Broschüre zum

Werbung
Tage der
Architektur
Ins Land gebaut
20. – 22.05.2016
e
Geführt
it
m
n
e
r
u
To
en
t
k
Archite
Liebe Gäste, liebe Südtiroler,
liebe Architekturinteressierte,
wir freuen uns, Ihnen mit den Tagen
der Architektur 2016 zum zweiten Mal
ein hochwertiges Programm zum Entdecken der Südtiroler Baukultur vorstellen zu dürfen. Im Rahmen von
geführten Touren haben Sie die Möglichkeit, Einblick in über vierzig beispielhafte Bauwerke zu erhalten.
Partner
Mit freundlicher Unterstützung
Jahressponsoren der Architekturstiftung Südtirol
AUTONOME PROVINZ
BOZEN - SÜDTIROL
PROVINCIA AUTONOMA
DI BOLZANO - ALTO ADIGE
Abteilung Natur, Landschaft
und Raumentwicklung
Ripartizione Natura, paesaggio
e sviluppo del territorio
Impressum: Ins Land gebaut, Tage der Architektur. Herausgeber: IDM Südtirol in Zusammenarbeit mit
Architekturstiftung Südtirol. Konzept & graische Gestaltung: IDM Südtirol. Text: IDM Südtirol mit Architekturstiftung Südtirol. Foto: S.8 IDM Südtirol/Helmuth Rier, S.9 allesfoto.com/Tourismusverein Eppan,
Vinschgau Marketing/Frieder Blickle, S.10 Meraner&Hauser/MoDus architects, foto-dpi.com/Lunz Zöschg
& Partner, S.11 Samuel Holzner/Arnold Gapp, Ludwig Talheimer/Arnold Gapp, Egon Dejori/Mahlknecht
Comploi, Oskar Da Riz/Lukas Burgauner, S.13 Marion Lafogler/archilab, Günter Richard Wett/Rudolf Perathoner, S.14 IDM Südtirol/Clemens Zahn, IDM Südtirol /Alex Filz, S.15 IDM Südtirol/Helmuth Rier, S.16 Lukas
Schaller/bergmeisterwolf, S.17 Benjamin Pitscher/Andreas Flora, S.18 Jürgen Eheim/Stefan Gamper, Stahlbau Pichler GmbH, S.19 Paolo Riolzi/Walter Angonese, Gerber Architekten, S.20 MGM/Frieder Blickle,
Tourismusverband Alta Badia/Freddy Planinschek, S.21 IDM Südtirol/Clemens Zahn, S.22 Marion Lafogler/
Theodor Gallmetzer, Alexander Rowbotham/Nationalparkhaus Lahnersäge, S.23 Engl Romen/Abram&Schnabl,
Alex Filz/Seehotel Ambach/Othmar Barth, S.24 Gustav Willeit/Pedevilla Architects, Gerhard Watzek/Lois
Anvidalfarei, S. 25 Egon Kelderer, Marion Lafogler/Theodor Gallmetzer
2
Wir sind es gewohnt, Südtirol mit seiner Landschaft zu verbinden. Der natürlichen, unberührten der Dolomiten
oder der Gletscher des Vinschgaus,
aber vielleicht sogar noch mehr mit
jener, die von den Bewohnern geschaffen wurde. In jahrhundertelanger,
mühsamer Arbeit wurde die alpine
Landschaft in Südtirol bewohnbar gemacht. Diese unauhaltsame Veränderung der Landschaft zu achten ist
eine der Aufgaben, an der sich der
architektonische Wert einer Kultur
misst. Die Tage der Architektur 2016
legen ausdrücklich ihr Augenmerk
darauf: Architektur zeichnet die Landschaft. Deshalb werden bei den diesjährigen Touren Gebäude besichtigt,
die in einer besonders eindrucksvollen
Beziehung zur umgebenden Landschaft
stehen.
Wir wünschen Ihnen spannende Einblicke in die architektonische Vielfalt
Südtirols.
