttag
Wärmetag
Fruchttag
3
3 3
3
3
3 3 3 33
3 3 3 33
3 3
3 3
Wassertag
Blatttag
Wärmetag
Fruchttag
3
3 3 3
3 3 3
3
3
3
3
3
3
3
3
Luft-/Lichttag
Blütetag
3
33 3 3
3
3
3
3
3
3 3 3 3
3
3 3
3
3 3
3
3 3
3 3 3
3 3 3
3
3
3
3
Kältetag
Wurzeltag
3
3
3
3
3
3
3
3
3
Wärmetag
Fruchttag
3
3
3
3
3
33 3 3
3
Wärmetag
Fruchttag
3 3
3
3
3
3
3
3
3
3
3
Aufsteigender
Übergehender Mond
3
Luft-/Lichttag
Blütetag
Wassertag
Blatttag
Wassertag
Blatttag
3 3 3
3
3
3 3 3
3
3
3 3
3
3 3
3
3
3
Wassertag
Blatttag
3
Luft-/Lichttag
Blütetag
3
3
3
3
3
3
3
3
3
3 3
3 3
3 3
3
3
3 3
3
3
3
3
3
Wärmetag
Fruchttag
Wärmetag
Fruchttag
Kältetag
Wurzeltag
Kältetag
Wurzeltag
Kältetag
Wurzeltag
Luft-/Lichttag
Blütetag
Wassertag
Blatttag
Wassertag
Blatttag
Wassertag
Blatttag
Wärmetag
Fruchttag
Kältetag
Wurzeltag
Wärmetag
Fruchttag
Kältetag
Wurzeltag
Luft-/Lichttag
Blütetag
3
3
3
Luft-/Lichttag
Blütetag
3 3
Wassertag
Blatttag
v           
Steinbock
Fische
Wassermann
Zwilling
Widder
Stier
Krebs
Löwe
Jungfrau
Waage
Skorpion
Schütze
Erhältlich bei:
sutterlüty magazin
59
www.hilcona.de
Herunterladen