Kinder- und Jugendtheater, Schauspiel Puppentheater

Werbung
Kinder- und Jugendtheater, Schauspiel
Kaputt! Eine freudige Entdeckung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Von Franceschini // Droste & Co. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2 plus
Fische & Süßer Brei . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Von Ines Müller-Braunschweig . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2 plus
Ginpuin. Auf der Suche nach dem großen Glück . . . . . . . . . . . . .Von Winnie Karnofka nach dem gleichnamigen Bilderbuch
von Barbara van den Speulhof und Henrike Wilson. . . . . . . . . . . . . 4 plus
Zwei Monster . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Von Gertrud Pigor. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4 plus
NEU Der Bär, der nicht da war . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Von Winnie Karnofka nach dem gleichnamigen Bilderbuch
von Oren Lavie I Übersetzung von Harry Rowohlt . . . . . . . . . . . . . . 4 plus
NEU Ein Kranich im Schnee. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Von Wolfram Mehring . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6 plus
NEU Momo . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Von Michael Ende. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7 plus
Emil und die Detektive . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Nach Erich Kästner . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 plus
König der Kinder: Macius! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Von Katrin Lange . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 plus
Nach Toronto! oder meine Mutter heiratet deinen Vater. . . . . . . .Von Heike Falkenberg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10 plus
Teil dich oder ich fress dich –
Eine theatrale Mathematikstunde für Kinder . . . . . . . . . . . . . . . .Stückentwicklung von Michaela Dicu,
Winnie Karnofka und Lars Krüger . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10 plus
Patricks Trick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Von Kristo Šagor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11 plus
Das Herz eines Boxers . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Von Lutz Hübner . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 plus
NEU Titus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Von Jan Sobrie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12 plus
Frühlings Erwachen! (LIVE FAST – DIE YOUNG) . . . . . . . . . . . .Von Nuran David Calis I Nach Frank Wedekind. . . . . . . 13 plus & Abend
ILD! Liebeserklärungen von Keilschrift bis Twitter . . . . . . . . . . . .Von Cynthia Friedrichs und Jörn Kalbitz . . . . . . . . . . . . 14 plus & Abend
Wagen 1322 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Von Tilla Lingenberg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 plus
NEU Der Sturm. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Von William Shakespeare. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 plus & Abend
Crystal – Variationen über Rausch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Von Heike Hennig. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 plus & Abend
Die Grönholm-Methode . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Von Jordi Galceran . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 plus & Abend
Man sieht sich. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Von Guillaume Corbeil . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 plus & Abend
NEU My Name is Peggy. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Von Marc Becker . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16 plus & Abend
NEU Das Abschiedsdinner . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière . 16 plus & Abend
. . . .S. 04
. . . .S. 05
. . . .S. 06
. . . .S. 07
. . . .S. 8
. . . .S. 9
. . . .S. 10
. . . . S. 11
. . . .S. 12
. . . .S. 13
. . . .S. 14
. . . .S. 15
. . . .S. 16
. . . .S. 17
. . . .S. 18
. . . .S. 19
. . . .S. 20
. . . .S. 21
. . . .S. 22
. . . .S. 23
. . . .S. 24
. . . .S. 25
. . . .S. 26
Puppentheater
'HUÀLHJHQGH.RIIHU . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Nach Hans Christian Andersen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3 plus
Geschichten vom kleinen König . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Nach Hedwig Munck . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3 plus
NEU Die zweite Prinzessin. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Von Gertrud Pigor. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4 plus
NEU Hans im Glück . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Nach den Brüdern Grimm. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5 plus
NEU Rinnzekete . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Ein lautpoetisches Stück für Kinder nach Kurt Schwitters
„Sonate in Urlauten“ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5 plus
Peter und der Wolf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Nach Sergej Prokofjev . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5 plus
Das Katzenhaus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Nach Samuil Marschak. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5 plus
Der überaus starke Willibald. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Von Willi Fährmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6 plus
Der futurologische Kongress . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Bühnenfassung für das Theater der Jungen Welt
von Christian Georg Fuchs nach Stanislaw Lem . . . . 16 plus & Abend
. . . .S. 27
. . . .S. 28
. . . .S. 29
. . . .S. 30
. . . .S. 31
. . . .S. 32
. . . .S. 33
. . . .S. 34
. . . .S. 35
Klassenzimmerstücke
Erste Stunde . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Von Jörg Menke-Peitzmeyer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13 plus . . . .S. 36
Preisliste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . S. 37
Honorare und Termine nach Absprache. Die technischen Angaben sind Richtwerte. Anpassungen sind nach Absprache möglich.
Kontakt und weitere Infos: Lydia Schubert, Tel 0341 . 486 60 31, [email protected]
Theater der Jungen Welt | Eigenbetrieb der Stadt Leipzig | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig
Intendant: Jürgen Zielinski | Verwaltungsdirektorin: Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 0 | Fax 0341 . 477 29 94 | www.tdjw.de
1
Theater der Jungen Welt Leipzig
Das Theater der Jungen Welt, ein Eigenbetrieb der Stadt Leipzig, bietet Theater
(Sprechtheater, Puppentheater, Klassenzimmerstücke, Projekte) für alle Altersstufen.
Schauspieler:
14 fest engagierte
Schauspieler
davon 2 Puppenspieler
mehrere Gäste
Vorstellungen:
ca. 670 Vorstellungen pro Jahr
Zuschauer:
ca. 50.000 pro Jahr
zuzüglich ca. 12.000 Teilnehmer
theaterpädagogischer Veranstaltungen
Saison/Spielzeit:
ganzjährig
6 Wochen Spielpause im Juli / August
Kartenvorverkauf:
Theaterkasse
Lindenauer Markt 21
04177 Leipzig
Mo – Fr 11 – 18 Uhr
Sa 11 – 14 Uhr
Tel 0341 . 486 60 16
Homepage:
www.tdjw.de
Facebook:
Theater der Jungen Welt Leipzig
Wer in Deutschland über qualitätvolles Kinder- und Jugendtheater nachdenkt, kommt am Theater
der Jungen Welt in Leipzig nicht vorbei.
Kontakt und weitere Infos:
Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 31
[email protected]
Ausgezeichnet mit dem Kinder- und Jugendtheaterpreis des Vorstands der INTHEGA (Interessengemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen e.V.), als Austragungsort der Werkstatt-Tage der
Kinder- und Jugendtheater (2006, 2008, 2010) sowie als Veranstalter der Autorenwerkstatt BOXENSTOPP Leipzig (2008, 2010, 2012, 2015) in Kooperation mit der ASSITEJ Deutschland e.V. und dem
Kinder- und Jugendtheaterzentrum in der Bundesrepublik Deutschland, stand und steht es im Fokus
der deutschen und internationalen Theaterszene. Es setzt Themen und ist an der Weiterentwicklung
des Genres wesentlich beteiligt, spielt für Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen.
Aufführungen gibt es vorrangig in den Sparten Schauspiel und Puppentheater, daneben regelmäßig
Formen des Musik- und Tanztheaters und des Open-Air-Theaters. Mehrfach gab es Stückentwicklung, in denen Schauspieler und Laien unter professionellen Bedingungen gemeinsam arbeiten. Regelmäßige und vielfältigste theaterpädagogische Projekte &OXEV:RUNVKRSVX௘Y௘DELOGHQ
darüber hinaus ein eigenständiges Standbein der Arbeit vornehmlich mit und für junge Menschen.
Das Theater der Jungen Welt ist das erste professionelle Kinder- und Jugendtheater im deutschsprachigen Raum (Gründung: 7. November 1946) und hat seinen festen Sitz im Theaterhaus am Lindenauer Markt. Dort bespielt es den Großen Saal (bis 229 Plätze) und die Etage Eins (ca. 55 Plätze),
die Kleine Bühne Demmeringstraße (bis zu 66 Plätze) und den mobil einsetzbaren Theaterbus (bis zu
35 Plätze), Klassenzimmer, Kindergärten und andere Spielorte im Stadtgebiet. Regelmäßig wird das
Theater der Jungen Welt zu Festivals und Gastspielen ins In- und Ausland eingeladen.
»Das Theater für junge Menschen sollte immer auch Oase sein, so wie es immer einen Aspekt
von Hoffnung haben sollte, und nicht eine moralische Anstalt darstellen. Zumutbar ist Kindern und
Jugendlichen ohnehin alles, was gesellschaftliche Realität ausmacht. Man kann junge Menschen
schneller unter- als überfordern.« Jürgen Zielinski, Intendant
Theater der Jungen Welt | Eigenbetrieb der Stadt Leipzig | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig
Intendant: Jürgen Zielinski | Verwaltungsdirektorin: Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 0 | Fax 0341 . 477 29 94 | www.tdjw.de
2
N
EST
Molde
Tallin
GB
SH
NI
York
Itzehoe
Neumünster
Hannover
Wolfenbüttel (2015 / 16)
Braunschweig // Nordhorn
Wolfsburg (2015 / 16) // Hildesheim
Göttingen //Clemenswerth (2015 / 16)
Bad Gandersheim // Lingen
Gifhorn (2015 / 16) // Bad Nenndorf
Hameln // Cuxhaven // Peine
Stade (2015 / 16)
NL
Zaandam
Hagen
NW
Remscheid
Herford (2015 / 16)
Detmold // Münster
Minden (2015 / 16)
Leverkusen
Mülheim
F
HH
HAMBURG
MV
Schwerin
Schönhausen
ST
Halle
Naumburg
Bernburg (2015 / 16)
Weißenfels
Bad Dürrenberg
Wettin
TH
BE
BB
BERLIN
Rathenow
Frankfurt a.d. Oder
Jüterbog
Gera
Nordhausen
Greiz
THEATER DER JUNGEN WELT LEIPZIG
Lille
HE
Frankfurt a. M.
Fulda // Marburg
Rüsselsheim
RP
Mainz
Ludwigshafen
Ausgezeichnet mit dem
Kinder- und Jugendtheaterpreis 2012
der INTHEGA
BW
Stuttgart
Karlsruhe // Heidelberg
Tübingen // Kehl
Offenburg
Lahr // Konstanz
Friedrichshafen
CH
Zürich
Winterthur (2015 / 16)
Basel
I
Bruneck // Brixen
Auer // Bozen
Meran // Neumarkt
Schlanders
BY
P
Jelenia Góra
Krakau
SN
Dresden // Chemnitz
Görlitz // Radebeul // Bautzen
Freiberg // Brand-Erbisdorf // Frankenberg
Flöha // Oederan // Zwickau // Panschwitz
Bretnig-Hauswalde // Neustadt (Sachs.)
Wilkau-Haßlau // Bad Elster // Olbernhau
Plauen // Döbeln // Großenhain // Weinböhla
Oschatz // Kamenz // Hoyerswerda
Frohburg // Kitzscher // Zwenkau // Grimma
Zschettgau // Torgau // Wurzen
Geithain // Espenhain
Zeithain // Groitzsch
Pulsnitz
A
München
Burghausen
Kempten (2015 / 16)
Ansbach
CZ
Brno
SK
Bratislava
A
IL
Tel Aviv
Givat Brenner (2015 / 16)
Herzliya (2015 / 16)
Holon (2015 / 16)
Afula (2015 / 16)
Wien // Linz
Horn // Villach
Freistadt
Bad Leonfelden
J
Okinawa
3
Kaputt! Eine freudige Entdeckung
7KHDWHUIUGLH$OOHUNOHLQVWHQPLW/LYH0XVLNYRQ)UDQFHVFKLQL௘௘௘௘'URVWH&R]XVDPPHQPLW
raumlaborberlin | Uraufführung
Alter: 2 plus
Verfügbar: sofort
Spieldauer: 35 min
Künstlerische Leitung:
Regie: Bruno Franceschini
Bühne & Kostüme: Francesco Apuzzo
Besetzung: 1 D, 1 Musiker
Weitere Mitreisende:
3 Personen technisches und
künstlerisches Personal
Technische Angaben / Anforderungen:
Zuschauerposition frontal und unbedingt in einer ansteigenden Bestuhlungsanordnung! (Sichtlinien)
6]HQHQÀlFKHYRQPLQGP[P
/LFKWH+|KH2N6]HQHQÀlFKH8.
6FKHLQZHUIHUPLQGP%KQHQERGHQVFKZDU]XQGVFKUDXEEDU5DXP
komplett verdunkelbar und mit einem
VFKZDU]HQ$XVKDQJ(VZLUGHLQH
Rückwand aus Pappkartons gestellt.
Diese muss am Boden verschraubt
werden!
Licht: Lichtpositionen über der SzenenÀlFKH6FKHLQZHUIHUELV.Z3&
3UR¿OHU)UHVQHO'0;6SHLFKHUOLFKWSXOW
mit mind. 24 dimmbaren Kreisen
Theater für Kinder ab zwei Jahre?! Wir sagen: mit dem Theater kann man nicht früh genug beginQHQ)RUVFKHQKHL‰W'LQJHDXVHLQDQGHUQHKPHQDQDO\VLHUHQVLHQHXHU¿QGHQXQGDQGHUVDXIEDXen. Funktioniert das mit Tönen eigentlich auch? In »Kaputt! Eine freudige Entdeckung« gehen eine
Schauspielerin und ein Harfenist auf eine sinnliche Reise hinter die vermeintliche Ordnung von
Dingen und Tönen.
Ton: Beschallungsanlage für den
Raum angemessen
Licht- und Tontechnik mit Sicht auf die
6]HQHQÀlFKH
Transportweg mit Türen mind. 2m x
2,5m
Nach »Fische und Süßer Brei« ist »Kaputt! Eine freudige Entdeckung« das zweite Stück mit Musik
für Kinder ab zwei Jahre, das am Theater der Jungen Welt Premiere feiert.
Auslade-, Aufbau- und Beleuchtungszeit: 5 Std., Richtet sich nach den
techn. Gegebenheiten vor Ort.
Das Stück steht unter der Schirmherrschaft von Dorothee Dubrau, Bürgermeisterin und Beigeordnete für Stadtentwicklung und Bau Leipzig
Letzte / geplante Gastspiele
mit dieser Inszenierung:
Mai 2014, Villach
»Für die jungen Zuschauer ergeben sich ziemlich konkrete Fragen, die sie nach gut halbstündiger
Vorstellung vor Ort erforschen: wie eine Harfe zum Klingen gebracht wird, wie der Drachenantrieb
funktioniert, wie so ein Riesenkarton von innen ausschaut.« Leipziger Volkszeitung
Kontakt und weitere Infos:
Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 31
[email protected]
Theater der Jungen Welt | Eigenbetrieb der Stadt Leipzig | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig
Intendant: Jürgen Zielinski | Verwaltungsdirektorin: Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 0 | Fax 0341 . 477 29 94 | www.tdjw.de
4
Fische & Süßer Brei
Theater für die Allerkleinsten | Von Ines Müller-Braunschweig | Uraufführung
Alter: 2 plus
Verfügbar: sofort
Spieldauer: 30 min
Künstlerische Leitung:
Regie: Ines Müller-Braunschweig
Bühne & Kostüme: Jule Dohrn-van
Rossum
Besetzung: 1 D, 1 Musiker
Weitere Mitreisende:
3 Personen technisches und künstlerisches Personal
Technische Angaben / Anforderungen:
Zuschauerposition frontal
6]HQHQÀlFKHYRQPLQGP%UHLWH
x 5 m Tiefe. Die lichte Höhe OK SzeQHQÀlFKHELV8.6FKHLQZHUIHUVROOWH
mind 3,5 m betragen. DMX Speicherlichtpult mit Scheinwerfern PC, F und
3UR¿OHUPLWELV:7RQDQODJH
zur Saalbeschallung mit CD. Ton- und
/LFKWUHJLHPLW6LFKWDXI6]HQHQÀlFKH
Damen- und Herrengarderobe, Maske,
Aufenthaltsraum für technisches
Personal.
