Mit der Autokraft zu vier Konzert- Highlights des

Werbung
Mit der Autokraft zu vier KonzertHighlights des SHMF 2016
02. Juli 2016
Eröffnungsvorkonzert in der
MuK Lübeck
Traditionell wird das SHMF auch in diesem Jahr wieder vom NDR Elbphilharmonie Orchester unter der
Leitung seines Chefdirigenten Thomas Hengelbrock
eröffnet. Dies ist gleichzeitig auch der Startschuss
für die Joseph Haydn gewidmete Komponisten-Retrospektive.
Das Schleswig-Holstein Musik Festival 2016 widmet
dem Komponisten Joseph Haydn vom 2. Juli bis zum
28. August 2016 eine umfangreiche Retrospektive.
Dies gab Festivalintendant Dr. Christian Kuhnt zum
Abschluss der letzten Saison bekannt: „Joseph
Haydn ist der Bahnbrecher auf dem Gebiet des
Streichquartetts und der Sinfonie. Wichtige musikalische Anregungen empfing er durch Carl Philipp
Emanuel Bach, den Hamburger Bach. Nicht nur musikalische Bezüge zum deutschen Norden lassen
sich aufspüren. Auch biografische Notizen führen
nach Hamburg. Nicht zuletzt belegt die Tatsache,
dass die beiden Oratorien ‚Die Schöpfung‘ und ‚Die
Jahreszeiten“ bereits kurz nach ihrer jeweiligen
Uraufführung auch in Hamburg präsentiert wurden,
die frühe Affinität des Nordens zu der Musik von
Joseph Haydn.“
Thomas Hengelbrock © Axel Nickolaus
Thomas Hengelbrock und das NDR Elbphilharmonie
Orchester kombinieren die äußerst populäre HaydnSinfonie „Oxford“ nun mit Bartóks großartigem Konzert
für Orchester und schlagen somit einen Bogen zurück zu
Haydns langjährigem Arbeitgeber, der ungarischen
Adelsfamilie Esterházy.
NDR Elbphilharmonieorchester
Thomas Hengelbrock, Dirigent
Joseph Haydn:
Sinfonie G-Dur Hob. I:92 „Oxford“
Kantate für Sopran und Orchester „Berenice che
fai“ Hob. XXIVa:10
Béla Bartók:
Konzert für Orchester
Termin: Samstag 02. Juli 2016, 20.00 Uhr
Musik- und Kongreßhalle Lübeck
Abfahrt: 17.45 Uhr ab Kiel, Opernhaus
Preis:
119 € PG 2
inkl. Eintrittskarte und Busfahrt
04. Juli 2016
Nigel Kennedy, Violine und Leitung
Russische Kammerphilharmonie St.
Petersburg
Kontraste – dieses Wort fällt fast immer, wenn
Nigel Kennedy über Vivaldis „Vier Jahreszeiten“
spricht. Für den britischen Geiger sind es vor allem
die abrupten Dynamik- und Tempowechsel, die
schnelle Folge verschiedenster Stimmungen, die ihn
an dem Werk so faszinieren. Kontraste kennzeichnen Nigel Kennedy natürlich auch selber. Mal spielt
er Klassik, mal Rock, mal Klezmer, mal Jazz, und er
liebt Bach genauso wie Jimi Hendrix. Gut 25 Jahre
nach Erscheinen seiner spektakulären, über drei
Millionen Mal verkauften ersten „Vier Jahreszeiten“-Einspielung hat Kennedy eine neue Lesart der
„Vier Jahreszeiten“ vorgelegt. Die Welt habe sich in
den letzten Jahren so sehr verändert, sagt er, dass
sich damit auch seine Sicht auf das Werk gewandelt
habe.
Termin: Samstag 16 Juli 2016, 20.00 Uhr
Pronstorf, Kuhhaus
Abfahrt: 18.00 Uhr ab Kiel, Opernhaus
Preis: 62 € PG 3
inkl. Eintrittskarte und Busfahrt
23. Juli 2016