Carlo Calderan, Präsident der
Architekturstiftung Südtirol
3
Tage der Architektur
Ins Land gebaut
Innsbruck
Baukultur zum Anfassen
Einblicke in Privathäuser, spannende Geschichten von Bauherren und
Architekten, unterschiedlichste
Gebäude wie Villen, Bauernhöfe
und sogar ein Sportplatz erwarten
Sie bei den Tagen der Architektur
Südtirol. Der gemeinsame Nenner
der rund vierzig Bauten, die Sie besichtigen können? Sie stehen in
einer ganz besonderen Beziehung
zu der sie umgebenden Landschaft.
10
Landeck
• Sterzing
5
Vinschgau
10
Lienz
4
• Meran
• Schlanders
• Bruneck
• Brixen
Passeiertal
2
9
Eisacktal
Gadertal
7
3
Ultental
Gröden
• Bozen
1
6
Eppan
Eggental
Im Rahmen von neun geführten
Touren haben Sie die Gelegenheit,
hinter Fassaden von Gebäuden zu
blicken, die sonst nicht zugänglich
sind, und erfahren von Architekten
und Bauherren interessante Details
zu Planung und Bauarbeiten.
8
Kaltern
Die Tage der Architektur sind eine
Initiative der Architekturstiftung
Südtirol in Zusammenarbeit mit
IDM Südtirol.
Verona
Touren im Überblick
Freitag, 20.05.2016
Wohnen zwischen Weinreben
Eppan
9.00 – 12.30 Uhr
Aus Vinschger Hand
Vinschgau
14.30 – 18.30 Uhr
Vom Tourismus gebaut
Gröden
9.00 – 19.00 Uhr
Besichtigung:
Sanierte Bauernhöfe
Vinschgau
10.00 – 12.00 Uhr
4
Samstag, 21.05.2016
1
S. 10
2
S. 11
3
S. 12
10
S. 25
Landschaftsspiel
Brixen
9.00 – 13.00 Uhr
Mit dem Land bauen
Passeiertal
14.00 – 19.30 Uhr
Entlang der Dolomitenstraße
Eggental
9.00 – 18.30 Uhr
Besichtigung:
Sanierte Bauernhöfe
Eisacktal
15.00 – 17.00 Uhr
Sonntag, 22.05.2016
4
S. 16
5
S. 17
6
S. 18
Holzbau im Ultental
Ultental
9.00 – 13.00 Uhr
7
S. 22
Rund um den Kalterer See
Kaltern
14.30 – 19.00 Uhr
S. 23
Von den Viles in die Welt
Gadertal
14.00 – 18.30 Uhr
S. 24
8
9
10
S. 25
5
Preise der Touren
Hoteltipps
Halbtagestour (Spaziergang/privater PKW)
Euro 10,00 pro Person
Hier inden Sie Empfehlungen zu Übernachtungsmöglichkeiten während
der Tage der Architektur.
Halbtagestour (Bus)
Euro 15,00 pro Person
Ganztagestour (Bus)
Euro 20,00 pro Person
Die Preise verstehen sich pro Person und Tour. Bei vielen
Touren bildet ein gemeinsamer Aperitif den Abschluss.
Dieser ist im Preis inbegrifen.
Info
Die Touren haben eine begrenzte Teilnehmerzahl, deshalb
sind sie vorab zu buchen.
