SO GENIESST DIE WAAGE. UND MIT WEM.

Werbung
Die 12-Sterne-Küche
Gerda Rogers
Senta Ziegler
SO GENIESST DIE WAAGE.
UND MIT WEM.
Mit Rezepten von Renate Wagner-Wittula
INHALT
Erkenne dich selbst
Kleine Einführung in die Astrologie
Eigenschaften der Waage
Typische Waage-Geborene
Die lukullischen Favoriten der Waage
Impressum
ISBN 978-3-85485-282-7
© 2011 by Molden Verlag
in der Verlagsgruppe
Styria GmbH & Co KG
Wien · Graz · Klagenfurt
Alle Rechte vorbehalten
Bücher aus der Verlagsgruppe Styria gibt es
in der Buchhandlung und im Online-Shop.
Lektorat: Marion Mauthe
Cover- und Buchgestaltung:
Doris Grussmann
Druck und Bindung:
Druckerei Theiss GmbH
St. Stefan im Lavanttal
Printed in Austria
7
10
15
24
30
Wie die Waage die Feuerzeichen einkocht
Waage & Widder
Waage & Löwe
Waage & Schütze
34
37
41
Wie die Waage die Erdzeichen einkocht
Waage & Stier
Waage & Jungfrau
Waage & Steinbock
45
49
52
Wie die Waage die Luftzeichen einkocht
Waage & Zwillinge
Waage & Waage
Waage & Wassermann
55
59
61
Wie die Waage die Wasserzeichen einkocht
Waage & Krebs
Waage & Skorpion
Waage & Fische
65
68
71
DER WAAGE IN DEN KOCHTOPF GESCHAUT
ERKENNE DICH SELBST
Vorspeisen & Suppen
„Es ist verblüffend!“ – so lautet immer wieder das AhaErlebnis von anfangs Uneingeweihten, wenn sie allmählich erkennen, wie sehr ihr persönlicher Charakter, ihr
Wesen, ihre Psyche, Träume, Fehler und unangenehmen
Merkmale mit den Eigenschaften ihres Tierkreiszeichens übereinstimmen. Diese Übereinstimmung findet
sich bis hin zu den Ess- und Trinkgewohnheiten, die
durch das persönliche Sternbild beeinflusst sind und die
hier genüsslich beschrieben werden.
Vitello tonnato
(Kalbfleisch mit Thunfischsauce)
Ziegenkäsecroûtons
auf französischem Blattsalat
Fenchelsalat mit Mango
Bärlauchsuppe mit Muskatnusscroûtons
Französische Zwiebelsuppe
76
77
78
79
80
Hauptspeisen
Überbackene Schinkenfleckerln
Orecchiette mit Broccoli und Pinienkernen
Seezungenröllchen
mit Chablissauce und Champignons
Gegrilltes Lachsfilet mit Basilikumnudeln
Kalbsragout mit Kapern und Limettensauce
Italienische Rindsrouladen mit Prosciutto
Bistecca fiorentina mit gegrillter Polenta
Gefüllte Stubenküken
81
82
83
84
85
86
87
88
Nachspeisen
Pfirsich Melba
Schokolade-Biskotten-Creme
Eingelegte Marillen mit Mascarponecreme
Schokoladeküchlein mit Zimtobers
Zwetschkentorte
Somloer Nockerln
Oblatenschnitten mit Schokoladefülle
89
90
91
92
93
94
95
Jedes dieser zwölf Genussbüchlein bietet eine dreifache
Bereicherung:
• Teil eins enthält eine ausführliche Wesensbeschreibung jedes einzelnen Tierkreiszeichens in Bezug auf
Liebe, Familie, Heim, Küchengestaltung, Lokalauswahl, Festefeiern, Gaumenfreuden, Alkoholgenuss,
Gesundheit und sportliche Aktivität. Mit einem Wort:
Hier geht es um die Frage, wie jeder Einzelne von uns
im Zeichen der Sterne genießen kann.
• Teil zwei gibt eine Übersicht über das Zusammenspiel der Sternzeichen: Wie sie einander ergänzen
oder eben nicht. „Wie die Tierkreiszeichen einander
einkochen“ ergibt ein schlaues Wer-mit-wem, das zur
verträglichen Partnerwahl für einen Abend, für einen
gemeinsamen Urlaub – oder auch für ein ganzes Leben wertvolle Aufschlüsse gibt. Unsere Tipps sind als
7
kleine Wegweiser im Zusammenleben und -wirken gedacht, die zu beherzigen wir nur empfehlen können.
