(Auswertung der Horoskopdaten von 18 bedeutenden Komponiste…)

Werbung
Roland Meier
23.11.2012
Statistische Auswertung der Horoskopdaten von 18 bedeutenden Musikern
(Komponisten)
Inhalt
Geburtsdaten der 18 Musiker .......................................................................2
Zeichenpositionen ........................................................................................3
Hauspositionen nach Vehlow .......................................................................3
Hauspositionen nach Placidus......................................................................4
Hauspositionen nach Koch ...........................................................................5
Planetenfelder ..............................................................................................7
Sonnenfelder ................................................................................................8
Merkur- und Venusfelder ..............................................................................9
Mond- Mars- und Jupiterfelder......................................................................10
Saturn- und Uranusfelder .............................................................................11
Neptun- und Plutofelder................................................................................12
Zusammenfassung .......................................................................................13
Neptun im Vergleich mit anderen Gruppen...................................................13
Neptunfelder im Vergleich ............................................................................15
Gesamtergebnisse der Planetenfelder im Vergleich.....................................16
MC und IC ....................................................................................................18
Die Auswahl der Musiker stammt von 1Harald Hoffmann.
Als Grundlage und Hypothese für die Auswertung diente mir, wie schon bisher in allen meinen
Studien, das Buch von M. Prantl mit dem Titel „Astrologie als Tiefenpsychologie und
Seelenheilkunde“ (Antikes Häusersystem nach Vehlow, Wirkungen der Planetenfelder in
Analogie mit den gleichzahligen Häusern...)
Welche Planetenenergien treten in dieser kleinen Gruppe von 18 außergewöhnlichen Musikern
auffällig hervor? Welche charakteristischen Korrelationen lassen sich zwischen den
gleichzahligen (und gleichgroßen) Zeichen, Häusern und Planetenfeldern erkennen?
Die Zusammenhänge zwischen den Zeichen, Häusern, Planetenfeldern (Aspekte) und Planeten
beschreibt M. Prantl sehr anschaulich und einleuchtend in seinem Buch. (Die Ergebnisse in
meinen bisherigen Studien bestätigten auf erstaunliche Weise diese Zusammenhänge.)
Mit Hilfe der (einfachen) Methode der beschreibenden Statistik lassen sich die Korrelationen
zwischen den auffallenden Ergebnissen in den Zeichen, Häusern und Planetenfeldern anschaulich
darstellen.
Die Auswertung wurde mit dem Programm Radix 5.0 durchgeführt.
_________________
1
Prof. Dr.-Ing. Harald Hoffmann ist Naturwissenschaftler und Musiker und beschäftigt sich seit 50 Jahren mit der
Astrologie http://www.hahoff.de/
Geburtsdaten der Musiker (Komponisten)
Quelle: http://www.astro.com/astro-databank/Main_Page
Definition des Rodden-Ratings http://www.astro.com/astro-databank/Help:RR
Weitere Quellen: Wikipedia, IHL (internationales Horoskope Lexikon), DAV-Datenbank, Astrotheme
Bach, Johann Sebastian,M,31.3.1685G,5:45:0,Eisenach,* #B93:*,50N59,10E18,0E41:0,* #CWORD:Rodden Rating DD
(am 21. März 1685 nach dem damals am Geburtsort noch verwendeten julianischen Kalender)
http://geboren.am/person/Johann_Sebastian_Bach
Beethoven, Ludwig Van,M,16.12.1770G,3:40:0,Bonn,* #B93:*,50N43,7E04,0E28:0,* #CWORD:Rodden Rating DD
DAV (13.30Uhr)
Bellini, Vincenzo,M,3.11.1801G,10:15:0,Catània,* #B93:*,37N29,15E06,1E0:0,* #CWORD:Rodden Rating AA , IHL (Band4) 1*d
Brahms, Johannes,M,7.5.1833G,3:30:0,Hamburg,* #B93:*,53N32,9E58,0E40:0,* #CWORD:Rodden Rating AA
Bruckner, Anton,M,4.9.1824G,4:15:0,Ansfelden,* #B93:*,47N53,13E55,0E56:0,* #CWORD:Rodden Rating AA
Chopin, Frédéric,M,22.2.1810G,18:0:0,Zelazowa Wola Polen,*
#B93:*,52N14,20E19,1E21:0,* #CWORD:Rodden Rating DD, DAV. Nach Chopins eigener Angabe ist er am 1. März 1810 geboren
#COM:Auf dem lateinisch geschriebenen Eintrag im Kirchenbuch, der etwa 50 Jahre nach seinem Tode entdeckt wurde, ist als
Name Fridericus Franciscus und Geburtsdatum der 22. Februar 1810 vermerkt.
Händel, George Friedrich,M,5.3.1685G,5:45:0,Halle (/Saale),* #B93:*,51N28,11E58,0E48:0,* #CWORD:Rodden Rating C
(am 23. Februar 1685 nach dem damals in dieser Region noch verwendeten julianischen Kalender)
http://geboren.am/orte/Europa/Deutschland/Sachsen-Anhalt/Halle_Saale
Haydn, Franz Joseph,M,31.3.1732G,15:56:0,Rohrau Austria ,* #B93:*,48N03,16E51,1E7:0,* #CWORD:Rodden Rating B
IHL (Band 2) Gruppe 1* (16.00 Uhr)
Mahler, Gustav,M,7.7.1860G,22:15:0,Kalischt,* #B93:*,49N35,15E17,1E1:0,* #CWORD:Rodden Rating XX, DAV,
IHL (Band 2) Gruppe 3 (19.00 Uhr)
Monteverdi, Claudio,M,25.5.1567G,9:30:0,Cremona,* #B93:*,45N07,10E01,0E40:0,* #CWORD:Rodden Rating DD, DAV,
Mozart, Wolfgang Amadeus,M,27.1.1756G,20:0:0,Salzburg,* #B93:*,47N47,13E02,0E52:0,* #CWORD:Rodden Rating B
IHL (Band 2) Gruppe 2F (20.00Uhr)
Mussorgsky, Modest,M,21.3.1839G,20:0:0,Karevo Russian Federation,* #B93:*,57N47,28E26,1E54:0,* #CWORD:Rodden Rating
DD, (nach julianischer Zeit am 9.3.1839) IHL (Band 2) Gruppe 3 (20.00Uhr)
Rossini, Gioacchino,M,29.2.1792G,10:0:0,Pèsaro,* #B93:*,43N53,12E55,0E52:0,* #CWORD:keine Angabe, Astrotheme, DAV,
IHL (Band 3) Gruppe 1* (10.00 Uhr)
Schubert, Franz,M,31.1.1797G,13:30:0,Wien,* #B93:*,48N11,16E21,1E5:0,* #CWORD:Rodden Rating AA, DAV,
IHL (Band 3) Gruppe 1F (13.30)
Schumann, Robert,M,8.6.1810G,21:10:0,Zwickau,* #B93:*,50N43,12E28,0E50:0,* #CWORD:Rodden Rating AA,
IHL (Band 3) Gruppe 1* (21.20), DAV (21.30)
Verdi, Guiseppe,M,10.10.1813G,20:0:0,Roncole Italy,* #B93:*,45N00,10E03,0E40:0,* #CWORD:Rodden Rating B, DAV,
IHL (Band 3) Gruppe 2B (20.00 Uhr)
Wagner, Richard,M,22.5.1813G,4:11:0,Leipzig,* #B93:*,51N18,12E19,0E49:0,* #CWORD:Rodden Rating C, DAV (4.00 Uhr)
IHL (Band 3) Gruppe 3 (4.00 Uhr)
Zimmermann, Bernd Alois,M,20.3.1918G,13:0:0,Köln,* #B93:*,50N56,6E57,1E0:0,* #CWORD:Rodden Rating AA, IHL (Band 4) 1*d
18 Daten scheinen natürlich auf den ersten Blick zu wenig zu sein für eine statistische Auswertung.
In meinen Untersuchungen konnte ich jedoch feststellen, dass bei besonders herausragenden Vertretern
einer spezifischen Berufsgruppe auch schon wenige Daten für aufschlussreiche Ergebnisse ausreichen.
Harald Hoffmann, als Sachkundiger im Bereich der Musik, zählt diese Musiker zu den Besten ihres
Faches. (Einige hoch bedeutende Musiker ohne genaue Geburtszeiten fehlen noch aus seiner Sicht.) Seine
persönliche Auswahl hat mich inspiriert, eine Auswertung darüber vorzunehmen. (Für eine objektive
Untersuchung ist es von entscheidender Bedeutung, selbst keinen Einfluss auf die Auswahl auszuüben.)
2
Horoskopdatenbank: 18 bedeutende Musiker n=18 (Mittelwert 1,5)
Zeichenpositionen
Son
Mon
Mer
Ven
Mar
Jup
Sat
10,5
Ura
Nep
Plu
15
Asz
MC
Wid
3
1
4
1
3
2
2
16
0
0
3
19
Sti
1
0
1
2
0
1
0
5
3
0
1
9
Zwi
3
3
1
2
2
1
2
14
1
2
0
17
Kre
1
1
1
1
2
0
0
6
0
0
3
9
Löw
0
0
1
1
0
3
3
8
1
2
0
11
Jun
1
2
0
1
2
2
5
13
1
1
0
15
Waa
1
2
2
1
1
5
0
12
1
1
1
15
Sko
1
0
0
1
2
2
0
6
4
2
0
12
Sch
1
3
2
0
3
0
3
12
2
4
1
19
Ste
0
1
0
2
1
1
2
7
1
2
1
11
Was
2
2
5
5
2
0
1
17
2
1
2
22
Fis
4
3
1
1
0
1
0
10
2
3
6
21
2
2
0
1
3
3
2
1
2
1
3
0
1
1
1
1
1
2
1
2
1
3
1
1
Auffällig: Merkur (5) und Venus (5) in Wassermann und Jupiter in Waage (5). Saturn in Jungfrau (5) und
Pluto in Fische (6) – laut M. Prantl Mitgebieter dieser Zeichen.
Uranus (4) in Skorpion in seiner *Erhöhung und Neptun in Schütze (4) in seiner Erhöhung und
zweithöchster Wert von Neptun im eigenen Zeichen Fische (3).
(*Erhöhung bedeutet: Aufblühen, Hochwuchs, besondere Bewährung einer Planetenkraft.
Die Kennzeichen Erhöhung, Gegenzeichen usw. gehören zum Wesen der Zeichen selbst.)
Einige auffällige Höchstwerte in den eigenen Zeichen oder den Zeichen ihrer Erhöhung (nach M.