Auslade-, Aufbau- und
Beluchtungs-Zeit: 3 Std.
Ein musikalisches Gemälde. Mit Hilfe weniger Elemente verwandelt sich die Bühne in eine Flusslandschaft, in der sich eine Entenfamilie oder ein Fischschwarm entdecken lässt.
Einfühlsam und unwiderstehlich ziehen Schauspielerin Elisabeth Fues/Katja Bramm und Musiker
Lutz Schlosser die kleinen Zuschauer in ihren Bann. In der von beiden erschaffenen Atmosphäre
wird selbst ein kleiner Schauer, der sich auf einen Steinhaufen ergießt, zum theatralen Ereignis.
Letzte / geplante Gastspiele
mit dieser Inszenierung:
November 2008, Brno (Tschechien)
November 2008, Dresden
Februar 2009, Hildesheim
März 2010, München/ Villach/ Wien
Juli 2011, Okinawa (Japan)
»Fische & Süßer Brei« erzählt in der liebevollen Inszenierung von Ines Müller-Braunschweig keine
OLQHDUH*HVFKLFKWH%LOGHUDXV0XVLNXQG5K\WKPXV:DVVHUXQG6WHLQHQÀLH‰HQGHQ%HZHgungen und wenigen Worten. Offen für Assoziationen.« Leipziger Volkszeitung
Kontakt und weitere Infos:
Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 31
[email protected]
Theater der Jungen Welt | Eigenbetrieb der Stadt Leipzig | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig
Intendant: Jürgen Zielinski | Verwaltungsdirektorin: Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 0 | Fax 0341 . 477 29 94 | www.tdjw.de
5
Ginpuin. Auf der Suche nach dem
großen Glück
für d Nomin
iert
en
The Deutsc
„DE aterpre hen
RF
is
A
201 UST“
5
Von Winnie Karnofka | Frei nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Barbara van den Speulhof und
Henrike Wilson* | mit Live-Musik | Uraufführung
Alter: 4 plus
Verfügbar: sofort
Spieldauer: 1 h
Künstlerische Leitung:
Regie: Jürgen Zielinski
Komposition: Simon Bodensiek
Bühne & Kostüme: Jasna Bošnjak
Besetzung: 1 D, 2 H, 1 Musiker
Weitere Mitreisende:
4 Personen technisches und künstlerisches Personal
Technische Angaben / Anforderungen:
Zuschauerposition ARENA! Kann auch
Frontal gespielt werden.
6]HQHQÀlFKHYRQPLQGP%UHLWH[P
7LHIH'LHOLFKWH+|KH2.6]HQHQÀlFKH
bis UK Scheinwerfer sollte mind. 4m
betragen. DMX Speicherlichtpult (wir
bringen unser Lichtpult mit) ausreichend Scheinwerfermaterial PC, F,
3UR¿OHU(VZLUGHLQH'0;1HEHOPDschine benötigt.
Der Bühnenboden sollte tragfähig und
schraubbar sein.
Es wird eine Tonanlage mit CD Zuspieler benötigt.
Der FOH mit unbedingter Sicht auf die
6]HQHQÀlFKH
Irgendwo am anderen Ende der Welt liegt eine Insel. So unendlich weit weg ist diese Insel und so
unendlich kalt, dass es nur Schnee und Eis gibt, und – unendlich viele Pinguine. Wohin das Auge
schaut: Eis und Schnee und Pinguine.
Das hätte für immer so eintönig bleiben können, wenn nicht eines Tages ein Pinguin das Licht der
:HOWHUEOLFNWKlWWHGHUDQGHUVLVWDOVDOOHDQGHUHQ=X6FKZLPPÀRVVHQVDJWHU)OLPPVFKZRVVHQ
ZXQGHUVFK|QLVWVFKXQGHUZ|QXQGVHLQ*H¿HGHULVWZDU]XQGVFKZHL‰6REDOGHUHLQ:RUWVDJW
schallt unendliches, lautes Gelächter über die weite weiße Insel. Die ganze Pinguinkolonie kugelt
sich tagein tagaus vor Lachen – bis der Ginpuin den Schnabel voll hat und beschließt: »Ich rache
eine Meise!«. Auf einem großen Schiff sucht er das Weite und lernt am anderen Ende der Welt jede
Menge neue Freunde kennen. Aber dann bekommt er doch heimbares Furchtweh …
Herren- und Damengarderobe, Maske
und Aufenthaltsraum für das technische
Personal. Aufstellort und Stellplatz für
einen Transporter. Transportwege mit
Türen mind. 2 m breit x 2,2 m hoch.
Ausladen/Aufbau/Bel. Zeit: 5 Std.
Richtet sich nach den technischen
Gegebenheiten vor Ort.
Letzte / geplante Gastspiele
mit dieser Inszenierung:
April 2016, Herford
Mai 2016, Wolfsburg
Eine humorvolle und berührende Geschichte über das Schwierige und Bereichernde am Anderssein
nach dem Bilderbuch von Barbara van den Speulhof und Henrike Wilson.
*Ginpuin. Auf der Suche nach dem großen Glück © 2012 Coppenrath Verlag GmbH & Co. KG
Kontakt und weitere Infos:
Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 31
[email protected]
Theater der Jungen Welt | Eigenbetrieb der Stadt Leipzig | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig
Intendant: Jürgen Zielinski | Verwaltungsdirektorin: Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 0 | Fax 0341 . 477 29 94 | www.tdjw.de
6
Zwei Monster
Von Gertrud Pigor nach dem Bilderbuch »Two Monsters« von David McKee
Alter: 4 plus
Verfügbar: sofort
Spieldauer: 40 min
Künstlerische Leitung:
Regie: Karsten Dahlem
Bühne & Kostüme: Justyna Jaszczuk
Besetzung: 3 H, 1 Musiker
Weitere Mitreisende:
5 Personen technisches und
künstlerisches Personal
Technische Angaben / Anforderungen:
Zuschauerposition ARENA
Bühne:6]HQHQÀlFKHYRQPLQGP
Breite x 7 m Tiefe. Die lichte Höhe OK
6]HQHQÀlFKHELV8.6FKHLQZHUIHU
sollte mind. 4 m betragen. Die Bühne
muss tragfähig und schraubbar sein.
Schwarzer Tanzboden oder schwarzer
+RO]ERGHQIUGLHJHVDPWH6]HQHQÀlFKH'LH6]HQHQÀlFKHVROOWHEHUHLQHQ
schwarzen Aushang / Gassenbühne
verfügen und komplett verdunkelbar
sein.
Es wird eine Drehbühne mit einem
Durchmesse 2,50 m gestellt.
Taucht in einer Geschichte ein Monster auf, kann sie zu einer richtig guten Gruselgeschichte werden. Tauchen zwei Monster auf, dann hat die Geschichte auf jeden Fall Potenzial für einen Bilderbuchklassiker und ziemlich wilden Theaterspaß.
'LH0RQVWHUOLHEHQLKUHQ%HUJ-HGHU¿QGHWGLH6HLWHDPVFK|QVWHQDXIGHUHUZRKQW'HUHLQHVLHKW
die Sonne jeden Morgen aufgehen, der andere sieht sie jeden Abend untergehen. Keiner würde je
WDXVFKHQZROOHQ'RFKGDQQÀLHJWGDV:RUWª(UEVHQKLUQ©YRQGHUHLQHQ6HLWHGHV%HUJVDXIGLH
andere. »Käseklops« schallt es zurück. Schließlich streiten sich die beiden Monster, bis die FelsbroFNHQÀLHJHQXQGGHU%HUJLQ6WFNHJHVFKODJHQLVW'DN|QQHQVLHVLFK]XPHUVWHQ0DOVHKHQ
Ein Stück vom Monstersein, Rechthabenwollen und von der Lust am Streiten. Mit Live-Musik und
Happy End!
»Zwei Monster ist ein großartiges, schrilles Stück, das beste, was es derzeit zu sehen gibt.«
Kreuzer
Licht: DMX Speicherlichtpult mit
ausreichend Scheinwerfermaterial PC,
)3UR¿OHU/LFKWUHJLHPLWXQEHGLQJWHU
6LFKWDXIGLH6]HQHQÀlFKH
Ton:/LYH0XVLN0XVLNHUHVZLUG
eine kleine Tonanlage passend zum
Raum benötigt.
Herren- und Damengarderobe, Maske
und Aufenthaltsraum für das technische
Personal.
Aufstellort und Stellplatz für einen
Transporter. Transportwege mit Türen
mind. 2 m breit x 2,5 m hoch.
Auslade-, Aufbau- und
Beleuchtungs-Zeit: 5 Std.
Richtet sich nach den technischen
Gegebenheiten vor Ort.
Letzte / geplante Gastspiele
mit dieser Inszenierung:
Mai 2015, Wolfenbüttel
Kontakt und weitere Infos:
Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 31
[email protected]
Theater der Jungen Welt | Eigenbetrieb der Stadt Leipzig | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig
Intendant: Jürgen Zielinski | Verwaltungsdirektorin: Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 0 | Fax 0341 . 477 29 94 | www.tdjw.de
7
Der Bär, der nicht da war
Nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Oren Lavie | Übersetzung von Harry Rowohlt |
Bühnenfassung von Winnie Karnofka | Uraufführung
Alter: 4 plus
Verfügbar: ab 22. Nov 2015
Spieldauer: 1 h
NEU
5
ab NOV 201
Wenn Geschichten mit »Es war einmal ein kleiner Juckreiz« beginnen. Wenn dann aus kleinen
Juckreizen große Bären mit großen Aufgaben werden. Wenn Schildkrötentaxis sich am liebsten
geradeaus verirren. Wenn überdies saumselige Salamander auf sehr bequemen Sofa-Bergrindern
reiten und vorletzte Vorzeigepinguine einfach nicht verstehen, warum »schön« eine viel bessere
Zahl als 38 ist. Und wenn sehr positiv denkende Bären, die gerade noch nicht da waren, heraus¿QGHQZROOHQREVLHZLUNOLFKVLHVLQG±GDQQEH¿QGHWPDQVLFKPLWK|FKVWHU:DKUVFKHLQOLFKNHLWLP
wundersamsten und tiefsinnigsten Wald der Kinderbuchliteratur!
Künstlerische Leitung:
Regie: Jörg Wesemüller
Ausstattung: Jasna Bošnjak
Dramaturgie: Jörn Kalbitz
Besetzung: 2 D, 2 H, 1 Musiker
Weitere Mitreisende:
4 Personen technisches und künstlerisches Personal
Technische Angaben / Anforderungen:
Zuschauerposition ARENA!
6]HQHQÀlFKHYRQPLQGP%UHLWH[
7 m Tiefe. Die lichte Höhe OK SzenenÀlFKHELV8.6FKHLQZHUIHUVROOWHPLQG
4m betragen.
Tonanlage zur Beschallung des
Raumes. FOH im Saal. DMX Speicherlichtpult mit ausreichend ScheinwerferPDWHULDO3&)3UR¿OHU
Videoprojektionen im Raum.
Licht- und Tonregie mit unbedingter
6LFKWDXIGLH6]HQHQÀlFKH
Herren- und Damengarderobe, Maske
und Aufenthaltsraum für das technische
Personal. Aufstellort und Stellplatz für
einen Transporter.
Transportwege mit Türen mind. 2 m
breit x 2,5 m hoch.
Wer bin ich? Was ist Wahrheit? Was ist Zeit? Welchen Weg soll ich gehen? – Wer sagt, dass
Philosophie nur etwas für Erwachsene ist? Poetisch und eigenwillig skurril wirft der israelische Autor
Oren Lavie in seinem Kinderbuch »Der Bär, der nicht da war« große Fragen mit ausgesprochener
Gelassenheit auf und erweitert dabei spielerisch Denk-Klassiker der Philosophie um so wichtige
Überlegungen wie: »Wieviele Sorten von Stille gibt es?« und »Kann man schneller pfeifen als man
gehen kann?«
Diese Uraufführung ist ein absolutes Muss für alle, die noch große Fragen an die Welt stellen, Lust
am (Quer-)Denken haben und deren Herz für liebenswürdig-kantige Figuren schlägt!
Kontakt und weitere Infos:
Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 31
[email protected]
Theater der Jungen Welt | Eigenbetrieb der Stadt Leipzig | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig
Intendant: Jürgen Zielinski | Verwaltungsdirektorin: Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 0 | Fax 0341 . 477 29 94 | www.tdjw.de
8
Ein Kranich im Schnee
Von Wolfram Mehring | Nach einem japanischen Märchen | Cross-Over-Produktion von Schauspiel
und Puppentheater
Alter: 6 plus
Verfügbar: ab 8. Nov 2015
Spieldauer: 1 h 40 min
NEU
5
ab NOV 201
Künstlerische Leitung:
Regie: Christian Georg Fuchs
Ausstattung: Fabian Gold
Musik: Dominique Ehlert
Besetzung: 2 D, 2 H, 1 Musiker
1 Puppenspielerin, 1 Puppenspieler
Weitere Mitreisende:
10 Personen technisches und künstlerisches Personal
Technische Angaben / Anforderungen:
Zuschauerposition frontal
Bühne:%KQHQÀlFKHPLQGP
%UHLW[P7LHI/LFKWH+|KH2.
Bühnenboden UK Scheinwerfer mind.
P%KQHQERGHQVFKZDU]XQG
VFKUDXEEDUEHUGHU6]HQHÀlFKHZHUden div. Hand- und Maschinenzüge für
6FKHLQZHUIHUEHQ|WLJW5FNDXVKDQJ
Operafolie
Die Schneefrau Yuki-Onna läßt dicke Flocken vom Himmel schweben und die Kälte furchtbar klirren.
Der skrupellose Jäger Saburo ist auf Beutefang in seinem Wald, in dem der alte Ojisan zur gleichen
Zeit unerlaubterweise Holz für ein wärmendes Feuer sammelt. Zwischen den beiden Männern –
eine Lichtung im Mondschein. Auf der Lichtung – ein Kranich, majestätisch und magisch. Dann: Ein
Pfeil im Schneetreiben, rotes Blut auf weißen Federn, Mitleid und Mut in Ojisans Herz.
So beginnt die alte japanische Legende vom verzauberten Kranichmädchen, das seinem Retter
Ojisan und dessen Frau zum Dank einen kostbaren Kimono webt. Da aber auch in japanischen
Märchen das Leben oft ungerecht ist, reißt der Jäger Saburo den Kimono an sich und erpresst das
Ehepaar, ihm weitere zu geben. Erneut willigt das Mädchen ein. Unter einer Bedingung: Niemand
darf ihr bei der Arbeit zusehen. Habgier und Neugier führen den beiden Alten und dem Jäger bald
vor Augen, aus welch dünnen Fäden das Glück mitunter gewoben ist.
Weil Märchen nicht nur gute Geschichten, sondern auch wichtige Botschafter für Toleranz zwischen
den Kulturen sind, entführt das diesjährige große Weihnachtsstück unsere Zuschauer nach Japan,
in eine ferne Welt voller Magie und Poesie – wie gemacht für eine Cross-Over-Produktion von
Schauspiel und Puppentheater.
Licht: 6FKHLQZHUIHU3UR¿OHUGLYHUVH
%OLQGHU6XQ6WULEV6WDWLYH1HEHO
PDVFKLQHQ+D]HU'0;/LFKWSXOW
ETC ION wird mitgebracht,
FOH im Saal mit angebundener InterFRPDQODJH/LFKWXQG7RQWHFKQLNPLW
unbedingter Sicht auf die Bühne
Ton: hochwertiges Stereo-Beschallungssystem, ausreichend dimensioniert, mit separat ansteuerbaren
Subwoofern, 5–6 Monitore: entweder
DXI6WDWLYRGHUJHÀRJHQGLHGHQ
kompletten bespielten Bühnenraum
abdecken, Mischpult, Zuspielsystem
wird mitgebracht
+HUUHQXQG'DPHQJDUGHUREH0DVNHQ
XQG$XIHQWKDOWVUDXP$XIHQWKDOWVUDXP
IUGDVWHFKQLVFKH3HUVRQDO6WHOOSODW]
IU[W/.:.OHLQWUDQVSRUWHU
Transportwege mit Lichten mind. 2 m
x 2,5 m
Auslade-, Aufbau- und
Beleuchtungszeit:
14 Stunden! Richtet sich nach den
techn. Gegebenheiten vor Ort.