Buchung ab 04.04.2016
Architekturstiftung Südtirol
Sparkassenstraße
I-39100 Bozen
Tel. +39 0471 302 813
[email protected]
www.tagederarchitektur.it
Öfnungszeiten:
Montag bis Freitag,
9.00 – 12.00 Uhr, 14.00 – 17.00 Uhr
e
Onlin g
n
i
k
o
o
b
Hotel Pergola Residence, Algund
+39 0473 201 435
[email protected]
www.pergola-residence.it
Pension Remichhof, Kaltern
+39 0471 960 144
[email protected]
www.remichhof.it
Hotel Briol und Ferienwohnungen,
Barbian Dreikirchen
+39 0471 650 125
[email protected]
www.briol.it
Camping Gasthof GAMP, Klausen
+39 0472 847 425
[email protected]
www.camping-gamp.com
Gasthof Kohlern, Bozen
+39 0471 329 978
[email protected]
www.kohlern.com
Hotel Goldener Adler, Brixen
+39 0472 200 621
[email protected]
www.goldener-adler.com
Boutique & Design Hotel
ImperialArt, Meran
39 0473 237 172
[email protected]
www.imperialart.it
Hotel Elephant, Brixen
+39 0472 832 750
[email protected]
www.hotelelephant.com
Hotel Hohenwart, Schenna
39 0473 944 400
[email protected]
www.hohenwart.com
Aktiv & Vitalhotel Taubers
Unterwirt, Feldthurns
+39 0472 855 225
[email protected]
www.unterwirt.com
Josephus Alpine Lodge &
Apartments, Schnals
39 338 424 17 10
[email protected]
www.josephus.it
Hotel Grüner Baum, Glurns
+39 0473 831 206
[email protected]
www.gasthofgruenerbaum.it
Berglandhotel Untertheimerhof,
Villanders
+39 0472 843 173
[email protected]
www.hotel-untertheimerhof.com
Designhotel Panorama, Kaltern
+39 0471 963 205
[email protected]
www.designhotel-panorama.com
6
Naturhotel Lüsnerhof, Lüsen
+39 0472 413 633
[email protected]
www.naturhotel.it
7
Landschaften am Freitag
Drei Touren zwischen Wein und Dolomiten
20.05.2016
Wohnen zwischen Weinreben in Südtirols Süden
Der Reschensee, Sinnbild des Vinschgaus
Holzschnitzkunst in Gröden
Wohnen zwischen Weinreben
1
Haus Terzer
Ansitz Melag
Römer, mittelalterliche Adelige und Unternehmer des
20. Jahrhunderts: Sie alle schätz(t)en die Gemeinde
Eppan als lebenswerten Wohnort inmitten der lieblichen
Reblandschaft. Erleben Sie fünf Jahrhunderte Wohnkultur im Zeitrafer mit drei repräsentativen Beispielen für
Wohnhäuser aus unterschiedlichen Epochen, die ausnahmsweise für Sie geöfnet werden.
Eppan
Datum, Uhrzeit:
Trefpunkt:
Preis:
Verkehrsmittel:
Begleitung:
Fr, 20.05.2016, 9.00 – 12.30 Uhr
Alter Bahnhof, Bahnhofplatz 3, 39057 Eppan
2
Aus Vinschger Hand
Totenkapelle Katharinaberg
Die steinigen Südhänge des Vinschgaus inden sich in den
Bruchsteinmauern der Sportanlagen und der Dependance des Kortscherhofes wieder. Die sehr zurückhaltende
Erweiterung des Friedhofes von Katharinaberg mit der
Totenkapelle holt die atemberaubende Landschaft in den
Ort der Stille. All dies sind Elemente, die das Schafen des
Vinschger Architekten Arnold Gapp kennzeichnen.
Vinschgau
Datum, Uhrzeit:
Trefpunkt:
10 €
Privatauto
Architekt Klaus Ausserhofer
Casa Tabarelli (1970), Schreckbichl
Architektonischer Schatz verborgen im Weinberg
Arch. Carlo Scarpa, Arch. Sergio Los
Ansitz Melag (16. Jh./Sanierung 2012),
Eppan-Berg Nord
Denkmalgeschützter Ansitz liebevoll saniert
Lunz Zöschg & Partner Architekten
Haus Terzer (2009), Eppan-Berg Süd
Gebaut mit dem Vokabular des Weinbaus
MoDus architects
10
Fr, 20.05.2016, 14.30 – 18.30 Uhr
Sport- und Freizeitanlage St. Sisinius,
Vinschgaustr. 74, 39023 Laas
Preis:
15 €
Verkehrsmittel:
Bus
Begleitung:
Etappen
Sport- und Freizeitanlage St. Sisinius
Architektin Margot Wittig
Etappen
Sport- und Freizeitanlage St. Sisinius (2004), Laas
Sportzentrum auf einem Sockel aus lokalem Granit
Arch. Arnold Gapp, Arch. Leo Gurschler
Residence Kortscherhof (2010), Kortsch
Appartements aus Bruchstein, Glas, Holz und Metall
Arch. Arnold Gapp
Friedhof und Totenkapelle Katharinaberg (2012),
St. Katharinaberg
Ein moderner Sakralbau an einem Ort mit Symbolkraft
Arch. Arnold Gapp
11
3
Vom Tourismus gebaut
Wohnhaus D Fußgängerbrücke Setil
Gröden
Datum, Uhrzeit:
Trefpunkt und
Zustiege:
Preis:
Verkehrsmittel:
Begleitung:
Mountain Residence Saleghes
Gröden, das ladinische Tal inmitten der Dolomiten mit
der langen Holzschnitztradition, ist seit über 100 Jahren
stark vom Tourismus geprägt. Umso spannender sind
deshalb Neubauten, die selbstbewusst eine neue Position in der Landschaft suchen, und dabei Neues und
Altes, Natur und Kultur verbinden.