Prantl) befinden sich darunter. Zudem bemerkenswert: Die höhergeistigen Planeten Uranus,
Neptun und Pluto sind insgesamt in den oberen Zeichen Skorpion bis Fische (33) deutlich stärker
präsent, im Vergleich mit den Gegenzeichen Stier bis Jungfrau (15) – um 120% höher. Im
Gesamtergebnis aller Planeten von Sonne bis Pluto liegen Wassermann (22), Fische (21), Schütze
(19) und Widder (19) vorne.
Die Hauspositionen sind mit Vorbehalt zu sehen, da bei einem Teil dieser Daten die
Geburtszeiten nicht gesichert sind (siehe oben).
Hauspositionen nach Vehlow 18 bedeutende Musiker n=18 (Mittelwert 1,5)
in
Son
Mon
Mer
Ven
Mar
Jup
Sat
10,5
Ura
Nep
Plu
15
1
3
2
2
2
0
2
2
13
0
1
1
15
2
2
4
1
2
0
2
1
12
1
2
1
16
3
1
0
1
0
1
2
1
6
3
0
3
12
4
0
1
0
1
3
2
1
8
3
1
3
15
5
2
0
1
0
1
0
0
4
2
3
0
9
6
2
1
3
2
0
3
3
14
2
1
1
18
7
2
0
2
5
1
1
1
12
3
2
2
19
8
2
0
1
1
1
1
3
9
1
0
2
12
9
1
4
2
2
5
3
2
19
0
0
1
20
10
1
3
1
1
1
0
2
9
1
2
2
14
11
2
1
1
1
3
1
1
10
2
2
1
15
12
0
2
3
1
2
1
1
10
0
4
1
15
Rangfolge der Planeten in den Eckhäusern 1, 7 und 10 (Vergleichswert 4,5): Venus 8, Sonne 6, Mond 5,
Merkur 5, Saturn 5, Neptun 5, Pluto 5, Uranus 4, Jupiter 3, Mars 2.
Die Venus (8) dominiert insgesamt in den Eckhäusern 1, 7 und 10.
Aufschlussreich der höchste Venuswert im 7. Haus (5) in Analogie zum eigenen Zeichen Waage,
der höchste Neptunwert im 12. Haus (4) in Analogie zum eigenen Zeichen Fische und der hohe
Mondwert im 2. Haus (4), in Analogie zum Venuszeichen Stier, in dem der Mond in seiner
Erhöhung steht. Auffällige Höchstwerte der Künstlerplaneten in den eigenen Häusern oder in
ihrer Erhöhung in Analogie zu den entsprechenden Zeichen. (Für M. Prantl macht es keinen
Unterschied, ob z. B. Neptun in Fische oder im 12. Haus steht – gleiche Wirkung, nur auf einer
anderen Bewusstseinsebene. Die Häuser sind Felder des Tagesbewusstseins.)
Auffallend auch die hohen Werte von Mars (5) und Mond (4) im 9. Haus in Übereinstimmung
mit ihren höheren Ergebnissen (3) im Schützezeichen – alle deutlich über den Mittelwert von 1,5.
3
Vergleich der Gesamtwerte von Merkur, Mars, Saturn und von Sonne, Jupiter und Uranus
gegenüber den Gesamtwerten der Künstlerplaneten Mond, Venus und Neptun.
Häuser:
I
II III IV V VI VII VIII IX X XI XII
6 6 4 7
~ „ ‰ 5 8 0 3 3 4 7 1
9 4 5 6
ƒ … ‡ 4 2 3 4 2 6 4 5
Abstand
+1 +6 -3 -1 +1 -2 +3 -4
-3 +2 -1 +1
4 2 5 1
‚ † ˆ 5 5 6 5 4 7 6 4
Abstand
0 +3 -6 -2 -1 -3 +1 -3
+2 +4 -1 +6
Abstand
+1 +9 -9 -3 0 -5 +4 -7
-1 +6 -2 +7
insgesamt
Auch wenn man die Ergebnisse mit Vorbehalt sehen muss, wegen einigen unsicheren
Geburtszeiten, lassen sich darin schon aufschlussreiche Tendenzen erkennen.
In den Häuser 2, 7, 10 und 12 dominieren die Künstlerplaneten gegenüber den anderen Planeten.
(Die Eckhäuser 7 und 10 in einer Übereinstimmung mit meiner Malerstudie.)
Bezeichnend: Das 2. Haus (Venushaus) in Analogie zum Venuszeichen Stier in dem der Mond in
seiner Erhöhung steht und das 12. Haus (Neptunhaus) in Analogie zum Neptunzeichen Fische, in
dem die Venus in ihrer Erhöhung steht, weisen die höchsten Abstandswerte der Künstlerplaneten
gegenüber den anderen Planeten auf. Auch erzielen darin die Künstlerplaneten insgesamt ihre
Höchstwerte und zudem im 7. Haus in Analogie zum Venuszeichen Waage.
Die Höchstwerte der Künstlerplaneten Mond, Venus und Neptun insgesamt in den Häusern 2, 7
und 12 in Analogie zu den Künstlerzeichen Stier, Waage und Fische (Venus und Neptun als
Herrscher dieser Zeichen) sind schon sehr erstaunlich. (Neptun zudem Mitherrscher von Waage.)
(Pluto – als Mitherrscher von Waage und Fische – wird in diesem Vergleich, wie schon in meiner
Malerstudie, nicht berücksichtigt.)
Im Gegensatz hierzu, erzielen die anderen Planeten im 3. Haus (9) in Analogie zu Zwillinge
(Neptun im Fall) und im 8. Haus (7) in Analogie zu Skorpion (Gegenzeichen der Venus und
Mond im Fall) die höchsten Abstandswerte. (Geringste Ergebnisse der Künstlerplaneten darin.)
Es zeigen sich in dieser Musikergruppe die gleichen tendenziellen Ergebnisse im Vergleich mit
der Malergruppe in den Eckhäuser 1, 7 und 10 nach Vehlow.
Hauspositionen nach Placidus
in
Son
Mon
Mer
Ven
Mar
Jup
Sat
10,5
Ura
Nep
Plu
15
1
3
3
2
0
0
2
1
11
1
3
0
15
2
1
3
2
2
0
2
2
12
1
0
4
17
3
0
0
0
1
3
0
0
4
2
0
1
7
4
0
1
0
0
1
4
1
7
3
2
2
14
5
3
1
2
0
1
0
1
8
3
2
0
13
6
3
0
3
4
1
2
3
16
2
2
2
22
7
0
0
2
3
0
1
1
7
2
1
1
11
8
1
1
0
1
3
3
3
12
1
0
2
15
9
2
3
1
3
3
0
2
14
1
0
1
16
10
2
3
2
0
3
1
1
12
1
2
1
16
11
1
1
2
1
3
1
1
10
0
5
2
17
12
2
2
2
3
0
2
2
13
1
1
2
17
Rangfolge der Planeten in den Eckhäusern 1, 7 und 10 (Vergleichswert 4,5): Merkur 6, Neptun 6, Mond 5,
Sonne 5, Uranus 4, Jupiter 4, Venus 3, Mars 3, Saturn 3, Pluto 2.
Die Venus ist in den Eckhäusern nach Placidus (3) auffällig weniger vertreten im Vergleich mit
Vehlow (8).
4
Vergleich der Gesamtwerte von Merkur, Mars, Saturn und von Sonne, Jupiter und Uranus
gegenüber den Gesamtwerten der Künstlerplaneten Mond, Venus und Neptun.
Häuser:
I
II III IV V VI VII VIII IX X XI XII
6 5 7 6
~ „ ‰ 6 5 1 3 3 6 4 2
6 6 6 4
ƒ … ‡ 3 4 3 2 4 7 3 6
Abstand
+3 +1 -2 +1 -1 -1 +1 -4
0 -1 +1 +2
3 4 2 5
‚ † ˆ 6 4 2 7 6 7 3 5
Abstand
0 +1 -1 -4 -3 -1 +1 -3
+3 +1 +5 +1
Abstand
+3 +2 -3 -3 -4 -2 +2 -7
+3 0 +6 +3
insgesamt
Die Ergebnisse nach Placidus unterscheiden sich in dieser kleinen Gruppe von 18 bedeutenden
Musikern schon sehr. Das dominante 10. Haus lässt darin, wie schon in meiner Malerstudie,
keine Auffälligkeiten mehr erkennen.
Die Abstandswerte im 2. und 12. Haus haben sich verringert.
Um jedoch auch der engen Verwandtschaft zwischen dem 12. Haus (Neptun als Hauptherrscher
und Jupiter als Mitherrscher) und 9. Haus (Jupiter als Hauptherrscher und Neptun in seiner
Erhöhung) Rechnung zu tragen, berücksichtige ich in einem Vergleich beide Häuser.
Abstandswerte in den Häusern 1, 2, 7, 9, 10 und 12 insgesamt 26 nach Vehlow.
Abstandswerte in den Häusern 1, 2, 7, 9, 10 und 12 insgesamt 13 nach Placidus.
Hauspositionen nach Koch
in
Son
Mon
Mer
Ven
Mar
Jup
Sat
10,5
Ura
Nep
Plu
15
1
3
4
2
1
0
2
1
13
1
3
0
17
2
1
2
2
1
0
1
2
9
1
0
2
12
3
0
0
0
1
3
1
0
5
2
0
3
10
4
0
1
0
0
1
4
1
7
3
2
2
14
5
3
1
2
1
1
1
1
10
3
2
0
15
6
3
0
3
3
1
1
3
14
2
2
2
20
7
1
0
2
4
1
1
2
11
2
1
1
15
8
1
1
0
0
2
2
1
7
1
0
2
10
9
1
3
1
3
3
1
3
15
1
0
1
17
10
2
3
2
0
4
1
1
13
1
1
2
17
11
1
2
1
1
2
1
1
9
1
6
2
18
12
2
1
3
3
0
2
2
13
0
1
1
15
Rangfolge der Planeten in den Eckhäusern 1, 7 und 10 (Vergleichswert 4,5): Mond 7, Sonne 6, Merkur 6,
Venus 5, Mars 5, Neptun 5, Uranus 4, Jupiter 4, Saturn 4, Pluto 3.
Vergleich der Gesamtwerte von Merkur, Mars, Saturn und von Sonne, Jupiter und Uranus
gegenüber den Gesamtwerten der Künstlerplaneten Mond, Venus und Neptun.