Letzte / geplante Gastspiele
mit dieser Inszenierung:
November 2015, Kempten
Kontakt und weitere Infos:
Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 31
[email protected]
Theater der Jungen Welt | Eigenbetrieb der Stadt Leipzig | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig
Intendant: Jürgen Zielinski | Verwaltungsdirektorin: Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 0 | Fax 0341 . 477 29 94 | www.tdjw.de
9
Momo
Von Michael Ende | Für die Bühne bearbeitet von Vita Huber
Alter: 7 plus
Verfügbar: sofort
Spieldauer: 1 h 45 min
Künstlerische Leitung:
Regie: Milena Paulovics
Musikalische Leitung: Michael Rodach
Komposition: Michael Rodach
Ausstattung: Mathias Rümmler
Besetzung: 3 D,5 H
Weitere Mitreisende:
12 Personen technisches und künstlerisches Personal
Technische Angaben / Anforderungen:
Zuschauerposition frontal
Bühne: %KQHQÀlFKHPLQGP%UHLW
[P7LHI/LFKWH+|KH2.%KQHQERGHQ8.6FKHLQZHUIHUPLQGP
Bühnenboden schwarz und schraubEDUEHUGHU6]HQHÀlFKHZHUGHQGLY
Hand- und Maschinenzüge für Scheinwerfer und Dekorationselementen
EHQ|WLJW5FNDXVKDQJVFKZDU]
Licht: 6FKHLQZHUIHU3UR¿OHUGLYHUVH
%OLQGHU6XQ6WULEV6WDWLYH1HEHO
PDVFKLQHQ+D]HU'0;/LFKWSXOW
wird mitgebracht
Irgendwo im Nie und Nirgends, an einem Phantasieort, taucht das kleine Mädchen Momo auf. Einhundert Jahre ist sie alt, wie sie selbst sagt, und ihre große Gabe ist das Zuhören. Die lebensfrohe
Atmosphäre der Stadt wird gestört, als eine gespenstische Gesellschaft grauer Herren versucht,
alle Menschen dazu zu bringen, Zeit zu sparen. In Wirklichkeit aber stehlen die grauen Herren die
gesparte Zeit und halten sich selbst durch die Zeit der anderen am Leben. Denn Zeit ist Leben und
sie wohnt im Herzen. Je mehr die Menschen daran sparen, desto ärmer, hastiger und kälter wird ihr
Dasein.
Kurz bevor die Welt endgültig den grauen Herren zu gehören scheint, entschließt sich Meister Horas, der Verwalter aller menschlichen Lebenszeit, einzugreifen. Doch dazu braucht er die Hilfe eines
Menschenkindes – Momo.
Vor 41 Jahren erschien Michael Endes Buch »Momo«, eine Geschichte über den Verlust der
Lebenszeit, des gegenseitigen Zuhörens und sozialen Miteinanders. Über die reine Zeit-Parabel
hinaus beleuchtete Ende schon damals wichtige zwischenmenschliche und wirtschaftliche Kernfragen, die angesichts der Ursachen und Auswirkungen der heutigen Wachstumsgesellschaft zutreffender sind denn je.
Video: Rückprojektion + Aufprojektion
(Beamer werden mitgebracht)
FOH im Saal mit angebundener
,QWHUFRPDQODJH/LFKW9LGHRXQG
Tontechnik mit unbedingter Sicht auf
die Bühne
Ton: hochwertiges Stereo-Beschallungssystem, 5–6 Monitore: entweder
DXI6WDWLYRGHUJHÀRJHQGLHGHQ
kompletten bespielten Bühnenraum
abdecken, auf min. 3 separaten Wegen, 5 Funkstrecken mit Beltpack und
Lavaliermikrofon zum Anschminken in
beige, Mischpult, Zuspielsystem sowie
nach Absprache Funksystem wird
mitgebracht
+HUUHQXQG'DPHQJDUGHUREH0DVNHQ
XQG$XIHQWKDOWVUDXP$XIHQWKDOWVUDXP
IUGDVWHFKQLVFKH3HUVRQDO6WHOOSODW]
IU[W/.:.OHLQWUDQVSRUWHU
Transportwege mit Lichten mind. 2m
x 2,5m
Auslade-, Aufbau- und
Beleuchtungs- / Video-Zeit:
14 Stunden! Richtet sich nach den
techn. Gegebenheiten vor Ort.
Kontakt und weitere Infos:
Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 31
[email protected]
Theater der Jungen Welt | Eigenbetrieb der Stadt Leipzig | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig
Intendant: Jürgen Zielinski | Verwaltungsdirektorin: Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 0 | Fax 0341 . 477 29 94 | www.tdjw.de
10
Emil und die Detektive
Erzähltheater im kriminellen Milieu von Marion Firlus und Ensemble nach dem Bestseller
von Erich Kästner | Uraufführung
Alter: 8 plus
Verfügbar: sofort
Spieldauer: 1 h 10 min
Künstlerische Leitung:
Regie: Marion Firlus
Komposition: Peter Schneider
Bühne & Kostüme: Frank Schletter
Besetzung: 3 H, 1 Musiker
Weitere Mitreisende:
4 Personen technisches und künstlerisches Personal
Technische Angaben / Anforderungen:
Zuschauerposition frontal
6]HQHQÀlFKHYRQPLQGP%UHLWH[P
7LHIH'LHOLFKWH+|KH2.6]HQHQÀlFKH
bis UK Scheinwerfer sollte mind 3,5 m
betragen. Bühnenboden schwarz und
VFKUDXEEDU'0;6SHLFKHUOLFKWSXOWPLW
6FKHLQZHUIHUQ3&)XQG3UR¿OHUPLW
bis 650 W. Lichtregie mit Sicht auf SzeQHQÀlFKH5DXPPXVVNRPSOHWWYHUGXQNHOEDUVHLQGD(LQVDW]YRQ6FKZDU]OLFKW
Stroboskop
Herrengarderobe, Maske, Aufenthaltsraum für technisches Personal.
Kästner weiß, was ein Detektivabenteuer braucht: zuerst natürlich einen jugendlichen Helden – in
diesem Fall die Halbwaise Emil Tischbein, zweitens einen gefährlichen Verbrecher – da hätten wir
einen Herrn Grundeis, der den Helden heimtückisch im Schlaf bestiehlt und drittens Freunde und
Helfer, die den Helden bei seiner Jagd nach dem gestohlenen Geld unterstützen – dafür kommen
nur Gustav mit der Hupe und seine Gang in Frage. Und dann ist da noch die Sicherheitsnadel, sozuVDJHQGDVFRUSXVGHOLFWLZLHGLH.ULPLQDOLVWHQ]XVDJHQSÀHJHQ'DPLWIlQJWGLH*HVFKLFKWHDQ
Mit diesem Klassiker der Kinderliteratur, der innerhalb weniger Wochen entstand, wurde vor über 65
Jahren das Theater der Jungen Welt eröffnet.
»Eine überraschende und mitreißende neue Umsetzung des Kinderbuchs in der Regie von Marion
Firlus. Witzig, hinreißend und kurzweilig.« Kreuzer
Auslade-, Aufbau- und
Beleuchtungs-Zeit: 4 Std.
Letzte / geplante Gastspiele
mit dieser Inszenierung:
November 2009, Kempten
Februar 2010, Itzehoe
Juni 2010, Wilnsdorf
November 2010, Bad Nenndorf
März 2011, Stadt Kehl
März 2012, Offenburg
April 2013, Neumünster/ Wolfsburg
Februar 2014, Kempten
April 2014, Wolfsburg
Dezember 2015, Clemenswerth
Februar 2015, Wolfsburg
Februar 2016, Stade/ Wolfsburg
Kontakt und weitere Infos:
Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 31
[email protected]
Theater der Jungen Welt | Eigenbetrieb der Stadt Leipzig | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig
Intendant: Jürgen Zielinski | Verwaltungsdirektorin: Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 0 | Fax 0341 . 477 29 94 | www.tdjw.de
11
König der Kinder: Macius!
Von Katrin Lange | Nach Motiven des Romans »König Macius I.« von Janusz Korczak
Auftragsarbeit für das Theater der Jungen Welt | Uraufführung
Alter: 8 plus
Verfügbar: sofort
Spieldauer: 1 h 35 min
Künstlerische Leitung:
Regie: Kai Festersen
Bühne: Fabian Gold
Kostüme: Katja Rosa Quinkler
Besetzung: 3 D, 3 H, 1 Live-Zeichner
Weitere Mitreisende:
6 Personen technisches und künstlerisches Personal
Technische Angaben / Anforderungen:
Zuschauerposition frontal
Bühne:%KQHQÀlFKHPLQGP%UHLW
[P7LHI/LFKWH+|KH2.%KQHQERGHQ8.6FKHLQZHUIHUPLQGP
%KQHQERGHQVFKUDXEEDUEHUGHU
6]HQHÀlFKHZHUGHQGLY+DQGXQG
Maschinenzüge für Scheinwerfer und
'HNRUDWLRQVHOHPHQWHQEHQ|WLJW
Licht:6FKHLQZHUIHU3UR¿OHU6WDWLYH
DMX Lichtpult wird mitgebracht
Für den kleinen Macius ist es ein schwerer Schicksalsschlag, als sein Vater stirbt. Und weil sein
Vater kein gewöhnlicher Mann, sondern ein König war, muss nun auch Macius König werden. So
ein König hat viel zu tun: Audienzen halten, sich von seinen Ministern beraten lassen und Entscheidungen treffen. Das alles will gelernt sein und mit großer Energie geht Macius seine neuen Aufgaben an. Doch wirklich ernst nehmen die Erwachsenen den Kindkönig nicht, auch wenn sie zeremoniell perfekt vor ihm buckeln. Staatsgeschäfte sind für ein Kind doch viel zu kompliziert! Gerade
dann, wenn diplomatische Verwicklungen es erfordern, die Politik mit anderen Mitteln fortzusetzen.
Ein Krieg mit den Nachbarkönigen ist unausweichlich. Dafür kann sich Macius begeistern. Hat nicht
der Kriegsminister gesagt, ein großer König kann nur werden, wer ein großer Feldherr ist? Endlich,
denkt sich Macius, die Gelegenheit, ein Held zu werden. Doch die Wirklichkeit ist ganz und gar nicht
heroisch. Der Krieg der Erwachsenen endet in der Katastrophe. Nun ist Macius fest entschlossen,
die Geschicke seines Landes selbst in die Hand zu nehmen. Die Kinder sollen endlich mitentscheiden dürfen, denn was für Kinder gut ist, das kann auch für Erwachsene nicht schlecht sein. Macius
will König der Kinder werden.
Video/Ton: Rückprojektion (Beamer
werden mit gebracht)
FOH im Saal mit angebundener InterFRPDQODJH/LFKW9LGHRWHFKQLNPLW
XQEHGLQJWHU6LFKWDXIGLH%KQH
+HUUHQXQG'DPHQJDUGHUREH0DVNHQ
XQG$XIHQWKDOWVUDXP$XIHQWKDOWVUDXP
IUGDVWHFKQLVFKH3HUVRQDO6WHOOSODW]
IU[W/.:.OHLQWUDQVSRUWHU
Transportwege mit Lichten mind. 2 m
x 2,5 m
Auslade-, Aufbau-, Beleuchtungs-,
Video- Zeit: 8 Stunden! Richtet sich
nach den techn. Gegebenheiten vor
Ort.
.DWULQ/DQJHGLHGDV6WFNDOV$XIWUDJVZHUNJHVFKULHEHQKDWLVWHLQHGHUSUR¿OLHUWHVWHQ.LQGHUWKHaterautorinnen in Deutschland. Am Theater der Jungen Welt wurden bereits mehrere ihrer Stücke
XUDXIJHIKUWX௘Dª,NDU±=X:DVVHU]X/DQGHXQGLQGHU/XIW©XQGª5DSXQ]HOJHKWORV©
»Dass ein Krieg nicht viel mit den Ruhmesgeschichten zu tun hat, die Macius‘ königliche Ahnen
überliefert haben, veranschaulicht die Inszenierung eindrucksvoll […]. Aber nicht zuletzt die kindlich
naive Perspektive von Korczaks Erzählung, die allen voran Kevin Körber als Macius einnehmend
auf die Bühne bringt, brechen den Schrecken.« Leipziger Volkszeitung
»Lebendig, mitreißend, lehrreich.« Mephisto 97.6
Theater der Jungen Welt | Eigenbetrieb der Stadt Leipzig | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig
Intendant: Jürgen Zielinski | Verwaltungsdirektorin: Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 0 | Fax 0341 . 477 29 94 | www.tdjw.de
Kontakt und weitere Infos:
Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 31
[email protected]
12
Nach Toronto! oder meine Mutter
heiratet deinen Vater
Von Heike Falkenberg | Preisträgerin des 2. Autorenwettbewerbsfür Busstücke | Uraufführung
Alter: 10 plus
Verfügbar: sofort
Spieldauer: 45 min
Künstlerische Leitung:
Regie: Jürgen Zielinski
Bühne: Vera Koch
Kostüme: Doreen Winkler
Besetzung: 1 D, 2 H
Weitere Mitreisende:
1 Person
Technische Angaben / Anforderungen:
BUS Inszenierung. Einen Stellplatz für
unseren Theaterbus 4 x 15 m + einen
Stromanschluss 380v/ 16A,
Garderoben und Aufenthaltsraum
Letzte / geplante Gastspiele
mit dieser Inszenierung:
Juni/Juli 2015, Linz (Österreich)
Kevins Vater heiratet Sophies Mutter – klar, dass die Kinder sich hassen. Auf der Flucht vor dem
Heile-Welt-Leben in der Patchwork-Familie treffen beide im selben Bus aufeinander – klar, dass es
erstmal knallt. Doch über den Streit folgt die Einsicht, dass sie ab jetzt nicht nur die Eltern teilen,
sondern auch ihre Probleme. Und die lassen sich zu zweit viel leichter lösen.
»Nach Toronto! oder meine Mutter heiratet deinen Vater« war 2015 zum Festival »Schäxpir« in
Linzn (Österreich) eingeladen.
»Mit einem Hochrunterhoch auf der Emotionsleiter, mit Zickerei und Großspurigkeit. Und einiger
Verletzlichkeit hinter der Coolness-Fassade. Katja Bramm als Sophie und Sven Reese als Kevin
machen Spaß.« Leipziger Volkszeitung
Kontakt und weitere Infos:
Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 31
[email protected]
Theater der Jungen Welt | Eigenbetrieb der Stadt Leipzig | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig
Intendant: Jürgen Zielinski | Verwaltungsdirektorin: Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 0 | Fax 0341 . 477 29 94 | www.tdjw.de
13
Teil dich oder ich fress dich – Eine
theatrale Mathematikstunde für Kinder
Stückentwicklung von Michaela Dicu, Winnie Karnofka und Lars Krüger | Uraufführung
Alter: 10 plus
Verfügbar: sofort
Spieldauer: 1 h 5 min
Künstlerische Leitung:
Regie: Michaela Dicu
Bühne & Kostüme: Vera Koch
Besetzung: 1 D, 1 H,
1 Musiker
Weitere Mitreisende:
6 Personen technisches und
künstlerisches Personal
Technische Angaben / Anforderungen:
Bühne:6]HQHQÀlFKHYRQPLQGP
Breite x 6 m Tiefe. Die lichte Höhe OK
6]HQHQÀlFKHELV8.6FKHLQZHUIHU
sollte mind. 4,50 m betragen. Die Bühne muss tragfähig und schraubbar sein.
