Wahlkurse intensiv für die Grundschule - Montag

Werbung
Wahlkurse intensiv für die Grundschule - Montag/Dienstag
ReferentIn
Bruns, Lie
Grillo, Rolf
Koch, Felix
Koch, Felix
Moritz, Uli
Ziesmann,
Britta + Egon
Tag
Titel
Mo +
Wdh Musik - Sprache am Di Bewegung
Mo
Mo
Di
Di
Heute schon
gebechert?
Klassenmusizieren
nachhaltig gestalten
Untertitel
Anhand ausgewählter Praxismodelle zu unterschiedlichen Themen des Schulalltags wird die enge
Verknüpfung der Bereiche MUSIK MACHEN (Singen, Liedbegleitung, Spielstücke), MUSIK HÖREN
(handlungs- und erlebnisorientiertes Hören) und MUSIK UMSETZEN (szenische Umsetzung und Tanz) im
ganzheitlichen Sinne dargelegt und so die vielfältige Bandbreite musikalischer Verhaltensweisen und deren
Verknüpfung erfahrbar und erlebbar gemacht. Die KursteilnehmerInnen erarbeiten singend, spielend und
Ganzheitlicher Musikunterricht tanzend unterschiedliche Musikstücke, die sich auch sehr gut als Aufführungsstücke zu kleinen und großen
Anlässen eignen.
in der Grundschule
Rhythmusspiele mit Bechern
Spätestens seit dem Film Pitch Perfect wird weltweit der „Cup Song“ von Kindern und Jugendlichen in
verschiedensten Variationen „gebechert“. In diesem Workshop erfahren Sie wie vielfältig die
Auseinandersetzung mit dem Material „Bechern“ sein kann. Ob im Stehen, im Sitzen, in Bewegung, als
Instrument, als Objekt, als Lauschkörper - Becher laden zum Spielen ein. Schenken wir den Rhythmus ein! Wir
erforschen verschiedene Spielmodelle und entwickeln eine eigenen „Bechergroove“.
Modelle und Methoden
Im Workshop werden verschiedene Möglichkeiten des gemeinsamen Musizierens – von Bodypercussion über
einfache Singbegleitungen (u.a. unter Zuhilfenahme von Solmisation) bis hin zum Einsatz von
Elementarinstrumenten – in der Klasse thematisiert. Insbesondere werden Modelle zur Entwicklung von
Liedbegleitungssätzen oder Mitspielarrangements zu vorhandenen Musikstücken aber auch zur elementaren
Improvisation vorgestellt und gemeinsam ausprobiert.
Aufbauender
Musikunterricht (AMU) Konzeption einer
intensiv
Jahresplanung
Plastic Groove
Mo +
Wdh
am Di Mini-Musical 1 und 2
Kursbeschreibung
Rhythmus mit
Alltagsgegenständen
Der Workshop vertieft als Fortsetzung des Grundlagenworkshops „Aufbauender Musikunterricht“ die
Möglichkeiten des Aufbaus musikalischer Basiskompetenzen und deren Anwendung im gemeinsamen
Musizieren. Es werden Möglichkeiten detaillierter Stundenkonzeptionen sowie eine langfristige
Unterrichtsplanung mit dem Modell des Aufbauenden Musikunterrichts vorgestellt, Inhalte exemplarisch
ausprobiert und diskutiert.
Plastik ist verführerisch: billig, haltbar, beliebig formbar, bunt und durchsichtig, elastisch und fest, dick und
dünn. Und Plastik klingt einfach gut! Mit Flaschen, Bechern und Eimern werden wir tolle und sehr
abwechslungsreiche Rhythmus-Musik machen.
Jede dieser „Instrumenten-Gruppen“ bietet uns neue und immer wieder überraschende Spiel-Möglichkeiten,
verlangt aber auch ganz neue Handhabungen. Wir werden einfache, aber sehr unterschiedliche Spiele und
Stücke kennen lernen: von Weitergabe- und Partnerspielen über Warm-ups und Improrunden bis zu kleinen
bühnentauglichen Stücken.