Häuser:
I
II III IV V VI VII VIII IX X XI XII
8
3
1
3 4 5
5
1
6 4 9
5
~ „ ‰
7 7 4
5
ƒ … ‡ 3 4 3 2 4 7 5 3
Abstand
+5 -1 -2 +1 0 -2 0
-2
-1 -3 +5 0
3 4 3
4
‚ † ˆ 6 3 3 7 7 6 4 4
Abstand
+2 0 -2 -4 -3 -1 +1 -3
+3 0 +6 +1
Abstand
+7 -1 -4 -3 -3 -3 +1 -5
+2 -3 +11 +1
insgesamt
Das 1. Haus tritt nach Koch stärker hervor, aber im dominanten 10. Haus spielen die
Künstlerplaneten ebenfalls keine Rolle mehr. Auch das 7. Haus fällt zurück.
5
Ebenso fallen auch das 2. und das 12. Haus noch weiter zurück.
Stattdessen rückt das 11. Haus in den Vordergrund in Analogie zu Wassermann.
Abstandswerte in den Häusern 1, 2, 7, 9, 10 und 12 insgesamt 26 nach Vehlow.
Abstandswerte in den Häusern 1, 2, 7, 9, 10 und 12 insgesamt 7 nach Koch.
Vergleich der Gesamtabstandswerte von Merkur, Mars, Saturn und von Sonne, Jupiter
und Uranus gegenüber den Gesamtwerten der Künstlerplaneten Mond, Venus und Neptun
in einem Häuservergleich
Häuser: 18 Musiker I
II III IV V VI VII VIII IX X XI XII
Abstand insgesamt +1 +9 -9 -3 0 -5 +4 -7
-1 +6 -2
+7
nach Vehlow
Abstand insgesamt +3 +2 -3 -3 -4 -2 +2 -7
+3 0 +6 +3
nach Placidus
Abstand insgesamt +7 -1 -4 -3 -3 -3 +1 -5
+2 -3 +11 +1
nach Koch
Abstandswerte in den Eckhäusern 1, 7 und 10 insgesamt 11 nach Vehlow. Nach Placidus
insgesamt 5 und nach Koch auch nur 5 (+7 +1 -3). (Nach Vehlow um 120% höher)
Vergleich der Gesamtabstandswerte von Merkur, Mars, Saturn und von Sonne, Jupiter
und Uranus gegenüber den Gesamtwerten der Künstlerplaneten Mond, Venus und Neptun
in einem Häuservergleich mit 1929 Malern (überprüfte und korrigierte Daten aus meiner
Häuserstudie, verwendet in dem (erfolgreichen) 2Signifikanztest von Rüdiger Plantiko)
Häuser: I
II III
IV
V
VI
VII
VIII IX
X
XI XII
Abstand +39 -49 -112 -100 -43 +143 +103 +80 -34
+120 -61 -82
Vehlow
Abstand +30 -72 -42 -74 -64 +129 +25 -40 +112 -4
-49 +47
Placidus
Abstand +23 -70 -37 -116 -35 +142 +32 +27 +39 +57 -76 +13
Koch
Eckhäuser 1, 7 und 10 nach Vehlow: Abstandswerte insgesamt +262.
Eckhäuser 1, 7 und 10 nach Placidus: Abstandswerte insgesamt +51, nach Vehlow 414% höher.
Eckhäuser 1, 7 und 10 nach Koch: Abstandswerte insgesamt +112, nach Vehlow um 134% höher
In der großen Gruppe mit 1929 Malern kommt die Dominanz der Künstlerplaneten in den
Eckhäusern 1, 7 und 10 nach Vehlow, neben dem 6. und 8. Haus, noch anschaulicher zum
Vorschein. (Die Abstandswerte nach Vehlow in den Eckhäuser 1, 7 und 10 in der Gruppe der
Maler stellten sich in dem Signifikanztest von Rüdiger Plantiko als signifikant heraus.)
Es präsentieren sich in dieser Gruppe von 18 außergewöhnlichen Musikern die gleichen
tendenziellen Ergebnisse in den Eckhäuser 1, 7 und 10 nach Vehlow im Vergleich zur großen
Malergruppe.
_________
2
Signifikanztest veröffentlicht im November 2010: Zeitschrift für Anomalistik (ZfA) Band 9, Nr. 1+2+3 Seite 82-107
Nachbesserung zum Signifikanztest veröffentlicht in der ZfA im Band 11 (2011), Nr. 1+2+3 Seite 210-213
Dr. Rüdiger Plantiko ist Mathematiker und als Programmierer bei einem großen Unternehmen in Zürich tätig
https://github.com/rplantiko/painters
6
Planetenfelder (Aspekte) nach M. Prantl
Die Bedeutung der Planetenfelder (sie werden links- drehend wie die Häuser gezählt) entspricht
den gleichzahligen Zeichen und Häusern, nur gehen sie von einer bestimmten Planetenkraft aus
und haben eine dementsprechende Auswirkung. (Jeder Planet steht mit allen anderen und mit
allen Zeichen und Häusern in Verbindung. Enge, genaue Aspekte bedeuten schnelle Auswirkung,
weite Aspekte langsame oder späte, aber deshalb nicht geringere Auswirkung.)
Zwei Beispiele nach M. Prantl:
Drittes und elftes Planetenfeld: „Sextil“, über 45 und unter 75 Grad Abstand, genaue Stellung
60 Grad. - Ein Planet im dritten Feld eines anderen oder im dritten Haus erhält die Möglichkeit,
ein »Verkehrsknotenpunkt«, ein Mittelpunkt von Beziehungen und Verbindungen nach der Art
des ersten Planeten oder der Prägung des dritten Hauses zu werden. - Der erste Planet oder der
Aszendent steht im elften Feld des zweiten Planeten, er erhält »sich verschenkende Liebe« nach
der Art des zweiten Planeten. Zwischen den beiden entsteht ein Netzwerk (drittes Feld) von
Liebesbeziehungen (elftes Feld), eine gegenseitige Durchdringung bis in die letzten Einzelheiten
des Lebens….
Beispiel: Mars im dritten Jupiterfeld: Die Kämpfe, Vorstöße, Eroberungsabsichten des
Geburtsbildeigners werden durch zahlreiche Inspirationen, intuitive Erkenntnisse, oder
vernünftige Ratschläge von anderen gefördert, gesichert. Guter Ratgeber in kämpferischen
Auseinandersetzungen oder wird dabei gut beraten. Energische, tatbereite Menschen schenken
dem Horoskopeigner ob seiner Vernunft, seiner Güte, seiner Voraussicht ihre uneigennützige
Liebe. Uneigennützige Hilfe von energischen tatbereiten Menschen im Bereich von Erziehung,
Führung, Weltanschauung. Gegenseitige Verflechtung zu einem Liebes- oder Freundschaftsbündnis.
Fünftes und neuntes Planetenfeld: „Trigon“´, Abstand über 105 und unter 135 Grad, genaue
Stellung 120 Grad. - Ein Planet im fünften Felde eines anderen oder im fünften Haus erhält den
Impuls zu »leuchtender Entfaltung« durch die Kraft und im Sinne des ersten Planeten oder des
Aszendentenzeichens. - Der erste Planet oder der Aszendent steht im neunten Feld des zweiten:
Impuls zu freier Entwicklung im Sinne des zweiten Planeten oder des Planeten im fünften Haus.
- Insgesamt: Gegenseitige Steigerung ins Weite und Lichte, gegenseitige Liebesbeziehung.
Beispiel: Venus im fünften Jupiterfeld: Liebreiz, Schönheitsempfinden, Einigungs- und
Trennkraft, Sinn für Ausgewogenheit, Harmonie, künstlerische Fähigkeiten, Begabung zur
harmonischen, glücklichen Gestaltung von Du-Beziehungen entfalten sich zu führender,
umfassender, hervorleuchtender Bedeutung. - Vernunft, Güte, Führungs- und Erziehungsbegabung, weite Übersicht, Voraussicht entwickeln sich zu einigender, harmonieverbreitender,
glückbringender Kraft. - Bezaubernde Güte, sicheres »Fingerspitzengefühl« in allen DuVerbindungen. Anmut, Liebreiz, Ausgewogenheit, Höflichkeit, Liebenswürdigkeit. - »Eleganz«,
sichere Hand in führenden Stellungen.
Hinweis zu den nachfolgenden Auswertungen der Planetenfelder: Das 2. Haus (Feld) darin steht für das
12. Feld des Referenz-Planeten (er befindet sich selbst im 12. Feld dieser Planeten); das 3. Haus für das
11. Feld des Referenz-Planeten (im 11. Feld dieser Planeten); das 4. Haus für das 10. Feld des ReferenzPlaneten; das 5. Haus für das 9. Feld des Referenz-Planeten; das 6. Haus für das 8. Feld des ReferenzPlaneten; das 8. Haus für das 6. Feld des Referenz-Planeten; das 9. Haus für das 5. Feld des ReferenzPlaneten; das 10. Haus für das 4. Feld des Referenz-Planeten; das 11. Haus für das 3. Feld des ReferenzPlaneten; das 12. Haus für das 2. Feld des Referenz-Planeten (im 2. Feld dieser Planeten).
7
Um sich die Umrechnung zu ersparen, füge ich für eine einfachere Darstellung noch eine zweite Zeile in
die Tabellen der Planetenfelder mit ein. Mit ihrer Hilfe kann man direkt ablesen in welchem Feld der
anderen Planeten der Referenzplanet selbst steht. Z. B. im 4. Sonnenfeld (Haus 4) steht die Sonne selbst
im dominanten 10. Feld dieser Planeten, im Haus 8 im 6. Feld dieser Planeten usw.
Die Planetenfelder 1, 7 und 10, in Korrelation mit den Eckhäusern 1, 7 und 10 nach Vehlow, sowie die
oberen Planetenfelder und Häuser 8, 9, 11 und 12 und zudem das untere 2. Planetenfeld und 2. Haus
haben sich in allen meinen Studien als gewichtige Felder herausgestellt. Das 10. Feld lässt eine auffällige
Dominanz erkennen – Planeten im 10. Haus oder im 10. Feld eines Planeten dominieren in einem
Geburtsbild. (Planeten im 4. Haus oder im 4. Feld eines Planeten sind hingegen eingeschränkt in ihrer
Wirkung – nach Art des AC oder des Planeten in seinem 10. Feld) Diese Gewichtungen der gleichzahligen Planetenfelder und Häuser lassen sich auch in den Beschreibungen von M. Prantl nachvollziehen.
Planetenfelder: 18 bedeutende Musiker n=18 (Mittelwert 1,5)
(Haus 1 = [ref-15°, ref+15°[, Haus 2 = [ref+15°, re f+45°[, Haus 3 = [ref+45°, ref+75°[, enz.)
