Unser Kochbuch zum Durchblättern und Nachkochen

Werbung
SO IS(S)T DIE STEUERKANZLEI DR. KROLL
1
2
„�ieber ein bissel zu gut gegessen, als wie zu erbärmlich getrunken“,
schrieb 1891 Wilhelm Busch.
In diesem Sinne genießen wir alles, was die Küche zu bieten hat. Und das Jahr für
Jahr seit nunmehr 20 Lenzen vor, nach und manchmal auch während der Arbeit an
Ihren Belegen und Steuererklärungen.
Es ist nicht so, wie Sie vielleicht vermuten, dass wir lediglich von solchen Dingen
Ahnung haben, wie:
•Kochen ist als haushaltsnahe Dienstleistung von der Steuer absetzbar,
•an Ort und Stelle verzehrte Kochprodukte werden nur mit 7 % Umsatzsteuer
belegt,
•eine Kochstelle ist für den Erst-Wohnsitz im Rahmen der doppelten Haushaltsführung unabdingbar.
Nein! Wir können auch selbst Kochen und Backen!
Überzeugen Sie sich davon auf den nächsten Seiten des „Mitarbeiter-Koch- und
Backbuches 1994 - 2014 der Steuerkanzlei Dr. Kroll“.
Viel Spaß beim Stöbern, Nachmachen und natürlich auch Probieren wünscht Ihnen
Volker Kroll
3
4
Manja Brehm
Oliver Kempt
Dr. Volker Kroll
Ina Lahr
Linda Lieborius
Grit Mustroph
Schwarzbier-Gulasch
Seite 6-7
Peanut Butter Brownies
Seite 8-9
Nudeleintopf
Seite 10-11
Ananas-Gurken-Salat
Seite 12-13
Grillbeilagen
Seite 14-15
Obstsalat
Seite 16-17
5
Kathleen Reichel
Yvonne Sachse
Gabriele Schuhmann
Katja Stanke
Birgit Thierfelder
Katrin Trotz
Schlesische Mehlklöße
Seite 18-19
Rouladen mit Fratzen
Seite 20-21
Fischsoljanka mit Nocken
Seite 22-23
Penne mit Pesto
Seite 24-25
Apfelkuchen-Schecke
Seite 26-27
Karpfen im Gemüsebett
Seite 28-29
6
Jeder hat ja so seine Hobby´s, der eine entspannt bei der Gartenarbeit, der andere beim
Sport ... Wenn es die Zeit erlaubt, stöbere ich gern in Kochbüchern und probiere die verschiedensten Rezepte aus. Dabei ist es nicht immer einfach, Mann und Kinder gleichermaßen zu begeistern. Aber diesen Gulasch finden alle toll, ob mit Knödel, Kartoffeln oder
Wickelklößen sowie Gemüse nach Wahl.
Guten Appetit!
Manja Brehm
Die Zubereitung
Die Zwiebeln schneiden und in einer Pfanne im Öl dünsten.
Rindfleisch in Würfel schneiden und in einer weiteren Pfanne (Bräter) scharf anbraten. Anschließend das Tomatenmark, die gedünsteten Zwiebeln und die Zitronenschale dazugeben, salzen und
pfeffern. Das ganze mit Schwarzbier und Brühe ablöschen und schmoren lassen, bis das Fleisch
gar ist. Stärkemehl mit Sahne verquirlen und die Soße damit binden.
Zutaten (ca. 4 Personen)
500 g Zwiebeln
1 kg Rindfleisch
(Rinderschmorfleisch)
Tomatenmark (ca. 80 g)
1 TL geriebene Zitronenschale
Salz, Pfeffer
Kümmel, gemahlen
1/4 Liter Brühe
1/2 bis 3/4 Flasche Schwarzbier
1/8 Liter Sahne
Stärkemehl zum Binden
Öl zum braten
7
8
Dieses Rezept zählt zu meinen ersten Backversuchen und hat meine Begeisterung für Kuchen, Kekse und Co. geweckt, da es sich problemlos zubereiten lässt.
Seitdem gibt es die Brownies traditionsgemäß an jedem Weihnachten für meine Familie.
Oliver Kempt
Die Zubereitung
Backofen auf 180°C vorheizen.
Philadelphia Milka, Erdnussbutter und 2 Eier cremig rühren. Margarine, Zucker, Mehl, die restlichen 3 Eier, Kakao und Backpulver in einer anderen Schüssel zu einem glatten Teig rühren (sollte
der Teig zu fest sein, etwas Milch dazu geben).
Kakaoteig auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Philadelphia - Erdnuss - Creme darauf
verteilen und mit einer Gabel leicht marmorieren.