Wohnhaus JS (2013), St. Ulrich
Vier Fassaden für Ausblick ohne Einblick
Architekten Mahlknecht Comploi
Fr, 20.05.2016, 9.00 – 19.00 Uhr
Mittagessen in Hofer’s Restaurant Maciaconi
in St. Christina
9.00 Uhr: Bahnhof Waidbruck-Lajen,
Bahnhofstraße 3, 39040 Lajen
9.20 Uhr: Parkplatz beim Tennis Club St. Ulrich,
Str. Arnaria 3, 39046 St. Ulrich
20 € (Mittagessen nicht inbegrifen)
Bus
Architekt Igor Comploi
Etappen
Kreis für Jugend, Kunst und Kultur (2007), St. Ulrich
Neue Heimat für Vereine im farbigen Gebäudeensemble
Arch. Siegfried Delueg
Tublà da Nives
Wohnhaus D (2011), St. Ulrich
Beton und Lärche im Steilhang
Architekten Mahlknecht Comploi
Mountain Residence Saleghes (2014), Wolkenstein
Zurückhaltend geformt mit Liebe zu Berg und Natur
Studio archilab
Tublà da Nives (2011), Wolkenstein
Kulturhaus aus Glas zwischen Alt und Neu
Arch. Rudolf Perathoner
Seilbahn Dantercëpies (2013), Wolkenstein
Technische Formensprache neu überdacht
Arch. Rudolf Perathoner
Abschluss in der Kunstgalerie Doris Ghetta
in Pontives
Fußgängerbrücke Setil (2005), St. Ulrich
Ingenieurskunst und Leichtigkeit über dem Tal
Arch. Lukas Burgauner
12
13
Landschaften am Samstag
Spielarten privater und öfentlicher Architektur
21.05.2016
Karersee und Latemar, Namensgeber für Gebäude im Eggental
Kloster Neustift: 850 Jahre Weinanbau und Klosterleben
Der Weg zur „Erfahrung“ am Timmelsjoch
Landschaftsspiel
4
Pacherhof Dachspitzen Haus H
Zwischen Brixen und Neustift liegt eine Landschaft, die
vom jahrhundertelangen Weinanbau und historisch
wertvollen Gebäuden, wie dem Kloster Neustift, geprägt
ist. Sie erscheint wie fertig gestaltet, doch eigentlich
wird sie schrittweise weiter verändert. Die Werke von
Bergmeisterwolf Architekten zeigen vier unterschiedliche Strategien, Standort und Gebäude in einem so sensiblen Kontext zu verbinden.
Brixen
Datum, Uhrzeit:
Trefpunkt:
Preis:
Verkehrsmittel:
Begleitung:
Sa, 21.05.2016, 9.00 – 13.00 Uhr
5
Mit dem Land bauen
Dorfzentrum St. Martin in Passeier
Das Passeiertal ist eines jener engen Seitentäler Südtirols,
in denen die Begrife Bauen und Topographie unweigerlich miteinander verbunden sind. In den letzten Jahren
sind öfentliche Gebäude in zeitgenössischer Architektursprache entstanden, die ihre ganz eigene Geschichte
davon erzählen, was Bauen mit der Landschaft bedeutet.
