RE Broschüre PillCam.indd

Werbung
verschluckbare
Kamera
Was passiert mit der Kapsel?
findet Probleme im Dünndarm
Die PillCam wird innerhalb einiger Tage
auf natürlichem Weg Ihren Körper verlassen. Vergewissern Sie sich genau, wann
die Video-Kapsel Ihren Körper verlassen
hat. Melden Sie das bitte Ihrem Arzt. Solange eine Unsicherheit besteht, ob sich
die PillCam noch in Ihrem Körper befindet, dürfen Sie nicht einer Magnetresonanz-Untersuchung (MRI) unterzogen
werden. Obwohl die PillCam völlig giftfrei ist empfehlen wir Ihnen eine umweltgerechte Entsorgung (Knopf-Batterien) oder eine Rückgabe an die Klinik.
Gibt es Risiken und Nebenwirkungen?
Bei Unwohlsein oder Schmerzen kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt. Er informiert
Sie über das weitere Vorgehen. In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass eine
Kapsel nicht ausgeschieden wird.
Praxisstempel
Ersetzt die PillCam Magen- und
Darmspiegelung?
Die Kapsel-Endoskopie ist eine Untersuchungsmethode für den Dünndarm. Sie
ist kein Ersatz für die Spiegelung des
Magens und des Dickdarms. Ihr Facharzt
für Gastroenterologie berät Sie gerne.
www.verschluckbarekamera.ch
PillCamVertrieb Schweiz:
LASERMED AG - Innovating Medicine
Frohheimstrasse 2, 9325 Roggwil
071 454 7030, www@lasermed.ch
Was ist die Kapsel-Endoskopie?
Endoskopie bedeutet im Volksmund „Spiegelung“. Die Kapsel-Endoskopie wird eingesetzt zur Spiegelung des Dünndarms.
Sie bedient sich dafür einer Kamera in der
Grösse einer Vitaminpille, der PillCam. Die
PillCam beinhaltet auch ein Blitzlicht, einen Sender und Batterien. Wie ein U-Boot
gleitet sie durch das Verdauungssystem
und filmt die Innenseite. Die Bilder schickt
sie pausenlos an ein Aufnahmegerät, welches Sie auf Ihrem Körper tragen. Später
kann der Arzt die Bilder auswerten und
die Diagnose vornehmen.
Crohn
Zöliakie
Tumor
Blutung
Wann kann die Kapsel-Endoskopie eingesetzt werden?
Wie geht die Untersuchung vor
sich?
Die Untersuchung mittels PillCam zeichnet sich durch eine sehr hohe Genauigkeit beim Auffinden von Schäden im
Dünndarm aus. Die Kapsel-Endoskopie
wird eingesetzt bei Blutungen oder Anämien. Ebenfalls kann sie zur Abklärung
dienen von lang anhaltenden Unterleibsschmerzen evtl. in Zusammenhang mit
Durchfall, Entzündungen im Dünndarm,
Abklärungen für Polypen oder Früherkennung von Tumoren. Bei verschiedenen chronischen Krankheiten des Verdauungsapparates kann diese Technik
dokumentieren, in welcher Form der
Dünndarm befallen ist aber auch in welcher Form evtl. Therapien ansprechen
(Verlaufskontrolle).
Zuerst erhalten Sie 8 Antennen, regelmässig verteilt, auf den Bauch geklebt. Diese Antennen werden an das Aufnahmegerät angeschlossen, welches Sie mittels
eines speziellen Gurts auf dem Körper
tragen. Sobald diese Ausrüstung sitzt,
schlucken Sie die PillCam.
Die Reise der PillCam durch Ihren Körper
spüren Sie nicht. 2 Stunden nach dem
Schlucken der PillCam dürfen Sie wieder Flüssigkeit zu sich nehmen und nach
4 Stunden eine erste leichte Mahlzeit.
Während der Zeit der Aufnahmen können
Sie Ihren gewohnten Aktivitäten nachgehen. Beobachten Sie regelmässig die
Blinkfrequenz der Video-Kapsel auf dem
Aufnahmegerät während der Dauer der
Untersuchung.
Wie muss ich mich auf die Untersuchung vorbereiten?
Für eine optimale Qualität der Bilder ist
es notwendig, dass Sie während 10 Stunden vor dem Schlucken der PillCam weder essen noch trinken. Sollten Sie Medikamente benötigen oder wenn Sie einen
Herzschrittmacher tragen, sprechen Sie
vorher mit Ihrem Arzt. Informieren Sie
ihn ebenso über frühere Operationen am
Magen-Darmtrakt und Eingriffe in der
Bauchhöhle.
Was passiert am Ende der Untersuchung?
8 Stunden nach Schlucken der PillCam
kehren Sie in die Klinik zurück. Dort wird
Ihnen die Ausrüstung abgenommen. Die
Daten vom Aufnahmegerät werden dann
auf den Computer überspielt. Nach der
Fertigstellung des Films kann der Arzt die
Diagnose vornehmen. Er wird Sie an der
nächsten Konsultation über den Befund
unterrichten.
Herunterladen
Random flashcards
Erstellen Lernkarten