NACHTS VOR DER HOCHZEIT Ein Stück Witz und Wahnsinn

Werbung
THEATER DRACHENGASSE
1010 WIEN, FLEISCHMARKT 22
TEL. 512 13 54
THEATER@DRACHENGASSE.AT
WWW.DRACHENGASSE.AT
NACHTS VOR DER HOCHZEIT
Ein Stück Witz und Wahnsinn
VON CHARLOTTE DERSTERN
GASTSPIEL/URAUFFÜHRUNG
REGIE: CHARLOTTE DERSTERN
DESIGN: KONSTANTIN KUNISCH
ES SPIELEN:
MICHAELA ILLETSCHKO
SUSANNA KNECHTL
CHRISTINA PIRINGER
ALEXANDER E. FENNON
UND SCHÜLERINNEN DER SCHAUSPIELKLASSE DER BROADWAY CONNECTION
THEATER DRACHENGASSE
12., 13., 14., 16., 17., 18. JUNI 2015
FR-DO (außer Montag) UM 20 UHR
KARTENBESTELLUNG: 5131444 ODER KARTEN@DRACHENGASSE.AT
Foto: © Elisabeth Anna Brucker Plakat: © Konstantin Kunisch
NACHTS VOR DER HOCHZEIT
Ein Stück Witz und Wahnsinn von Charlotte derStern
Beziehungstherapeut Eduard ist ein Kontrollfreak und hat es somit nicht leicht. Sowohl in seinen
eigenen Beziehungen als auch als Vater von drei Töchtern. Die Jüngste schleicht sich nachts
heimlich aus dem Haus. Die Mittlere sucht Romantik und das große Gefühl. Und jetzt will die
Älteste auch noch heiraten. Viel zu jung und viel zu früh. Dazu ausgerechnet dieses Weichei
namens Marc. Anfangs scheint Eduard alles ganz gut im Griff zu haben, doch dann verliert der
Kontrollfreak die Kontrolle. Alles schon einmal dagewesen? Alles schon einmal gesehen? Oh nein!
Denn was in der Nacht vor dieser Hochzeit passiert... das gab es noch nie!
Zur Serie JUGENDRELEVANTE THEMEN FÜR JUGENDLICHE MIT JUGENDLICHEN:
Wir wollen mit der Serie „Jugendrelevante Themen für Jugendliche mit Jugendlichen“ eine Brücke
schlagen zwischen typischem Jugend- und Erwachsenen-Theater. Diese Stücke werden eigens für
die Darsteller (Laien und Profis) geschrieben und gehen alle etwas an. So handelt es sich dieses
Jahr um eine klassische Boulevard-Komödie: Es geht um Liebe, Beziehung, Betrug, PatchworkFamily und die Dynamiken, die aus so etwas entstehen können.
Zum Stück:
Die Nacht vor der Hochzeit. Ist das nicht dieser Film? Ja ist es. Und einen Film schiebt ja
irgendwie jeder, wenn es ums heiraten kennt. Vor allem die Bräute natürlich.
"Also das finde ich ganz schön frauenfeindlich." - "Ich bin eine Frau. Da darf ich so feindlich sein
wie ich will!"
Und wieso auch nicht? Schließlich MUSS man ja den schönsten Tag seines Lebens feiern! Wie
jetzt? Des bisherigen oder des gesamten? Denn letzteres wäre ja wohl ein ziemlich bitterer Start in
die Zukunft. Und das mit dem schönsten Tag, stammt das nicht aus den USA?
"Und dieser ganze neumodische Schnick Schnack. Rehearsal Dinner. Alles wird total veramerikanisiert heutzutage. Und Niemand der eine Wagenladung alter Toilettenschüsseln vor
deiner Tür zertrümmert."
Bei soviel Erfolgsdruck kann man ja nur mehr durchdrehen, oder? Und so befindet sich eine
weitere Braut am Rande des nächsten Nervenzusammenbruchs.
"Ja! Ja! Jeder will nur dein Bestes! Aber keiner fragt dich, was du eigentlich willst! Jeder, glaubt
genau zu wissen, wie deine Traumhochzeit gefälligst auszusehen hat! Und während das alles über
dich hereinbricht, rührt dich dein Verlobter plötzlich nicht mehr an. Und du denkst, er weiß es! Er
weiß alles! Und drei Tage vor der Hochzeit sagt dein Vater – dein eigener Vater – es ist noch nicht
zu spät. Und dann nimmt er dir am Abend vor der Hochzeit noch deinen Hausschlüssel ab, und
räumt deinen ganzen Besitz in den Keller! Scheiße! Scheiße! Scheiße!"
