Tieridentifikation - Fakultät für Mathematik und Informatik

Werbung
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Fakultät für Mathematik und Informatik
Seminar: RFID Radio Frequency Identification
Prof. Dr. Eberhard Zehendner
Anwendungen von RFID bei
zahmen und wilden Tieren
Referentin: Isabella Greiner
Gliederung
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Was ist RFID
2 Arten von RFID – Chips
Einsatzmöglichkeiten von RFID
Tiere mit RFID
Tiere in der Landwirtschaft
Wildtiere
Haustiere
Zootiere
NAIS
Vor- und Nachteile von Tieridentifikation
Was ist RFID?
• RFID = Radio Frequency IDentification
• RFID - Systeme sind Systeme, bei denen
berührungslos Daten aus einem Chip gelesen werden
können
• 2 Komponenten:
1. Lesegerät
2. Transponder (tag)
• Informationen werden mittels elektromagnetischer
Wellen oder per Funk übertragen
Was ist RFID?
• RFID überall einsetzbar, besonders bei
Verschmutzung oder ungünstigen
Objektpositionierungen => kein optisches
Auslesen möglich
• RFID – Chip besteht aus der Antenne, sowie
dem Chip zur Datenspeicherung und einer
Verbindungsschaltung zwischen beiden
Komponenten
• Antenne und Chip sind auf Spezialfolie
angebracht
2 Arten von RFID - Tags
• Aktiver RFID – Tag
– Verfügen über eigene
Spannungsversorgung
(Batterie)
– Meist größer als passive
RFID –Tags
– Teurer als passive RFID
-Tags
• Passiver RFID – Tag
– Beziehen
Betriebsenergie aus
elektromagnetischen
Feld oder aus der
elektromagnetischen
Welle aus dem Lesegerät
– Lesegerät kann Tag
permanent oder gepulst
vesorgen
=>Tiertransponder
Einsatzmöglichkeiten von RFID
•
•
•
•
•
Warenidentifikation
Elektronische Wegfahrsperre
Personenidentifizierung (Personalausweis)
Fertigung in der Industrie
Tieridentifikation
Tiere mit RFID
• Welche Tiere können mit RFID versehen
werden?
–
–
–
–
–
Tiere in der Landwirtschaft
Wildtiere
Haustiere
Zootiere
Eigentlich alle Tiere die groß genug sind um einen
RFID – Transponder zu tragen
Tiere in der Landwirtschaft
• Schweinestall
– Schwein kurz nach Geburt => Tag ins Ohr
– Futterautomaten mit Antennen versehen =>
Fressen vom Rechner registriert
– Auch aktive RFID – Tags eingesetzt, um Schritte
des Schweins zu zählen
– Krankheiten werden frühzeitig erkannt
– Körpertemperatur kann mittels Chip gemessen
werden
– Schlachthaus => Tag auslesen und abspeichern
Tiere in der Landwirtschaft
• Kuhstall
– Haben auch eine Ohrmarke
– Daten zur Geburt, Herkunftsort, Abstammung,
Befütterung, Impfung und Gesundheitszustand
sind verschlüsselt gespeichert
– Tierarzt wird zum chippen nicht benötigt, Bauer
kann das allein
– Süd- und Westaustralien wurden alle Rinder
gechippt => Kosten von 13 Millionen Euro
Tiere in der Landwirtschaft
• Das gleiche ist mit allen anderen landwirtschaftlichen
Nutztieren, wie zum Beispiel Schafen, Ziegen,
Geflügel usw. machbar
• In Peru werden sogar die Alpaka Lamas gechippt, um
sie vor Diebstahl zu schützen
Wildtiere
• Forscher der Universität Würzburg haben Bienen mit
RFID – Tags ausgestattet, um deren Verhalten zu
studieren
• Antennen wurden in dem Bienenstock und in einigen
Pflanzen angebracht
• Chip hatte ein Gewicht von 2,4 Milligramm und eine
Größe von einem Quadratmillimeter und eine
Rechweite von mehreren Millimetern
Haustiere
• In vielen Städten ist es Pflicht, seinen Hund chippen
zu lassen
• Auf dem Chip wird gespeichert: eine 15-stellige
Identifikationsnummer
• Nummer wird nur einmal vergeben
• Im Haustierregister wird dann die
Nummer mit allen weiteren wichtigen
Daten gespeichert, welche nur Tierärzten
und Behörden zur Verfügung stehen
(Besitzer, Adresse, Telefonnummer)
Haustiere
• Auch im europäischen Reiseverkehr muss ein
Heimtierausweis mitgeführt werden, welcher das
Tragen eines Tags beinhaltet
• Bis 2011 darf dieses noch durch eine Tätowierung
überbrückt werden
Haustiere
• Der Chip ist für Hunde, Katzen und Frettchen im
Tierschutzgesetz vorgeschrieben
• Hunde die älter als 3 Monate sind müssen gechippt
werden um sie somit eindeutig zu identifizieren
• Einreise nach Skandinavien oder die britischen Inseln
nur für gechippte Hunde
Haustiere
• Der Chip für Haustiere ist ca. einen Zentimeter