Referenz: Sonne (Sonnenfelder)
Haus
1
(*Son in 1
Mer
7
Ven
3
1,5
Mon
2
Mar
2
Jup
1
Sat
2
1. 6
7
Ura
0
Nep
3
Plu
1
2. 10,5 11
(*Sonne in den Feldern der anderen Planeten)
2
12
6
9
3
11
0
0
4
10
0
0
5
9
0
0
6
8
0
0
7
7
0
0
8
6
0
0
9
5
0
0
10
4
0
0
11
3
0
0
1
1
2
2
6
3
0
3
12
2
3
3
0
8
1
2
0
11
4
0
0
2
6
0
0
2
8
1
1
0
3
5
1
2
2
10
0
1
1
1
3
3
0
1
7
1
4
2
2
9
1
3
1
14
2
1
2
0
5
2
0
1
8
1
3
2
3
9
2
3
0
14
1
1
0
2
4
1
3
1
9
1
0
1
1
3
0
1
4
8
12
2)
5
6
2
1
4
0
7
4
1
2
14
1. Sonne in 1,7 und 10 bis Saturn (Vergleichswert: 18): 22 +22,2% 1. Sonne in 3 bis 6: 21, 8 bis 11: 22 4,8%
2. Sonne in 3 bis 6: 39, 8 bis 11: 36 8,3%
2. Sonne in 1,7 und 10 insgesamt (Vergleichswert: 31,5): 33 +4,8%
Da auch das untere 2. Feld sich in allen Studien als gewichtig herausgestellt hat, führe ich nur noch einen Vergleich
zwischen den unteren Feldern 3 bis 6 mit den oberen gewichtigen Feldern 8 bis 11 durch!
Rangfolge der Planeten in den Sonnenfeldern 1, 7 und 10: Neptun 9, Mars 7, Saturn 6, Mond 4,
Jupiter 3, Pluto 3, Uranus 2. (Neptunwert zweifach so hoch wie der Mittelwert von 4,5.)
Ähnlich wie die Venus (8) in den Eckhäusern 1, 7 und 10 nach Vehlow dominiert, überwiegt in
den entsprechenden Sonnenfeldern 1, 7 und 10 der Neptun (9). (Im eingeschränkten
4. Sonnenfeld ist hingegen der Neptun nicht zu finden.) Zwei Künstlerplaneten dominieren in
diesen bedeutsamen Feldern. Die hohe Bedeutung der Sonnenfelder (Sonne – Ausdruck des
Höheren Ich, überbewusste Führung) in einem Horoskop ist in etwa vergleichbar mit der
Bedeutung der Häuser (Tagesbewusstseinsfelder). (Sonne im 1. Neptunfeld (3) in Korrelation mit
ihrem Höchstwert (4) in Fische.)
Bemerkenswert: Die Sonne steht auffallend dominant im 10. Mondfeld (4) – Mond eingeschränkt
im 4. Feld der Sonne. Die Sonne als dominante Kraft steht hierbei 2x in Fische, 1x am
Wendepunkt Fische/Widder (anteiliger Einfluss beider Zeichen durch das 1. Sonnenfeld +-15°)
und 1x im 1. Neptunfeld (Konjunktion, unmittelbare Prägung durch die Neptunkraft und
umgekehrt – ähnliche Wirkung wie die Sonne in Fische).
Der starke Einfluss des Fischezeichens bzw. der entsprechenden Neptunkraft auf die Sonne wird
in diesem Aspekt sichtbar. (In der Statistik sollten die Einflüsse der Zeichen, Häuser und
Planeten (Konjunktionen) insbesondere auf dominante Planeten mit bewertet werden. Gilt jedoch
prinzipiell für alle Aspekte.)
8
Auffällig auch Jupiter (4) und Uranus (4) im 12. Sonnenfeld – sich opfern für die Leuchtkraft,
Lebensfülle… der Sonnenkraft (formen und bestimmen der Sonnenkraft aus dem Hintergrund).
Die Sonnenfelder 7 (14), 9 (14) und 12 (14) erzielen die höchsten Gesamtwerte.
Referenz: Merkur (Merkurfelder)
Haus
1
(*Mer in 1
Son
7
Ven
7
1,5
Mon
1
Mar
1
Jup
3
Sat
3
6
8
Ura
0
Nep
3
Plu
4
10,5
15
(*Merkur in den Feldern der anderen Planeten)
2
12
5
6
3
11
0
0
4
10
0
0
5
9
0
0
6
8
0
0
7
7
0
0
8
6
0
0
9
5
0
0
10
4
0
0
11
3
0
3
12
2)
6
2
2
3
1
0
6
2
0
2
10
2
0
2
2
6
2
2
0
10
3
1
1
1
6
1
1
2
10
2
1
1
2
6
1
1
1
9
0
2
0
2
4
1
1
2
8
1
3
2
1
7
3
1
1
12
1
1
1
1
4
1
1
1
7
2
1
3
4
10
1
3
1
15
1
3
1
1
6
1
2
2
11
2
1
3
1
7
3
2
2
14
1
1
0
0
2
2
1
0
5
1. Merkur in 1,7 und 10 (Vergleichswert: 18): 21 +16,6%
2. Merkur in 1,7 und 10 (Vergleichswert: 31,5): 37 +17,5%
1. Merkur in 3 bis 6: 27, 8 bis 11: 22 22,7%
2. Merkur in 3 bis 6: 47, 8 bis 11: 37 27%
Merkur zeigt sich einerseits insgesamt stark präsent in den Feldern 1, 7 und 10 aufgrund des
hohen Wertes im 1. Planetenfeld (15) und andererseits in den unteren weniger gewichtigen
Feldern 3 bis 6. Merkur im 1. Plutofeld (4) – Tiefgang, analytisches Denken – und Merkur (4) im
5. Saturnfeld (Saturn im 9. Merkurfeld) ragen heraus.
Referenz: Venus (Venusfelder)
Haus
1
(*Ven in 1
Son
3
Mer
7
1,5
Mon
1
Mar
0
Jup
1
Sat
0
6
2
Ura
4
Nep
2
Plu
2
10,5
10
(*Venus in den Feldern der anderen Planeten)
2
12
6
2
3
11
0
3
4
10
0
0
5
9
0
0
6
8
0
0
7
7
0
0
8
6
0
0
9
5
0
0
10
4
0
0
11
3
0
0
12
2)
9
6
2
3
0
1
6
0
4
2
12
4
1
3
1
9
1
0
1
11
0
2
0
2
4
1
0
0
5
2
1
2
1
6
3
1
2
12
2
2
1
2
7
0
2
4
13
0
1
1
2
4
2
2
1
9
3
2
1
2
8
2
0
0
10
0
2
2
2
6
1
3
1
11
1
1
2
1
5
2
2
2
11
1
2
2
1
6
1
2
3
12
2
1
3
3
9
1
0
0
10
1. Venus in 1,7 und 10 (Vergleichswert: 18): 10 -44%
2. Venus in 1,7 und 10 (Vergleichswert: 31,5): 24 -23,8%
1. Venus in 3 bis 6: 25, 8 bis 11: 26 4%
2. Venus in 3 bis 6: 44, 8 bis 11: 41 7,3%
In den Feldern 1, 7 und 10 ist die Venus insgesamt auffällig wenig präsent, im Gegensatz zu den
Eckhäusern 1, 7 und 10 nach Vehlow und auch im Gegensatz zu Merkur.
Bemerkenswert jedoch die Höchstwerte ihrer Aspekte: Venus im 1. Uranusfeld (4), im
12. Neptunfeld (4), im 11. Mondfeld (4) und im 8. Plutofeld (4). Hierin ausnahmslos in
gewichtigen Planetenfeldern. Venus im 1. Uranusfeld (4) in Korrelation mit ihrem Höchstwert in
Wassermann (5) – ähnliche Wirkung. (Wassermann: Eigenes Zeichen des Saturn in seiner
Grundschwingung und des Uranus in seiner Oberschwingung.)
Nachdenkenswert jedoch auch die deutlich höheren Ergebnisse (6) der höhergeistigen Planeten
Uranus, Neptun und Pluto im dominanten 10. Venusfeld gegenüber dem eingeschränkten
4.Venusfeld (1). Eine auffallend stärkere Dominanz der höhergeistigen Planeten gegenüber der
Venus präsentiert sich in diesem Vergleich (siehe auch Sonnenfelder).
9
Referenz: Mond (Mondfelder)
Haus
1
(*Mond in 1
Son
2
Mer
1
Ven
1
Mar
1
Jup
1
Sat
1
9
7
Ura
2
Nep
3
Plu
2
13,5
14
2
12
2
1
2
2
1
2
10
1
3
2
16
3
11
1
2
1
1
1
1
7
5
2
2
16
(*Mond in den Feldern der anderen Planeten)
4
10
1
1
1
1
1
2
7
2
1
0
10
5
9
1
2
0
1
3
1
8
1
0
3
12
6
8
2
1
3
1
2
1
10
1
1
3
15
1. Mond in 1,7 und 10 (Vergleichswert: 27): 25 -7,4%
2. Mond in 1,7 und 10 (Vergleichswert: 40,5): 37 -8,7%
7
7
1
1
0
3
3
3
11
2
0
0
13
8
6
0
0
2
1
1
0
4
1
0
2
7
9
5
1
2
2
1
1
1
8
1
4
0
13
10
4
4
3
0
3
1
2
13
2
2
1
18
11
3
2
2
4
2
1
2
13
0
1
1
15
12
2)
1
2
2
1
2
2
10
0
1
2
13
1. Mond in 3 bis 6: 38, 8 bis 11: 32 18,8%
2. Mond in 3 bis 6: 53, 8 bis 11: 53
Auch der Mond ist insgesamt weniger präsent in den Feldern 1, 7 und 10.
Bemerkenswert auch hierin die Aspekte: Mond im 11. Uranusfeld (5), 5. Neptunfeld (4), 4. Sonnenfeld (4-siehe oben) und 3. Venusfeld (4). Mond im Sextilaspekt zu Venus (4) und im Trigon
zu Neptun (4) ragen hierin unter den Künstlerplaneten selbst heraus, also die harmonischen
Aspekte zueinander. In den eingeschränkten 4. Feldern (18) der anderen Planeten ist er jedoch
deutlich höher vorzufinden als in deren dominanten 10. Feldern (10).
(Mond im 1. Neptunfeld (3) in Korrelation mit seinem höheren Wert (3) in Fische).