Und während der Bräutigam seine eigenen Kämpfe zu fechten hat...
"Was für ein beschissener Vater bist du eigentlich? Deine Tochter ist verschwunden! Und du
machst dir nicht die geringsten Sorgen, wo sie ab geblieben sein könnte! Vielleicht hatte sie einen
Unfall? Vielleicht ist ihr etwas passiert? Aber nein, aber nein. Für dich ist ja nur wichtig, dass sie
mich nicht heiratet!"
...muss der Rest der Familie mit den Gästen klar kommen.
"Du kannst hier doch nicht einfach aufs Klo gehen!“ "Dann pinkel ich eben ins Spülbecken."
Den Gebetenen wie den Ungebetenen:
"Mach, dass du verschwindest! Das ist nicht dein Schlafzimmer,verdammt nochmal! Eduard! Sie
hat sich einfach zu mir ins Bett gelegt und angefangen mich anzufassen!"
Doch zum Glück hat der Brautvater alles im Griff!
"Wollt ihr mich auf den Arm nehmen? Hier sind Kinder anwesend! Nicht genug, dass hier
angeblich jeder mit jedem irgendwann einmal geschlafen hat! Das hier sind meineTöchter!
Niemand tut einer meiner Töchter irgendetwas an! IHR WOLLT, DASS ICH MEINEN HAUSHALT
AUFRÄUME? KEIN PROBLEM! ICH BIN THERAPEUT! WENN HIER EINER WEISS, WAS ZU
TUN IST, DANN JA WOHL ICH! Lila! Bring ihnen unsere Handschellen! Jackie! Maria! Kanonen
her! SOFORT! Die sind ja nicht mal entsichert! Was SEHR gut ist. Ich gehe jetzt nach Oben und
ziehe mir etwas an! Jeder von euch bekommt zehn Minuten! HÖCHSTENS! Und dann werden wir
schon sehen, wessen Haushalt nicht aufgeräumt ist!"
Nachts vor der Hochzeit. Ist nicht der Film. Noch nicht. Es ist ein Stück Witz und Wahnsinn.
"Oh mein Gott! Oh mein Gott! Oh mein Gott! Eine Waffe! EINE WAFFE! Natürlich hat er eine
Waffe! Wie sollte es auch anders sein! Das war's für mich! Ich bin durch mit der Liebe! DURCH!
DURCH! DURCH!"
DAS TEAM: ENSEMBLE STERN
DIE SCHÜLERINNEN DER SCHAUSPIELKLASSE DER BROADWAY CONNECTION
sind Jugendliche von dreizehn bis zwanzig Jahren, von denen die meisten nun bereits das sechste
Jahr im Team mit dabei sind. Aus einigen der Schüler sind mittlerweile Studenten geworden.
(Höheren Lehranstalt für Tourismus und Wirtschaft 13 Bergheidengasse sowie 21
Wassermanngasse, BRG Waltergasse, Albertus Magnus Schule, Hertha Firnberg Schule, Lauder
Chabad Bilingual Hebrew School, sowie TU Wien und Juridicum Universität Wien.) Es hat sich
über die Jahre ein echtes Ensemble und somit auch Ensemblegefühl gebildet. Anfangs war es nur
ein Szenenabend, dann das erste Jugendstück mit zwei Aufführungen. Mittlerweile wird das
Theater Drachengasse bereits eine ganze Woche bespielt.
Zusätzlich zu den Stückproben wird mittlerweile auch ein Trailer zum Stück gedreht, bei dem das
Team gemeinsam die Kameraarbeit, den Schnitt und die Filmmusik kreiert hat.
Ab 4.6. zu sehen auf https://www.facebook.com/events/1623185217924415/ und
http://www.drachengasse.at/spielplan_detail.asp?ID=618.
Dabei wie auch dem Theaterstück wird die Klasse dieses Jahr erneut durch die in der
österreichischen und deutschen Szene bekannten SchauspielerInnen Michaela Illetschko,
Susanna Knechtl, Christina Piringer und Alexander E. Fennon unterstützt, die mittlerweile ebenfalls
zum festen Bestandteil des Ensembles geworden sind und gemeinsam mit den JungDarstellerInnen auf der Bühne stehen und sie in ihren ersten Auseinandersetzungen mit dem
Schauspieler Dasein begleiten.
KONSTANTIN KUNISCH – DESIGN
Der am 28.5.1995 in Wien geborene Jungdesigner besuchte die Höhere Graphische Bundes-Lehrund Versuchsanstalt, Abteilung Druck & Medien. Er wird nun das sechste Mal unter der Regie von
Charlotte derStern auf der Bühne stehen und entwirft nun bereits das fünfte Mal das Plakat zum
Stück. Zudem machte er dieses Jahr den Schnitt des Trailers und führte die zweite Kamera.