Im Ofen etwa 20 bis 25 Minuten backen, auskühlen lassen und in kleine Browniestücke schneiden.
Zutaten (ca. 4 Personen)
2 x Philadelphia mit Milka
150 g Erdnussbutter (cremig)
5 Eier
175 g Margarine
3 Esslöffel Zucker
175 g Mehl
60 g Kakao
1 Teelöffel Backpulver
9
10
Wenn ich als Kind mit meinen Eltern Oma und Opa in der Zwickauer Vogelsiedlung besuchte, gab es sonntags zumeist selbstgemachte Nudeln. Und das ist dieser Eintopf für mich
auch bis heute geblieben: Ein Sonntags-Festessen!
Der wesentliche Unterschied zu damals: Ich kaufe heute das Suppenhuhn frisch vom Bauernhof oder aus der Kühltruhe in der Kaufhalle. Damals ging meine Oma in den Hühnerstall
und dann mit dem Huhn in der einen Hand und einem Beil in der anderen zum Hackstock…… Das Schlachten, Brühen und Rupfen des Huhnes würde ich mir heute selbst für
mein Lieblingsessen nicht antun wollen. Der Rest der Zubereitung ist ein Fest der Vorfreude.
Volker Kroll
Die Zubereitung
Am Vorabend 6 Eier und 750 g Weizenmehl in eine Teigschüssel geben und unter Zugabe einer
Prise Salz zu einem festen Teig kneten. Den Teig in 3 bis 4 Portionen teilen und diese mit einem
Nudelholz zu einer möglichst dünnen mehligen Schicht ausrollen. Die Schichten kurz (30-60 min)
antrocknen lassen und dann in ca. 5 cm breite Streifen schneiden. Die Streifen werden übereinandergelegt (jeweils die einer Portion) und mit einem scharfen Messer quer zu dünnen Nudeln
geschnitten. Die Nudeln zu einem Haufen auflockern und über Nacht auf dem Nudelbrett trocknen lassen.
Das Suppenhuhn wird mit Wasser bedeckt und unter Zugabe von Möhren, Sellerie, Liebstöckelkraut, Pfefferkörnern, Salz und Lorbeerblatt je nach Alter des Huhnes 2 bis 3 Stunden bei schwacher Hitze geköchelt (dabei ab und zu den Schaum mit der Schaumkelle abschöpfen). Die Brühe
wird gesiebt, das Huhn und seine Innereien von den Knochen gelöst und in kleine Stücke zerteilt.
Die getrockneten Nudeln werden in Salzwasser gegart und reichlich kalt abgespült. Nudeln und
Fleisch in die Brühe geben und nochmals gemeinsam erhitzen. Auf dem Suppenteller wird der
Eintopf mit frisch gehackter Petersilie bestreut. Guten Appetit!
Zutaten (ca. 4 Personen)
6 Eier
750 g Mehl
1 Suppenhuhn
Wurzelgemüse
Liebstöckel (Maggiekraut)
Pfefferkörner, Salz
Lorbeerblatt
Petersilie
HAUSGEMACHTER
NUDELEINTOPF
11
12
Ein exotisch, frischer Salat der im Sommer als Beilage zum Grillen besonders lecker ist. Der
Salat erinnert an Sonne, eine leichte Brise ... Urlaubsfeeling pur.
Dazu passt ein leichter Weißwein ausgezeichnet.
Wichtig ist auf jeden Fall, dass Ananas und Gurke reif sind und einen guten Eigengeschmack haben.
Ina Lahr
Die Zubereitung
Die Gurke schälen, längs halbieren, die kerne mit einem Löffel ausschaben und in dünne Scheiben
schneiden. Die Ananas schälen, den Strunk entfernen und in ähnlich große Scheiben wie die Gurke
schneiden. Beides vermengen.
Aus Sweet Chili Sauce, Zitronensaft (oder Weißweinessig), gehackter Petersilie und ein wenig Olivenöl eine Sauce mischen und unter den Salat mengen.
Zutaten (ca. 4 Personen)
1 Salatgurke
1 Ananas
Chilisauce süß
Zitronensaft oder Weißweinessig
Petersilie gehackt
Olivenöl
13
14
Unkompliziert, schnell zubereitet und lecker - genau das Richtige für schöne Grillabende.
Linda Lieborius
Die Zubereitung
1. gefüllte Champignons:
Für gefüllte Champignons am besten extra große, frische Champignons verwenden.
Champignons waschen. Die Stiele aus den Köpfen herausdrehen und in kleine Würfel schneiden.