• Teil drei liefert jedem Tierkreiszeichen eine Fülle von
Lieblings-Rezepten. Sie stammen aus der erprobten
Rezeptesammlung des leider allzu früh verstorbenen, österreichischen Gourmet-Papstes Christoph
Wagner, die seine Witwe Renate Wagner-Wittula für
diese 12-Sterne-Küche zusammengestellt hat – zwölf
feine kleine Geschenkbüchlein für alle, die ihren kulinarischen Alltag mit dem Stand von Sonne, Mond und
Sternen in Einklang bringen und lustvoll leben wollen.
Wir wissen, dass Genetik, Erziehung, Milieu, Zeitumstände selbstverständlich für die Wesensart eines Menschen
eine Rolle spielen, jedoch nicht die alleinige. Zeitpunkt
und Ort der Geburt spielen insofern mitbestimmend, als
sich der Einfluss der Gestirne nicht nur auf unseren Planeten im Allgemeinen auswirkt, sondern auch auf die
auf ihm lebenden Organismen.
Absichtlich haben wir den Prototypus des Tierkreiszeichens mit seinen markanten Eigenschaften beschrieben. Hätten wir uns auf eine weniger kategorische
Diktion eingelassen, dann wäre die Charakterisierung
der Typen so verwässert, dass sich niemand an ihr
orientieren kann. Auf Ausnahmen und Abweichungen
einzugehen, die es entsprechend den persönlichen
Horoskopen selbstverständlich gibt, würde den Rahmen
dieser Publikation aber deutlich sprengen.
8
Erkenne dich selbst
Und noch ein Phänomen verlangte unsere besondere
Aufmerksamkeit: die Genderfrage. Denn wem fällt beim
Stier nicht unverzüglich eine männliche, bei der Jungfrau eine weibliche Person ein? Es war also nötig, sich in
jedem einzelnen Fall von den durch die männlichen und
weiblichen Artikel noch fälschlich begünstigten alten
Rollenklischees gebührend zu verabschieden. Sprechen
wir also vom tüchtigen Stier, vom erfolgreichen Krebs,
vom revolutionären Wassermann, dann sind sowohl
weibliche als auch männliche Vertreter dieser Sternzeichen gemeint. Nur dann, wenn Unterschiede zu illustrieren waren, haben wir eine deutliche Geschlechtsunterscheidung vorgenommen.
Wie auch immer: Selbst wer nicht daran glaubt, dass es
zwischen Himmel und Erde mehr Dinge gibt, als unsere
Schulweisheit sich träumen lässt, dem hilft die Astrologie bestimmt, sein Lebensschiff etwas geschickter und
gefahrloser durch die Untiefen und Klippen des Lebens
hindurchzusteuern.
Und nun lassen Sie sich Ihre astrologisch angerichteten
Tafelfreuden auf das Genussvollste schmecken – bon
appétit!
Gerda Rogers und Senta Ziegler
9
KLEINE EINFÜHRUNG
IN DIE ASTROLOGIE
Der Tierkreis bildet die Grundlage für das abendländische Horoskop. Er setzt sich aus zwölf Segmenten zusammen, die sich durch die Teilung der Ekliptik, also
der scheinbaren Bahn der Sonne am Himmel im Lauf
eines Jahres, ergeben. Ausgehend vom Frühlingspunkt,
also der Frühjahrssonnenwende, werden diese Segmente jeweils einem Tierkreiszeichen unterstellt. Als
Tierkreiszeichen einer Person wird im Normalfall dasjenige bezeichnet, in dem die Sonne zum Zeitpunkt ihrer
Geburt stand.
Da die Sonne nicht um Mitternacht von einem Tierkreiszeichen in das nächste wechselt, ist die häufig zu findende allgemeine Einteilung nach Kalendertagen nicht
vollkommen präzise. Der genaue Zeitpunkt des Übergangs variiert auch von Jahr zu Jahr, da das Sonnenjahr
nicht genau 365 Tage lang ist. Astrologen berechnen den
Übergang daher genau, in Tierkreiszeichen-Büchern
und Zeitungshoroskopen ist dennoch die Angabe von
Kalendertagen üblich, woran auch wir uns halten.