Referenz: Mars (Marsfelder)
Haus
1
(*Mars in 1
Son
2
Mon
1
Mer
1
Ven
0
Jup
0
Sat
1
9
5
Ura
1
Nep
1
Plu
0
13,5
7
2
12
1
1
1
1
3
0
7
0
2
1
10
3
11
0
2
1
2
0
3
8
1
3
1
13
(*Mars in den Feldern der anderen Planeten)
4
10
1
3
3
1
0
1
9
0
3
1
13
5
9
3
1
1
2
1
1
9
1
0
1
11
6
8
1
1
1
2
0
1
6
5
1
2
14
1. Mars in 1,7 und 10 (Vergleichswert: 27): 31 +14,8%
2. Mars in 1,7 und 10 (Vergleichswert: 40,5): 42 +3,7%
7
7
4
3
3
1
4
2
17
1
3
1
22
8
6
1
1
2
2
1
3
10
2
1
3
16
9
5
1
1
1
1
1
1
6
2
1
1
10
10
4
0
1
1
2
2
2
8
1
0
3
12
11
3
3
1
0
1
3
1
9
2
3
1
15
12
2)
1
2
3
3
3
2
14
2
0
3
19
1. Mars in 3 bis 6: 33, 8 bis 11: 32 3,1%
2. Mars in 3 bis 6: 53, 8 bis 11: 51 3,9%
Aufgrund der auffallenden Höchstwerte im 7. Marsfeld (17 u. 22) liegt der Mars insgesamt über
den Vergleichswerten in den Feldern 1, 7 und 10. Im 7. Marsfeld (Opposition) ragen die hohen
Sonnen- und Jupiterwerte (4) heraus.
Referenz: Jupiter (Jupiterfelder)
Haus
1
(*Jup in 1
Son
1
Mon
1
Mer
3
Ven
1
Mar
0
Sat
1
9
7
Ura
0
Nep
1
Plu
3
13,5
11
2
12
4
2
0
3
3
1
13
1
0
1
15
3
11
1
1
3
2
3
2
12
2
1
1
16
4
10
0
1
1
2
2
2
8
1
2
0
11
(*Jupiter in den Feldern der anderen Planeten)
5
9
2
1
3
2
1
1
10
2
4
1
17
6
8
2
1
1
1
1
1
7
3
1
1
12
1. Jupiter in 1,7 und 10 (Vergleichswert: 27): 30 +11,1%
2. Jupiter in 1,7 und 10 (Vergleichswert: 40,5): 42 +3,7%
10
7
7
2
3
2
1
4
3
15
3
0
2
20
8
6
1
2
0
1
0
2
6
2
2
1
11
9
5
0
3
1
2
1
1
8
0
5
2
15
10
4
0
1
1
0
0
0
2
2
1
3
8
11
3
3
1
2
3
0
2
11
2
1
1
15
12
2)
2
1
1
0
3
2
9
0
0
2
11
1. Jupiter in 3 bis 6: 27, 8 bis 11: 37 37%
2. Jupiter in 3 bis 6: 49, 8 bis 11: 56 14,3%
Jupiter, die Führungs- und Entwicklungskraft, Kraft der Weitsicht und Voraussicht, des inneren
Empfindens für die Wahrheit… , liegt ebenfalls aufgrund der höheren Werte in den 7. Feldern
über den Vergleichswerten. Sehr beeindruckend seine deutlich höhere Präsenz in den 10. Feldern
von Sonne bis Saturn (8) gegenüber den eingeschränkten 4. Felder dieser Planeten (2) – um
300% höher. Die Dominanz von Jupiter wird in diesem Vergleich sichtbar.
Sein stärkerer Einfluss in dieser Gruppe präsentiert sich zudem auch in den insgesamt höheren
Ergebnissen in den gewichtigen Feldern 8 bis 11 insbesondere von Sonne bis Saturn.
Bemerkenswert: Neptun im 5. (4) und im 9. Jupiterfeld (5) erzielt darin die Höchstwerte. In neun
Geburtsbildern dieser berühmten Musiker weist der Neptun somit ein Trigon zu Jupiter auf. Das
ist schon sehr beeindruckend. (Drei Musiker würden dem Erwartungswert entsprechen.)
Einerseits die Höchstwerte (4) von Neptun im 9. Zeichen Schütze (im Jupiterzeichen Schütze in
seiner Erhöhung) und im 12. Haus (Neptunhaus, in dem der Jupiter mitregiert in Analogie zu
Fische) und jetzt andererseits diese bedeutungsvollen Aspekte mit der Jupiterkraft selbst.
Referenz: Saturn
Haus
1
(*Sat in 1
Son
2
Mon
1
Mer
3
Ven
0
Mar
1
Jup
1
9
8
Ura
0
Nep
3
Plu
0
13,5
11
2
12
0
2
0
3
2
2
9
2
1
0
12
(Saturnfelder)
3
11
1
2
1
1
1
2
8
0
3
2
13
4
10
2
2
1
1
2
0
8
3
0
2
13
(*Saturn in den Feldern der anderen Planeten)
5
9
3
1
4
2
1
1
12
1
1
1
15
6
8
0
0
1
2
3
2
8
1
1
1
11
1. Saturn in 1,7 und 10 (Vergleichswert: 27): 29 +7,4%
2. Saturn in 1,7 und 10 (Vergleichswert: 40,5): 44 +8,6%
7
7
2
3
1
2
2
3
13
0
4
3
20
8
6
1
1
2
2
1
1
8
2
2
1
13
9
5
3
1
2
1
1
1
9
3
0
1
13
10
4
2
2
1
2
1
2
10
1
1
1
13
11
3
0
1
2
1
3
2
9
3
0
4
16
12
2)
2
2
0
1
0
1
6
2
2
2
12
1. Saturn in 3 bis 6: 36, 8 bis 11: 36
2. Saturn in 3 bis 6: 55, 8 bis 11: 52 5,8%
Es ist schon nachdenkenswert, dass auch der Saturn aufgrund der höheren Ergebnisse in seinem
7. Feld über dem Vergleichswert der Felder 1, 7 und 10 liegt. Das 7. Feld (20) ragt auch
insgesamt, wie bei Mars (22) und Jupiter (20), heraus. Oppositionsaspekte können sehr fruchtbar
sein, da sie immer auf eine gegenseitige Herausforderung und Auseinandersetzung von Kräften
hinweisen. Neptun im 7. (4), Pluto im 11. (4) und Merkur im 5. Saturnfeld (4) ragen heraus.
Referenz: Uranus (Uranusfelder)
Haus
(*Ura in
Son
Mon
Mer
Ven
Mar
Jup
Sat
10,5
Nep
Plu
13,5
1
1
0
2
0
4
1
0
0
7
1
0
8
2
12
4
0
2
1
2
0
2
11
5
1
17
3
11
0
0
3
1
2
2
3
11
2
3
16
4
10
1
2
1
2
1
2
1
10
0
2
12
(*Uranus in den Feldern der anderen Planeten)
5
9
2
1
1
1
2
0
3
10
1
5
16
6
8
2
1
1
2
2
2
2
12
2
1
15
1. Uranus in 1,7 und 10 (Vergleichswert: 31,5): 29 -7,9%
2. Uranus in 1,7 und 10 (Vergleichswert: 40,5): 36 -11,1%
7
7
1
2
3
2
1
3
0
12
2
2
16
8
6
3
1
1
0
5
3
1
14
0
0
14
9
5
1
1
1
3
1
2
1
10
0
1
11
10
4
0
2
1
1
0
1
3
8
0
1
9
11
3
1
5
2
1
1
2
0
12
3
1
16
12
2)
3
1
2
0
0
1
2
9
2
1
12
1. Uranus in 3 bis 6: 44, 8 bis 11: 43 2,3%
2. Uranus in 3 bis 6: 50, 8 bis 11: 59 18%
Weniger präsent insgesamt in den Feldern 1, 7 und 10, aber häufiger anwesend in den oberen
gewichtigen Feldern 8 bis 11 von Sonne bis Pluto.
Bezeichnend seine Aspekte zu den Künstlerplaneten: Mond im 11. Uranusfeld (5), Venus im
1. Uranusfeld (4) und Neptun im 2. Uranusfeld (5). Alle Höchstwerte der Künstlerplaneten in
gewichtigen Feldern von Uranus, der geistigen Sprengkraft und Erkenntniskraft des Ganzen.
11
Referenz: Neptun
Haus
1
(*Nep in 1
Son
3
Mon
3
Mer
3
Ven
2
Mar
1
Jup
1
Sat
3
10,5
16
Ura
1
Plu
0
13,5
17
2
12
1
1
1
0
0
0
2
5
2
1
8
(Neptunfelder)
3
11
1
1
2
2
3
1
0
10
3
2
15
4
10
3
2
2
2
0
1
1
11
0
6
17
(*Neptun in den Feldern der anderen Planeten)
5
9
3
4
3
3
1
5
0
19
0
6
25
6
8
0
0
1
0
1
2
2
6
0
1
7
1. Neptun in 1,7 und 10 (Vergleichswert: 31,5): 40 +27%
2. Neptun in 1,7 und 10 (Vergleichswert: 40,5): 49 +21%
7
7
3
0
1
2
3
0
4
13
2
0
15
8
6
0
1
1
2
1
1
1
7
2
0
9
9
5
2
0
1
1
0
4
1
9
1
0
10
10
4
0
1
1
0
3
2
0
7
0
1
8
11
3
2
2
2
0
3
1
3
13
2
0
15
12
2)
0
3
0
4
2
0
1
10
5
1
16
1. Neptun in 3 bis 6: 36, 8 bis 11: 46 27,8%
2. Neptun in 3 bis 6: 42, 8 bis 11: 64 52,4%
In allen Feldern 1 (17), 7 (15) und 10 (17) liegt die Neptunkraft über dem Vergleichswert (13,5).
Im Gesamtergebnis ragt er darin gegenüber allen anderen Planeten heraus.
Ebenso verzeichnet er auch insgesamt das höchste Ergebnis in den gewichtigen Feldern 8 bis 11
im Vergleich mit allen anderen Planeten (52,4%). Er steht auch deutlich höher in den
dominanten 10. Feldern (17) der anderen Planeten gegenüber deren eingeschränkten 4. Feldern
(8) – um 112,5% höher. Um es vorwegzunehmen: die höhergeistige Neptunkraft dominiert
augenfällig in dieser Gruppe von 18 bedeutenden Musikern.
Zudem bemerkenswert: Neptun ist auch in den oberen Zeichen Skorpion bis Fische (12) deutlich
stärker präsent gegenüber den Gegenzeichen Stier bis Jungfrau (5) – um 140% höher.
Neptun im 9. Feld (25) der anderen Planeten (in Korrelation hierzu mit seinem Höchstwert (4) in
Schütze) ragt hierbei heraus – freie Entwicklung der Neptunkraft im Sinne der anderen Planeten.
An zweiter Stelle ragen das dominante 10. Feld (17) und das betonte 1. Feld (17) heraus – in
Korrelation zum 10. und 1. Haus nach Vehlow.