Die Köpfe mit dem Frischkäse und den klein geschnittenen Stiel-Würfeln füllen.
Die Schinkenspeckscheiben um die gefüllten Champignonköpfe wickeln und mit einem Zahnstocher befestigen.
Anschließend ca. 15 Minuten lang grillen (bzw. im Backofen bei 200°C backen).
Fertig.
2. Knoblauchkartoffeln:
Die Kartoffeln schälen (nicht zerschneiden) und im Salzwasser 20 Minuten lang kochen. Abgießen.
Die Knoblauchzehen zerkleinern.
Die Kartoffeln einzeln auf je ein Stück Alu-Folie legen und in dicke Streifen schneiden.
Anschließend die Butter mit einem Messer darauf verstreichen und die kleinen Knoblauchstückchen darauf verteilen. Danach in die Folie einwickeln und ca. 20 Minuten lang grillen (bzw. im
Backofen bei 200°C backen).
Guten Appetit!
Zutaten (ca. 4 Personen)
400 g Champignons
2 verschiedene Sorten Frischkäse
(z. B. Paprika-Schinkenspeck in
dünnen Scheiben)
500 g Kartoffeln
4 Knoblauchzehen
Butter
Salz
15
16
Als Vegetarierin und somit Exotin unter den „üblichen Essern“ betrachte ich Essen nicht
nach seinem Nährwert, sondern frage mich: Wieviel Energie spendet mir meine Nahrung?
Und: Handelt es sich um ein Lebens- oder ein Nahrungsmittel?
(Lebensmittel spenden Lebensenergie - Nahrungsmittel machen satt, entziehen dem Körper
aber zur Verdauung soviel Energie, dass man lieber schlafen möchte...)
Sie schmunzeln? Das dürfen Sie. Aber testen Sie doch mal den Unterschied.
Mein Tipp: Den Morgen mit frischer, energiereicher Nahrung beginnen.
Grit Mustroph
Die Zubereitung
1. Hirse-Buchweizen-Mix:
200 ml Wasser im Topf zum Kochen bringen - Herd ausschalten In das Wasser Hirse und Buchweizen geben, so dass die Körnchen ein wenig mit Wasser bedeckt
sind - das ganze ca. 10 - 15 Minuten quellen lassen.
(Am günstigsten ist es, wenn die Körner alles Wasser aufsaugen - sollte doch noch überschüssiges
Wasser im Topf sein, einfach abgießen.)
2. Obstsalat:
Obst der Saison waschen und kleinschneiden und einen Schuss Öl dazu geben. Dann Hirse-Buchweizen-Mix zum Obstsalat geben und umrühren.
Variationen:
Wer mag, kann noch Leinsamen und Sesam darüber streuen. Im Mörser zerdrückte Kakaobohnen
über den Salat gestreut, sind ein besonderer Genuss.
Zutaten (ca. 2 Personen)
300 g Obst der Saison
ca. 200 g Hirse und Buchweizen
(Mischung nach Wahl)
Sesamöl (nach Wahl auch Leinoder Rapsöl)
Sesam- und Leinsamen
bei Bedarf
geschälte Kakaobohnen
bei Bedarf
17
18
Unser Alltag ist meist stressig und die Tage voll gepackt, da bleibt die Küche oft kalt. Sonntags wird sich jedoch fürs Kochen Zeit genommen und es gibt auch mal etwas „Aufwendigeres“. Früher haben wir uns manchmal bei unserer Oma/Uroma zum Mittagessen eingeladen, nur bei ihr gab es diese leckeren Klöße, die bei keinem Sonntagsbraten fehlen durften.
Irgendwann fragten wir sie nach dem Rezept, da schmunzelte sie nur und meinte: „Rezept
?? da gibt’s kein Rezept, das muss man im Gefühl haben.“ Also versuchten wir uns im Teig
kneten, denn wie bei so vielen Dingen im Leben, kommt es auf die richtige Mischung an….
Wir haben ein bisschen üben müssen, dass die Klöße annähernd so schmecken, wie sie bei
unserer Oma geschmeckt haben, aber Übung macht ja bekannter Weise den Meister und die
Kinder hatten und haben immer ihren Spaß.
Kathleen Reichel
Die Zubereitung
Die gekochten Kartoffeln quetschen, salzen und mit so viel Mehl vermengen, bis ein schöner fester
Teig entsteht. Klingt einfach, aber wichtig ist, dass es Mehlklöße und keine Kartoffelklöße werden.
Aus dem Teig formt man eine Rolle mit beliebigem Durchmesser und schneidet dann schmale
Stücke. Diese lässt man dann in siedendem Salzwasser so lange ziehen, bis sie an der Oberfläche
schwimmen.