Schwarzer Tanzboden oder schwarzer
+RO]ERGHQIUGLHJHVDPWH6]HQHQÀlFKH'LH6]HQHQÀlFKHVROOWHEHUHLQHQ
schwarzen Aushang/ Gassenbühne
verfügen und komplett verdunkelbar
sein.
Es wird ein großes Metallrechteck in
dem gespielt wird gestellt.
Igitt, bäh, Mathe! Drei-Satz-Rechnungen, Sinuskurven, Brüche umwandeln – keinen Schimmer,
wozu das gut sein soll?! Da sitzt man schwitzend über dem Heft, der Fritz aus dem Mathebuch hat
immer noch 8 Euro im Portemonnaie, weil man nicht weiß, wie viele Kilogramm Äpfel (2 Euro/kg)
und Birnen (3 Euro/kg) er davon kaufen kann. Und genau in diesem Moment kommt von irgendwoher ein oberschlauer Nerd mit der Antwort, auf die Millionen Schüler gewartet haben: Ohne
Mathe ist die ganze Welt nix, nada, gleich Null, blablabla. Theoretisches Gelabere? Dann ab in den
Praxistest!
In »Teil dich oder ich fress dich« beamen wir euch mitten hinein in ein Live-Computerspiel. Verloren
]ZLVFKHQ%LWVXQG%\WHVJHVWUDQGHWLUJHQGZR]ZLVFKHQUHDOHUXQGYLUWXHOOHU:HOW¿QGHWLKUHXFK
wieder im ultimativen Kampf gegen die böse Seite der Macht. Der Kopf raucht, die Zeit läuft, denn
der Code muss geknackt, die Levels überwunden und die Welt gerettet werden! Die einzige Hilfe,
GLHLKUKDEWVLQG]ZHL6SLHO¿JXUHQGLHVLFKQLFKWDXVVWHKHQN|QQHQ±XQGHXUH5HFKHQ
künste. Möge die Mathematik mit euch sein!
Licht: DMX Speicherlichtpult mit
ausreichend Scheinwerfermaterial PC,
)3UR¿OHU/LFKWUHJLHPLWXQEHGLQJWHU
6LFKWDXIGLH6]HQHQÀlFKH
Ton:OLYH0XVLN0XVLNHUHVZLUG
eine kleine Tonanlage passend zum
Raum benötigt
Herren- und Damengarderobe, Maske
und Aufenthaltsraum für das technische
Personal.
Aufstellort und Stellplatz für einen
Transporter. Transportwege mit Türen
mind. 2m breit x 2,5m hoch.
Ausladen/Aufbau/Beleuchtungszeit:
5 Std. Richtet sich nach den technischen Gegebenheiten vor Ort.
»Der Drang, im Rätsellabyrinth aufzugeben, ist groß. Die Euphorie, wenn eine Aufgabe gelöst ist,
größer.« Leipziger Volkszeitung
Kontakt und weitere Infos:
Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 31
[email protected]
Theater der Jungen Welt | Eigenbetrieb der Stadt Leipzig | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig
Intendant: Jürgen Zielinski | Verwaltungsdirektorin: Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 0 | Fax 0341 . 477 29 94 | www.tdjw.de
14
Patricks Trick
Von Kristo Šagor | Uraufführung
Alter: 11 plus
Verfügbar: sofort
Spieldauer: 1 h 10 min
Künstlerische Leitung:
Regie: Jörg Wesemüller
Bühne & Kostüme: Jasna Bošnjak
Besetzung: 2 H
Weitere Mitreisende:
4 Personen technisches und künstlerisches Personal
Technische Angaben / Anforderungen:
Zuschauerposition ARENA
Bühne:6]HQHQÀlFKHYRQPLQGP
Breite x 7m Tiefe. Die lichte Höhe OK
6]HQHQÀlFKHELV8.6FKHLQZHUIHU
sollte mind. 4m betragen.
Licht/Ton:Tonanlage zur Beschallung
des Raumes. FOH im Saal. DMX
Speicherlichtpult mit ausreichend
6FKHLQZHUIHUPDWHULDO3&)3UR¿OHU
Licht- und Tonregie mit unbedingter
6LFKWDXIGLH6]HQHQÀlFKH
Es werden viele Hängepunkte über
GHU6]HQHQÀlFKHIU'HNRHOHPHQWH
benötigt.
Patrick ist elf Jahre alt und Einzelkind. Als er erfährt, dass seine Eltern noch ein Kind bekommen, ist
er nicht sonderlich begeistert. Einen Bruder hätte er schon gern, aber einen älteren, einen, der cool
ist und mit dem man Spaß haben kann. Kein Baby! Doch das ist nicht alles. Die Eltern haben es ihm
zwar verschwiegen, aber Patrick hat es doch herausbekommen: Der Bruder wird behindert sein und
er wird vielleicht nie sprechen lernen. Sollen sie das Kind bekommen oder nicht? Die Eltern sind
ratlos und verzweifelt. Patrick jedoch ist sicher, dass es Möglichkeiten geben muss, seinem Bruder
zu helfen. Er wird ihm das Sprechen beibringen! Aber dafür braucht es gute Ratschläge.
Patrick geht auf Erkundungstour bei seinem Freund Valentin, bei einem kroatischen Boxer, bei
einem Professor, und erfährt, wie selbstverständlich man lernen kann, wenn man nur drängende
Fragen hat. Jetzt kann Patrick es kaum noch erwarten, dass sein Bruder endlich auf die Welt
kommt.
Herren- und Damengarderobe, Maske
und Aufenthaltsraum für das technische
Personal. Aufstellort und Stellplatz für
einen LKW 3,5t. Transportwege mit
Türen mind. 2 m breit x 2,5 m hoch.
Aufbauzeit inkl. Beleuchtung: ca. 5 Std.
Richtet sich nach den technischen
Gegebenheiten vor Ort.
Letzte / geplante Gastspiele
mit dieser Inszenierung:
Mai 2015, Mülheim
September 2015, Weimar
Januar 2016, Minden
April 2016, Wolfenbüttel
»Wie nebenbei macht die Inszenierung klar, dass jeder Mensch irgendwie anders ist und die
Gleichung behindert = unnormal so nicht aufgeht. Damit gewinnt das ausgezeichnete Jugendstück – nominiert für den Deutschen Kindertheaterpreis 2014, mit dem Jugendtheaterpreis BadenWürttemberg 2014 gekrönt – einigen Reiz für erwachsenes Publikum. Da kann nur staunen, mit wie
wenigen Mittel man einen so rollenreichen Stoff als überzeugenden Zweipersonenabend gestalten
kann.« Die Deutsche Bühne
Festivaleinladung zu den 40. Mülheimer Theatertagen „KinderStücke 2015“ und zu „Wildwechsel
2015“ in Weimar.
Theater der Jungen Welt | Eigenbetrieb der Stadt Leipzig | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig
Intendant: Jürgen Zielinski | Verwaltungsdirektorin: Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 0 | Fax 0341 . 477 29 94 | www.tdjw.de
Kontakt und weitere Infos:
Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 31
[email protected]
15
Das Herz eines Boxers
Von Lutz Hübner
Alter: 12 plus
Verfügbar: sofort
Spieldauer: 55 min
Künstlerische Leitung:
Regie: Romy Kuhn
Bühne & Kostüme: Jule Dohrn-van
Rossum
Besetzung: 2 H
Weitere Mitreisende:
3 Personen technisches und künstlerisches Personal
Technische Angaben / Anforderungen:
Zuschauerposition frontal
6]HQHQÀlFKHYRQPLQGP%UHLWH[P
7LHIH'LHOLFKWH+|KH2.6]HQHQÀlFKH
bis UK Scheinwerfer sollte mind 4 m
betragen. DMX Speicherlichtpult mit
6FKHLQZHUIHUQ3&)XQG3UR¿OHUPLW
500 bis 650 W. Tonanlage zur Saalbeschallung mit CD. Ton- und Lichtregie
PLW6LFKWDXI6]HQHQÀlFKH+HUUHQJDUderobe, Maske, Aufenthaltsraum für
technisches Personal.
Auslade-, Aufbau- und
Beleuchtungs-Zeit: 3 Std.
Das Treffen der Generationen wird für einen Teenager und für einen Rentner zum verrückten Wendepunkt in ihrem Leben.
Arbeitsstunden leisten. Er soll das Zimmer von Leo streichen, der nach einem Schlaganfall abgeschottet von der Außenwelt vor sich hin vegetiert. Doch der Schein trügt, beide haben ein Geheimnis und beide widersprechen dem Klischee von alten und jungen Menschen. So entsteht zwischen
Boxstunden und Liebestipps eine verrückte Freundschaft. Lutz Hübner ist einer der meistgespielten
Gegenwartsdramatiker. »Das Herz eines Boxers« wurde mit dem Deutschen Jugendtheaterpreis
ausgezeichnet.
Letzte / geplante Gastspiele
mit dieser Inszenierung:
Dezember 2008, Goethe Institut Lille
Mai 2009, Teatr Nowy, Polen
Februar 2011, Wolfsburg
November 2011, Brixen, Bruneck, Auer,
Bozen, Meran (Italien)
Februar 2013, Nordhorn
März 2014, Wolfenbüttel
März 2014, Wolfsburg
April 2014, Neumünster
Januar 2015, Minden
Mai 2015, Wolfsburg
Mai 2016, Wolfsburg
»Der Charme und Witz des Stückes begeisterten […] und auch die sanft servierte Botschaft von
Freundschaft und Zusammenhalt.« Peiner Allgemeine Zeitung
»Ein aktuelles Thema, ehrlich aufbereitet. Regisseurin Romy Kuhn setzt in ihrer lockeren Inszenierung auf zwei hervorragende Darsteller.« Wolfsburger Allgemeine Zeitung
Kontakt und weitere Infos:
Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 31
[email protected]
Theater der Jungen Welt | Eigenbetrieb der Stadt Leipzig | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig
Intendant: Jürgen Zielinski | Verwaltungsdirektorin: Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 0 | Fax 0341 . 477 29 94 | www.tdjw.de
16
Titus
Von Jan Sobrie | Aus dem Niederländischen von Eva Maria Pieper
Alter: 12 plus
Verfügbar: sofort
Spieldauer: 55 min
Künstlerische Leitung:
Regie: Jürgen Zielinski
Ausstattung: Fabian Gold
Besetzung: 2H
Weitere Mitreisende:
6 Personen technisches und künstlerisches Personal
Technische Angaben / Anforderungen:
Zuschauerposition frontal
Bühne:%KQHQÀlFKHPLQGP%UHLW
[P7LHI/LFKWH+|KH2.%KQHQERGHQ8.6FKHLQZHUIHUPLQGP
Bühnenboden schwarz und schraubEDUEHUGHU6]HQHÀlFKHZHUGHQGLY
Hand- und Maschinenzüge für Scheinwerfer und Dekorationselementen
EHQ|WLJW5FNDXVKDQJVFKZDU]
Licht:6FKHLQZHUIHU3UR¿OHU6WDWLYH
+D]HU'0;'0;/LFKWSXOWZLUG
mitgebracht
So wie es ist, kann es auf keinen Fall bleiben. Alles muss anders werden. Bei Titus folgt eine Katastrophe auf die andere. Und mit seinem Namen fängt es schon an. Er ist nicht nach dem berühmten
römischen Feldherren Titus Andronicus benannt, auch nicht nach dem gleichnamigen Shakespearedrama – Namensgeber für ihn war das Lieblingsschwein seines Vaters. Und dabei ist Titus Vegetarier! Aber so zieht es sich durch sein ganzes Leben, zwölf Jahre schon. Seine Mutter, die hat Titus nie
gekannt, und sein Vater ist wortkarg wie ein Fisch.
Einziger Lichtblick in all dem Übel war bisher seine Freundin Tina. Doch jetzt will sie ihn nicht mehr
sehen. Und das nur, weil ihre Mutter Titus nicht mag. Da spendet auch das halbherzige »Lass uns
Freunde bleiben« von Tina keinen Trost. Träume werden eben doch nie Wirklichkeit, genauso wie
Fische nicht vom Himmel fallen. Damit sich endlich wirklich etwas ändert, macht Titus Ernst und
steigt auf das Dach seiner Schule.
Video/Ton: Aufprojektion (Beamer
werden mitgebracht)
FOH im Saal mit angebundener
,QWHUFRPDQODJH/LFKW9LGHRXQG
Tontechnik mit unbedingter Sicht auf
GLH%KQHKRFKZHUWLJHV6WHUHR
Beschallungssystem, ausreichend dimensioniert, mit separat ansteuerbaren
Subwoofern,
+HUUHQXQG'DPHQJDUGHUREH0DVNHQ
XQG$XIHQWKDOWVUDXP$XIHQWKDOWVUDXP
IUGDVWHFKQLVFKH3HUVRQDO6WHOOSODW]
IU[W/.:.OHLQWUDQVSRUWHU
Transportwege mit Lichten mind. 2 m
x 2,5 m
Auslade-, Aufbau- und Beleuchtungs- Video- Zeit: 14 Stunden!
Richtet sich nach den techn. Gegebenheiten vor Ort.
Was nach der vielleicht düstersten Coming-of-Age-Story aller Zeiten klingt, ist tatsächlich ein unterhaltsames und zugleich hochsensibles Pubertätsdrama – Jan Sobries preisgekrönter Monolog,
der mit Ironie und Witz die Gefühlswirklichkeit eines jungen Menschen aufdeckt und am Ende einen
+RIIQXQJVVFKLPPHUDP+RUL]RQWDXÀHXFKWHQOlVVW
ª.HLQH6WXQGHEUDXFKWHUIUVHLQ/DPHQWR±RKQH]XYHUÀDFKHQ:DVGDVDQJHKWLVWDXFK=LHOLQVNL
der Balanceakt zwischen Tragik und Komik bestens gelungen.« Leipziger Volkzeitung
Kontakt und weitere Infos:
Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 31
[email protected]
Theater der Jungen Welt | Eigenbetrieb der Stadt Leipzig | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig
Intendant: Jürgen Zielinski | Verwaltungsdirektorin: Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 0 | Fax 0341 . 477 29 94 | www.tdjw.de
17
Frühlings Erwachen!
(LIVE FAST – DIE YOUNG)
Von Nuran David Calis | Nach Frank Wedekind
Alter: 13 plus & Abend
Verfügbar: sofort
Spieldauer: 1 h 35 min
Künstlerische Leitung:
Regie: Philippe Besson
Ausstattung: Gabriella Ausonio
Musik: Peter Schneider
Besetzung: 4 D, 3 H, 4 Musiker
Weitere Mitreisende:
11 Personen technisches und
künstlerisches Personal
Technische Angaben / Anforderungen:
Zuschauerposition ARENA/ frontal! Es
ZLUGHLQH6]HQHQÀlFKHYRQPLQG[
PEHQ|WLJWEHUGHU6]HQHQÀlFKH
werden Hängepunkte für ein Rigg mit
Scheinwerfern und zwei Punktzüge
EHQ|WLJWGHU5DXPPXVVNRPSOHWW
YHUGXQNHOEDUVHLQGHU%RGHQPXVV
WUDJIlKLJXQGVFKUDXEEDUVHLQ
Licht:6FKHLQZHUIHU3UR¿OHU6WDWLYH
7UDYHUVHQPDWHULDO,QWHUFRPDQODJH
Licht- und Tontechnik mit unbedingter
6LFKWDXIGLH%KQH
Pyrotechnik: es werden 3 Zigaretten
geraucht
»Ich will Tiefseetaucher werden. Ich will mich messen mit den Elementen. Dem Wasser. Der Kälte.