Im Workshop werden wir gemeinsam ein Mini-Musical einstudieren. Dabei spielen auch Aspekte wie
Kostümierung, Bühnenbild und Requisiten eine Rolle und werden bei der Erarbeitung mit eingebaut. So
werden wir bereits ein gutes Bild des späteren Endproduktes erhalten. Auch die musikalische Begleitung
werden wir selbst übernehmen. Vom Umfang (Länge: 15-30 Minuten) aber auch vom Anspruch ist das Musical
ideal für eine Aufführung im Rahmen einer Schulveranstaltung geeignet. Der Spaß ist vorprogrammiert, wenn
Erwachsene die für Kinder gedachten Mini-Musicals umsetzen.
bitte mitbringen
Wahlkurse intensiv für die Grundschule - Donnerstag/Freitag
ReferentIn
Burtscher,
Corinna
Burtscher,
Corinna
Tag
Do
Fr
Kirmse, Almut Fr
Kirmse, Almut Do
Padrok,
Katharina
Rinderer,
Elmar
Rinderer,
Elmar
Titel
Do
bitte mitbringen
Tanzbausteine und Bewegungsimprovisationen werden kombiniert, so dass Choreografien entstehen. Wir
werden uns mit dem Thema Ritter und Burgfräulein beschäftigen sowie andere lustige Kindertänze
einstudieren. Nicht die Perfektion steht im Vordergrund sondern Spaß und Freude am Tanzen. Es sind keine
Vorkenntnisse erforderlich.
„bewegliche" Kleidung,
keine Turnschuhe (am
liebsten barfuß oder
Socken), USB Stick
Choreografien zu aktueller
Musik
In diesem Workshop erarbeiten wir anspruchsvolle Poptänze zu aktueller Musik. Unter anderem inspiriert uns
dabei das Thema „Handy" zu einer Choreografie. Die Ergebnisse lassen sich auch im Rahmen einer
Aufführung bestens einsetzen.
„bewegliche" Kleidung,
USB Stick
Afrikanische Märchen mit
Liedern, Spielen, Tänzen
Vielfältige Aktivitäten laden zur Auseinandersetzung mit der Tradition afrikanischer Geschichtenerzählung ein
und können in eine Aufführung durch Erzählen, Singen und Tanzen münden. Die handelnde
Auseinandersetzung fördert und übt ganz Unterschiedliches: sprachliche (erzählen), körperlich-motorische und
musikalische Fähigkeiten (singen, tanzen, instrumental musizieren), aber auch soziale Kompetenzen.
Klanggeschichten in der GS
Alte und neue Klanggeschichten stehen im Mittelpunkt dieses Workshops. Verschiedene musikalische Spiele
zur Hinführung an die Geschichten und exemplarische Tipps für die Umsetzung im Unterricht bieten die
Möglichkeit selbst klanglich kreativ zu werden. Vielfältige Beispiele zur Hörsensibilisierung ergänzen das
Programm.
Grundlagen der
Kinderstimmbildung in der
Grundschule
Stimmbildungs-Geschichten, Stimm-Spiele, Übungen zur Tonfindung und zum Wecken der Kopfstimme,
Bewegungs- und Körperübungen sowie methodische Hinweise zur Liederarbeitung sind die Inhalte dieses
Workshops. Neben vielfältigen Anregungen zur lebendigen und spielerischen Förderung der Singstimme von
Kindern im Grundschulalter, wird auch das nötige Wissen zur Funktion und zum gesunden Umgang mit der
Kinderstimme erarbeitet.
Tanzen mit Kindern
Poptanz
Von Trommlern,
Zauberern und wilden
Tieren
Wie klingt eigentlich
ein Blitz?
Do +
Wdh
am Fr Singen mit Kindern
Fr
Kursbeschreibung
Untertitel
Geschlagen & gezupft Gitarre für Einsteiger
Nicht alle Lieder erlauben eine Gitarrenbegleitung mit den bekannten Schlagmustern. Um dem Charakter
eines Liedes gerecht zu werden, sind auch verschiedene Zupftechniken gefragt.
Dieser Workshop ist für all jene interessant, die ihr Repertoire an Schlag- und Zupftechniken ergänzen und
erweitern möchten. Im Zusammenhang mit ausgewählten Liedern für die Grundschule werden Tipps und
Tricks zu den verschiedenen Spieltechniken praxisnah vermittelt.
Boom, Boom - los
geht’s!
Die bunten Plastikrohre sind ideal dazu geeignet, um mit Kindern in der Grundschule Klassenmusizieren ohne
großen finanziellen und technischen Aufwand zu realisieren. Oft fehlen jedoch leicht umsetzbare und
praxiserprobte Ideen.
In diesem Workshop werden in aufbauender Form Begegnungsspiele, Warm-ups, Rhythmusstücke, Spiel-mitStücke, Liedbegleitungen und Ideen für bühnenreife Auftritte mit den Boomwhackers® vorgestellt, gemeinsam
erarbeitet und praktisch erprobt, damit einem Einsatz in der eigenen Unterrichtspraxis nichts mehr im Weg
steht.
Boomwhackers® von Anfang
an
Gitarre, Capo und
Notenpult mitbringen
Wahlkurse intensiv für die Sekundarstufe 1 - Montag/Dienstag
ReferentIn
Detterbeck,
Markus
Grillo, Rolf
Grohé,
Micaëla
Hiller,
Christoph
Moritz, Uli
SchmidtOberländer,
Gero
Tag
Di
Di
Titel
Carmen
Rhythmusspiele der
Welt
Mo +
Wdh
am Di Musiklehrercoach
Mo +
Wdh
am Di Popchor 1/2
Mo
Mo
Magic Groove Box
Piano-Grooves für
Fortgeschrittene
Untertitel
Kursbeschreibung
Feurige, spanische Rhythmen, Melodien mit Ohrwurmcharakter, eine attraktive Zigeunerin und ein Star-Torero,
ein braves Bauernmädchen und ein pflichtbewusster Wachsoldat... Die Oper Carmen ist seit ihrer
Uraufführung bis heute eine der meistgespielten Opern, wohl auch deshalb, weil die packende Handlung bis
heute nichts an Aktualität eingebüßt hat. So erscheint die Oper bestens geeignet, Schüler an die oft eher
„fremd“ erscheinende Welt der Oper heranzuführen. Mithilfe vielfältiger Zugänge werden im Workshop
vielfältige Bausteine zur
praxiserprobte Wege der Erarbeitung aufgezeigt, die Schülern Lust auf mehr (z.B. einen Besuch im
Erschließung einer Oper
(im Fokus: ab Klassenstufe 8) Opernhaus) machen.
Stampfrohrmusik
Stampfrohre werden in verschiedenen Kulturen gespielt. Es sind Röhren mit Boden, die auf dem Boden
gestampft, aneinander geschlagen oder mit einem Stock gespielt werden. In diesem Workshop benutzen wir
unterschiedlich gestimmte Rohre aus PVC Material und Stöcke. Wir experimentieren mit verschieden
Spielmodellen, übertragen z.B. Gedichte auf die Rohre, entwickeln einen „Streetgroove“ und werden die Rohre
an verschiedenen Plätzen zum Klingen bringen. Macht die Straße frei, jetzt kommt die Rohrpolizei!
Professionelles Handeln in
konflikthaften
Unterrichtssituationen
Störendes Schülerverhalten beeinträchtigt nicht nur die Arbeitsatmosphäre, sondern auch das Wohlbefinden
des Lehrenden. In diesem Kurs geht es um Körpersprache, Gesprächskiller und Wertvorstellungen.
Ausgehend von Fallbeispielen der TeilnehmerInnen werden Strategien für wirksames Lehrerverhalten
vorgeführt und ausprobiert. Dabei hat jeder Teilnehmer die Chance, seine individuellen Lösungen zu finden,
die zu seiner Unterrichtssituation und seinen Wertvorstellungen passen.
Neue Impulse für Kreative
Chorarbeit
Populäre Chormusik rückt seit einigen Jahren auch bei Schulchören immer mehr ins Zentrum musikalischer
Arbeit.
Dabei ist eine Auseinandersetzung mit Stilistik, Körpersprache, Methodik der Einstudierung und
Sensibilisierung für ein qualitatives Klangergebnis für jeden Chorleiter unumgänglich.
Im Workshop werden populäre Stücke verschiedener Schwierigkeitsgrade erarbeitet und praktische Tipps und
Tricks zum kreativen Umgang mit Stimmbildungsthemen, Improvisation und Sound weitergegeben. Die
Arbeitsergebnisse werden in einem Mini-Konzert präsentiert.
Cajon im Musikunterricht
Nach Warm-ups für die Hände und das Gruppengefühl werden wir uns an den Cajons mit Sound-Übungen und
Rhythmusspielen beschäftigen. Weitere Themen sind Songbegleitung und Solo-Improvisation. Dazu
verwenden wir vielfältige Rhythmen aus Pop, HipHop und Weltmusik. Bodypercussion- und Sprechspiele
sorgen zwischendurch für Abwechslung und Erholung der Hände. Im Vordergrund stehen dabei immer
Zusammenspiel und der Spielspaß in der Gruppe. Wir werden klanglich und rhythmisch anspruchsvollere
Rhythmen spielen als in einem Einsteiger- oder Grundstufen-Kurs. Deshalb sollten die Teilnehmer über
grundlegende Erfahrungen im Cajon-Spiel verfügen (u.a. Hand-to-Hand-Spielweise, Offbeats).
Nach einer kurzen Wiederholung/Einführung in einfache Patterns der Pop-und Rocksong-Begleitung werden
komplexere Begleitvarianten an unterschiedlichem Songmaterial erprobt. Dabei wird auch Augenmerk auf
praxisorientierte Improvisation gelegt (Intros, Zwischenspiele, Endings). Geübt wird auch die Diagnose von
Songs hinsichtlich der passenden Stilistik. Im Fokus stehen Latin/Pop/Funk, Reggae und Shuffle/Jazz.
bitte mitbringen
Wahlkurse intensiv für die Sekundarstufe 1 - Donnerstag/Freitag
ReferentIn
Tag
Titel
Untertitel
Do
Kuch, Andreas Fr
Kuch, Andreas Do
Rohrbach, Kurt Do
Rohrbach, Kurt Fr
SchmidtOberländer,
Gero
Fr
Musikspiele rund um
den Musikunterricht
Intensiv
Spielend lernen verspricht Spaß, Wettbewerb und Humor. Spiele im Musikunterricht sind nicht nur als Warmup einsetzbar, sondern bieten viele Möglichkeiten, Unterrichtsthemen einzuführen oder aus einem anderen
Blickwinkel zu sehen. In diesem Kurs werden alte und neue Spiele vorgestellt und natürlich gespielt. Für die
meisten braucht man nicht mehr als viele Menschen und genügend Platz. Ziele sind Konzentration, Kreativität,
Kooperation, Lockerung, Achtsamkeit, Ausdruck und Fehlerkultur.
Beatboxing / Vocal
Percussion
Sounds, Patterns, Styles
Beatboxing – die Kunst, nur mit der Stimme ein Schlagzeug zu imitieren, hat sich in den letzten Jahren zu
einem regelrechten Mainstream-Phänomen entwickelt. Ob im Chor, auf Youtube, auf den Schulhöfen, in
Castingshows, Beatboxing ist heutzutage immer häufiger anzutreffen.
Dieser Kurs bietet einen Einstieg in diese faszinierende Kunst. Die grundlegenden Techniken, Sounds und
Patterns werden vorgestellt und praxisnah erklärt. Neben zahlreichen Übungen werden Einsatzmöglichkeiten
in verschiedenen Musikstilen wie Pop, Rock, Swing, und Latin aufgezeigt und inklusive passender Patterns
und Rhythmen erarbeitet. Hinweise zu den Themen Mikrofonierung und Beatbox-Notation runden den Kurs ab.
Pianogroove für
Anfänger
Die Fähigkeit, Lieder und Songs in verschiedenen Stilistiken am Klavier adäquat zu begleiten, wird oft als eine
feststehende Eigenschaft angesehen, über die man verfügt, oder eben nicht. Für diejenigen ohne diese
Eigenschaft ist die Liedbegleitung am Klavier oft mit Unsicherheit, Angst oder Ablehnung verbunden.
In diesem Kurs soll gezeigt werden, dass die Fähigkeit, Lieder und Songs zu begleiten erlernbar ist. Mit klaren,
Hilfe, ich muss Liedbegleiten - einfachen Modellen, systematischen Übemethodiken und vielen praktischen Übungen werden die Grundlagen
Eine Anleitung zur Selbsthilfe des patternbasierten Klavierspiels erklärt und entschlüsselt.
Neu, aktuell und Hitverdächtig
bitte mitbringen
In diesem Workshop werden leicht zu erlernende Bewegungen aus den Tanzstilen der Hip Hop-Kultur zu einer
ansprechenden Choreographie kombiniert. Darüber hinaus wird auf die Didaktik und Methodik zur praxisnahen
Vermittlung der einzelnen Bewegungselemente im Unterricht eingegangen und Möglichkeiten der
eigenständigen Variation und Weiterverwendung gezeigt. Neben Bewegungselementen und einer
Choreographie beinhaltet dieser Kurs auch einen Einblick in die Geschichte und die Hintergründe der Hip Hop- Bitte Kleidung mitbringen
Kultur, um ein besseres Verständnis für ihre Musik und die Entstehung der entsprechenden Tanzschritte zu
die sich zur Bewegung
entwickeln.
eignet.
Do +
Eggensperger, Wdh
Markus
am Fr Poptanz 1/2
Grohé,
Micaëla
Kursbeschreibung
Singen-Spielen-Nachdenken
Im Musikunterricht (auch) auf die Hörgewohnheiten der Schülerinnen und Schüler einzugehen ist ein
musikdidaktisches Prinzip, das in vielen Schulen Einzug gehalten hat. Doch nicht jeder aktuelle Hit eignet sich
als zentrales Thema. Wir beleuchten die aktuelle Musikszene, singen und spielen topaktuelle Songs und
betrachten kritisch, welche Titel sich für die eigene Klasse besonders eignen. Hits und Perlen aus der
Musikgeschichte, vielseitige Musik von Bach bis Pop, von Folk bis HipHop ergänzen und kontrastieren die
aktuelle Musikszene.
kreative
Entwicklungsprozesse mit
Rhythm-Sticks, Bechern,
Musikunterricht konkret Bällen usw.
Ein grundlegendes Ziel jeglichen Musikunterrichts ist es, Freude an Rhythmen, Gesängen und Bewegung zu
wecken und zu vertiefen. Einfache Hilfsmittel wie Rhythm-Sticks, Becher, Bälle u.a. ermöglichen es, auch
Schülerinnen und Schülern mit geringen musikalischen Vorkenntnissen das „Erlebnis Musik” zu vermitteln und
sie in den kreativen Entwicklungsprozess einzubeziehen. Im Workshop beleuchten wir diverse
Vorgehensweisen, erproben Möglichkeiten und Grenzen aktueller technischer Hilfsmittel (Apps) und lernen
Songs für einen abwechslungsreichen Musikunterricht kennen. Dabei geht es unter anderem auch um
abwechslungsreiche musikalische Erfahrungen und stufengerechte Improvisationen, die zu eigenen ersten
„Kompositionen”, Arrangements oder Liedtexten motivieren.
Musik arrangieren für
Einsteiger
Als Leiter eines Schul- oder Klassenchores kommt man oft in die Verlegenheit, dass ein (Chor-)
Arrangement nicht passgenau in der jeweiligen Situation einsetzbar ist. Gerade in der Unterstufe brauchen wir
einfache, aber wirkungsvolle Vokalsätze, die zu einer Klavierbegleitung gut klingen, aber auch schnell zu
erlernen sind. Der Weg vom Akkordsymbol oder der harmonischen Analyse über Guidelines zu einer
singbaren und gelungenen 2. bzw. 3. Stimme wird in diesem Workshop an einigen Beispielen aus
verschiedenen Genres praktisch erarbeitet.
Wie schreibe ich eine 2./3.
Stimme?
Bitte Notenpapier und
Bleistift mitbringen!
Herunterladen
Explore flashcards