Passeiertal
Datum, Uhrzeit:
Trefpunkt und
Zustiege:
Hotel Pupp, Altenmarktgasse 38, 39042 Brixen
10 €
Zu Fuß
Architekt Carlo Calderan
Hotel Pupp (2011), Brixen
Im Zentrum – Zimmer ohne Aussicht
Bergmeisterwolf Architekten
Haus H (2014), Vahrn
Dachspitzen – Ein Haus für zwei Schwestern
Bergmeisterwolf Architekten
Haus P (2013), Neustift
Strukturen im Hang – Von der Natursteinmauer
zum Wohnhaus
Bergmeisterwolf Architekten
Pacherhof (2013), Neustift
In die Aussicht – Wie der Innenraum zum
Außenraum wird
Bergmeisterwolf Architekten
16
Sa, 21.05.2016, 14.00 – 19.30 Uhr
14.00 Uhr: Bahnhof Meran, Haupteingang,
4.-November-Straße 5, 39012 Meran
14.15 Uhr: Bushaltestelle Eichenhof,
Jaufenstraße (SS 44), 39019 Dorf Tirol
Preis:
15 €
Verkehrsmittel:
Bus
Begleitung:
Etappen
„Timmelsjoch Erfahrung“
Architekt Thomas Tschöll
Etappen
Mittelschule (1981), St. Leonhard in Passeier
Eines der ersten modernen Bauwerke im Passeiertal
Abram & Schnabl Architekten, Energetische Sanierung: Architekturbüro Menz & Gritsch
„Timmelsjoch Erfahrung“ (2010), Moos in Passeier
Spektakulär am Steilhang gelegene Skulptur „Granat“
Arch. Werner Tscholl
Dorfzentrum (2012), St. Martin in Passeier
Modernes, lebendiges Zentrum im alpinen Dorf
Arch. Andreas Flora
Kirche zum Heiligen Michael (2006), Saltaus
Neubau in klarer und minimalistischer Form
Arch. Walter Karl Dietl
17
6
Entlang der Dolomitenstraße
Forstschule Latemar
Haus neben der Schmiede
Im sagenumwobenen Reich von König Laurins Rosengarten, Latemar und Karersee haben Tourismus und
Handwerk die Landschaft mitgeprägt. In den Bauten
verbinden sich Funktionalität und Ästhetik, Kunst und
Architektur, in der Gestaltung zeigt sich die Inspiration
durch diese einzigartige Naturlandschaft.
Eggental
Datum, Uhrzeit:
Trefpunkt und
Zustiege:
Preis:
Verkehrsmittel:
Begleitung:
Sa, 21.05.2016, 9.00 – 18.30 Uhr
9.00 Uhr: Ex-Hotel Alpi,
Südtiroler Straße 35, 39100 Bozen
9.15 Uhr: Parkplatz Kohlerer Bahn,
Kampillerweg 7, 39100 Bozen
9.30 Uhr: Busbahnhof (vor) Birchabruck, gegenüber
Gasthof Kreuz, 39050 Deutschnofen
20 € (Mittagessen nicht inbegrifen)
Bus
Architektin Annalisa Zirnhöld
Besucherzentrum Karersee
Ferienhaus Gerber
Etappen
Besucherzentrum Karersee (2009)
Intelligente Raumplanung mit Klangholz und Beton
Arch. Walter Angonese
Forstschule Latemar (2006), Welschnofen-Karersee
Verbunden durch Holz, Naturstein und Glas
Arch. Stefan Gamper
Ferienhaus Gerber (1978), Welschnofen-Karersee
Feriendomizil eines international tätigen Architekten
Gerber Architekten
Mittagessen im Castel Latemar, Welschnofen-Karersee
Grand Hotel Karersee (1896), Welschnofen-Karersee
Meilenstein touristischer Erschließung
Musch & Lun Bureau für Architektur & Ingenieurbau
Handwerkerzone Welschnofen (2001)
Ausgezeichnetes und funktionales Gesamtkonzept
arch.tv Trojer Vonmetz Architekten
Haus neben der Schmiede und Aussichtsplattform
(2002), Birchabruck
Kunst und Architektur im Wechselspiel
Künstler: Walter Pichler, Architekt: Walter Pichler
18
Hauptsitz der Südtiroler Volksbank (2015), Bozen
space4dialogue – Wie Arbeitsplatzkonzept und Unternehmenskultur zusammenspielen
Arch. C. Rübbert, Arch.DI M. Lesjak, Künstlerin: E. Stocker
19
Landschaften am Sonntag
Tradition und Moderne
22.05.2016
Ultental, das steile Seitental des Etschtales
„Viles“: traditionelle Wohnsiedlungen in den ladinischen Tälern
Rund um den Kalterer See: Wärme, Wein und Wasserblick
7
Holzbau im Ultental
Landwirtschaftliches Gebäude Greitwies
Rund um den Kalterer See
Nationalparkhaus Lahner Säge
Jahrhundertelang war Holz der bestimmende Baustof
des Ultentals. Im unwegsamen Gelände des steilen
Seitentals lernten die Bewohner mit dem zu bauen, was
die Natur zur Verfügung stellt, und den Baustil der Umgebung anzupassen. Die Zimmermannskunst, die sich
daraus entwickelte, bringt auch heute noch wertvolle
Architektur hervor.