Referenz: Pluto (Plutofelder)
Haus
1
(*Plu in 1
Son
1
Mon
2
Mer
4
Ven
2
Mar
0
Jup
3
Sat
0
10,5
12
Ura
0
Nep
0
13,5
12
2
12
2
2
0
0
3
2
2
11
1
1
13
3
11
4
1
2
3
1
1
4
16
1
0
17
4
10
1
1
2
2
3
3
1
13
1
1
15
(*Pluto in den Feldern der anderen Planeten)
5
9
0
0
1
1
1
2
1
6
1
0
7
6
8
1
2
1
0
3
1
1
9
0
0
9
1. Pluto in 1,7 und 10 (Vergleichswert: 31,5): 34 +7,9%
2. Pluto in 1,7 und 10 (Vergleichswert: 40,5): 38 -6,2%
7
7
1
0
1
1
1
2
3
9
2
0
11
8
6
1
3
2
4
2
1
1
14
1
1
16
9
5
2
3
1
2
1
1
1
11
5
6
22
10
4
2
0
2
0
1
0
2
7
2
6
15
11
3
0
2
0
1
1
1
2
7
3
2
12
12
2)
3
2
2
2
1
1
0
11
1
1
13
1. Pluto in 3 bis 6: 39, 8 bis 11: 44 12,8%
2. Pluto in 3 bis 6: 65, 8 bis 11: 48 35,4%
Auffallend die höheren Ergebnisse in den gewichtigen Feldern von Sonne bis Saturn. Im 11. Feld
(16) und dominanten 10. Feld (13) der anderen Planeten ist er darin deutlich stärker vertreten
gegenüber dem 3. (7) und eingeschränktem 4. Feld (7). Um 86% höher im 10. Feld (13)
gegenüber dem eingeschränkten 4. Feld (7). Seine Dominanz kommt in diesem Vergleich zum
Vorschein. Mit Einbeziehung der Aspekte zu den Langsamläufern fällt der Pluto jedoch stark
zurück. Auffällig auch die hohen Werte von Uranus (5) und Neptun (6) im 9. Plutofeld (freie
Entwicklung im Sinne der Plutokraft) und Neptun (6) dominant im 10. Plutofeld.
12
Zusammenfassung
Die Bedeutung der Planetenfelder entspricht den gleichzahligen Zeichen und Häusern, nur
gehen sie von einer bestimmten Planetenkraft aus und haben eine dementsprechende Auswirkung
M. Prantl
Die höhergeistige Neptunkraft ragt in dieser Gruppe von 18 begnadeten Komponisten in den
gewichtigen Planetenfeldern klar heraus, wie auch schon in den bisherigen Untersuchungen in
der Gruppe der Maler, in der Gruppe der Mystiker, Heilige und Märtyrer und auch in der Gruppe
der Kardinäle und Päpste (hierin in den Feldern von Sonne bis Saturn).
Neptun im Vergleich:
1. Gruppe der 1929 Maler 2. Gruppe der 312 Heilige, Märtyrer, Mystiker
3. Gruppe von 210 Kardinälen und 58 Päpsten 4. Gruppe der 18 herausragenden Musiker)
in
1
1.Nep 1779
2.Nep 259
3.Nep 179
4.Nep
17
2
1542
215
144
16
3
1238
257
138
15
4
1182
186
133
8
5
1161
194
119
10
6
1155
223
135
9
7
1250
254
167
15
8
1326
217
171
7
9
1344
249
182
25
10
1822
249
183
17
11
1712
254
160
15
12
1850
251
165
8
(1447)
(234)
(156)
(13,5)
Neptun in den Feldern der anderen Planeten (unmittelbare Darstellung)
Mittelwerte der einzelnen Gruppen sind rechts in der Tabelle mit aufgeführt
Vergleich der zusammengehörigen Planetenfelder 2 und 12, 3 und 11, 4 und 10, 5 und 9 und 6 und 8.
Sehr frappant auch die deutlich höheren Ergebnisse im 7. Planetenfeld gegenüber dem benachbarten 6. Planetenfeld.
1. Maler: Abstand zwischen dem 10. und 4. Feld beträgt 54%. Abstand zwischen den Feldern 8 bis 11 (6204)
gegenüber 3 bis 6 (4736) beträgt 31%. Neptun in 1, 7 und 10 (Vergleichswert: 4340): 4851 +11,8%
2. Heilige…: Abstand zwischen dem 10. und 4. Feld beträgt 33,9%. Abstand zwischen den Feldern 8 bis 11 (969)
gegenüber 3 bis 6 (860) beträgt 12,7%. Neptun in 1, 7 und 10 (Vergleichswert: 702): 762 +8,5%
3. Kardinäle und Päpste: Abstand zwischen dem 10. und 4. Feld beträgt 37,6%. Abstand zwischen den Feldern 8
bis 11 (696) gegenüber 3 bis 6 (525) beträgt 32,6%. Neptun in 1, 7 und 10 (Vergleichswert: 469): 529 +12,8%
4. 18 herausragende Musiker: Abstand zwischen dem 10. und 4. Feld beträgt 112,5%. Abstand zwischen den
Feldern 8 bis 11 (64) gegenüber 3 bis 6 (42) beträgt 52,4%. Neptun in 1, 7 und 10 (Vergleichswert: 40,5): 49 +21%
Maler:
54%
31% +11,8% (Neptun in allen Feldern von Sonne bis Pluto)
Heilige…: 33,9% 12,7% +8,5% (Neptun in allen Feldern von Sonne bis Pluto)
Kardinäle..: 37,6% 32,6% +12,8% (Neptun in den Feldern von Sonne bis Saturn)
Musiker: 112,5% 52,4% +21% (Neptun in allen Feldern von Sonne bis Pluto)
Im direkten Vergleich dieser stark von der Neptunkraft geprägten Gruppen wird es sehr deutlich:
Neptun dominiert mit großem Abstand in den gewichtigen Feldern der Musiker-Gruppe.
Ein mehr als außergewöhnliches Ergebnis.
Neptun nach M. Prantl: Erleuchtungs- und Erlösungskraft als Synthese von Merkur, Venus
und Jupiter. Kraft der Versöhnung des Irdischen mit dem Ewigen. - Kraft verschlossener,
vielseitiger, geheimnisvoll aufblühender Entwicklungen. Einigungskraft von Nähe und Ferne,
Einigungskraft aller Ebenen der Welt mit der göttlichen Geistwelt. Kraft der Zusammenarbeit,
der Ergänzung von Glaube und Wissen, von Verstand und Vernunft, von Beobachten und
Schauen, von Religion, von Kunst und Wissenschaft. - Kraft der polaren Ergänzung von ICH und
DU, von Mann und Frau, von Innenwelt und Außenwelt, von Höherem Ich und Niederem Ich,
von Inhalt und Form.
Die dominierende, grenzauflösende, versöhnende Neptunkraft in dieser Gruppe von 18
berühmten Komponisten führte sie, man könnte wohl auch sagen, zu begnadeter göttlicher
Musik.
13
An zweiter Stelle ist die Jupiterkraft zu nennen, insbesondere in den Feldern von Sonne bis
Saturn. (Sein geringster Wert darin im 4. Feld (2) – auch gegenüber allen anderen Planeten – ist
schon sehr beeindruckend, ebenso sein höchster Abstandswert in den Feldern 8 bis 11 (37%).
Jupiter nach M. Prantl: Führungs- und Entwicklungskraft, Kraft des Schützens und Hütens
(Christusprinzip). - Kraft der mühelosen Ausdehnung, Entwicklung, Entfaltung, der Erweiterung
in die Ferne. - Beziehungs-, Verbindungskraft im Sinne der inneren Wahrheit, für Fernes und
Weitzerstreutes. - Gnade, Begabung, Talent (Genie, ganzheitliche Schöpferkraft gehört der
Sonnenstellung an). - Kraft der Vernunft, des inneren Empfindens für die Wahrheit, vom Instinkt
bis zum geistigen Schauen, überlogisch, logikfremd, aber nicht logikfeindlich (Ergänzung durch
Merkur). - Kraft der Voraussicht, der weiten Übersicht über Raum und Zeit, der Zusammenschau,
der Synthese (Merkur = Analyse.) Merkur - Verstand - leistet für Jupiter - Vernunft - die VorArbeit - Aufsuchen von Einzelheiten, Beobachtungen, Tatsachen - und die Nach-Arbeit - Bildung
von Worten und Gedanken, logische Verbindung, Aussprechbar-, Mitteilbarmachen der über oder
jenseits der Worte und Gedanken stehenden gestalthaften Vernunftgebilde, der Inspirationen
Jupiters.
In den Planetenfeldern von Sonne bis Saturn sind es insbesondere noch die Sonne (Ursprung,
Lebensquelle für alle Ebenen der Welt, Ausdruck des Höheren Ich, der überbewussten
Geistpersönlichkeit, überbewusste Führung des Lebens, Lebensfülle…) und der Pluto
(Mitherrscher in Fische und Waage – Verwandlungskraft, Zerstörungskraft, Kraft zur Auflösung
der innersten Zusammenhänge, Kraft der Entschleierung, der Auflösung von Geheimnissen
(Ergänzungskraft Neptuns), Verklärungskraft…), welche einen stärkeren Einfluss darin erkennen
lassen. Bemerkenswert daran ist, dass sie beide ihre Höchstwerte (Sonne 4 und Pluto 6) im
Neptunzeichen Fische (Mitherrscher Jupiter und Pluto) erzielten.
Die beiden (niederen) Künstlerplaneten Venus und Mond lassen hingegen keine hohe Präsenz
insgesamt in den gewichtigen Planetenfeldern erkennen – im Gegensatz zu den Häusern.
Aufschlussreich jedoch ihre Höchstwerte in den einzelnen Aspekten: Venus im 1. Uranusfeld (4),
im 12. Neptunfeld (4), im 11. Mondfeld (4) und im 8. Plutofeld (4).
Hierin ausnahmslos in gewichtigen Planetenfeldern.
Mond im 11. Uranusfeld (5), 5. Neptunfeld (4) und 3. Venusfeld (4). Mond im Sextilaspekt zu
Venus und im Trigon zu Neptun ragen hierin unter den Künstlerplaneten selbst heraus, also
überwiegend die harmonischen Aspekte zueinander.
Die starke Neptunbetonung in dieser Gruppe zieht sich durch alle Teilbereiche (mit Anwendung
der Methode (Zeichenherrscher, antike Häuser…) nach M. Prantl):
Tierkreiszeichen: Höchstwerte von Sonne (4) und Pluto (6) in Fische; zweithöchster
Gesamtwert von Sonne bis Pluto in Fische (21).
Neptun als Herrscher über die Planeten in Fische notiert seinen Höchstwert in Schütze (4), im
Zeichen seiner Erhöhung und den zweithöchsten Wert im eigenen Zeichen Fische (3).
