20_Bio-Identische Hormone

Werbung
Mangel (Erscheinungen) und Beschwerden
mit Bio-Identischen Hormonen behandeln
Hinter vielen Beschwerden kann sich ein hormoneller Mangel verbergen
(für mehr Info siehe weitere pdf-Dateien auf dieser Seite ! )
Progesteron macht die Frau generell„stark“ (z. B. für die Schwangerschaft:
woher auch die Wortschöpfung rührt: pro gestare = für Schwangerschaft)
Östrogen macht die Frau „schön“ (attraktiv, lustvoll)
Progesteron sinkt im weiblichen Körper bereits ab 35 Jahren kontinuierlich,
Östrogene (es gibt mehrere sich unterschiedlich auswirkende) bei der
„sich gesund fühlenden Frau“ ggfs. so ca. ab den Wechsel-/Wandeljahren
Beim Mann: Serumspiegel sinken mit zunehmendem Alter eher nicht: jedoch!
In den Hoden und Nebennieren produziert, ist Progesteron beim Mann dennoch
wichtig: das Hormon beeinflusst wie bei der Frau auch das Immunsystem, die
Prostata, das zentrale und periphere Nervensystem und interagiert mit dem
Fettgewebe.
Die natürliche weitere Verstoffwechslung (Umwandlungsfähigkeit) der Hormone ist die Ursache für die vielen günstigen Wirkungen des Progesterons.
Hormonergänzung (Substitution) mit Bio-Identischen Hormonen hat eine unglaublich breite
Wirkung. Das „Wiederaufüllen“ des natürlichen Spiegels verschafft wieder neue Lebensqualität.
Das natürliche Progesteron kann der Körper weiter verstoffwechseln „umwandeln“ in:
Östrogen
Über weitere Zwischenschritte – erfolgt aus Progesteron (!) die Synthese von:
Testosteron (männliches Hormon, gibt Dynamik, ist wichtig für die Libido, Grundlage
für Muskelwachstum). Damit werden auch viele Veränderungen klar, die in den Wechsel jahren plötzlich auftreten, wenn über einen Progesteronmangel auch das Testosteron
weniger wird.
Cortisol (Stresshormon). Das ist unter anderem verantwortlich dafür, dass viele Frauen
in den Wechseljahren „dünnhäutiger“ werden, weniger Stress ertragen können.
Aldosteron (zur Regulierung des Wasserhaushaltes und damit von Blutdruck und
Herzbelastung). Viele Frauen (und auch Männer) verändern Ihre Figur mit den
Wechseljahren, u. a. durch die Einlagerung von Wasser. Das Gewicht steigt, die Figur der
Matrone entsteht. Die Gefahr von Herzerkrankungen und Schlaganfall steigt.
Zudem hat Progesteron übergeordnete Wirkungen in den Stoffwechsel: es sensibilisiert
die Körperzellen für die Schilddrüsenhormone (also verbessert sich die Verbrennung,
man nimmt im Schlaf ab!) und die Wirkung von Insulin wird besser. Auch das führt zu
einem besseren Stoffwechsel und verringert die Wahrscheinlichkeit für Zuckerkrankheit.
Bio-Identische Hormone sind exakt identische menschliche Hormone = naturidentische
Hormone, also KEINE Hormone aus Pferdeurin (Equilin) und KEINE synthetischen Hormone.
w. Seite 2
Zur Herstellung der fehlenden Hormone eignet sich als natürliches Ausgangsmaterial am Besten
das Diosgenin aus der Yamswurzel, was nach einem bestimmten Verfahren („Marker Prozess
in Progesteron umgewandelt wird.
Es wird also NICHT der direkte Extrakt aus der Yamswurzel, genauso wenig wie der direkte
Extrakt aus Soya verwendet, denn…
Die genannten Pflanzen enthalten zwar minimale Spuren von Progesteron (und andere Hormone),
aber das genügt nicht für eine gezielte Therapie, es müssten Unmengen eingenommen werden.
Die Vorgehensweise ist folgende:
Aus der Yamswurzel (bzw. aus Soya) wird ein Extrakt gewonnen. Dieser Extrakt enthält eine
Schwefelverbindung: DIOSGENIN. Diese Substanz wird nun durch das Markerverfahren zum
Progesteron. Dieses ist identisch mit dem Progesteron, welches der menschliche Körper bildet.
deshalb „natur-identisches“ Progesteron.
NEBENWIRKUNGEN?
Bei einer „Therapie“ (wir machen ja eigentlich keine „Therapie“ – sondern ergänzen
nur das, wovon der Körper zuwenig herstellt) mit natur-identischem Progesteron
und Östradiol werden langfristig KEINE Nebenwirkungen auftreten könnenes wird nur ergänzt, was zu wenig ist.
Das Thema ist sehr komplex…
Nähere Aufklärung und Information, unterstützende Medikation mit unterschiedlichen
Präparaten aus der Naturheilkunde sowie…
Veranlassung von basislegendem Speichel- und/oder in Folge Bluttest (hier sehr spezielle Parameter) zur Bestimmung Ihrer/Deiner Hormonlage ist auf Wunsch bei der ersten
Beratungsstunde möglich, so dass Sie/Du umgehend mit der Behandlung beginnen können.
Diese besteht je nach Beschwerdebild aus
-
Transdermalen Cremes (die auf die Haut aufgetragen werden) oder
aus Kapseln, welche oral eingenommen werden (spezielle Methodik nach Dr. R.)
Ein Wiederholungs-Test überprüft auch labortechnisch den Stand der Hormonlage.
Herunterladen
Random flashcards
Laser

2 Karten anel1973

Erstellen Lernkarten