Der erste Teil der GEKE-Reformationslied

Werbung
Der erste Teil der GEKE-Reformationslied-Wettbewerbs ist beendet. Hiermit geben wir die
Ergebnisse offiziell bekannt.
In zwei Kategorien sind insgesamt über 100 Werke in sechs Sprachen (Englisch, Deutsch,
Niederländisch, Ungarisch, Dänisch, Norwegisch) eingereicht worden. Die BewerberInnen
kommen aus Dänemark, Deutschland, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Rumänien
und Ungarn.
Die Jury hat folgende Werke mit Preis ausgezeichnet:
In der Kategorie 1. (neuer Text zu alter Melodie)
-
„Heavenly love“ von Mw. Drs. Petra .A. de Kam-Bénard (Niederlanden) – auf die
Melodie „Nun saget Dank und lobt den Herren“
„Zsoltárhang vízjelekben / Psalm“ von Zsolt Miklya (Ungarn) – auf die Melodie „Nun
saget Dank und lobt den Herren“
Tauflied / Baptismal hymn von Elvira Mahler (Deutschland) – auf die Melodie „Ich
singe dir mit Herz und Mund“
Der Tag / Day von Dr. Gertrud M. Schendel (Deutschland) – auf die Melodie „Der
Tag, mein Gott, ist nun vergangen“
In der Kategorie 2. „Text für ein neues Reformationslied“ gibt es im Moment nur ein
Zwischenergebnis.
Die Jury hat folgende Bewerbungen zur Weiterarbeit ausgewählt:
-
Átfordul egyszer / Inside out –Sprachen: Ungarisch/Englisch
Limesen égő / Burning along the limes line – Sprachen: Ungarisch / Englisch
Når du vil / When you will – Sprachen: Dänisch / Englisch
Når kjærligheten drukner i rutine / When ardent love fades into empty talking –
Sprachen: Norwegisch / Englisch
Ich suche meinen Weg / I will arise and go to my father – Sprachen: Deutsch /
Englisch
In der zweiten Ausschreibungsrunde haben BewerberInnen die Möglichkeit, zu diesen
Texten Musik zu komponieren. Das Gewinnerlied – samt Text und Melodie – wird nach der
zweiten Runde von der Jury ausgewählt und bekanntgegeben.
Wir gratulieren den PreisträgerInnen und bedanken uns bei allen, die an der Ausschreibung
teilgenommen haben!
Herunterladen
Explore flashcards