Die Tierkreiszeichen werden den vier Elementen Feuer,
Luft, Erde, Wasser zugeordnet, mit den entsprechenden
Grundeigenschaften:
10 Kleine Einführung in die Astrologie
• Die Feuerzeichen Widder, Löwe, Schütze:
dynamisch, impulsiv
• Die Luftzeichen Zwillinge, Waage, Wassermann:
flexibel, kontaktfreudig
• Die Erdzeichen Stier, Jungfrau, Steinbock:
realistisch, vernunftorientiert
• Die Wasserzeichen Krebs, Skorpion, Fische:
gefühlsbetont, zurückhaltend
Um ein Geburtshoroskop zu erstellen, ist es wichtig,
Tag, Uhrzeit und Ort der Geburt genau zu kennen. Mit
der Geburtszeit wird der Aszendent berechnet, das ist
jenes Tierkreiszeichen, das im Augenblick der Geburt
über dem Osthorizont in Erscheinung tritt und für die
Charakterisierung überaus bedeutend ist.
Sollte sich der Leser also mit dem beschriebenen
Eigenschaftenkatalog nicht hundertprozentig identifizieren können, so sollte er beim Tierkreiszeichen des
Aszendenten nachlesen, um ein vollständigeres Bild der
individuellen Persönlichkeit zu erzielen. Man sollte somit die Wesensmerkmale seines Tierkreiszeichens genauso wie jene seines Aszendenten kennen.
Die Charakteristik eines Menschen ist allerdings nicht
nur vom Sonnenstand und vom Aszendeten bestimmt,
auch die einzelnen Planeten haben einen starken Einfluss auf das Individuum und sein Schicksal.
11
WIE DIE WAAGE
DIE ANDEREN
STERNZEICHEN
EINKOCHT
Wie die Waage die Feuerzeichen
Widder, Löwe und Schütze einkocht
Waage & Widder
Die ausgeglichene Waage steht mit dem Widder in absoluter Opposition, in dauernder Spannung. Sie reden
und leben aneinander vorbei. In einer Beziehung würde
überwiegend der Widder die Entscheidungen treffen und
die Ideen einbringen. Dies kann für die Waage anfangs
reizvoll sein, denn sie ist jenes Sternzeichen, das Veränderungen und Konflikten aus dem Weg geht. Aber bis
sie sich zu bewegen beginnt, ist der Widder längst über
alle Berge. Widder-Waage-Beziehungen stehen unter
keinem günstigen Stern. Die Waage kommt mit der
Rastlosigkeit des Widders schwer zurecht. Mehr noch,
für die Waage ist sie gesundheitsschädlich. Die Waage
ist taktvoll, der Widder nicht.
Für den Widder-Mann ist das Zartgefühl der Waage-Frau
auf Dauer zu mühsam. Führt er sie aus, muss er den Galan spielen, muss ihr in den Mantel helfen, ihr den Stuhl
zurecht rücken und allgemein gutes Benehmen an den
Tag legen. Von ihm wird der perfekte Kavalier erwartet,
er muss sie verwöhnen. Er darf ihr die Speisekarte vorlesen, ihr daraus Vorschläge unterbreiten. Diese Rolle
wird der Widder nur ungern spielen.
Es versteht sich aber von selbst, dass die Waage dem
Widder, so er ihr Gast ist, alles bieten wird, was ihm
Waage & Widder
3
34
beliebt: Er ist ein ausgeprägter Fleischesser. Seine
Favoriten sind: Ein ordentliches Beef tatar. Das Steak hat
er am liebsten blutig, well done ist ihm bereits zu zahm!
Er liebt alles Gegrillte. Er liebt Wild, auch fernöstliche
und orientalische Fleischtöpfe. Scharf und würzig muss
die Zubereitung sein, durchaus exotisch und fremdartig,
Chili, Curry und Paprika gehören für ihn dazu. Der Waage darf man damit nicht kommen.
Zum Hauptgericht will der Widder eine außergewöhnliche Flasche Rotwein genießen. Auch bei den süßen
Nachspeisen sollte ein wenig mit Alkohol nachgeholfen werden. Und nicht zu vergessen die Vorliebe des
Widders für harte Schnäpse! Ausführliche Rezepte für
den Widder finden Sie im Genussbuch WIDDER.
Die Vorlieben des Widders werden nie die ganze Zustimmung der Waage finden. Sein schneller Konsum stößt
sie ab. Das Grobe, Deftige kommt bei ihr nicht auf den
Teller. Doch sie wird ihm, fein wie sie ist, nicht widersprechen, wird ihm nie etwas verbieten oder gar schlecht
reden. Jedoch: In dem Maß, in dem er ungeniert darauf
losquasselt, wird sie bei Tisch immer ruhiger. Ihre Antworten und Einwürfe werden immer einsilbiger, bis sie
ganz verstummt. Er wird das langweilig finden.
Der Waage wird man auch nicht mit Zahlen und Fakten
aus der Wirtschaftswelt imponieren können, wenn der
Widder darin auch noch so erfolgreich ist. Sie unterhält
35
sich lieber über Edles aus Kultur, Literatur, Musik. Sie
ist kein Rucksacktourist wie der Widder, der sich auch
in Berghütten und auf Campingplätzen wohl fühlt. Wenn
sie verreist, sucht sie ein feines, gepflegtes Hotel auf.
Aus astrologischer Sicht ist eher davon abzuraten, dass
Widder und Waage einander suchen. Der Widder müsste sich stark unter Kontrolle halten, es fragt sich nur,
wie lang er das aushält. Normalerweise hält die Waage
die Diskrepanz länger aus, weil sie tolerant und nicht
streitsüchtig ist, sie vermag viel zu schlucken. Am Ende
wird sie dann aber so gelähmt sein wie der Hase vor der
Schlange.
Der drauf losstürmende Widder ist viel zu unruhig, zu
oberflächlich, zu wenig fein für das Venuskind Waage.
Waage & Löwe
Wenn Waagen und Löwen Freundschaft schließen, hängt
der Himmel voller Geigen. Diese beiden verstehen es
ausgezeichnet, unbeschwerten Lebensgenuss mit Luxus
und Komfort zu verbinden. Sie pflegen die Feste zu feiern, wie sie fallen. Die Waage ist aus mehreren Gründen
die passende Ergänzung zum Löwen, denn sie braucht
jemanden, der sie beschützt. Sie ist Ästhet ebenso wie
der Löwe, das Dominante des Löwen stört sie nicht.
Im Gegenteil, in ihrer angeborenen Entschlusslosigkeit
sucht sie in gewisser Weise die Führung. Und der Löwe
lässt der Waage den nötigen Freiraum, den sie braucht.
Er entscheidet viel, nimmt ihr viel ab, er ist ein aufmerksamer Partner. Er berät sie beim Einkaufen, bis hin zur
Auswahl der Garderobe. Sie überlässt ihm die Entscheidungen gern.
Auch bei der Gestaltung des Heims ist die Waage die
Top-Ergänzung für den Löwen, sie verbindet ein übereinstimmender ästhetischer Geschmack.
Beide gehen gern aus, sie lieben gesellschaftliche und
kulturelle Veranstaltungen, damit ist ihnen nie langweilig. Und was sehr wichtig ist: Die Waage überlässt dem
Löwen den prunkvollen Vor- und Auftritt. Beide essen
gern, legen Wert auf eine gepflegte Küche, wobei die
Waage bei der Auswahl der Lokale etwas bescheidener
ist als der Löwe.
Waage & Widder
3
36
37
DER WAAGE
IN DEN KOCHTOPF
GESCHAUT
VITELLO TONNATO
(KALBFLEISCH MIT THUNFISCHSAUCE)
500 g Kalbfleisch (Ersatz: zart geräucherter Putenschinken in
dicke Scheiben geschnitten) | 200 ml Weißwein
200 g Thunfisch aus der Dose | 2 Sardellenfilets aus der Dose
2 hart gekochte Eier | 2–3 EL Kapern | 1 Zwiebel
1 Bund Suppengrün | 1–2 EL Crème fraîche
Lorbeerblatt | Wacholderbeeren | Pfefferkörner | Salz | Pfeffer
Zitronensaft | ca. 100 ml Pflanzenöl
Petersilie und Zitronenscheiben als Garnitur
Zubereitung
VORSPEISEN & SUPPEN
In einem Topf reichlich Wasser mit Wein aufstellen, grob
gehacktes Suppengrün, halbierte Zwiebel, Lorbeerblatt,
Wacholderbeeren, Pfefferkörner, Salz und Pfeffer zugeben.
Fleisch einlegen und gute 1 ½ Stunden kernig, aber nicht
zu weich kochen. Im Sud kalt werden lassen. Auf der Brotschneidemaschine in dünne Scheiben schneiden und großflächig auflegen.
Eier schälen, halbieren und Dotter mit einem kräftigen
Schuss Zitronensaft und Öl glattrühren. So viel Öl einrühren,
bis eine sämige Masse entsteht. Thunfisch sowie Sardellenfilets fein zerdrücken, Kapern sowie Eiweiß fein hacken und
alles zugeben. Mit Crème fraîche abrunden. Mit Salz und
Pfeffer abschmecken. Auf das Fleisch auftragen, mit Folie
abdecken und kühl ziehen lassen. Mit grob gezupfter Petersilie und Zitronenspalten garnieren.