Tipp:
Mit diesem Teig lassen sich übrigens auch sehr leckere Wickelklöße zubereiten. Man rollt den geschnittenen Teig einfach auf einer bemehlten Unterlage aus, bestreicht ihn mit zerlaufener Butter,
streut Semmelbrösel darauf, rollt ihn zusammen und drückt die Enden zu.
Die Wickelklöße lässt man dann ebenfalls in siedendem Salzwasser so lange ziehen, bis sie an der
Oberfläche schwimmen.
Zutaten
Gekochte Kartoffeln
Salz
Mehl, Mehl und Mehl
Ganz wichtig!
Kein Kartoffelmehl!!
evtl. Butter und Semmelbrösel,
wenn es Wickelklöße werden
sollen
19
20
Bei uns im Erzgebirge isst man deftig.
Yvonne Sachse
Die Zubereitung
Die Rouladenscheiben nebeneinander legen, salzen und pfeffern. Dünn mit Senf bestreichen und
Schinkenspeck belegen. Die Gewürzgurke längs in feine Streifen schneiden, auf dem Speck verteilen. Zwiebel schälen, halbieren, in Scheibchen schneiden und draufgeben.
Zum Aufrollen die Längsseiten leicht nach innen einschlagen, dann von einer Querseite her zu
Rouladen rollen. Mit Rouladennadeln feststecken.
Fett in die Pfanne geben und heiß werden lassen. Die Rouladen rundum scharf anbraten. Rouladen aus der Pfanne nehmen den Fond dazugießen. Rouladen zurück in die Pfanne und ungefähr
1 Stunde bei schwacher Hitze schmoren lassen.
Kartoffeln schälen und reiben. Entstandene Flüssigkeit mit Küchehandtuch auswringen. (Faule
Köche können auch Thüringer Kloßmasse nehmen)
Kartoffelmasse in einer Schüssel mit Mehl, Quark, Ei und Salz gut vermengen. Je nach Geschmack
weitere Zutaten zufügen. (z.B. kleingehackte Zwiebeln...)
Pfanne mit genügend Öl gut vorwärmen auf mittlere Hitze. In dem heißen Öl die Fratzen ausbraten. Erst wenden, wenn eine Seite bereits gut angebraten und fest ist, sonst fallen die Fratzen beim
Wenden auseinander ;-)
Zutaten (ca. 4 Personen)
4 dünne Scheiben Rinderrouladen
Salz, Pfeffer, Senf
Gewürzgurke
Schinkenspeck
Zwiebel
Rinderfond oder Brühe
6 große Kartoffeln
1 Ei
Salz
175 g Quark
1 EL Mehl
21
22
Diese Suppe war schon zu Kinderzeiten eines meiner Lieblingsgerichte zu Hause, ich verbinde damit auch die Erinnerung an schöne Familienfeste, bei denen zu später Stunde meine
Mutti immer noch mal den Topf auf den Herd stellte. Die Tradition lebt bis heute weiter und
meine Kinder mögen die Fischsoljanka auch.
Gabriele Schuhmann
Die Zubereitung
Der Fisch wird in kleine Stücke geschnitten, in einer Schüssel gewürzt mit Fischgewürz oder Zitronenpfeffer, Salz und Paprika und mit Zitronensaft beträufelt. Alles etwa 30 min. stehen lassen.
In der Zwischenzeit werden Porree und Paprikaschote in feine Streifen geschnitten und in etwas
Öl angedünstet. Der Fisch wird mit dem Würzsud zugegeben, alles mit Gemüsebrühe aufgefüllt,
bis der Fisch bedeckt ist. Anschließend den Tomatensaft aufgießen und mit Chili abschmecken.
Nun die Soljanka kurz aufkochen und ca. 10-15 min ziehen lassen.
Für die Nocken Mehl, Ei und 6 Esslöffel Wasser verrühren. Den Teig mit 2 kleinen Löffeln abstechen
(sehr kleine Stücke, werden beim Kochen sehr viel größer) und in kochendes Salzwasser geben.
Wenn die Nocken an der Oberfläche schwimmen noch ca. 5 min. ziehen lassen, dann im Sieb abgießen und der Suppe zugeben.
Saure Sahne mit gehackter Petersilie verrühren und die Teller jeweils mit einem Klecks garnieren,
dazu Baguette reichen.
Guten Appetit!