Academie of St. Martin in the Fields,
Håkan Hardenberger Trompete
Nigel Kennedy ®PREMIUM EVENT GmbH
Nigel Kennedy
Violine und Leitung
Russische Kammerphilharmonie
St. Petersburg
Vivaldi - The New Four Seasons
und Werke von Nigel Kennedy
Termin: Montag 04. Juli 2016, 20.00 Uhr
Holstenhallen Neumünster
Abfahrt: 18.15 Uhr ab Kiel, Opernhaus
Preis:
99 € PG 2
inkl. Eintrittskarte und Busfahrt
16. Juli 2016
Haydn und Mozart auf der Spur
Axel Milberg und Capar Frantz
Originalität und Reichthum der Ideen, inniges Gefühl, (…) Ergießungen der schalkhaftesten Laune,
ein leichter Fluß und freye Bewegung – das sind die
Eigenschaften, welche Haydns (…) Werke auszeichnen.“ So fasst es der frühe Haydn-Biograph Georg
August Griesinger 1810 zusammen. 140 Jahre später
heißt es in der Haydn-Biographie von Leopold
Nowak: „Sein Wesen ist klar und ruhig, voll Fröhlichkeit, heiter, zu bestimmten Zeiten seines Lebens voll Leidenschaft, in seinen späten Meisterwerken aber von ergreifendem Ernst und erschütternder Tiefe.“ Diese beiden Biographien bilden
die Basis eines spannenden Haydn-Abends, den
Caspar Frantz und Axel Milberg speziell für das
SHMF entwickelt haben.
Haydn und Mozart auf der Spur
Axel Milberg, Lesung
Caspar Frantz, Klavier
Lesung aus Haydn-Biographien
Mozart: Hostias aus dem Requiem KV 626
Haydn: Sonate Es-Dur Hob. XVI:25 u.a.
„Ich achte immer zuerst auf die Melodie, egal
wie avantgardistisch oder komplex die Partitur
ist. Ist das nicht eigentlich ein zutiefst menschlicher Instinkt?“ sagt Håkan Hardenberger im
Booklet zu seiner 2012 erschienenen CD „Both
Sides Now“. Beide Seiten zu betrachten und Musik vor allem danach zu beurteilen, ob sie einem
gefällt, war stets eine der wichtigsten Maximen
des schwedischen Startrompeters. Hardenberger
hat einfach jede Art von guter Musik im Repertoire, seien es nun klassische Trompetenkonzerte, zeitgenössische Kompositionen oder einfach
unsterbliche Hits aus der Welt des Kinos. Mit
einigen der schönsten Filmmusiken, darunter
Weills’ „Speak Low“ Michel Legrands „Sans toi“
und Piazzollas „Oblivion“, gastiert der Ausnahmetrompeter nun beim SHMF – das freilich aber
nicht, ohne auch die „andere Seite“ zu zeigen:
mit dem Trompetenkonzert C-Dur von Joseph
Haydns jüngerem Bruder Michael.
Håkan Hardenberger, Trompete
Academie of St. Martin in the Fields
Tomo Keller, Konzertmeister
Klassiker von Mozart bis Joni Mitchell
Termin: Samstag 23. Juli 2016, 20.00 Uhr
Flensburg, Deutsches Haus
Abfahrt: 17.30 Uhr ab Kiel, Opernhaus
Preis: 88 € PG 2
inkl. Eintrittskarte und Busfahrt
Anmeldung und Buchung
Autokraft GmbH
Hamburger Chaussee 10
24114 Kiel
Frau Kessal, Tel. 0431 666-1034
jutta.kessal@autokraft.de
www.bahn.de/autokraft
Änderungen vorbehalten,
Mindestteilnehmerzahl 25 Personen.
Buchungsende für alle Konzerte 10.05.2016
Die Bahn macht mobil.
Herunterladen
Random flashcards
Laser

2 Karten anel1973

Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten