Lesen Sie hier das gesamte Interview

Werbung
Trade Shows
Ute Filyo
52
STYLE GUIDE - TRADE SHOWS
Klaus Lach
„A look ahead“ - Ausblicke in die Zukunft des
visuellen Marketings
Ein Style Guide-Gespräch mit Ute Filyo und Klaus Lach anlässlich der 40. Auflage der internationalen Fachtagung des Europäischen Verbands visuelles Marketing Merchandising
VMM am 10. und 11. September 2015 in München.
STYLE GUIDE: 40 Jahre VMM-Fach-
STYLE GUIDE: Worauf dürfen sich die
perten und Kollegen aus Ihrer Branche
tagung! Wie groß ist speziell bei Ihnen
Tagungsbesucher besonders freuen?
erörtert werden.
beiden die Vorfreude auf die Jubilä-
Klaus Lach: Wir konnten in diesem
umsveranstaltung in der bayerischen
Jahr wieder professionelle Keynote
STYLE GUIDE: Können Sie uns mehr
Landeshauptstadt?
Speakers gewinnen und bieten dazu
über das Motto der Tagung verraten?
Ute Filyo: Seit jetzt genau 40 Jahren
ein hochwertiges und herausragendes
Ute Filyo: Unter dem Motto „A LOOK
veranstaltet der Europäische Verband
Rahmenprogramm. Im Zeitalter des
AHEAD“ wollen wir Ausblicke in die Zu-
visuelles Marketing und Merchandising
extremen Wandels im Einzelhandel
kunft des visuellen Marketings geben.
(VMM) früher unter dem Namen Bund
geben vom VMM ausgesuchte Experten
In der Zukunft reicht Qualität allein
Deutscher Schauwerbegestalter (BDS)
Antworten zu den aktuellen Marktver-
nicht aus, um im Verdrängungswett-
seine Fachtagungen. Angefangen hat
schiebungen. Die Referenten berichten
bewerb den Unternehmenserfolg zu
alles in Passau. Zunächst war das eher
über Zukunftsaussichten, welche die
sichern. Wer nicht auffällt, fällt weg.
ein Branchentreff unter Kollegen. Mitt-
Berufsbranche entscheidend beein-
lerweile ist die VMM-Fachtagung für
flussen werden.
Visuelles Marketing & Retail Design zu
„Jenseits von Mittelmaß – Spielregeln
für die Poleposition in den Märkten
einer internationalen Größe herange-
Es erwarten Sie nicht nur spannende
von Morgen.“ Darüber wird Hermann
wachsen.
Vorträge von hochkarätigen Referen-
Scherer, Keynote Speaker und Business
ten, sondern auch konkrete Antworten
Expert, referieren. Prof. Dr. Claudius A.
In München können wir uns auf eine
für den gesamten stationären Retail
Schmitz, Professor für Marketing und
Jubiläumsveranstaltung
Bereich.
Handel, spricht über die hohe Kunst
freuen,
die
durch ein hochaktuelles Programm
Geschichten in der Schaufenstergestal-
und interessante Themen geprägt sein
Und wer noch Lust und Laune hat, ver-
tung zu erzählen. Geschichten haben
wird. Außerdem auch auf die Award-
bindet die Teilnahme mit einem Besuch
ihren Reiz. Sie bieten die exzellente
Verleihung
visuelle
in den renommierten Einkaufshäusern
Gelegenheit, potenzielle Kunden für
Marketing 2015, die im Rahmen einer
und Feinkostläden in München, oder
ein Unternehmen oder dessen Ange-
After Show Party stattfinden wird. Am
lässt sich bei einem Spaziergang durch
bote zu begeistern.
Vortag haben alle die Möglichkeit, die
die Maximilianstraße neue Impulse ge-
Tagungsteilnehmer auf einer Floßfahrt
ben. Die gewonnen Eindrücke können
Weitere Themen werden sein „Was
oder einem gemeinsamen Besuch in
anschießend auf der After Show Party
wir von den besten Marken der Welt
der BMW-Welt näher kennenzulernen.
oder in den Tagungspausen mit Ex-
lernen“ (Frank Dopheide, Autor und
für
das
beste
TRADE SHOWS - STYLE GUIDE 53
business
Kreativdirektor) oder „Touchpoints –
machte. Der Schaufensterdekorateur
Die Fachtagung wird diesen Ansprü-
die Umgestaltung des Shoppings für
zeigte
Können,
chen gerecht, indem sie dem Retail De-
das digitale Zeitalter (Prof. Philipp
seine Form- und Farbsicherheit und
sign ein Podium bietet und mit seinen
Teufel, Professor im Exhibition Design
seinen sicheren Geschmack auch im
qualifizierten Referenten die neuesten
und Retail Design.
Verkaufsraum und wurde so zum
Trend der Branche zeigt.
sein
stilistisches
Schauwerbegestalter, der das optische
Außerdem wird Alexander Plajer, Archi-
Erscheinungsbild des Unternehmens
STYLE GUIDE: Gab es einen beson-
tekt und Geschäftsführer Plajer & Franz
übernahm. Die modernen Medien und
deren Grund für die Wahl Münchens
Studio, einen Blick nach Asien werfen
verfeinerte
als Veranstaltungsort anlässlich des
und zeigen: „Wie Department Stores
erweiterten zum Ende des 20. Jahr-
40-jährigen Jubiläums?
in Asien die Retail-Landschaft formen
hunderts erneut das Tätigkeitsfeld des
Ute Filyo: Ein Prinzip unsere Fachta-
und neue Trends setzen.“
Schauwerbegestalters und eine Neu-
gung ist es, immer in den angesag-
orientierung des Berufsbildes wurde
testen Städten präsent zu sein. Denn
STYLE GUIDE: Sie beide verantworten
nötig. Der Computer ersetzte veraltete
wir leben mit dem stationären Handel
die Tagung bzw. den Ablauf des Events
Techniken und Handwerksleistungen.
und was gibt es besseres als den Han-
nun seit knapp 4 Jahren. Wie sehen Sie
Die Ansprache aller Sinne beim Erleb-
del gleich live zu erleben. München
selbst die Entwicklung der Veranstal-
niskaufen ist eine notwendige Strategie
gehört zu den beliebtesten Städten
tung innerhalb dieser Zeit?
geworden und verlangt vom GestalterIn
in Deutschland und da liegt es doch
Ute Filyo: Wir haben aus der Fach-
für visuelles Marketing Kenntnisse und
Nahe, die Veranstaltung, die übrigens
tagung eine internationale Tagung
Fertigkeiten in weitläufigen Bereichen.
wie am Anfang gesagt auch gleich ganz
Vermarktungsstrategien
gemacht, die einzigartig in der Branche
in der Nähe in Passau das Licht der Welt
ist. Die Tagung ist zu einer anerkann-
STYLE GUIDE: Was genau bedeutet
ten und herausragenden Institution
das
geworden, die europaweit und inter-
Klaus Lach: Der stationäre Handel
STYLE GUIDE: Wie sehen die Zu-
national seine Anerkennung findet.
muss angesichts der wachsenden On-
kunftspläne des VMM aus? In Sachen
Darüber hinaus ist die Fachtagung zu
line-Konkurrenz seine Position sichern
Tagung, aber auch was die Verbands-
einem Branchentreff geworden, der
und ausbauen. Daraus resultiert die
arbeit rund um das Jahr betrifft?
auch Impulse gibt.
Herausforderung für unsere Branche,
Klaus Lach: Schaufenster- und Re-
Themen wie Glaubwürdigkeit und Au-
tailgestaltungen müssen schnelllebiger
STYLE GUIDE: Und wenn wir etwas
thentizität von Retail-Marken am Point
und vor allem attraktiver werden. Das
weiter zurückblicken: was hat sich in
of Sale erlebbar zu machen.
Motto für die Zukunft heißt: My beau-
für
den
stationären
erblickte, dort abzuhalten.
Handel?
den vergangenen Jahrzehnten ver-
tiful Store – Der Einzelhandel macht
ändert. Hinsichtlich der Tagung, aber
Es gilt, den visuellen Schlüssel in der
mobil im Kampf um die Gunst des
natürlich auch wenn man die gesamte
Markenkommunikation zu finden und
Verbrauchers. Dieser Trend führt in die
VM-Branche betrachtet?
den Handel mit visuellen Gestaltungs-
Welt des kreativen, stationären Han-
Klaus Lach: In den Wirtschaftswun-
elementen zu unterstützen. Um dies
dels. Die Ladengeschäfte zeichnen sich
der-Jahren der 1950er und 60er Jahren
zu gewährleisten, hat der VMM den
in Zukunft durch viel Liebe zum Detail
erlebte die Schaufensterwerbung eine
Studiengang „Retail Design“ ins Leben
aus. Designer schaffen reale und be-
ideenreiche und aufsehenerregende
gerufen, der eine Weiterbildung über
glückende Verkaufsräume. Die Waren-
Blütezeit, die die verkaufsfördernde
die Ausbildung hinaus ermöglicht und
präsentation und das Einkaufserlebnis
Gestaltung im Fenster zum wichtigs-
den Beruf international wettbewerbs-
muss stark und überzeugend sein. Die
ten Mittler zwischen Käufer und Ware
fähig macht.
Anforderung besteht darin, sich von
54
STYLE GUIDE - BUSINESS
der Masse abzuheben. Denn nur was
renommierte AWARD „BEST VISUAL MAR-
ben und weiterhin noch beeinflussen.
beachtet wird, erzeugt Kaufimpulse.
KETING“ verliehen, der Unternehmen
Eine Fachjury bestehend aus Vorstands-
Der VMM wird in Zukunft mehr in den
und Unternehmenskräfte auszeichnet,
mitglieder des VMM und der Fachpresse
Dialog mit dem stationären Handel ge-
die die Werte des Berufsbildes „Gestal-
werden nominieren. Zusätzlich kann
hen und genauso mit internationalen
terIn für visuelles Marketing“ und den
über die Homepage des VMM www.
Verbänden, Schulen und Institutionen,
„Visuellen Unternehmensauftritt“ in
vmm.eu und des Style Guide für die
um seine Europäisierung auszubauen.
den Vordergrund stellen.
Nominierten gevotet werden. Am 30.
Die Fachtagung wird in Zukunft weiter-
August 2015 wir die Fachjury den Preis-
hin zum internationalen Branchentreff
Seit 2012 wird der Award „BEST VISUAL
werden, um die aktuellen Fragen und
MARKETING“ des VMM Europäischen
Anforderungen der Branche zu klären.
Verbandes für visuelles Marketing /
Der Award „BEST VISUAL MARKETING“
Merchandising e.V. verliehen. Er löste
wird am Abend nach der Fachtagung
STYLE GUIDE: Der Award for Best
den renommierten „BDS Award“ ab.
auf der After Show Party im bekannten
Visual Merchandising hat sich in den
Mit dieser Ehrung sollen kompetente
BEACH 38° in München verliehen.
vergangenen Jahren zu einem festen
Unternehmen und Führungskräfte aus
Bestandteil
des
dem europäischen Raum gewürdigt
STYLE GUIDE: Frau Filyo, Herr Lach,
entwickelt.
Weshalb
dieser
werden, die mit großem Engagement,
vielen Dank an Sie beide für das Ge-
Award eingeführt? Was ist die Idee
herausragenden Leistungen und Ver-
spräch!
dahinter?
diensten das visuelle Marketing über
Klaus Lach: Bei der internationalen
einen langen Zeitraum hinweg nach-
Fachtagung wird seit vielen Jahren der
haltig und ganzheitlich beeinflusst ha-
Tagungsprogramms
wurde
träger ermitteln.
Interview: Philipp Knab
BUSINESS - STYLE GUIDE
57
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

Laser

2 Karten anel1973

lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Erstellen Lernkarten