Ultental
8
Haus am See
Kalterer See
Datum, Uhrzeit:
Datum, Uhrzeit:
Trefpunkt und
Zustiege:
So, 22.05.2016, 9.00 – 13.00 Uhr
9.00 Uhr: Parkplatz „Lorenz“, Lorenzerweg 10,
Kreuzung Franz Höler/Außerdorferstraße, 39011 Lana
9.20 Uhr: Bushaltestelle Freiwillige Feuerwehr
St. Pankraz, Hauptstraße, 39010 St. Pankraz
Preis:
Verkehrsmittel:
Begleitung:
Wasser und Wein prägen die Gegend rund um den Kalterer See, den wärmsten Badesee der Alpen. Dieser
Spaziergang führt zu spannenden Bauwerken, die ganz
von ihrer mediterranen Umgebung gezeichnet sind. Sie
verleihen der touristischen Region ein prägnantes Gesicht, mit Spielen aus Licht, Material und Farben.
So, 22.05.2016, 14.30 – 19.00 Uhr
Kiosk Gretl am See, St. Josef am See 18, 39052 Kaltern
10 €
Zu Fuß
Architekt Matthias Maier
Preis:
15 €
Verkehrsmittel:
Bus
Etappen
Architekt Theodor Gallmetzer
Restaurant/Kiosk Gretl am See (1972/2009), Kaltern
Licht-, Material- und Farbenspiele am See
Arch. Othmar Barth/Arch. Walter Angonese
Begleitung:
Etappen
Landwirtschaftliches Gebäude Greitwies (2011),
Ultental
Typische Ultner Bauweise zeitgemäß interpretiert
Arch. Theodor Gallmetzer, Arch. Manfred Rauch
Fernheizwerk (2004), St. Nikolaus
Übernimmt die dominanten Baumaterialien des Tales
Arch. Christian Schwarz, Ing. Oswald Holzner
Nationalparkhaus Lahner Säge (2005), St. Gertraud
Alte venezianische Säge, neues Nationalparkhaus
Arch. Zeno Bampi
22
Trefpunkt:
Seehotel Ambach
Seebad Lido am Kalterer See (2006), Kaltern
Hochmoderne Architekturplastik, vom Wasser inspiriert
the next ENTERprise
Klubhaus Yacht Club Bozen (1956 / 1991), Kaltern
Hohe Stelzen aus Holz, iligran im Schilf
Arch. Walter Pinzer, Arch. Carlo Tabenar
Seehotel Ambach (1973), Kaltern
Vornehmes Hotel als geometrisch bewusste Kunstwelt
Arch. Othmar Barth
Haus am See (1982), Kaltern
Ferienhaus versteckt zwischen Felsen und Wasser
Abram & Schnabl Architekten
23
9
Von den Viles in die Welt
10
Besichtigung sanierter
Bauernhöfe
2
Kommen Sie rein in die gute Stube! An zwei Tagen stehen
die Türen dieser Höfe ofen, und Architekten und Bauherren zeigen und erklären Ihnen die Besonderheiten der
denkmalgeschützten Gebäude.