Zutaten (ca. 6 Personen)
2 Packungen gefrorener oder
800 g frischer Seelachs oder
anderer Fisch
1 bis 2 Stangen Porree
1 rote Paprika
1 Liter Tomatensaft
1 Zitrone
2 Esslöffel gekörnte Gemüsebrühe
Zitronenpfeffer, Paprika, Chili,
Salz (oder Fischgewürz)
1 Becher saure Sahne
1 Bund Petersilie
200 g Mehl
1 Ei
23
24
Zusammensitzen, mit Freunden und Familie die lauen Sommerabende genießen ... lachen,
scherzen aber auch ernste Themen besprechen ...
Dazu den Grill anheizen und alles mit einem leckeren Nudelsalat abrunden.
Katja Stanke
Die Zubereitung
Farfalle in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen. Abgießen und abkühlen lassen.
In der Zwischenzeit den Schinken in Streifen schneiden und braten. Aus der Pfanne entfernen und
die Pinienkerne darin rösten. Alles abkühlen lassen.
Die getrockneten Tomaten sowie den Mozzarella klein schneiden.
Farfalle, Schinken, Pinienkerne sowie Tomaten und Mozzarella mit dem Pesto, Parmesan, Olivenöl,
Balsamico vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Zum Schluss den Rucola unterheben.
Zutaten
500 g Farfalle
selbst gemachtes Pesto oder
1 Glas Pesto Rosso
1 Glas getrocknete Tomaten
100 g Serano Schinken
1 Päckchen geriebener Parmesan
50 g Pinienkerne
1 Mozzarella
Olivenöl
Balsamico
Salz, Pfeffer
Rucola
25
26
Im Herbst, wenn uns die frischen Äpfel von den Bäumen aus anlachen, ist dieser Kuchen
genau das Richtige zum Kaffee am Nachmittag.
Birgit Thierfelder
Die Zubereitung
Aus den Zutaten einen Knetteig bereiten und in die Backform geben. Den Teig mit Apfel-Achteln
belegen. Anschließend die Schecke bereiten.
Einen Vanillepudding mit 100 g Zucker kochen. Darin 100 g Butter schmelzen lassen. Das Eigelb
von 2 Eiern ebenfalls zugeben und alles verrühren. Das Eiweiß zu Schnee schlagen und unter die
Masse heben. Zum Schluss das Ganze auf den Apfelkuchen geben und rein damit in den Backofen
für ca. 40 min. bei 170 Grad, bis sich die Schecke nach oben wölbt. Dann ist der Kuchen fertig.
Zutaten
Für den Boden - runde Springform:
200 g Mehl
100 g Butter
50 g Zucker
Ei
1/3 P. Backpulver
1 P. Vanillezucker
1 EL Milch
Äpfel nach Bedarf
Für die Schecke:
1 Päckchen Vanilliepudding
1/2 l Milch
100 g Zucker
2 Eier
100 g Butter
27
28
Dieses Rezept ist von unserem Fischhändler. Wir können uns bei ihm am Teich unseren
Karpfen selbst aussuchen. Dort wird er von ihm genau nach unseren Wünschen vorbereitet
und evtl. zerlegt.
Katrin Trotz
Die Zubereitung
Den küchenfertigen Karpfen gut einsalzen und leicht pfeffern, auch von innen. Mit Zitronensaft
beträufeln und etwas Petersilie im Bauch verstecken.
Das Gemüse in grobe Stücke schneiden und nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen. Die Butter
auf dem Backblech vorsichtig zerlaufen lassen.
Backofen auf ca. 180 °C vorheizen. Den Karpfen mit Hilfe einer Tasse (im Bauch versteckt) auf das
Blech stellen.
Das vorbereitete Gemüse um den Fisch verteilen und den Karpfen bei 180 °C je nach Größe ca.
80 - 100 min backen, dabei ab und zu mit der Butter vom Blech übergießen.
Das Gemüse sollte regelmäßig gewendet werden damit es nicht verbrennt.
Sehr schön sieht es aus, wenn man den Karpfen im Ganzen auf dem Blech serviert und erst am
Tisch zerlegt wird.
Zutaten (ca. 4 Personen)
1 Karpfen küchenfertig
ca. 2-2,5 kg (nicht zerlegt)
1 Stange Porree
2 mittelgroße Möhren
1 Kohlrabi
1 kleiner Sellerie
1 mittelgroße Zwiebel
150 g Butter
Salz, Pfeffer
etwas frische Petersilie
1 Zitrone
29
30
31
GUTEN APPETIT
32
Dr. Volker Kroll
Steuerberater
Fachberater für Unternehmensnachfolge DStV e. V.
Aue
www.steuerkanzlei-kroll.de
aue@steuerkanzlei-kroll.de
Herunterladen
Random flashcards
Laser

2 Karten anel1973

lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Erstellen Lernkarten