Der Luft. Der Tiefe. Schwerelos schweben. Ich will frei sein. Ich will jemandem unter die Haut gehen. Ich will, dass mir jemand unter die Haut geht!«*
Thank God, it’s Friday. Schule aus! Tschüss Familie! »Live fast« ein Wochenende lang! Frühlings
Erwachen heißt: den Puls am Limit, die Hormone im Chaos, volles Risiko und Angst vorm Scheitern. Und es heißt: brennen. Wofür eigentlich? Egal, Hauptsache brennen! Besser eine schlechte
Erfahrung machen als gar keine. Hat sowieso keiner eine Antwort darauf, wie das Leben eigentlich
funktioniert.
100 Jahre nach der Skandal auslösenden Uraufführung von Frank Wedekinds »Frühlings Erwachen« hat der Autor und Regisseur Nuran David Calis seine eigene Fassung der sogenannten
Kindertragödie geschrieben. Calis’ Bearbeitung basiert auf Wedekinds Figuren und ihrer Geschichte, orientiert sich jedoch an der Lebenswirklichkeit heutiger Jugendlicher. Lebendig, rebellisch
und zutiefst poetisch verwebt er klassischen Text und heutige Sprache, historische und moderne
Jugendkultur.
Der Theaterklassiker über das generationenübergreifende Dilemma Pubertät mitreißend neu erzählt
und soundgewaltig unterstützt von der TdJW-Live-Band!
Ton: Live Band>> gesonderte
Absprachen erforderlich ! hochwertiges Stereo-Beschallungssystem,
ausreichend dimensioniert, mit separat
ansteuerbaren Subwoofern, 5–6
Monitore: entweder auf Stativ oder
JHÀRJHQGLHGHQNRPSOHWWHQEHVSLHOten Bühnenraum abdecken, auf min.
3 separaten Wegen, 12 Funkstrecken
mit Beltpack und Lavaliermikrofon
zum Anschminken in beige, Mischpult,
Zuspielsystem sowie nach Absprache
)XQNV\VWHPZLUGPLWJHEUDFKW+HUUHQ
XQG'DPHQJDUGHUREH0DVNHQXQG
$XIHQWKDOWVUDXP$XIHQWKDOWVUDXPIU
GDVWHFKQLVFKH3HUVRQDO6WHOOSODW]
IU[W/.:7UDQVSRUWZHJHPLW
Lichten mind. 2 m x 2,5 m
Auslade-, Aufbau- und Beleuchtungs- Zeit: 14 Stunden! Richtet sich
nach den techn. Gegebenheiten vor
Ort.
Letzte / geplante Gastspiele
mit dieser Inszenierung:
Januar 2016, Winterthur (Schweiz)
*Moritz in »Frühlings Erwachen (Live Fast – Die Young)« von Nuran David Calis
Kontakt und weitere Infos:
Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 31
[email protected]
Theater der Jungen Welt | Eigenbetrieb der Stadt Leipzig | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig
Intendant: Jürgen Zielinski | Verwaltungsdirektorin: Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 0 | Fax 0341 . 477 29 94 | www.tdjw.de
18
ILD! Liebeserklärungen von Keilschrift
bis Twitter
Von Cynthia Friedrichs und Jörn Kalbitz | Uraufführung
Alter: 14 plus
Verfügbar: sofort
Spieldauer: 1 h 30 min
Künstlerische Leitung:
Regie: Cynthia Friedrichs
Bühnenbild: Carsten Schmidt
Kostüme: Doreen Winkler
Besetzung: 2 D, 1 H
Weitere Mitreisende:
5 Personen technisches und künstlerisches Personal
Technische Angaben / Anforderungen:
Zuschauerposition ARENA!
6]HQHQÀlFKHYRQPLQGP%UHLWH
x 7,50 m Tiefe. Schwarzer Holz- oder
Tanzboden. Der Boden muss tragfähig
und schraubbar sein. Schwarzer AusKDQJ'LHOLFKWH+|KH2.6]HQHQÀlFKH
bis UK Scheinwerfer sollte mind. 4 m
betragen.
Ton: Beschallungsanlage zur Beschallung des Raumes. FOH im Saal.
Ein U-Bahn-Steig, drei Personen. Die geheimnisvolle Frau aus der Bahn, der Junge mit der Ukulele
und die allwissende Dame vom Kiosk. Am Abstellgleis des Lebens treffen sie aufeinander und zitieren sich quer durch die Jahrhunderte auf der Suche nach den richtigen Worten für das unbeschreiblichste aller menschlichen Gefühle.
»Friedrichs reißt das Panorama der Liebe auf und lässt es gemeinsam mit den Schauspielern zusammenschnurren auf eine kompakte unterhaltsame rote Linie.« Leipziger Volkszeitung
Licht: DMX Speicherlichtpult mit
ausreichend Scheinwerfermaterial PC,
)3UR¿OHU6WURERVNRS'0;PLQG
1,5KW
Licht- und Tonregie mit unbedingter
6LFKWDXIGLH6]HQHQÀlFKH
Herren- und Damengarderobe, Maske
und Aufenthaltsraum für das technische
Personal.
Aufstellort und Stellplatz für einen
Transporter IVECO lang. Transportwege
mit Türen mind. 2 m breit x 2,5 m hoch.
Kontakt und weitere Infos:
Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 31
[email protected]
Theater der Jungen Welt | Eigenbetrieb der Stadt Leipzig | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig
Intendant: Jürgen Zielinski | Verwaltungsdirektorin: Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 0 | Fax 0341 . 477 29 94 | www.tdjw.de
19
Wagen 1322
Von Tilla Lingenberg | Uraufführung
Alter: 14 plus
Verfügbar: sofort
Spieldauer: 50 min
Künstlerische Leitung:
Regie: Franziska-Theresa Schütz
Ausstattung: Isabelle Kittnar
Besetzung: 2 D
Weitere Mitreisende:
2 Personen
Technische Angaben / Anforderungen:
BUS Inszenierung. Einen Stellplatz für
unseren Theaterbus 4 x 15 m + einen
Stromanschluss 380v/ 16A und
Garderoben
Letzte / geplante Gastspiele
mit dieser Inszenierung:
Juni/Juli 2015, Linz (Österreich)
Im Nachtbus treffen zwei Frauen aufeinander. Als der Bus eine Panne hat, kommen sich Busfahrerin Anette und Teenager Jasmin näher. Überrascht erfährt Anette, dass Jasmin mit ihren 19 Jahren bereits zweifache Mutter ist. Da vermeldet das Lokalradio, dass zwei Kinder verdurstet in einer
Wohnung aufgefunden wurden. Sind es Jasmins Kinder?
»Wagen 1322« war 2013 und 2015 zum Festival »Schäxpir« in Linzn (Österreich) eingeladen.
Theater unterwegs: Das Stück ist mobil, der Theaterbus kann direkt zu den Schulen fahren und
kann von ihnen oder anderen Institutionen gebucht werden. Maximale Zuschauerzahl für »Wagen
1322«: 35 Personen.
»Sehenswertes und gerade Jugendliche ansprechendes Theater, das durch die Nähe von Publikum
und Schauspielern eine zusätzlich interessante aber auch effektvoll beklemmende Note erhält.«
Leipziger Volkszeitung
Kontakt und weitere Infos:
Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 31
[email protected]
Theater der Jungen Welt | Eigenbetrieb der Stadt Leipzig | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig
Intendant: Jürgen Zielinski | Verwaltungsdirektorin: Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 0 | Fax 0341 . 477 29 94 | www.tdjw.de
20
Der Sturm
Von William Shakespeare | Übersetzung: Jens Roselt
Alter:14 plus & Abend
Verfügbar: ab März 2016
Spieldauer: 2h
NEU
ab Mär 2016
Künstlerische Leitung:
Regie: Jan Jochymski
Ausstattung: Andreas Auerbach
Besetzung: 7 Darsteller, 1 Musiker
Weitere Mitreisende:
9 Personen technisches und künstlerisches Personal
Technische Angaben / Anforderungen:
Zuschauerposition frontal!
Bühne: %KQHQÀlFKHPLQGPEUHLW
[PWLHIOLFKWH+|KH2.%KQHELV
8.6FKHLQZHUIHUPLQGPHV
werden mind. 2 Anschlagpunkte 500 Kg
IU.HWWHQ]JHEHQ|WLJWEHUGHU6]HQHQÀlFKHZHUGHQPLQGYHUIDKUEDUH
=JHIUGLH%HOHXFKWXQJEHQ|WLJWGHU
%KQHQERGHQPXVVVFKUDXEEDUVHLQ
7UDYHUVHQPDWHULDO:DVVHUDQVFKOXVV
LQ%KQHQQlKHIUHLQH5HJHQDQODJH
Bühnenboden mit Öffnungen
Prospero, der entmachtete Herzog Mailands, ist ein Mann, der nicht vergisst. Gemeinsam mit seiner
7RFKWHU0LUDQGDPX‰WHHUQDFKVHLQHP6WXU]DXIHLQHIHUQH,QVHOÀFKWHQ'RUWLVWHUVHLWPLWWOHUZHLle zwölf Jahren Herrscher über den Luftgeist Ariel und die Kreatur Caliban. Die Zeit ist gekommen,
alles auf eine Karte zu setzen. Ein von Prosperos Magie entfachter gewaltiger Sturm soll innerhalb
weniger Stunden die Zukunft aller an seinem Schicksal Beteiligten völlig neu gestalten.
Als der »dies irae« angebrochen ist, läßt Prospero die Elemente toben. Sein Sturm spült den
einstigen politischen Widersacher Antonio samt Gefolge auf seine Insel und verursacht einen
folgenreichen Clash der Generationen, Kulturen, Autoritäten und Lebensentwürfe. So entfacht die
Naturgewalt ein verstörendes Gefühlschaos, an dessen Ende was eigentlich steht? Vollendete Rache? Vergebung? Ein Neuanfang durch die junge Generation? Oder die Erkenntnis, dass das alles
nur ein wilder Trip ins virtuelle Wonderland war ...
Shakespeares letztes Stück »Der Sturm« ist ein interpretatorisches Chamäleon. Was es sein soll,
darüber streiten sich Literaturwissenschaftler, Theatermacher und Shakespearefans vermutlich seit
Stückentstehung ziemlich kreativ: Ein mystisches Vermächtnis des Autors? Kolonialismuskritik? Patriarchatskritik? Utopiekritik? Anti-Utopiekritik? Was »Der Sturm« auf jeden Fall ist: Eine ungehemmt
experimentelle Komödie, ein Kaleidoskop von Irrungen und Wirrungen, ein aufwendiger Zauber voll
unglaublicher Vorgänge und irritierendem Personal. Ein Stück, das wie ein unruhiger Schlaf und
chaotischer Traum an zutiefst menschliche und unmenschliche Abgründe rührt.
Licht: 6FKHLQZHUIHU3UR¿OHU6WDWLYH
,QWHUFRPDQODJH/LFKW9LGHRXQG
Tontechnik mit unbedingter Sicht auf
GLH%KQH)2+LP6DDO
Ton: Pult + Zuspieler + Mikrofonierung,
Ports, Funkstrecken vom Theater der
Jungen Welt
Lautsprecher: -mindestens 2 Stück 18“
Subwoofer // -6 Stück 12“/2“ Topteil,
möglichst pegelfest, bei uns KS CPA
12, müssen in Züge gehangen werden.
2 davon können evtl. durch fest installierte vorhandene Lautsprecher ersetzt
werden sofern diese sich in PortalposiWLRQEH¿QGHQ
2 Lautsprecher die das Publikum von
hinten beschallen, Multicore: mindeVWHQV,QSXWVYRQGHU%KQHPLQGHstens 10 Outputs (zu den Monitoren und
den P.A. Lautsprechern)
+HUUHQXQG'DPHQJDUGHUREH0DVNHQ
XQG$XIHQWKDOWVUDXP$XIHQWKDOWVUDXP
IUGDVWHFKQLVFKH3HUVRQDO6WHOOSODW]
IU[W/.:7UDQVSRUWZHJHPLW
Lichten mind. 2 m x 2,5 m
Auslade-, Aufbau- und
Beleuchtungs- / Video-Zeit:
14 Stunden! Richtet sich nach den
techn. Gegebenheiten vor Ort.
Kontakt und weitere Infos:
Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 31
[email protected]
Theater der Jungen Welt | Eigenbetrieb der Stadt Leipzig | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig
Intendant: Jürgen Zielinski | Verwaltungsdirektorin: Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 0 | Fax 0341 . 477 29 94 | www.tdjw.de
21
Crystal – Variationen über Rausch
Koproduktion mit Bayer Kultur | Ein Tanz-Theater-Rausch von Heike Hennig | Uraufführung
Alter: 15 plus & Abend
Verfügbar: sofort
Spieldauer: 1 h 20 min
Künstlerische Leitung:
5HJLH&KRUHRJUD¿H+HLNH+HQQLJ
Bühne & Kostüme: Mathias Rümmler
Musik & Sounddesign: Cornelia Friederike Müller
Besetzung: 2 D, 1 H, 1 Tänzerin,
2 Tänzer
Weitere Mitreisende:
11 Personen technisches und
künstlerisches Personal
Technische Angaben / Anforderungen:
Zuschauerposition frontal und
ansteigend
Bühne:%KQHQÀlFKHPLQGPEUHLW
[PWLHI/LFKWH+|KH2.%KQHQERGHQ8.6FKHLQZHUIHUPLQGP
Bühnenboden tragfähig und schraubEDUZLUGNRPSOHWWPLWZHL‰HP7DQ]EHODJDXVJHOHJWEHUGHU6]HQHÀlFKH
werden div. Maschinenzüge oder HKZ
für Scheinwerfer benötigt.
Seit es Menschen gibt, existiert der Wunsch nach Rausch. Musik, Tanz, Liebe, Sport, Drogen – Entgrenzung hat viele Gesichter.
In »Crystal – Variationen über Rausch« ergründen drei Schauspieler und drei Tänzer den absoluten
Kick, aber auch den tiefen Fall danach.
»Mit einer ernsthafteren Leichtigkeit kann man dieses Thema wohl nicht beackern.« Junge Bühne
Online
»Crystal, das macht die Regisseurin klar, ist keine Plage, die aus heiterem Himmel über uns und unsere Kinder gekommen ist, sondern eine Droge, die sich nicht grundlos durch alle Schichten unserer
Leistungsgesellschaft gefressen hat. Hennigs Tanztheaterstück ist eine Tour de Force, ein chemisch
PRGL¿]LHUWHV)UKOLQJVHUZDFKHQYROOVFKPHU]OLFKHU.|USHUOLFKNHLWGDVGHQ5DXVFKGDV5XQWHUNRPmen, die Sucht physisch und psychisch erfahrbar macht. Abschreckender als jede Schockbilder%URVFKUHHKUOLFKHUDOVMHGHUHUKREHQH=HLJH¿QJHU©)UHLH3UHVVH
»Ein Ritt durch die Psyche des Menschen, der rasender und beklemmender nicht sein könnte.«
Kölner Stadtanzeiger
Beleuchtung:6FKHLQZHUIHU3UR¿OHU
6WDWLYH*DVVHQZDJHQ'0;
1HEHOPDVFKLQHQ6SLHJHONXJHOFP
PLW0RWRU9LGHR%HDPHUQWHUFRPDQODJH)2+LP6DDO/LFKW9LGHRXQG
Tontechnik mit unbedingter Sicht auf
die Bühne.
