Liedreihe im Opernhaus Eine Kooperation der Oper Stuttgart und

Werbung
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Petra Heinze PR (IHWA)
T +49 (0) 711 65 66 315
ph@petraheinze-pr.de
Dr. Sara Hörr (Oper)
T +49 (0) 711 20 32 515
F +49 (0) 711 20 32 202
sara.hoerr@staatstheater-stuttgart.de
Liedreihe im Opernhaus
Eine Kooperation der Oper Stuttgart und der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie
1. Liedkonzert
Christiane Iven – Sopran
Kai Preußker – Bariton
Holger Koch – Violine
Stefan Schreiber – Klavier
Samstag, 13. Oktober 2012, 20.00 Uhr / Musikhochschule Stuttgart
NACHT-STÜCKE
Romantische Lieder im 20. Jahrhundert
Einführung 30 Minuten vor Konzerbeginn in der Musikhochschule
Programm
Aribert Reimann
Nachtstück (1966)
nach Joseph von Eichendorff
Interpreten: Kai Preußker, Stefan Schreiber
Richard Strauss
Die Nacht op.10, 3 (1885)
auf ein Gedicht von Hermann Gilm
Die Georgine op.10, 4 (1885)
auf ein Gedicht von Hermann Gilm
Traum durch die Dämmerung op.29, 1 (1895)
auf ein Gedicht von Otto Julius Bierbaum
Ständchen op.17, 2 (1886)
auf ein Gedicht von Adolf Friedrich von Schack
OBERER SCHLOSSGARTEN 6 | 70173 STUTTGART | T +49 (0) 711 20 32 0 | WWW.OPER-STUTTGART.DE
Interpreten: Christiane Iven, Stefan Schreiber
Richard Strauss
Stiller Gang op. 31 (1895)
auf Gedichte von Richard Dehmel
Max von Schillings
Abenddämmerung (1890)
auf ein Gedicht von Heinrich Heine
Richard Strauss
Notturno op. 44 (1906)
für Stimme, Violine und Klavier
Interpreten: Christiane Iven, Holger Koch, Stefan Schreiber
Max von Schillings
Frühglocke op. 22, 1 (1907)
auf ein Gedicht von Carl Spitteler
Kassandra op. 9, 1 (1900)
Melodram auf ein Gedicht von Friedrich Schiller
Richard Strauss
Allerseelen op. 10, 8 (1885)
auf ein Gedicht von Hermann Gilm
Interpreten: Christiane Iven, Stefan Schreiber
2/4
Presseinformation
Sie hat traumhafte und auch beunruhigende Seiten: Die Nacht. Am Samstag, 13. Oktober um 20
Uhr führen die Sopranistin Christiane Iven sowie der Bariton Kai Preußker in der Musikhochschule Stuttgart unter dem Titel NACHT-STÜCKE zusammen mit dem Geiger Holger Koch und
Stefan Schreiber am Flügel Lieder von Aribert Reimann und Richard Strauss sowie Lieder und
ein Melodram von Max von Schillings auf. Neben dem Thema Nacht ist den drei Komponisten
ihr Vertonen von Dichtungen der Romantik gemeinsam. Die Veranstaltung ist Teil des Symposiums Strauss in Stuttgart – 100 Jahre ‚Ariadne auf Naxos’ der Oper Stuttgart und entstand in
Zusammenarbeit mit der Internationalen Hugo-Wolf-Akademie.
Die Uraufführung von Ariadne auf Naxos von Richard Strauss war der Höhepunkt zur Eröffnung der
Theaterbauten von Max Littmann 1912 in Stuttgart. Am 20. Mai 2013 wird eine Neuinszenierung dieser
Oper im Littmann-Bau Premiere haben, Regie führen Jossi Wieler und Sergio Morabito, die Musikalische Leitung haben Michael Schǿnwandt und Uwe Sandner. Zu diesem Jubiläum präsentiert das 1.
Liedkonzert neben Liedern von Aribert Reimann und Strauss, der als Littmanns akustischer Berater
fungierte, auch ein Melodram des damaligen Musikdirektors Max von Schillings. Dieser wurde ebenso
wie Strauss zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts als einer der bedeutendsten Komponisten seiner Zeit betrachtet. Heute ist sein Schaffen jedoch weitgehend unbekannt, nicht zuletzt, weil er unter
den Nationalsozialisten als Präsident der Preußischen Akademie der Künste Austritte und Ausschließungen bedeutender Künstler zu verantworten hatte.
Christiane Iven, Sopran, geboren in Hamburg, studierte bei Judith Beckmann und Dietrich FischerDieskau und erhielt anschließend Fest- und Gastengagements an zahlreichen europäischen Opernhäusern. Sie gibt Liederabende und Konzerte bei den großen Musikfestivals, mit dem Concertgebouworkest Amsterdam, der Academy of St. Martin in the Fields, dem NHK Symphony Orchestra Tokyo,
Oslo Philharmonic, dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, den Münchner Philharmonikern, dem NDR
Sinfonieorchester unter der Leitung von Nikolas Hanoncourt, Riccardo Chailly, Heinz Holliger, András
Schiff, Fabio Luisi, Christian Zacharias und vielen anderen. Ihr Repertoire umfasst vor allem Werke der
Romantik und Moderne. Darunter Vier letzte Lieder von Richard Strauss, die Wesendonk-Lieder von
3/4
Richard Wagner, Lieder von Robert Schumann, Alban Berg und Gustav Mahler. Mit dem RadioSinfonieorchester Stuttgart des SWR unter Michael Gielen hat sie kürzlich eine Einspielung von Mahlers Liedern aus Des Knaben Wunderhorn vorgelegt. Seit 2006/07 ist sie Ensemblemitglied der Oper
Stuttgart, wo im November 2011 ihre Ernennung zur Kammersängerin erfolgte. In der Neuinszenierung
Ariadne auf Naxos singt sie die Titelpartie.
Der Bariton Kai Preußker wurde in Dresden geboren. Er war Sänger im Dresdner Kreuzchor und studierte an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. 2009 erhielt er das
Rudolf-Mauersberger-Stipendium des Dresdner Kreuzchores und war Preisträger beim Gesangswettbewerb des Lions Clubs Stuttgart-Schlossgarten. Er war 2010/11 Mitglied des Opernstudios der Oper
Stuttgart und sang Morales in Carmen, den Offizier in Gespräche der Karmeliterinnen und Saretzki in
Eugen Onegin. Seit 2012/13 ist er festes Ensemblemitglied an der Oper Stuttgart und wirkt als Sprecher in Die Zauberflöte, als 2. Handwerkbursche in Wozzeck sowie in den Neuinszenierungen von Iphigenie in Aulis als Arkas und von Der Schaum der Tage als Coriolan sowie als Grauer Richter in
Momo an der Jungen Oper mit.
Weitere Infos: www.ihwa.de, www.oper-stuttgart.de
Karten (12 - 28 €) über die Oper Stuttgart. Kartentelefon: 0711 . 20 20 90
Pressekontakt: Petra Heinze PR, Tel. 0711 . 65 66 315 oder ph@petraheinze-pr.de
4/4
Herunterladen
Random flashcards
Laser

2 Karten anel1973

Erstellen Lernkarten