1
1 Tarsch, Vinschgau;
2 Wiesen, Eisacktal
Ruckenzaunerhof, Tarsch
Chalet La Pedevilla Atelier Lois Anvidalfarei
Regional oder international? Traditionell oder zeitgenössisch? Diese Bauwerke vereinen beides. Die „Viles“,
die Wiege der ladinischen Kultur, und die modernen
Bauten verkörpern den Austausch zwischen dem
Gadertal und der Welt. Abschluss der Tour bildet das
Atelier von Lois Anvidalfarei, dessen zeitgenössische
Kunst beispielhaft für die Kreativität der Ladiner ist.
Gadertal
Datum, Uhrzeit:
Trefpunkt:
Preis:
Verkehrsmittel:
Begleitung:
So, 22.05.2016, 14.00 – 18.30 Uhr, optional: 12.00 Uhr
Mittagessen in der Ostaria Gran Ciasa
Dorfzentrum Enneberg, Ostaria Gran Ciasa,
Pfarre 45, 39030 St. Vigil in Enneberg
10 € (Mittagessen nicht inbegrifen)
Privatauto
Trefpunkt: Ruckenzaunerhof, Kapellweg 5,
39021 Tarsch/Latsch
Preis: 10 €
Verkehrsmittel: Privatauto
Begleitung und Arch. Sylvia Dell’Agnolo,
Planung: Ing. Egon Kelderer
Der Bauherr fand es schade, jahrhundertealte Mauern,
Balkendecken und Gewölbe einfach wegzuwerfen. Deshalb
wurde statt eines Neubaus der mittelalterliche Kernbestand
in eine zeitgemäße Wohnung integriert. Das Schafen
einer Wohlfühlatmosphäre, die Reduktion auf das Wesentliche und intelligente energetische Sanierung sind
Kernpfeiler des denkmalgeschützten Hofes.
Weberhof, Wiesen
Architekt Stefan Taschler
Datum, Uhrzeit: Sa, 21.05.2016, 15.00 – 17.00 Uhr
Etappen
Chalet La Pedevilla (2013), Pliscia Mareo
Moderne Paarhof-Interpretation aus Beton und Holz
Pedevilla Architekten
Jagdhaus Tamersc (2009), Mareo Tamersc
Refugium im Wald
EM2 Architekten
Atelier Lois Anvidalfarei (2010), Ciaminades
Sorgfältig positionierter Werkstatt-Kubus
Arch. Siegfried Delueg
Musik mit „Juneberry“ (Lucia Leena – voc, guit; Judith
Ferstl – db, voc) in Zusammenarbeit mit Südtirol Jazzfestival Alto Adige
24
Datum, Uhrzeit: Fr, 20.05.2016, 10.00 – 12.00 Uhr
Trefpunkt: Weberhof, Tulfer 254,
39049 Wiesen/Pitsch
Preis: 10 €
Verkehrsmittel: Privatauto
Begleitung und Arch. Theodor Gallmetzer
Planung:
Wertvolles erhalten und mit viel Liebe renovieren, nur
das Notwendigste hinzufügen: So lautete das Credo
für die Sanierung des Weberhofs, der davor in einem
denkbar schlechten Bauzustand war. Klar, schlicht und
reduziert auf das Wesentliche ist der Stil des denkmalgeschützten Hofes. Als Materialien kamen vor allem
Holz, Stahl und Glas zum Einsatz.
25
Architektur App
Südtirol
Alles auf einen Wisch: Die Architektur App Südtirol für iOS, Android
und Windows Phone zeigt Sehenswertes in der Umgebung oder auf
einer Tour, individuell planbar mit
interessanten Informationen zu
Bauobjekten, Planern und Veranstaltungen. Vernetzen Sie sich mit
Experten und Fans der architektonischen Besonderheiten Südtirols.
www.suedtirol.info/archapp
Events im Kalender
speichern
Weil Sie ein Thema mehr anspricht
als ein anderes: Mit dem Kalender
verpassen Sie keine Events, die Ihnen
wichtig sind.
Touren erstellen
Mithilfe der interaktiven Karte lassen
sich Touren erstellen und anpassen:
der einfachste Weg, um den Überblick zu behalten, was es noch zu
entdecken gilt.
Technische Daten
Baumaterialien, Energieklasse, Fassadenbau, Bauvolumen und Statistiken: Hier inden Sie alle detaillierten Informationen.
Herunterladen
Explore flashcards