Beschallungsanlage: hochwertiges
Stereo-Beschallungssystem, ausreichend dimensioniert, mit separat anVWHXHUEDUHQ6XEZRRIHU௘±௘0RQLWRUH
HQWZHGHUDXI6WDWLYRGHUJHÀRJHQGLH
den kompletten bespielten Bühnenraum abdecken, auf min. 3 separaten
Wegen, 4 Funkstrecken, Mischpult,
Zuspielsystem sowie nach Absprache
)XQNV\VWHPZLUGPLWJHEUDFKW
+HUUHQXQG'DPHQJDUGHUREH0DVNHQ
XQG$XIHQWKDOWVUDXP$XIHQWKDOWVUDXP
IUGDVWHFKQLVFKH3HUVRQDO6WHOOSODW]
IU[W/.:7UDQVSRUWZHJHPLW
Lichten mind. 2 m x 2,5 m.
Auslade-, Aufbau- und
Beleuchtungs- / Video-Zeit:
10 Stunden! Richtet sich nach den
techn. Gegebenheiten vor Ort.
Letzte / geplante Gastspiele
mit dieser Inszenierung:
Februar 2014, Leverkusen, BayerKultur
August 2014, Berlin
Oktober 2014, Zeithain
November 2015, Minden
März 2016, Wolfsburg
Theater der Jungen Welt | Eigenbetrieb der Stadt Leipzig | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig
Intendant: Jürgen Zielinski | Verwaltungsdirektorin: Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 0 | Fax 0341 . 477 29 94 | www.tdjw.de
Kontakt und weitere Infos:
Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 31
[email protected]
22
Die Grönholm-Methode
Von Jordi Galceran | Aus dem Spanischen von Stefanie Gerhold
Alter: 15 plus & Abend
Verfügbar: sofort
Spieldauer: ca. 1 h 30 min
Künstlerische Leitung:
Regie: Jürgen Zieinski
Bühne & Kostüme: Fabian Gold
Besetzung: 1 D, 3 H
Weitere Mitreisende:
5 Personen technisches und
künstlerisches Personal
Technische Angaben / Anforderungen:
Die Raumkonzeption muss an die
örtlichen Gegebenheiten der Gastspielbühne angepasst werden. Der Bau
einer zusätzlichen Wand ist notwendig.
Gastspielanfragen sollten mit mindestens 3 Monaten Vorlauf erfolgen.
Ein Raum und vier Bewerber für einen Spitzenposten. Doch es erscheint kein Auswahlkomitee,
stattdessen fällt ein Umschlag durch eine Klappe. Sein Inhalt enthüllt die Aufgabe für die Bewerber: Einer unter ihnen ist aus der Personalabteilung. Diesen »Maulwurf« sollen die drei anderen
enttarnen. Auf sich allein gestellt, entbrennt ein harter Kampf zwischen den Konkurrenten, der alle
Rücksichten hinter sich lässt.
In seinem Stück inszeniert Jordi Galceran einen Psychokrieg, dessen letzter Clou erst kurz vor
dem Ende preisgegeben wird. »Die Grönholm-Methode« ist ein Angriff auf die Mechanismen eines
Arbeitsmarkts, der seine Bewerber bis aufs Letzte durchleuchtet, um die vermeintlichen Nieten
auszusortieren.
»Den Schauspielern Elisabeth Fues, Martin Klemm, Sven Reese und Matthias Walter gelingt ein
dichtes Kammerspiel, das einen erschreckenden Einblick gibt in die Logik des Arbeitsmarktes.«
Mephisto 97.6
Kontakt und weitere Infos:
Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 31
[email protected]
Theater der Jungen Welt | Eigenbetrieb der Stadt Leipzig | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig
Intendant: Jürgen Zielinski | Verwaltungsdirektorin: Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 0 | Fax 0341 . 477 29 94 | www.tdjw.de
23
Man sieht sich
Von Guillaume Corbeil | Aus dem Frankokanadischen von Frank Heibert
Deutschsprachige Erstaufführung
Alter: 15 plus & Abend
Verfügbar: sofort
Spieldauer: 1 h 20 min
Künstlerische Leitung:
Regie: Jürgen Zielinski
Bühne & Kostüme: Fabian Gold
Sounddesign: Marko Fürstenberg
Video: Eric Frymark
Besetzung: 3 D, 2 H
Weitere Mitreisende:
6 Personen technisches und
künstlerisches Personal
Technische Angaben / Anforderungen:
Zuschauerposition frontal
Bühne:%KQHQÀlFKHPLQGPEUHLW
[PWLHI/LFKWH+|KH2.%KQHQERGHQ8.6FKHLQZHUIHUPLQGP
Bühnenboden schwarz und schraubEDUEHUGHU6]HQHÀlFKHZHUGHQGLY
Maschinenzüge für Scheinwerfer und
3URMHNWLRQVIROLHQEHQ|WLJW
,UJHQGZRLP1HW]IQI3HUVRQHQIQI3UR¿OHIQI/HEHQ)QI,QGLYLGXHQXQGLUJHQGZLHGRFKHLQ
bisschen die ganze Welt. Fünf Leben, gefangen in der Hoffnung, dass das bessere Leben irgendZDQQNRPPW$XVHQGORVHQª*HIlOOWPLU©/LVWHQ6HO¿HV)RWRV9LGHRVHUJLEWVLFKHLQH*HVFKLFKWH
Doch kann man mit Gewissheit sagen, wer sich hinter den Masken des Netzwerkes verbirgt? Wir
VLQGGLHª*HQHUDWLRQIDFHERRN©:LUªSRVWHQ©ªOLNHQ©ªVKDUHQ©:LUHU¿QGHQXQVDOVRVLQGZLU
Ob das, was wir von uns zeigen, wertvoll oder wertlos ist, liegt in der Betrachtung und Bewertung
der Anderen. Das soziale Netzwerk ist unsere Heimat, unser Umschlagplatz für soziale Beziehungen. Es ermöglicht, dass wir nie mehr allein sind. Irgendeiner schaut immer zu. Also, zeigen wir
uns. Also, stellen wir uns aus. Aus Angst zu verschwinden und in Vergessenheit zu geraten.
Der Autor Guillaume Corbeil betritt in »Man sieht sich« ästhetisches Theater-Neuland: In Sprache
und Form des Stückes orientiert er sich an Kommunikationsweisen von Twitter, Flickr & Co. Was zunächst alltäglich bekannt scheint und harmlos beginnt, treibt die Maschinerie »Soziales Netzwerk«
letztlich bis zum Äußersten und entwickelt sich so zur makabren Demaskierung und Infragestellung
HLQHUDQGHU2EHUÀlFKHHUVWDUUWHQ*HVHOOVFKDIW
In Kooperation mit dem Mitteldeutschem Internetforum und Medienstadt Leipzig e.V.
Das Centre des auteurs dramatiques (CEAD) und das Conseil des arts et des lettres du Québec
(CALQ) förderten die Übersetzung.
Licht: 6FKHLQZHUIHU3UR¿OHU6WDWLYH
7UDYHUVHQPDWHULDO
Intercomanlage mit SprechverbinGXQJHQ]ZLVFKHQ%HOHXFKWXQJ7RQ
Bühnentechnik, Garderoben und Inspi]LHQW/LFKW9LGHRXQG7RQWHFKQLNPLW
XQEHGLQJWHU6LFKWDXIGLH%KQH
Beschallungsanlage: hochwertiges
Stereo-Beschallungssystem, ausreichend dimensioniert, mit separat ansteuerbaren Subwoofern, 5–6 Monitore:
HQWZHGHUDXI6WDWLYRGHUJHÀRJHQGLH
den kompletten bespielten Bühnenraum abdecken, auf min. 5 separaten
Wegen, 2 Funkstrecken mit Beltpack
und Lavaliermikrofon, Mischpult,
Zuspielsystem sowie nach Absprache
)XQNV\VWHPZLUGPLWJHEUDFKW
+HUUHQXQG'DPHQJDUGHUREH0DVNHQ
XQG$XIHQWKDOWVUDXP$XIHQWKDOWVUDXP
IUGDVWHFKQLVFKH3HUVRQDO6WHOOSODW]
IU[W/.:7UDQVSRUWZHJHPLW
Lichten mind. 2 m x 2,5 m
Auslade-, Aufbau- und
Beleuchtungs- / Video-Zeit: 16 Std.
Richtet sich nach den technischen
Gegebenheiten vor Ort.
Letzte / geplante Gastspiele
mit dieser Inszenierung:
Januar 2016, Gifhorn
Kontakt und weitere Infos:
Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 31
[email protected]
Theater der Jungen Welt | Eigenbetrieb der Stadt Leipzig | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig
Intendant: Jürgen Zielinski | Verwaltungsdirektorin: Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 0 | Fax 0341 . 477 29 94 | www.tdjw.de
24
My Name is Peggy
Von Marc Becker | Vorspeisentheater für Singles und solche, die es nicht mehr sein wollen
Alter: 16 plus & Abend
Verfügbar: ab 20. Nov 2015
Spieldauer: 1 h
NEU
5
ab NOV 201
Künstlerische Leitung:
Regie: Jürgen Zielinski
Bühnenbild: Carsten Schmidt
Kostüme: Doreen Winkler
Besetzung: 1 D, 1 H
Weitere Mitreisende:
3 Personen technisches und künstlerisches Personal
Technische Angaben / Anforderungen:
Gastraum, Barsituation. Benötigte
*UXQGÀlFKH[P
Sie ist garantiert kein Einzelfall. Allein in Deutschland gibt es rund zwanzig Millionen Singles und
EHUGLH+lOIWHYRQLKQHQVLQG)UDXHQ'DVUHLQVWH+DL¿VFKEHFNHQ3HJJ\±HLQH)UDXLPEHVWHQ
Alter – schwimmt mittendrin. Schon rein statistisch sind die Chancen auf ein Date unterirdisch, von
einem erfolgreichen ganz zu schweigen. Kein Wunder also, dass Peggy nach fast jedem Strohhalm greift. Das nächste Date zum Beispiel: verdammt gutaussehend, rauchige Stimme, Marke
Traummann. Der hat zwar gerade Peggys Hund überfahren, aber hätten sie sonst Telefonnummern
tauschen können?
Nun harrt sie in ängstlich-freudiger Erwartung dieses Traumdates. Doch die bange Frage bleibt:
Was, wenn es nicht der Richtige ist? Wird sie dann weiter mit ihrem Papagei Heinz als einzigem
Vertrauten vorliebnehmen müssen? Höchste Zeit für ein gründliches Self-Check-up. Hausgemachter
2SWLPLHUXQJVGUXFNVHOEVWUHÀH[LYH$N]HSWDQ]EXQJHQXQGMHGH0HQJHDQGHUH1HXURVHQ±KLHU
kommt alles auf den Tisch. Und Peggy ist schonungslos.
Marc Becker legt mit seinem pointierten Stück den Finger an die Hauptschlagader der Gesellschaft.
Ein ungeschminkter Blick hinter die Kulissen von Parship, FriendScout und anderen glückverheißenden Cyberdatingagenturen.
Kontakt und weitere Infos:
Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 31
[email protected]
Theater der Jungen Welt | Eigenbetrieb der Stadt Leipzig | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig
Intendant: Jürgen Zielinski | Verwaltungsdirektorin: Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 0 | Fax 0341 . 477 29 94 | www.tdjw.de
25
Das Abschiedsdinner
Von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière | Aus dem Französischen von Georg HolzerAlter: 16 plus & Abend
Verfügbar: ab 17. April 2016
Spieldauer: 1 h 30 min
NEU
5
ab OKT 201
Künstlerische Leitung:
Regie: Jürgen Zielinski
Bühnenbild: Fabian Gold
Kostüme: Doreen Winkler
Dramaturgie: Jörn Kalbitz
Besetzung: 3 Darsteller
Weitere Mitreisende:
4 Personen technisches und künstlerisches Personal
Technische Angaben / Anforderungen:
Zuschauerposition frontal und unbedingt in einer ansteigenden Bestuhlungsanordnung! (Sichtlinien)
6]HQHQÀlFKHYRQPLQGP[P
/LFKWH+|KH2N6]HQHQÀlFKH8.
6FKHLQZHUIHUPLQGP%KQHQERGHQVFKZDU]XQGVFKUDXEEDU5DXP
komplett verdunkelbar und mit einem
schwarzen Aushang. Der Boden muss
VFKUDXEEDUVHLQ
Von Zeit zu Zeit ist es nötig aufzuräumen, selbst unter Freunden. Was sollen auch sentimentale GeIKOVGXVHOHLHQZHQQ)UHXQGVFKDIWVWDWWZRKOWXHQGHU6HHOHQPDVVDJHQXUQRFKOlVWLJH9HUSÀLFKWXQJ
ist. Nur leider steht im wirklichen Leben kein bequemer Gefällt-mir-nicht-mehr-Button zur Verfügung.
Also muss eine andere Methode her. Und die hat Pierre gefunden: man gebe ein Abschiedsdinner
für Freunde, die man schon immer loswerden wollte, aber ohne dass diese davon wissen. Eine
saubere Sache, ohne Tränen oder andere emotionale Unannehmlichkeiten.
Auch Pierres Frau Clotilde ist von dieser Idee angetan und an geeigneten Kandidaten mangelt es
nicht. Antoine und Bea zum Beispiel, bei denen man gar nicht mehr so genau weiß, warum man mit
ihnen befreundet ist. Doch der große Abend läuft von Anfang nicht planmäßig. Antoine kommt nur
allein, auch scheint er alsbald das ausgeklügelte Arrangement zu durchschauen. Und so drohen
dann doch unangenehme Wahrheiten zur Sprache zu kommen, die lieber unter dem Teppich hätten
bleiben sollen.
Licht: Lichtpositionen über der
6]HQHQÀlFKH6FKHLQZHUIHUELV
.Z3&3UR¿OHU)UHVQHO'0;6SHLcherlichtpult mit mind. 24 dimmbaren
.UHLVHQ
Beschalungsanlage für den Raum
DQJHPHVVHQ/LFKWXQG7RQWHFKQLN
PLW6LFKWDXIGLH6]HQHQÀlFKH
Transportweg mit Türen mind.
P[P
Auslade-, Aufbau- und
Beleuchtungszeit:
5 Stunden, richtet sich nach den techn.
Gegebenheiten vor Ort.
Wie in ihrer Erfolgskomödie »Der Vorname« schürft das Autorengespann Delaporte und de la Patellière in ihrem neuesten Stück in den zwischenmenschlichen Untiefen einer Mittelschicht, die sich
zwischen Optimierungsdruck und der Sehnsucht nach Anderssein aufreibt.
Theater der Jungen Welt | Eigenbetrieb der Stadt Leipzig | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig
Intendant: Jürgen Zielinski | Verwaltungsdirektorin: Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 0 | Fax 0341 . 477 29 94 | www.tdjw.de
Kontakt und weitere Infos:
Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 31
[email protected]
26
'HUÀLHJHQGH.RIIHU
Puppentheater | Stückentwicklung für kleine Zuschauer von Dirk Baum
nach Hans Christian Andersen | Uraufführung
Alter: 3 plus
Verfügbar: sofort
Spieldauer: 30 min
Künstlerische Leitung:
Regie: Dirk Baum
Bühne & Kostüme: Vera Koch nach
einer Idee von Dirk Baum
Puppenbau: Dirk Baum
Besetzung: 1 H
Weitere Mitreisende:
2 Personen technisches und
künstlerisches Personal
Nichts als ein leerer Koffer bleibt dem abenteuerlustigen Hans, nachdem er seinen letzten Taler
fürs Karussell ausgegeben hat. Den Kopf voller Geschichten, aber kein Geld in der Tasche. Weil er
nichts besitzt, das er in seinen Koffer legen könnte, setzt sich der junge Kaufmannssohn einfach
VHOEVWKLQHLQ'DEHJLQQWDXIHLQPDOGHU.RIIHU]XÀLHJHQXQGWUlJWLKQZHLWIRUWELVKLQLQGHQ2ULHQW
Dort angekommen, entdeckt er ein Schloss – und hinter dem höchsten Fenster das Zimmer der
schönen Prinzessin. Mit selbst ersponnenen Geschichten erobert er ihr Herz.