Jupiter als Herrscher über die Planeten in Schütze (19) und Mitherrscher von Fische vermerkt
seinen Höchstwert in Waage (5).
Jupiter in Waage (eigenes Zeichen der Venus in seiner Grundschwingung und des Neptun und
Pluto in seiner Oberschwingung) und Neptun in Schütze bilden hier sinnbildlich eine Rezeption,
zudem Jupiter in Waage und Pluto in Fische (gegenseitige Resonanzschwingung – Endpunkte der
Herrscherbeziehung).
14
Uranus als Herrscher über Venus und Merkur in Wassermann (5) und auch den höchsten
Planetenständen in Wassermann selbst (22), verzeichnet seinen Höchstwert in Skorpion (4) im
Zeichen seiner Erhöhung (stärkste Sprengkraft des Uranus).
Pluto als Hauptherrscher von Skorpion (eigenes Zeichen des Mars in seiner Grundschwingung
und des Neptun und Pluto in seiner Oberschwingung, Hauptzeichen des Pluto) notiert sein
höchstes Ergebnis (6) in Fische (eigenes Zeichen des Jupiter in seiner Grundschwingung und des
Neptun und Pluto in seinen Oberschwingungen, Hauptzeichen des Neptun).
Pluto als Mitherrscher von Fische bildet darin einen Endpunkt von Herrscherbeziehungen.
Saturn, ebenfalls Herrscher von Wassermann, erzielt seinen Höchstwert (5) im eigenen Zeichen
Jungfrau (eigenes Zeichen des Merkur in seiner Grundschwingung und des Saturn in seiner
Oberschwingung) und weist hierin auf ausdauerndes, akribisches Arbeiten hin – in diesem Sinne
ein Gegengewicht zu Neptun.
Bemerkenswert in dieser Hinsicht: Saturn erzielt in den Neptunfeldern im 7. Neptunfeld (4)
seinen Höchstwert – in Opposition zu Neptun, auch hierin ein Gegengewicht zu Neptun.)
2. Antike Häuser nach Vehlow: Neptun erzielt darin seinen Höchstwert im eigenen 12. Haus
(4), im Neptunhaus in Analogie zu Fische. Die Künstlerplaneten erzielen insgesamt, nach dem
2. Haus (9), die höchsten Abstandswerte im 12. Haus (7) vor dem dominanten 10. Haus (6).
3. Planetenfelder: In den Planetenfeldern kommt die Dominanz von Neptun sehr augenfällig
zum Vorschein (siehe auch oben im Vergleich mit anderen Gruppen). In den bedeutsamen
Sonnenfeldern 1, 7 und 10 ragt er mit dem höchsten Gesamtwert (9) heraus. Auch insgesamt ragt
er in diesen Feldern vor allen anderen Planeten heraus mit einem Abstand von 21%. Er steht
auch deutlich höher in den dominanten 10. Feldern (17) der anderen Planeten gegenüber deren
eingeschränkten 4. Feldern (8) – um 112,5% höher.
In den gewichtigen Feldern 8 bis 11 lässt er im Vergleich (52,4%) alle anderen Planeten weit
hinter sich. Zudem ist er auch in den oberen Zeichen Skorpion bis Fische deutlich stärker präsent
(12) gegenüber den Gegenzeichen Stier bis Jungfrau (5) – um 140% höher.
Neptun in den Feldern von Sonne bis Pluto (unmittelbare Darstellung)
Haus
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
Son
Mon
Mer
Ven
Mar
Jup
Sat
Ura
Plu
13,5
3
3
3
2
1
1
3
1
0
17
0
3
0
4
2
0
1
5
1
16
2
2
2
0
3
1
3
2
0
15
0
1
1
0
3
2
0
0
1
8
2
0
1
1
0
4
1
1
0
10
0
1
1
2
1
1
1
2
0
9
3
0
1
2
3
0
4
2
0
15
0
0
1
0
1
2
2
0
1
7
3
4
3
3
1
5
0
0
6
25
3
2
2
2
0
1
1
0
6
17
1
1
2
2
3
1
0
3
2
15
1
1
1
0
0
0
2
2
1
8
Neptun mit seinem Höchstwert im 9. Zeichen Schütze (4) in seiner Erhöhung verzeichnet in
Korrelation hierzu auch seine Höchstwerte in den 9. Planetenfeldern (25). Bemerkenswert hierzu
auch die höchsten Ergebnisse von Neptun im 5. (4) und im 9. Jupiterfeld (5). In neun
Geburtsbildern weist der Neptun ein Trigon zu Jupiter auf (Erwartungswert: 3).
Zeichenpositionen
Wid
19
15
Sti
9
Zwi
17
Kre
9
Löw
11
Jun
15
Waa
15
Sko
12
Sch
19
Ste
11
Was
22
Fis
21
4
15
5
9
6
18
7
19
8
12
9
20
10
14
11
15
12
15
Hauspositionen nach Vehlow
in
15
1
15
2
16
3
12
15
In Korrelation zu den 9. Planetenfeldern sind auch das 9. Zeichen Schütze und das 9. Haus nach
Vehlow stärker besetzt.
(Die gleichzahligen Zeichen, Häuser und Planetenfelder haben die gleiche Bedeutung, nur
gehen sie von verschiedenen Bewusstseinsebenen aus. Max Prantl).
Neuntes Zeichen, neuntes Haus, neunte Planetenfelder und Jupiter allgemein (M. Prantl):
Freie Entwicklung, müheloses Wachstum, Erweiterung des Horizonts, Ausbreitung in die Ferne,
Beziehungen zur Ferne, zur großen Welt, zum Kosmos; große Zusammenhänge erfassen,
ahnendes und schauendes Erkennen, vernunftbetontes Denken, inneres Empfinden für die
Wahrheit; Überwindung aller Begrenzungen, Inspiration, Vielfalt der Du-Beziehungen, Weite des
Welt-Erlebens; Fernziele, Freiheit, Glaube, Vertrauen, Begeisterungsfähigkeit, Freimut,
Freiheitsliebe, Vertrauen zur göttlichen Führung des Lebens; weite Übersicht, Voraussicht und
deshalb Führungsbegabung im Sinne einer Entwicklung zu Freiheit und Selbständigkeit,
Führungs- und Entwicklungskraft..
Wie sehen hingegen die Gesamtergebnisse in allen Planetenfeldern aus?
Gesamtergebnisse der Planetenfelder von Sonne bis Venus (18 bedeutende Musiker)
Haus
Son
Mer
Ven
31,5
1
11
15
10
36
2
12
10
12
34
3
11
10
11
32
4
8
10
5
23
5
10
9
12
31
6
7
8
13
28
7
14
12
9
35
8
8
7
10
25
9
14
15
11
40
10
9
11
11
31
11
8
14
12
34
12
14
5
10
29
11
15
15
15
16
16
15
12
104
12
13
19
11
12
12
16
13
96
Das 9. Feld (40) ragt darin heraus. (Sonne, Merkur und Venus selbst im 5. Feld (40) der Planeten.)
Gesamtergebnisse der Planetenfelder von Mond bis Pluto
Haus
Mon
Mar
Jup
Sat
Ura
Nep
Plu
94,5
1
14
7
11
11
8
17
12
80
2
16
10
15
12
17
8
13
91
3
16
13
16
13
16
15
17
106
4
10
13
11
13
12
17
15
91
5
12
11
17
15
16
25
7
103
6
15
14
12
11
15
7
9
83
7
13
22
20
20
16
15
11
117
8
7
16
11
13
14
9
16
86
9
13
10
15
13
11
10
22
94
10
18
12
8
13
9
8
15
83
Das 7. Feld ragt hierin heraus. Mars (22), Jupiter (20) und Saturn (20) erzielten darin ihre Höchstwerte.
Gesamtergebnisse aller Planetenfelder
Haus
31,5
94,5
126
1
36
80
116
2
34
91
125
3
32
106
138
4
23
91
114
5
31
103
134
6
28
83
111
7
35
117
152
8
25
86
111
9
40
94
134
10
31
83
114
11
34
104
138
12
29
96
125
Das 7. Planetenfeld in Analogie zum 7. Haus und dem Waagezeichen (eigenes Zeichen der
Venus in seiner Grundschwingung und des Neptun und Pluto in seiner Oberschwingung) liegt im
Gesamtergebnis aller Planetenfelder vorne.
(Die zusammengehörigen Planetenfelder 2 und 12, 3 und 11, 4 und 10, 5 und 9 und 6 und 8
müssen natürlich im Gesamtergebnis aller Planetenfelder gleiche Resultate erzielen.)
Hauspositionen nach Vehlow Gesamtwerte der Planeten
in
1
15
2
16
3
12
4
15
5
9
6
18
7
19
8
12
9
20
10
14
11
15
12
15
Placidus 15
Koch
17
17
12
7
10
14
14
13
15
22
20
11
15
15
10
16
17
16
17
17
18
17
15
15
Auch das 7. Haus nach Vehlow ist darin stärker besetzt.
(Nach Placidus (22) und Koch (20) ragt das 6. Haus heraus – sie lassen auch in diesem Vergleich
keine Übereinstimmungen erkennen.)
16
Siebtes Planetenfeld nach M. Prantl: „Opposition“, Abstand über 165 und unter 195 Grad,
genaue Entfernung 180 Grad. - Ein Planet im siebten Feld eines anderen oder im siebten Haus:
Offene Auseinandersetzung, Austausch der Kräfte, Durchbruch zur Eigenart, Offenbarwerdens
des eigenen Wesens (jeder der beteiligten Kräfte oder des Selbstbewusstseins und des DuBewusstseins). -Kampf um den Vorrang, Kampf um die Einigung oder Trennung, gegenseitige
Prüfung, Beurteilung, Gegenüberstellung und Vergleich der Kräfte, Kritik. - Alles das gilt
gegenseitig (auch ‚Kritik an der Kritik‘ ist möglich), da jeder der beteiligten Planeten - oder der
Aszendenten - im siebten Feld des anderen steht. Wenn ein Planet im siebten Haus steht, urteilt
er über die Persönlichkeit des Geburtsbildeigners; der Mensch sucht das Urteil anderer über sich
selbst. - Verstärkte Neigung zu Du-Beziehungen, zu Betätigung in der Öffentlichkeit, zum
Anschluss an die Welt.
