Medienmitteilung herunterladen

Werbung
Medienmitteilung 1
26.01.16 / Bühne66
Theater um die Schwyz-Brunnen-Musik
Aus Anlass ihres 50-Jahr-Jubiläums lässt die Bühne 66 die legendäre Schwyz-Brunnen-Musik
wieder auferstehen. Die Grossproduktion „Am Franz ä Chranz“ mit über drei Dutzend Theaterleuten
und Musikern ist Teil des Innerschweizer Kulturprojekts „Sehnsucht“ und kommt am 23. April im
Kollegi-Theater Schwyz zur Uraufführung.
Seit einem halben Jahrhundert realisiert die Bühne 66 Schwyz alljährlich mindestens ein
Theaterprojekt. Von Anfang an verfolgte sie konsequent ihr Anliegen, anspruchsvolle Werke von
namhaften Autoren für ein breites Publikum zu spielen. Aufgrund dieser kontinuierlichen Arbeit und
ihrer hohen Qualität zählt die Bühne 66 zweifellos zu den wichtigsten Theatervereinen der
Zentralschweiz und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet.
Um den runden Geburtstag gebührend zu feiern, wagen sich die Bühneler unter der Regie von Urs
Kündig und Ruth Feubli an ein aussergewöhnliches Projekt. Sie haben dafür erneut den Urner
Theatermacher Franz-Xaver Nager ins Boot geholt, der für sie schon 2014 den Theaterkrimi
„Föhnsturm“ (2014) entwarf. Nach seinem Konzept wird derzeit die Produktion „Am Franz ä
Chranz“ erarbeitet. Im Mittelpunkt stehen dabei die Brüder Franz und Dominik Tschümperlin, die
vor gut 150 Jahren mit ihrer herausragenden „Blechmusik“ weit über Schwyz hinaus Furore
machten.
Die Hingabe und die Tatkraft, mit der diese „Schwyz-Brunnen-Musik“ das Kulturleben zu bereichern
trachtete, soll auch das Jubiläumsprojekt der Bühne 66 beseelen. Nach Vorstellung des OKPräsidenten Adalbert Spichtig soll „Am Franz ä Chranz“ deshalb möglichst vielen alten und jungen
Vereinsmitgliedern eine aktive Beteiligung ermöglichen. Durch die Zusammenarbeit mit dem
Kollegium, der Musikgesellschaft Brunnen und dem Netzwerk 4WS werden überdies auch
„Zugewandte“ einbezogen. So treten beispielsweise der Dirigent und Kollegi-Prorektor Michael
Schlüssel wie auch der Meisterklarinettist Dani Häusler erstmals als Schauspieler auf. Für eine
spannende Inszenierung sorgen neben der bewährten Bühnen-Crew eine Reihe befreundeter
Kulturprofis wie der Zürcher Lichtdesigner Rolf Derrer (Einsiedler Welttheater), der Urner Fotograf
FX Brun („Müller13“), die Kostümbildnerin Jacqueline Kobler (Operette Arth) oder der Schwyzer
Filmer Thomas Horat („Alpsummer“).
Im Foyer des Kollegiums Schwyz werden Alfred Suter, Stefan Zürrer und Nik Oswald einen
Rückblick auf 50 Jahre Bühne 66 inszenieren. Ferner plant ein Beizen-Team um Peppino Beffa,
diese Lokalität für fünf Wochen zu einem gesellschaftlichen und kulinarischen Treffpunkt zu
verwandeln. Nach der Premiere am 23. April kommt „Am Franz ä Chranz“ bis Ende Mai noch 17
mal zur Aufführung. Der Vorverkauf startet Mitte März. Laufend aktualisierte Infos sind auf der
Website www.buehne66.ch zu finden.
Kontakte:
Homepage:www.buehne66.ch
Medienbetreuung:SilviaCamenzind,[email protected],G0418190811,M0774438565
Produktionsleitung:Franz-XaverNager,[email protected],M0792441507
OK-Präsident:AdalbertSpichtig,[email protected],M0792777335
Vereinspräsidentin:MariaNobs,[email protected],G0418250000,M0793644038
Herunterladen
Explore flashcards