Technische Angaben / Anforderungen:
Zuschauerposition frontal und unbedingt in einer ansteigenden Bestuhlungsanordnung! (Sichtlinien)
6]HQHQÀlFKHYRQPLQGP[P
/LFKWH+|KH2.6]HQHQÀlFKH8.
6FKHLQZHUIHUPLQGP%KQHQERGHQVFKZDU]XQGVFKUDXEEDU5DXP
komplett verdunkelbar und mit einem
VFKZDU]HQ$XVKDQJ/LFKWSRVLWLRQHQ
EHUGHU6]HQHQÀlFKH6FKHLQZHUIHU
:ELVN:3&3UR¿OHU)UHVQHO
DMX Speicherlichtpult mit mind. 24
GLPPEDUHQ.UHLVHQ%HVFKDOOXQJVDQODJHIUGHQ5DXP/LFKWXQG7RQWHFKQLN
PLW6LFKWDXIGLH6]HQHQÀlFKH7UDQVportweg mit Türen mind. 2 m x 2,5 m
Auslade-, Aufbau- und
Beleuchtungs-Zeit: 5 Std.
Richtet sich nach den technischen
Gegebenheiten vor Ort.
»Welch schönes Liebesspiel. Man legt sich das Herz zu Füßen, indem man sich das Bein
an den Kopf heftet. Wer nicht glaubt, dass das möglich ist, kann ja ins Theater gehen.«
Leipziger Volkszeitung
Kontakt und weitere Infos:
Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 31
[email protected]
Theater der Jungen Welt | Eigenbetrieb der Stadt Leipzig | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig
Intendant: Jürgen Zielinski | Verwaltungsdirektorin: Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 0 | Fax 0341 . 477 29 94 | www.tdjw.de
27
Geschichten vom kleinen König
Puppentheater | Von Ines Müller-Braunschweig nach Hedwig Munck | Uraufführung
Alter: 3 plus
Verfügbar: sofort
Spieldauer: 40 min
Künstlerische Leitung:
Regie:
Ines Müller-Braunschweig
Bühne, Kostüme & Puppenbau:
Rainer Schicktanz
Besetzung: 1 H
Weitere Mitreisende:
2 Personen
Technische Angaben / Anforderungen:
Zuschauerposition frontal
6]HQHQÀlFKHYRQPLQGP%UHLte x 4 m Tiefe. Die lichte Höhe OK
6]HQHQÀlFKHELV8.6FKHLQZHUIHU
sollte mind 4 m betragen. Lichtpult mit
6FKHLQZHUIHUQ3&)XQG3UR¿OHUPLW
500 bis 650 W. Lichtregie mit Sicht auf
6]HQHQÀlFKH+HUUHQJDUGHUREH$XIenthaltsraum für technisches Personal.
Besonders geeignet für Kindergärten,
Kindertageseinrichtungen etc.
Zuschauerbegrenzung:
30 im KIGA
in anderen Räumen nach Absprache/
örtl. Gegebenheiten, max. 50
So ein königlicher Tag ist eine aufregende Sache. Man sieht, hört und erlebt eine Menge Dinge, die
man nie für möglich gehalten hätte: Schokoladeneier ausbrüten, in einer Riesenhose durch die Luft
ÀLHJHQRGHUVLFKPLW3IHUG*UHWHGDV%HWWWHLOHQ)UGHQNOHLQHQ.|QLJZHUGHQDXFKNOHLQH(UHLJnisse zu großen Abenteuern.
Zauberhaftes Figurentheater nach den Bilderbuchgeschichten von Hedwig Munck und ein Stück für
die Allerkleinsten.
Auslade-, Aufbau- und
Beleuchtungs-Zeit:
im Kiga: 30 min / im Bühnenraum:
1,5 Std.
Letzte / geplante Gastspiele
mit dieser Inszenierung:
Mehr als 300 Vorstellungen in Leipziger
Kindergärten und kleinen Einrichtungen
April 2013, Ansbach
THEATER IM KINDERGARTEN: Wir kommen auch zu Ihnen in den Kindergarten und in andere
kleine, geeignete Räume.
»Die Details begeistern generationsübergreifend: Und natürlich der kleine König selbst in seiner
absolutistisch-naiven Art, die Welt zu sehen und seinen Willen durchzusetzen.«
Leipziger Volkszeitung
Kontakt und weitere Infos:
Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 31
[email protected]
Theater der Jungen Welt | Eigenbetrieb der Stadt Leipzig | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig
Intendant: Jürgen Zielinski | Verwaltungsdirektorin: Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 0 | Fax 0341 . 477 29 94 | www.tdjw.de
28
Die zweite Prinzessin
Puppentheater von Gertrud Pigor | Frei nach dem Bilderbuch »The Second Princess« von
Hiawyn Oram und Tony Ross
Alter: 4 plus
Verfügbar: sofort
Spieldauer: 1 h
Künstlerische Leitung:
Regie: Franziska Ritter
Ausstattung: Susanne Ruppert
Besetzung: 1 D
Weitere Mitreisende:
3 Personen technisches und künstlerisches Personal
Technische Angaben / Anforderungen:
Zuschauerposition frontal und unbedingt in einer ansteigenden Bestuhlungsanordnung! (Sichtlinien)
6]HQHQÀlFKHYRQPLQGP[P
/LFKWH+|KH2N6]HQHQÀlFKH8.
6FKHLQZHUIHUPLQGP%KQHQERGHQVFKZDU]XQGVFKUDXEEDU5DXP
komplett verdunkelbar und mit einem
VFKZDU]HQ$XVKDQJ(VZLUGHLQ+RFKbett gestellt. Dieses muss am Boden
YHUVFKUDXEWZHUGHQ
Licht: Lichtpositionen über der SzenenÀlFKH6FKHLQZHUIHUELV.Z3&
3UR¿OHU)UHVQHO'0;6SHLFKHUOLFKWSXOW
PLWPLQGGLPPEDUHQ.UHLVHQ
5LFKWLJ¿HVKXQGVJHPHLQXQGEHUKDXSWYROOXQJHUHFKWLVWHVLPPHUQXUGLH=ZHLWH]XVHLQXQGQLH
im Mittelpunkt stehen zu dürfen. Die kleine Prinzessin könnte platzen vor Wut. Ihre große Schwester hat alles: die schönsten Spielsachen, ein eigenes Pony und sogar exklusiven Unterricht in
würdevollem Winken. Aber was dem Ganzen die Krone aufsetzt: Jetzt wird sie auch noch ein Jahr
älter. Dann darf sie eine Stunde länger aufbleiben, bei den Großen mit am Tisch sitzen und auf dem
königlichen Balkon die Untertanen huldvoll grüßen. Keine Frage: Die Schwester muss weg!
Nur wie das anzustellen ist, das weiß die zweite Prinzessin noch nicht. Man könnte den bösen Wolf
engagieren oder die Hexe ins Spiel bringen. Beides Klassiker der Märchenverschwörung. Oder
die Schwester wird ganz einfach mit dem Bären verheiratet, dann muss sie mit zu ihm in die Höhle
ziehen und ist im Schloss aus dem Weg. Aber auch die passendste Gemeinheit muss am Ende
durchgeführt werden. Und da wird der zweiten Prinzessin doch etwas mulmig, denn was würden die
Königseltern dazu sagen, wenn sie statt zweier nur noch eine Prinzessin haben.
Ton: Beschallungsanlage für den
Raum angemessen
Licht- und Tontechnik mit Sicht auf die
6]HQHQÀlFKH
Transportweg mit Türen mind. 2 m x
2,5 m
Auslade-, Aufbau- und
Beleuchtungszeit:
5 Stunden, richtet sich nach den techn.
Gegebenheiten vor Ort.
Es ist eine rasante Bilderbuchadaption, mit der Gertrud Pigor vom Schwerwiegen der scheinbar
kleinen Ungerechtigkeiten erzählt. Und wie schon in »Zwei Monster« gibt es am Ende erstaunliche
Lösungen im Miteinander.
Kontakt und weitere Infos:
Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 31
[email protected]
Theater der Jungen Welt | Eigenbetrieb der Stadt Leipzig | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig
Intendant: Jürgen Zielinski | Verwaltungsdirektorin: Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 0 | Fax 0341 . 477 29 94 | www.tdjw.de
29
Hans im Glück
Puppentheater nach den Brüdern Grimm | Konzeption: Dirk Baum | Uraufführung
Alter: 5 plus
Verfügbar: ab 20. Feb 2016
Spieldauer: 1 h
NEU
6
ab FEB 201
Künstlerische Leitung:
Regie: Marion Firlus
Bühnenbild und
Puppenbau: Christof von Büren
Kostüme: Dirk Baum
Besetzung: 1 H
Weitere Mitreisende:
3 Personen technisches und künstlerisches Personal
Für sieben Jahre gute Arbeit wird Hans mit einem großen Goldklumpen reich entlohnt. Doch plagt
ihn dieser auf dem Heimweg schnell durch sein Gewicht. Keine Frage, etwas anderes muss her.
Wie gut, dass Hans auch gleich das Gold günstig gegen ein schnelles Pferd eintauschen kann. Das
Pferd tauscht er dann gegen eine Kuh, die Kuh wiederum gegen ein Schwein, das Schwein gegen
eine Gans und für die Gans bekommt er schließlich einen soliden Schleifstein. Als dieser in einen
Brunnen fällt und Hans mit leeren Händen dasteht, ist er nicht verzweifelt, sondern wähnt sich der
glücklichste Mensch auf der Welt zu sein.
Technische Angaben / Anforderungen:
Zuschauerposition frontal und unbedingt in einer ansteigenden Bestuhlungsanordnung! (Sichtlinien)
6]HQHQÀlFKHYRQPLQGP[P
/LFKWH+|KH2N6]HQHQÀlFKH8.
6FKHLQZHUIHUPLQGP%KQHQERGHQVFKZDU]XQGVFKUDXEEDU5DXP
komplett verdunkelbar und mit einem
VFKZDU]HQ$XVKDQJ/LFKWSRVLWLRQHQ
EHUGHU6]HQHQÀlFKH6FKHLQZHUIHU
ELV.Z3&3UR¿OHU)UHVQHOO
DMX Speicherlichtpult mit mind. 24
GLPPEDUHQ.UHLVHQ
%HVFKDOOXQJVDQODJHIUGHQ5DXP
Licht- und Tontechnik mit Sicht auf die
6]HQHQÀlFKH
Transportweg mit Türen mind.
P[P
Auslade-, Aufbau- und
Beleuchtungszeit:
5 Stunden, richtet sich nach den techn.
Gegebenheiten vor Ort.
Ist Hans dumm, faul und ohne Ehrgeiz, ein Trottel, der sich ein ums andere Mal übertölpeln lässt?
Oder ist er vielmehr ein sehr gescheiter Schelm, der sich befreit von materieller Trübsal und dafür
nichts Geringeres als Freiheit gewinnt? Wie in jedem Märchen gibt es viele Möglichkeiten es zu
GHXWHQ±XQGVSDQQHQGH%H]JHLQXQVHUH=HLW¿QGHQVLFKKLHU]XKDXI
Kein Wunder also, dass das Inszenierungsteam Marion Firlus und Dirk Baum sich wieder einen
bekannten Stoff ausgesucht hat, der neu erzählt werden will. Und wie schon in »Der kleine Häwelmann«, bis zur vergangenen Spielzeit im TdJW-Repertoire, werden dabei die Mittel von Puppenund Erzähltheater gut durchmischt.
Kontakt und weitere Infos:
Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 31
[email protected]
Theater der Jungen Welt | Eigenbetrieb der Stadt Leipzig | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig
Intendant: Jürgen Zielinski | Verwaltungsdirektorin: Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 0 | Fax 0341 . 477 29 94 | www.tdjw.de
30
Rinnzekete
Ein lautpoetisches Stück für Kinder nach Kurt Schwitters »Sonate in Urlauten« und einer vermutlich
wahren Begebenheit | Uraufführung
Alter: 5 plus
Verfügbar: ab 27. Mai 2016
Spieldauer: 45 min
NEU
6
ab MAI 201
Künstlerische Leitung:
Regie: Ines Müller-Braunschweig
Dramaturgie: Winnie Karnofka
Besetzung: 3 Darsteller
Weitere Mitreisende:
4 Personen technisches Personal
Technische Angaben / Anforderungen:
Technische Angaben/Anforderungen:
Zuschauerposition ARENA!
6]HQHQÀlFKHYRQPLQGP%UHLWH[
7 m Tiefe. Die lichte Höhe OK SzenenÀlFKHELV8.6FKHLQZHUIHUVROOWHPLQG
4m betragen. Tonanlage zur Beschallung des Raumes.
FOH im Saal. DMX Speicherlichtpult
mit ausreichend Scheinwerfermaterial
3&)3UR¿OHU/LFKWXQG7RQUHJLHPLW
XQEHGLQJWHU6LFKWDXIGLH6]HQHQÀlche.
»Rinnzekete bee bee nuz krr müüüü«. Bizarre und irgendwie doch vertraute Laute schallen über
den Strand einer Insel. Ein Vogelschwarm? Kein Vogel weit und breit. Doch einer, ein Star. Der hält
aber ausnahmsweise den Schnabel angesichts des merkwürdigen Mannes, aus dem es da schon
seit einer Weile so seltsam zischt, zirpt, gurrt, trillert, knarrt und saust. Regelmäßig durchbricht sein
lautes »Rinnzekete bee bee« das Tosen der Brandung. Die Neugier des Vogels ist geweckt. Was
passiert, wenn ich ihm antworte? Einen Versuch ist es wert. Er öffnet den Schnabel und krächzt:
»Rinnzekete bee bee ...«
Herren- und Damengarderobe, Maske
und Aufenthaltsraum für das technische
Personal. Aufstellort und Stellplatz für
einen Transporter.
Transportwege mit Türen mind. 2 m
breit x 2,5 m hoch.
Die »Ursonate« zählt neben dem Gedicht »Für Anna Blume« zum berühmtesten Werk Kurt SchwitWHUVGHP(U¿QGHUGHU.XQVWULFKWXQJ0(5=9RQELVHQWVWDQGGLHGDGDLVWLVFKH6SUHFKRper, die nur aus Silben, Lauten und einzelnen Buchstaben besteht. Teile der »Ursonate« erarbeitete
Schwitters auch auf der norwegischen Insel Hjertøya, einsam vor sich her rezitierend am Strand.
Vermeintlich einsam. Die Legende sagt und Tonaufnahmen scheinen es zu beweisen, dass die
Stare dort auch heute noch Ausschnitte der Ursonate zwitschern.
Inspiriert von Schwitters »Ursonate« und der Legende um die Stare von Hjertøya spielt die Inszenierung »Rinnzekete« damit, wie wir kommunizieren, ohne den Umweg über die Bedeutung von
Sprache zu gehen. Was passiert mit Buchstaben, wenn sie keine Bedeutung mehr haben? Gibt es
Poesie ohne Worte? Wann ist ein Wort überhaupt ein Wort? Wie erzählt man eine Geschichte nur
mit Lauten? Und kann man nicht eigentlich jeden verstehen, wenn man sich nur auf den anderen
einlässt?