Beispiel: Mars im siebten Venusfeld: Schönheitsempfinden, Streben nach Ausgewogenheit, nach
ausgeglichenen, harmonischen Verhältnissen, Anmut, Liebreiz, bezaubernder, verführerischer
Reiz, Genussliebe, Besitzliebe sind stark betont, ausgeprägt (Wirkung jeder Opposition). Sie
fordern aber ständige Kämpfe, Auseinandersetzungen, Überprüfung, Angriffs- und
Verteidigungsbereitschaft. Ständiger Kampf um Einigung oder Trennung. - Anmut, Liebreiz im
Kampf, in der Auseinandersetzung trotz betonter Selbständigkeit (Mars), Genuss- und Besitzliebe
trotz ständiger, selbstgewollter Gefährdung. - Es liegen ständig in Fehde und suchen den
Ausgleich: Höflichkeit, Liebenswürdigkeit und Eindeutigkeit, Schroffheit, Bestimmtheit. Freude
am Kampf und Versöhnungsbereitschaft. Takt, Geschmack und Neigung zum Auffallen,
Herausfordern.
Jede Opposition bedeutet »Kampf um die Konjunktion«, um die endgültige Einigung. Die
beiden Gegner gelangen durch diesen Kampf zu einer besonders klaren Ausprägung ihrer
Eigenart, dann erkennen sie ihre Begrenzung und Ergänzungsbedürftigkeit und einigen sich
(Austausch der Kräfte), sind aber stets bereit, sich von neuem zu messen und an ihrer
Vervollkommnung zu arbeiten (Sinn der Ehe und jeder Du-Beziehung im irdischen Bereich).
An zweiter Stelle (138) liegen die 3. und 11. Planetenfelder (Sextil) und knapp dahinter an dritter
Stelle (134) die 5. und 9. Planetenfelder (Trigon), also insgesamt dominieren in dieser Gruppe
die harmonischen Aspekte (Harmonielehre in der Musik!).
Die 2. und 12. Planetenfelder liegen am Vergleichswert.
Die 6. und 8. Planetenfelder (Quincunx), die 4. und 10. Planetenfelder (Quadrat) und auch das
1. Planetenfeld (Konjunktion) sind schon deutlich weniger präsent in dieser Gruppe (siehe auch
die auffälligen Abweichungen zwischen den benachbarten Planetenfeldern).
(Von einer Zufallserwartung ausgehend, aufgrund astronomischer Gegebenheiten – scheinbare
Rückläufigkeit, Überholeffekte von Planeten… – würden die Ergebnisse im 1. Planetenfeld höher
ausfallen als im 7. Planetenfeld. Auch in dieser Hinsicht ein erstaunliches Ergebnis in dieser
Gruppe von 18 herausragenden Musikern.)
(Noch ein Hinweis zu den Planetenfeldern: Die Stellung auf der Grenze eines Planetenfeldes - um 15 Grad
ungenauer Aspekt - d. h. die Stellung auf einem Wendepunkt, einer Umpolstelle der Planetenkraft, vereint
die Bedeutung der zwei hier zusammenstoßenden Planetenfelder. Ebenso wie bei solchen Stellungen in
Zeichen und Häusern gibt sie also eine zwiespältige, dissonante, hemmende Wirkung, die nach Auflösung
verlangt. M. Prantl)
17
Noch ein kurzer Gesamtüberblick von Neptun als herausragende Kraft in Zahlen:
Höchstwerte von Neptun in Schütze (4) in seiner Erhöhung, im eigenem Zeichen Fische (3) und
im eigenen 12. Haus (4) nach Vehlow liegen deutlich über den Mittelwert von 1,5.
Höchstwerte von Neptun im 9. Mondfeld (4), 9. Jupiterfeld (5), 9. Plutofeld (6), 10. Plutofeld (6),
7. Saturnfeld (4), 5. Jupiterfeld (4), 2. Uranusfeld (5) und 2. Venusfeld (4) ebenfalls alle deutlich
über den Mittelwert von 1,5.
Höchstwert (9) von Neptun insgesamt in den Sonnenfelder 1, 7 und 10 (Mittelwert 4,5).
Höchstwert (49) von Neptun insgesamt in allen Planetenfeldern 1, 7 und 10 (Mittelwert 40,5).
Höchstwerte von Neptun in den 1. (17) und 10. Planetenfeldern (17) (Mittelwert 13,5).
Höchster Abstandswert insgesamt von Neptun im dominanten 10. Planetenfeld (17) gegenüber
dem 4. Planetenfeld (8) (112,5%).
Höchster Abstandswert insgesamt in den gewichtigen Planetenfeldern 8 bis 11 (64) gegenüber
den Planetenfeldern 3 bis 6 (42) (52,4%).
Eine längere Liste der Höchstwerte von Neptun kommt in dieser Aufzählung zum Vorschein.
Zudem noch bemerkenswert: Das Neptunzeichen Fische erzielt den zweithöchsten Gesamtwert
(21) und das 9. Haus (20) nach Vehlow in Analogie zu Schütze (Neptun in seiner Erhöhung) und
das 7. Haus (19) nach Vehlow in Analogie zu Waage (Neptun, Mitherrscher von Waage) die
höchsten Gesamtwerte (mit Vorbehalt) in den Häusern. Höchstwerte von Jupiter in Waage (5)
und Uranus in Skorpion (4) – Neptun, Mitherrscher dieser Zeichen.
Die Ergebnisse in dieser kleinen Gruppe von genialen Komponisten bestätigen auf faszinierende
Weise die Analogien und Korrelationen zwischen den Zeichen, Häusern, Planetenfeldern und
Planeten, so wie M. Prantl sie in seinem Buch beschrieben hat.
Als Quintessenz ergibt sich: Wenige, dafür herausragende Beispiele, lassen einen deutlich
höheren astrologischen Erkenntnisgewinn erwarten als viele, jedoch insgesamt näher an einem
Mittelmaß liegende Beispiele.
(Die gleichzahligen Zeichen, Häuser und Planetenfelder haben die gleiche Bedeutung, nur
gehen sie von verschiedenen Bewusstseinsebenen aus. Max Prantl).
MC und IC
Da auch das MC und IC (Zenit-/Nadir-Achse) im antiken Häusersystem bedeutsame Punkte
darstellen, möchte ich ergänzend noch kurz darauf eingehen.
(Ergebnisse mit Vorbehalt wegen einigen unsicheren Geburtszeiten.)
Ein Auszug von M. Prantl
„In den inäqualen Häusereinteilungen ist die Mittagsstellung der Sonne, der Zenit, die Spitze des zehnten
Hauses, ihre Mitternachtsstellung, der Nadir (genau gegenüberliegend dem Zenit, in demselben Grad des
Gegenzeichens) die Spitze des vierten Hauses. In der äqualen Einteilung, die ausschließlich vom
Aszendenten bestimmt wird, haben die beiden Punkte nichts mit den Häusermitten zu tun. Sie brauchen
auch nicht in das zehnte und vierte Haus zu fallen.
Der Zenit bedeutet - im Gegensatz zum zehnten Haus, das die persönliche Anstrengung und Einstellung
erkennen lässt - die objektive Stellung in der Welt, gekennzeichnet durch das Tierkreiszeichen und Haus,
in denen er steht, und durch seine Planetenverbindungen. (Beachtet- oder Nichtbeachtetwerden, Aufstieg,
Abstieg in der allgemeinen Geltung, Sturz, oft weitgehend unabhängig von der tatsächlichen, persönlichen
Anstrengung und Einstellung).
18
Der Nadir bedeutet die Herkunft, vor allem das körperliche und irdisch-seelische Erbgut, das
‚Ahnenerbe‘, erkennbar aus Tierkreiszeichen und Haus, in denen der Nadir steht, und aus seinen
Planetenverbindungen.“
MC in den Zeichen
MC
Wid
2
Sti
1
(IC in den entsprechenden Gegenzeichen)
Zwi
3
Kre
1
Löw
1
Jun
0
Waa
1
Sko
1
Sch
2
Ste
2
Was
3
Fis
1
Das MC steht 10x im 10. Haus (Gipfelstellung, höchste Anstrengung...), 3x im 11. Haus (geistige
Liebe, Freundschaft…) und 5x im 9. Haus (Fernziele, freie Entwicklung…) nach Vehlow.
(Das IC infolgedessen in den gegenüberliegenden Häuser 4, 5 und 3.)
Referenz: MC
*MC in
Son
Mon
Mer
Ven
Mar
Jup
Sat
10,5
Ura
Nep
Plu
13,5
*IC in
1
1
3
3
2
4
1
2
16
2
1
1
20
7
n=18 Komponisten (Mittelwert = 1,5)
12
3
2
0
0
4
0
2
11
0
4
2
17
6
11
0
2
4
3
1
2
1
13
1
3
1
18
5
10
2
3
1
0
0
2
0
8
0
2
2
12
4
9
4
4
2
2
0
2
4
18
1
1
2
22
3
(*MC und IC in den Feldern der Planeten)
8
0
0
1
2
0
1
0
4
2
0
3
9
2
7
0
1
0
0
4
3
1
9
4
1
2
16
1
6
2
0
0
1
1
2
0
6
0
1
1
8
12
5
3
1
5
1
1
0
4
15
3
2
0
20
11
4
1
0
1
4
0
2
1
9
3
1
2
15
10
3
1
1
1
2
2
2
1
10
1
2
1
14
9
2
1
1
0
1
1
1
2
7
1
0
1
9
8
Neben der Konjunktion (20) mit dem hohen Marswert (4) – leidenschaftliche Anteilnahme,
Begeisterung… – ragen die erfolgversprechenden Trigone zum MC (MC im 9. (22) und 5. Feld
(20) von Planeten, IC infolgedessen im 3. (22) und 11. Feld (20) dieser Planeten) heraus.
Auffallend hierzu das MC im 9. Feld der Höchstwerte von Sonne (4), Mond (4) und Saturn (4)
und im 5. Feld von Merkur (5) und Saturn (4). Die insgesamt auffälligen Trigon-Aspekte (8) des
Saturn (Tragkraft, Beharrlichkeit, Ausdauer und Erfolg in der Lebensleistung…) und auch der
Sonne (7) zum MC sind sehr bemerkenswert. Mars (4) am IC (ererbte, kämpferische Neigung…)
und Uranus (4) am IC (ererbte Neigung zum Sprengen der irdischen Gesetze, der irdischen
Verklammerungen…) ragen mit ihren Höchstwerten heraus. (Mars (4) sowohl am MC und IC.)
„Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.“ Aristoteles
"Jeder, der sich ernsthaft mit der Wissenschaft beschäftigt, gelangt zu der Überzeugung, dass
sich in den Gesetzen des Universums ein Geist manifestiert, ein Geist, der dem des Menschen
weit überlegen ist und angesichts dessen wir uns mit unseren beschränkten Kräften demütig
fühlen müssen." (Albert Einstein)
Literatur
Prantl Max (1967). Astrologie als Tiefenpsychologie und Seelenheilkunde. Turm-Verlag
Bietigheim.
19
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten