Abläufe - Lebensart

Werbung
Kinder Business Week 2016
Wie entsteht eine Zeitung/ein Magazin?
Wie werden die Themen ausgewählt?
Die RedakteurInnen bringen ihre Ideen und Vorschläge in der Redaktionskonferenz ein, dann werden die
Schwerpunkte und größeren Geschichten jeder Ausgabebesprochen und vereinbart. Dabei wird einerseits
die „Blattlinie“ berücksichtigt (z.B LEBENSART berichtet über Ideen für ein gutes Leben) und andererseits,
was die LeserInnen von der Zeitung wollen (z.B von der NÖN Berichte aus NÖ, in einer Sportzeitung über
das Sportgeschehen).
Wie entsteht ein Beitrag?
Die RedakteurInnen überlegen sich, in welcher Form sie über das Thema berichten werden, („Stilmittel“):
z.B. Interview, Bericht, Bildgeschichte etc. Danach schreiben sie den Artikel und liefern ihn der richtigen
Länge, zum vereinbarten Zeitpunkt, ab.
Wie kommt der Beitrag dann ins Magazin?
Der fertige Beitrag wird elektronisch ins Reaktionssystem eingespielt, entweder direkt ins Layout, oder vom
Layout übernommen. LayouterInnen und Chefredaktion stellen die Beiträge dann wie ein Puzzlespiel
zusammen.
Neben den Artikeln braucht es noch jede Menge anderer „Puzzleteile“, wie z.B. das Cover mit den
Coverlines, das Inhaltsverzeichnis, das Impressum, die Werbung, Leserbeiträge, Rätsel etc.
Jede Zeitung hat eine bestimmte Struktur (Rubriken), damit sich die LeserInnen in ihrer Zeitung zurecht
finden. Sie sind immer am gleichen Platz. Zuletzt liest ein Lektor/eine Lektorin nochmals die ganze Zeitung
und korrigiert Fehler.
Wer macht was?
Der Herausgeber ist für alles, was in der Zeitung steht, verantwortlich,
die Chefredaktion für die inhaltlichen Beiträge inkl. Abklärung aller Rechte,
die RedakteurInnen für ihren jeweiligen Beitrag.
Die Geschäftsführung ist für die Führung des Verlags und die Finanzierung zuständig.
Die Eigentümer haben bei unabhängigen Zeitungen/Magazinen KEIN Mitspracherecht, worüber berichtet
wird. Meist gibt es eine Redaktionsvereinbarung, in der das ausdrücklich festgehalten ist.
Wie finanziert sich eine Zeitung / ein Magazin?
Das ist sehr verschieden. Üblicherweise gibt es zwei Haupteinnahmequellen: den Verkauf der
Zeitung/Magazine und die Einnahmen aus Werbung. Tageszeitungen erhalten drüber hinaus auch eine
Förderung.
Wichtige spezielle rechtliche Rahmenbedingungen
 Jedes Medium muss die Verantwortlichen im Impressum in jeder Ausgabe anführen.
 Einmal im Jahr müssen die Eigentumsverhältnisse offengelegt werden (Offenlegungspflicht).
 Qualitätsjournalismus hält sich an den Ehrenkodex österr. Presse (Unabhängige Berichterstattung,
Genauigkeit, Persönlichkeitsschutz,..)
 Bei jedem Foto müssen die Fotorechte abgeklärt und angeführt werden.
 Werbung muss als solche gekennzeichnet sein.
Herunterladen
Explore flashcards