Kontakt und weitere Infos:
Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 31
[email protected]
Theater der Jungen Welt | Eigenbetrieb der Stadt Leipzig | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig
Intendant: Jürgen Zielinski | Verwaltungsdirektorin: Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 0 | Fax 0341 . 477 29 94 | www.tdjw.de
31
Peter und der Wolf
Puppentheater von Thomas Hänsel nach Sergej Prokofjev
Alter: 5 plus
Verfügbar: sofort
Spieldauer: 45 min
Künstlerische Leitung:
Regie: Thomas Hänsel
Ausstattung und Puppenbau: Rainer
Schicktanz
Besetzung: 1 H
Weitere Mitreisende:
3 Personen technisches und künstlerisches Personal
Technische Angaben / Anforderungen:
6]HQHQÀlFKHYRQPLQG
6 m Breite x 4 m Tiefe. Die lichte Höhe
2.6]HQHQÀlFKHELV8.6FKHLQZHUIHU
sollte mind 4 m betragen. DMX Speicherlichtpult mit Scheinwerfern PC, F und
3UR¿OHUPLWELV:7RQDQODJH
zur Saalbeschallung mit CD. Ton- und
/LFKWUHJLHPLW6LFKWDXI6]HQHQÀlFKH
Herrengarderobe, Maske, Aufenthaltsraum für technisches Personal.
Zuschauerbegrenzung:
150
Auslade-, Aufbau- und
Beleuchtungs-Zeit: 2,5 Std.
Kaum eine andere Musik ist in den Kinderzimmern schon so präsent, wie Prokofjevs musikalisches
0lUFKHQ6HLQH0XVLNLVWPHORGLVFKXQGKDUPRQLVFKOHLFKWYHUVWlQGOLFK)UMHGH0lUFKHQ¿JXU
GDVSDVVHQGH,QVWUXPHQWGLHÀLQNH*HLJHIUGHQNOHLQHQ3HWHUIUVLFKGDVEUXPPHQGH)DJRWW
zwitschernde Flötentöne für das Vögelchen!
Mit 500 Vorstellungen ist es in Leipzig längst zum Puppentheaterklassiker geworden.
Letzte / geplante Gastspiele
mit dieser Inszenierung:
Mehr als 500 Vorstellungen!
Februar 2011, Jüterbog
September 2012, Bernburg
November 2013, Jerichow
September 2014, Bernburg
»Reach ackert und wirbelt, lässt die Puppen tanzen, streut kleine Slapstick-Einlagen ein, gibt für
sein Publikum alles. Einen besseren Vermittler seines Werkes wird der ›gute Sergej‹ lange suchen
müssen.« Leipziger Volkszeitung
Kontakt und weitere Infos:
Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 31
[email protected]
Theater der Jungen Welt | Eigenbetrieb der Stadt Leipzig | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig
Intendant: Jürgen Zielinski | Verwaltungsdirektorin: Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 0 | Fax 0341 . 477 29 94 | www.tdjw.de
32
Das Katzenhaus
Nach Samuil Marschak | Puppentheater mit Musik
Alter: 5 plus
Verfügbar: sofort
Spieldauer: 45 min
Künstlerische Leitung:
Regie: Dirk Baum
Bühne & Kostüme: Christof von Büren
Puppenbau: Christof von Büren
Musik: Verena Guido
Besetzung: 1 D, 1 H
Weitere Mitreisende:
5 Personen technisches und
künstlerisches Personal
Technische Angaben / Anforderungen:
Zuschauerposition frontal und unbedingt in einer ansteigenden Bestuhlungsanordnung! (Sichtlinien)
6]HQHQÀlFKHYRQPLQGP[P
/LFKWH+|KH2N6]HQHQÀlFKH8.
6FKHLQZHUIHUPLQGP%KQHQERGHQVFKZDU]XQGVFKUDXEEDU5DXP
komplett verdunkelbar und mit einem
schwarzen Aushang. Der Boden muss
VFKUDXEEDUVHLQ
Bei Fürstin Koschka, der reichen Katze und ihrem Hausdiener, dem Kater Wassja, geht es hoch her:
Die gesamte noble Nachbarschaft ist eingeladen, in ihrem prächtigen Haus zu feiern. Alle sollen sehen, wie herrschaftlich sie lebt! Die zwei hungrigen Waisenkätzchen allerdings, die plötzlich bettelnd
vor ihrer Tür stehen, werden gleich davongejagt und schnell vergessen. Unbeschwert amüsiert sich
die edle Katzendame mit Meister Bockowitsch und Frau Ziege, Tante und Onkel Schwein bei Tanz
und Gesang bis spät in die Nacht. Gerade sind die Gäste verabschiedet und die nächsten Verabredungen getroffen, da wirbeln Funken aus dem Kamin in die Stube. Mit einem Mal steht das
JDQ]HVFK|QH+DXVLQ)ODPPHQXQGPLUQLFKWVGLUQLFKWVEH¿QGHQVLFK.RVFKNDXQGGHU.DWHU
selbst in Not. Verzweifelt suchen sie Hilfe bei ihren Freunden, von denen niemand sie aufnehmen
will. Regendurchnässt gelangen sie schließlich zu einer verfallenen Hütte – in der ausgerechnet die
zwei verwaisten kleinen Katzen wohnen …
Licht: Lichtpositionen über der
6]HQHQÀlFKH6FKHLQZHUIHUELV
.Z3&3UR¿OHU)UHVQHO'0;6SHLcherlichtpult mit mind. 24 dimmbaren
.UHLVHQ
Ton: Beschalungsanlage für den Raum
DQJHPHVVHQ/LFKWXQG7RQWHFKQLNPLW
6LFKWDXIGLH6]HQHQÀlFKH
Transportweg mit Türen mind. 2 m x
2,5 m
Auslade-, Aufbau- und Beleuchtungszeit: 5 Stunden, richtet sich nach
den techn. Gegebenheiten vor Ort.
Letzte / geplante Gastspiele
mit dieser Inszenierung:
September 2015, Bernburg
'LUN%DXPDOV$XWRUXQG5HJLVVHXUDP7KHDWHUGHU-XQJHQ:HOWEHUHLWVEHNDQQWGXUFKª'HUÀLHgende Koffer«, lässt er den Bilderbuchklassiker auf der Bühne lebendig werden – mit viel Witz und
noch mehr Musik von Barock bis Rock.
Kontakt und weitere Infos:
Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 31
[email protected]
Theater der Jungen Welt | Eigenbetrieb der Stadt Leipzig | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig
Intendant: Jürgen Zielinski | Verwaltungsdirektorin: Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 0 | Fax 0341 . 477 29 94 | www.tdjw.de
33
Der überaus starke Willibald
Von Willi Fährmann | Textfassung: Irmgard Paulis und Jürgen Zielinski | Puppentheater
Alter: 6 plus
Verfügbar: sofort
Spieldauer: ca. 1 h 5 min
Künstlerische Leitung:
Regie: Christian Georg Fuchs
Ausstattung und Puppenbau:
Christof von Büren
Besetzung: 1 D, 2 H
Weitere Mitreisende:
5 Personen technisches und
künstlerisches Personal
Technische Angaben / Anforderungen:
Zuschauerposition frontal und unbedingt in einer ansteigenden Bestuhlungsanordnung! (Sichtlinien)
6]HQHQÀlFKHYRQPLQGP[P
/LFKWH+|KH2N6]HQHQÀlFKH8.
6FKHLQZHUIHUPLQGP%KQHQERGHQVFKZDU]XQGVFKUDXEEDU5DXP
komplett verdunkelbar und mit einem
schwarzen Aushang. Der Boden muss
VFKUDXEEDUVHLQ
Licht: Lichtpositionen über der
6]HQHQÀlFKH6FKHLQZHUIHUELV
.Z3&3UR¿OHU)UHVQHO'0;6SHLcherlichtpult mit mind. 24 dimmbaren
.UHLVHQ
,P+DXVGHU0HQVFKHQULHVHQOHEWHLQ0lXVHUXGHO¿GHOXQG]XIULHGHQ-HGH1DFKWKDWHVIUHLHQ
Zugang zur Speisekammer – allein an die Köstlichkeiten im »Mäusehimmel« kommt es nicht heran.
Taucht einmal ein Problem auf, wird es ausführlich besprochen: Jede Mäusestimme wird gehört.
Doch was ist, wenn eine getigerte Katze ums Haus schleicht und schnelles Handeln lebenswichtig
ist? In einem Moment der Verunsicherung putscht sich der »überaus starke« Willibald an die Macht.
Doch nach einiger Zeit werden unzufriedene Stimmen laut. Ein Sündenbock muss her! Willibald
¿QGHWLKQLQHLQHU$OELQR0DXV/LOOLPDXVLVWVFKXOGDQDOOHPZDVVFKLHIJHKW,QGLH%FKHUUHJDOH
verbannt, hat Lillimaus kaum etwas zu essen, aber sie beginnt, in den Büchern der Menschenriesen
zu lesen. Kann sie mit diesem Wissen dem immer rabiater werdenden Regiment des Despoten
Einhalt gebieten?
Ton: Beschalungsanlage für den Raum
angemessen
Licht- und Tontechnik mit Sicht auf die
6]HQHQÀlFKH
Transportweg mit Türen mind.
P[P
Auslade-, Aufbau- und Beleuchtungszeit: 7 Stunden, richtet sich nach
den techn. Gegebenheiten vor Ort.
In seinem Werk setzt sich Willi Fährmann immer wieder mit den Erfahrungen aus nationalsozialistischer Herrschaft und Weltkrieg auseinander. Dass er diese für junges Publikum zugänglich macht,
ist sein besonderes Verdienst, für das er mehrfach ausgezeichnet wurde.
Kontakt und weitere Infos:
Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 31
[email protected]
Theater der Jungen Welt | Eigenbetrieb der Stadt Leipzig | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig
Intendant: Jürgen Zielinski | Verwaltungsdirektorin: Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 0 | Fax 0341 . 477 29 94 | www.tdjw.de
34
Der futurologische Kongress
Bühnenfassung für das Theater der Jungen Welt von Christian Georg Fuchs nach Stanislaw Lem
Koproduktion mit der Moritzbastei Leipzig
Alter: 16 plus & Abend
Verfügbar: sofort
Spieldauer: 1 h 20 min
Künstlerische Leitung:
Regie: Christian Georg Fuchs
Bühne & Kostüme: Christian
Georg Fuchs
Puppenbau: Peter Lutz
Besetzung: 1 D, 2 H
Weitere Mitreisende:
5 Personen technisches und
künstlerisches Personal
Technische Angaben / Anforderungen:
Zuschauerposition frontal und unbedingt in einer ansteigenden Bestuhlungsanordnung! (Sichtlinien)
6]HQHQÀlFKHYRQPLQGP[P
Licht: /LFKWH+|KH2N6]HQHQÀlFKH
8.6FKHLQZHUIHUPLQGP%KQHQERGHQVFKZDU]XQGVFKUDXEEDU5DXP
komplett verdunkelbar und mit einem
VFKZDU]HQ$XVKDQJ
ausreichende Lichtpositionen über der
6]HQHQÀlFKH6FKHLQZHUIHUELV
.Z3&3UR¿OHU)UHVQHO'0;6SHLcherlichtpult mit mind. 12 dimmbaren
.UHLVHQ/('6FKHLQZHUIHU
1RXQDV+DXSWVWDGWGHV¿NWLYHQ6WDDWHV&RVWULFDQD,QGHU*HJHQZDUW,P+LOWRQ+RWHO
Der 8. futurologische Kongress tagt zum Thema Übervölkerung. Mittendrin: der weltberühmte
Raumfahrer Ijon Tichy.
Nounas, Costricana. Immer noch in der Gegenwart. Vor dem Hilton Hotel. Ein Bürgerkrieg zwischen
Militärregierung und Putschisten, bei dem auch verstärkt chemische, halluzinogene Stoffe eingeVHW]WZHUGHQ]ZLQJWGLH.RQJUHVVWHLOQHKPHU=XÀXFKWLQGHU6WDGWNDQDOLVDWLRQ]XVXFKHQ0LWWHQdrin: Ijon Tichy. Von halluzinogenen Gutstoffen, den sogenannten »Begnitoren« getroffen, droht
Tichy in die Untiefen der Einbildungsebenen zu entschwinden. Auf einem Trip schwer verletzt, wird
er eingefroren, um später seine Wunden heilen zu können.
Bei New York. 2039. Im sogenannten Revitarium. Ijon Tichy wacht auf. Die aktuelle Regierungsform
ist die Chemokratie. Alle menschlichen Sinneswahrnehmungen werden durch die Verabreichung
chemischer Mittel gesteuert. Die Welt scheint friedlich und glücklich. Doch eine schicksalhafte
Begegnung Ijon Tichys bringt die grausame Wahrheit ans Licht: Die wirkliche Welt ist ein Unort, eine
übervölkerte Kloake. Immer tiefer dringt Ijon Tichy in den Sumpf ein, der die Welt geworden ist und
¿QGHWVLFKPLWWHQLQHLQHP(QG]HLWNDPSIPLWGHPSHUVRQL¿]LHUWHQ%|VHQJHIDQJHQ
Ton: Beschallungsanlage für den
5DXP7RQSXOWPLWPLQGHVWHQV0LNUReingängen und Möglichkeit von einem
=XVSLHOJHUlW
Videotechnik wird komplett von uns
gestellt.
Licht- und Tontechnik mit unbedingter
6LFKWDXIGLH6]HQHQÀlFKH
Transportweg mit Türen mind. 2 m x
P
Auslade-, Aufbau- und Video + Beleuchtungszeit: ca. 4 Stunden richtet
sich nach den technischen Gegebenheiten vor Ort
Es werden für den Aufbau 1 Bühnentechniker + 1 Beleuchter benötigt.
Letzte / geplante Gastspiele
mit dieser Inszenierung:
Mai 2015, Dresden
Kontakt und weitere Infos:
Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 31
[email protected]
Theater der Jungen Welt | Eigenbetrieb der Stadt Leipzig | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig
Intendant: Jürgen Zielinski | Verwaltungsdirektorin: Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 0 | Fax 0341 . 477 29 94 | www.tdjw.de
35
Erste Stunde
Ein Klassenzimmerstück von Jörg Menke-Peitzmeyer
Alter: 13 plus
Verfügbar: sofort
Spieldauer: 45 min
Künstlerische Leitung:
Regie: Romy Kuhn / Jürgen Zielinski
Bühne & Kostüme: Jule Dohrn-van
Rossum
Besetzung: 1 H
Weitere Mitreisende:
1 Person
Technische Angaben / Anforderungen:
Klassenzimmer, Eine Umzugs- und Aufenthaltsmöglichkeit für die Schauspieler.
Bühne in anderen Räumen: auf Nachfrage
Letzte / geplante Gastspiele
mit dieser Inszenierung:
Über 140 Vorstellungen an Leipziger
Schulen
Januar 2010, verschiedene Schulen
in Zürich
Der neue Schüler Jürgen kommt in die Klasse und macht ein ungewöhnliches Angebot: Fünf Minuten lang können sie alles mit ihm machen, was sie wollen, danach sollen sie ihn in Ruhe lassen. Ein
Auftritt zum Thema Mobbing, der es in sich hat.
THEATER IM KLASSENZIMMER: WIR KOMMEN AUCH ZU IHNEN!
»Erste Stunde« wird nur als Stück für das Klassenzimmer angeboten. Es braucht den authentischen
Rahmen, den Raum, den die Schüler als ihren eigenen ansehen. Und gleichzeitig spielt es mit der
Dynamik der Situation »Klassenzimmer«.
»Mit Hilfe des nötigen Feingefühls gelingt es (…), die Schüler individuell anzusprechen, die Rollenverteilung des Klassenverbandes mit Bedacht freizulegen und ein Forum für Opfer zu schaffen.«
Leipzig-Almanach
»… komplexe Passagen wechseln mit offensichtlicher Provokation. ›Wir wollen keine FingerzeigPädagogik‹, sagt die Regisseurin.« ddp
Kontakt und weitere Infos:
Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 31
[email protected]
Theater der Jungen Welt | Eigenbetrieb der Stadt Leipzig | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig
Intendant: Jürgen Zielinski | Verwaltungsdirektorin: Lydia Schubert
Tel 0341 . 486 60 0 | Fax 0341 . 477 29 94 | www.tdjw.de
36
Herunterladen
Explore flashcards