lang und drei Millimeter dick, Reichweite von ca.
30 Zentimetern und eine Frequenz von 134.2 kHz
oder 125 kHz
• Das Implantat besteht aus dem Chip, der Antenne
und ist mit einer Bioglaskapsel umhüllt
• Registrierung mittel 15-stelliger Nummer, wobei
die ersten drei Ziffern den Landescode bilden die
weiteren 12 Ziffern bilden den Weltweit
eindeutigen Identifikationscode (Deutschland
276)
Haustiere
• Mittels eines Lesegerätes kann der Chip in
einem Niedrigfrequenzbereich aktiviert
werden und so der Code abgelesen werden
• Die Hersteller dieser Chips haben sich auf
einen speziellen ISO-Standard geeinigt
(ISO-Normen 11784 und 11785)
• Falls Tier entlaufen ist, kann somit der
Besitzer schnell ermittelt werden
• Jedoch kein Ersatz für Hundemarke
Haustiere
• Selbst CSU-Bundestagsfraktion fordert eine EURegelung zum chippen von Hunden, um somit den
Schmuggel von osteuropäischen Straßenhunden
einzudämmen
• „Seit Jahren betreiben angebliche Tierschutzvereine in
Deutschland ein blühendes Geschäft mit
Straßenhunden, die in Rumänien, Polen, Ungarn und
sonst wo gefangen und nach Deutschland gebracht
werden. In Wirklichkeit müssen die Tiere einen
qualvollen Transport erleiden und kommen krank und
ausgehungert in Deutschland an.“ Peter Bleser
Zootiere
• In den großen Deutschen Zoos, wie zum
Beispiel Berlin oder Leipzig werden alle Tiere,
die groß genug für einen Transponder sind,
gechippt.
• Dies ermöglicht es Zootiere schneller und
unkomplizierter in andere Zoos zu überführen
(Weltweit).
• Über den Chip können alle Informationen
über das jeweilige Tier abgelesen werden
NAIS
• NAIS = National Animal Identification System
• Regierungsprogramm in den USA
• Regierung kann Geburten, Tode, Vermischung
und Bewegung aller Viehbestände in den USA
kontrollieren
• Für Großfleischproduzenten gedacht
• Jedes einzelne Vieh soll identifiziert und
getagged sein, um es in der Regierung zu
melden
NAIS
• Großproduzenten können somit ihr „Fleisch“
leichter außer Landes schaffen
• Fast alle Arten werden erfasst
• Krankheiten können schnell eingedämmt
werden
• 3 Teile von NAIS : 1. räumliche Identifikation
2. Tieridentifikation
3. Tierverfolgung
NAIS
• Räumliche Identifikation
– Erster Schritt
– Bestimmte Informationen über Lebensraum
werden in einer nationalen Datenbank über eine
7-stellige Identifikationsnummer gespeichert
– Weiterhin wird gespeichert: Name des Geländes,
der Eigentümer des Geländes, die Adresse,
Telefonnummer, Organisation, Datum, Grund
NAIS
• Tieridentifikation
– Jedes Tier bekommt eine 15-stellige
Identifikationsnummer, Gruppentiere bekommen
eine 13-stellige Identifikationsnummer
– Es ist noch nicht beschlossen, welche Technologie
genau benutzt wird
– Ohrentags kosten in großen Stückzahlen ca. 3 $
– In Australien => versprochene Kosten waren 3 $,
die realen Kosten waren ca. 30 $
NAIS
• Tierverfolgung
– Es muss berichtet werden, wenn etwas mit einem
Tier stattfindet (Event)
– Hierbei muss angegeben werden:
Identifikationsnummer des Tieres,
Identifikationsnummer des Eventraumes, wann der
Event stattfindet und was für ein Event stattfindet
– Diese Benachrichtigung muss innerhalb von 48
Stunden per Fax oder E-Mail erfolgen
Vorteile von RFID bei Tieren
•
•
•
•
•
•
•
Schmerzlos
Eindeutige Identifikation
Schutz vor Aussetzen
Schutz vor Schmuggel
Fütterungsautomaten
Automatische Katzenklappen
EU-Heimtierausweis
Nachteile
• RFID - Chips sind von außen angreifbar
– SQL – Injection – Angriff
– Pufferüberlauf
Vielen Dank
für ihre
Aufmerksamkeit
Quellenangabe
•
•
•
•
•
•
•
•
•
www.haustiersuche.at/microchip_fuer_haustiere,1,145,2.html
www.hundegesetz.hamburg.de
www.schulemachtzukunft2006-066.de/projekterg_alltag_tier.html
www.barbara-zengler.de/RFIDVirus.html
www.ureader.de/message/1022009.aspx
www.pressetext.at/pte.mc?pte=050602040
www.quarks.de/dyn/18314.phtml
www.3sat.de/neues/sendungen/magazin/91261/index.html
http://en.wikipedia.org/wiki/National_Animal_Identification_Syste
m
• http://en.wikipedia.org/wiki/Home_Again_Pet_Recovery_System
• http://maxmicrochip.com
Herunterladen
Random flashcards
Laser

2 Karten anel1973

Erstellen Lernkarten