CHARLOTTE DERSTERN – TEXT & REGIE
Geboren in Passau, arbeitet als Schauspielerin, Regisseurin und Autorin in Deutschland,
Österreich und der Schweiz. Sie ist Ensemblemitglied der Improvisationstheatergruppe Peekaboo.
Zudem unterrichtet sie Schauspiel und Improvisation an der Broadway Connection Wien und der
Musical Akademie Fohnsdorf. Hierbei entstanden ihre ersten Arbeiten für und mit Jugendlichen.
Sie zeigt seit 2009 ihre Stücke im Theater Drachengasse, u.a. die Serie „Jugendrelevante Themen
für Jugendliche mit Jugendlichen“. Zuletzt 2014 „SEIN BESTES STÜCK oder Die Kuh von
Orleans“.
MICHAELA ILLETSCHKO – SCHAUSPIEL
Nachdem sie in ihrer Jugend bereits für den Oscar-nominierten Regisseur Bruce Beresford im Film
„Bride of the Wind“ als junge Anna Mahler vor der Kamera stand und anschließend die Hauptrolle
in der beliebten Kinderserie „Tom und die Biberbande“ übernahm, wusste Michaela Illetschko, dass
sie ihre Leidenschaft später zum Beruf machen würde. 2011 diplomierte Michaela Illetschko
erfolgreich am Prayner Konservatorium in Wien. Zuletzt auf der Bühne zu sehen in „SEIN BESTES
STÜCK oder Die Kuh von Orleans“ Regie Charlotte derStern 2014. Dies ist nach dem Spielfilm
„Übertrug“ ihre vierte Zusammenarbeit mit der Regisseurin.
SUSANNA KNECHTL – SCHAUSPIEL
Geboren in Wien. Sie machte ihr Diplom 1999, danach folgten Engagements im Metropol Wien,
Kammerspiele Wien, Kosmos Theater Bregenz, Augenspieltheater Hall/Tirol, Sommerspiele
Bisamberg, Wald4tler Hoftheater in Pürbach, Ensembletheater Wien, 3-Raum Anatomietheater.
Weiters stand Susanna Knechtl in zahlreichen Fernsehserien und -filmen, wie Schloßhotel Orth,
Fünf Sterne, Soko Kitzbühel, Die Bergwacht, Kommissar Rex, Um Himmels Willen, 2 Ärzte sind
einer zu viel, u.v.m. vor der Kamera.
In der Drachengasse zuletzt gesehen in "HELDEN DER NACHT. Ein Stück Dunkelheit" unter der
Regie von Charlotte derStern. Dies ist ihre sechste Zusammenarbeit.
CHRISTINA PIRINGER – SCHAUSPIEL
Christina Piringer - geboren in Niederösterreich - sammelte als Elevin des Wiener
Staatsopernballetts erste Bühnenerfahrung und eröffnete u.a. unter der Leitung von Renato
Zanella den Opernball. Später studierte sie Schauspiel in Wien und absolvierte die staatliche
Bühnenreifeprüfung mit Auszeichnung. Seitdem wirkte Christina in Produktionen an verschiedenen
Häusern mit, unter anderem im Theater Drachengasse, Wiener Metropol, Theater an der Wien.
Zuletzt spielte sie im Kleinen Theater Salzburg in der Erfolgskomödie Honigmond von Gabriel
Barylli.
Dies ist bereits ihre fünfte Zusammenarbeit mit Charlotte derStern und der Schauspielklasse der
Broadway Connection.
ALEXANDER E. FENNON – SCHAUSPIEL
Geboren in Wien, spielt in Theater- und Film- und Fernsehproduktionen, u.a. "Eine offene
Rechnung" (USA 2011, Regie: John Madden) , „Perfect Garden“ (Österreich 2013, Regie: Mara
Mattuschka). „Stimmen“ (Österreich 2014, Regie: Mara Mattuschka), „Woman in Gold“ (USA/UK
2015, Regie: Simon Curtiz), „Schmidts Katze“ (Deutschland 2015, Regie: Marc Schlegel)
Er ist Mitglied des Improvisationstheater-Ensembles Peekaboo sowie Initiator des Musikprojekts
Jura Swing. Alexander E. Fennon und Charlotte derStern sind beide ImprovisationstheaterKollegen. Dies ist bereits ihre vierte Zusammenarbeit mit dem Theater Drachengasse.
Herunterladen
Random flashcards
Laser

2 Karten anel1973

Erstellen Lernkarten