76
ZIEGENKÄSECROÛTONS AUF
FRANZÖSISCHEM BLATTSALAT
VORSPEISEN & SUPPEN
Zutaten für 4 Portionen
Zutaten für 4 Portionen
200 g milder Ziegenkäse (oder anderer Käse zum Gratinieren)
8–12 Scheiben Baguette | 4 Knoblauchzehen
Blattsalat nach Wunsch (Frisée, Lollo Rosso, Eichblatt,
Radicchio)
1 Hand voll Oliven | Provencekräuter | ca. 5 EL gutes Olivenöl
2 EL Rotweinessig | 1 TL Dijonsenf
1 TL gehacktes Sardellenfilet oder Sardellenpaste
1 TL gehackte Kapern | Salz | Pfeffer
Zwiebelringe zum Garnieren
Zubereitung
Ziegenkäse in Scheiben schneiden. Knoblauch fein hacken
und mit wenig Olivenöl sowie Salz, Pfeffer und etwas Provencekräutern vermengen. Baguettescheiben mit dem Knoblauchöl beträufeln, Ziegenkäse auflegen und abermals mit
Provencekräutern bestreuen.
Backrohr auf maximale Oberhitze vorheizen. In einer kleinen
Schüssel das restliche Olivenöl mit Dijonsenf glatt rühren.
Dann mit Essig, Sardellen und Kapern zu einer Marinade verrühren. Mit Salz sowie Pfeffer würzen. Die Croûtons auf ein
mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und im heißen
Rohr einige Minuten gratinieren. Währenddessen Salat marinieren, auf Tellern anrichten und die Oliven darüber streuen.
Die überbackenen Ziegenkäsebaguettes darauf setzen. Mit
den Zwiebelringen garnieren.
77
FENCHELSALAT MIT MANGO
Zutaten für 4 Portionen
Zubereitung
VORSPEISEN
Die Fenchelknollen putzen und in Scheiben oder Streifen
schneiden. Mangos halbieren und in kleine Würfel schneiden.
In einer kleinen Schüssel das Öl mit etwas Limettensaft, einer
Prise Salz und Pfeffer gut verrühren. Chilischote halbieren,
entkernen und in sehr feine Streifen schneiden. Mit dem Orangensaft unter die Marinade rühren.
Nun Mangowürfel und Fenchelscheiben in einer Schüssel
miteinander vermengen. Die Marinade unterrühren, nochmals abschmecken. Je ein Salatblatt in eine Glasschüssel
legen, den Salat darauf anrichten und vor dem Servieren
mit Sesamkörnern bestreuen. Die gezupften Zitronenmelissen- oder Minzeblätter dekorativ darauf geben. Mit frischem,
knusprigem Baguette auftragen.
78
BÄRLAUCHSUPPE MIT
MUSKATNUSSCROÛTONS
VORSPEISEN
3 Knollen Fenchel | 2 Mangos | 2 EL Sesamkörner
4 EL gutes Pflanzen- oder Olivenöl
1 kl. Stückchen Chilischote
1 Spritzer Limettensaft | 2 EL Orangensaft | Salz | Pfeffer
4 große Salatblätter als Dekor
Zitronenmelisse oder Minze zum Garnieren
Zutaten für 4 Portionen
1 Bund Bärlauch (150–200 g)
750 ml Gemüse- oder Rindsuppe
150 ml Schlagobers oder Crème fraîche | 100 ml Weißwein
Zitronensaft | 1–2 EL Mehl | 3 EL Butter | Muskatnuss
Salz | Pfeffer | 4 EL Weißbrotwürfel und Butter für die Croûtons
Zubereitung
Bärlauch mit einem scharfen Messer einige Male durchschneiden. In einem Topf Butter schmelzen, Bärlauch zugeben, Mehl darüber streuen und kurz anschwitzen. Unter kräftigem Rühren mit Suppe aufgießen und zugedeckt 5 Minuten
köcheln lassen. Vom Herd nehmen und aufmixen. Wieder auf
den Herd stellen, Wein zugießen, aufkochen lassen und dann
Schlagobers einrühren. Mit Salz, Pfeffer sowie etwas Zitronensaft abschmecken. Auf die gewünschte Molligkeit einkochen
lassen. Inzwischen in einer Pfanne etwas Butter aufschäumen
lassen, Brotwürfel einrühren und knusprig rösten. Mit Muskatnuss würzen. Fertige Suppe anrichten und mit den Croûtons
bestreuen.
79
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

Laser

2 Karten anel1973

lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten