Pressemitteilung

Werbung
Presse-Information
05. November 2015
nate – „Werbung nervt“ war gestern
Mobile Advertising start-up schließt exklusiven Deal mit G+J e|MS.
Nate bietet Unternehmen Werbung dort, wo alle hin möchten und keiner
ankommt: Auf dem Handy-Sperrbildschirm. Der Clou: Das Werbegeld fließt
Großteils an einen vom Nutzer bestimmten guten Zweck. Der Nutzer ist so
bereit, seinen Sperrbildschirm für Werbung freizugeben und stellt den Inhalt in
einen positiven Zusammenhang. G+J e|MS übernimmt ab sofort die exklusive
Vermarktung der nate-Werbeplätze an die Unternehmen.
Durch digitale Innovation bringt das Start-up nate die Welt der Werbung und die Welt
der guten Tat zusammen. Für die App natehelps geben Handynutzer ihren
Sperrbildschirm für Werbung frei und können im Gegenzug einen guten Zweck ihrer
Wahl unterstützen – mit dem Geld des werbenden Unternehmens. Für den Nutzer
bekommt Werbung so eine ganz neue Bedeutung: Sie ist nicht mehr nervig, sondern
hilfreich. Sie ist nicht mehr Feind, sondern Partner. Für die werbenden Unternehmen
öffnet nate eine Tür auf den Mobilmarkt, die für sie bisher meist geschlossen bleibt:
Denn erst fünf Prozent aller Werbung findet auf Mobilgeräten statt, obwohl dort
bereits über 50 Prozent des digitalen Medienkonsums passiert. Durch die natehelpsApp können Unternehmen auch Video- und interaktive (rich media) Inhalte auf den
Sperrbildschirm spielen.
An den Türöffner-Effekt der App glaubt auch der Hamburger Vermarkter G+J e|MS,
der ab sofort die exklusive Vermarktung von nate übernimmt.
Stefan Schumacher, Executive Director Digital bei G+J e|MS: „nate bringt mit
seiner innovativen und intelligenten Mechanik Premium-Werbung auf ganz neue
Ebenen. Einerseits technisch, nämlich auf den Handy-Sperrbildschirm, andererseits
emotional durch die Verbindung zur Spendenwelt. Damit schafft die App echten
Mehrwert für Werbetreibende – etwa durch hohe Viewability und sichere Umfelder für
Branding Kampagnen.“
Hubert Eiter, Geschäftsführer von nate: "Wir freuen uns, dass G+J e|MS ab sofort
die Vermarktung der natehelps App übernimmt. Einen so erfahrenen Vermarkter an
unserer Seite zu haben bestätigt uns auf unserem Weg und gibt uns die Energie um
zum Ende des Jahres noch einmal richtig Gas zu geben."
Bis dahin möchten nate und G+J e|MS insgesamt 30 Werbepartner gewinnen. Deren
Inhalte sollen in den ersten sechs Monaten 70.000 User erreichen. NateGmbH|c/oImpactHubMunich|+49(0)17682359850|[email protected]|www.natehelps.com
Presse-Information
05. November 2015
Konkret funktioniert nate so: Die natehelps App spielt Werbung auf den
Sperrbildschirm der Nutzer. Das Geld, das die werbenden Unternehmen dafür
zahlen, geht bis zu 80 Prozent an einen sozialen Zweck – den der Nutzer bestimmt.
Das ganze passiert in Sekunden: Werbung, ein Wischer, kurz geschaut – mehr Geld
für meine Herzensangelegenheit. Das kann im Prinzip jede gemeinnützige
Organisation sein: Vom Roten Kreuz über Die Tafel bis hin zum eigenen
Hobbyverein, oder sogar, durch die Anbindung an betterplace.org, ein eigenes
persönliches Projekt. Der Nutzer bestimmt mehr: Er sagt, welche Art der Werbung er
sehen möchte und wie oft beim Einschalten des Smartphones Werbung erscheint. Er
behält immer die Oberhand. Werbetreibende bekommen Zugang zum Sperrbildschirm, der wertvollsten
Fläche im Mobilfunkwerbemarkt. Ohne den Nutzer in seiner User-Experience zu
stören, können sie immer 100 Prozent sichtbare, großflächige und
zielgruppengerechte Botschaften platzieren. Und der Konsument bringt die jeweiligen
Unternehmen direkt in Verbindung mit einer besseren Welt.
Was sagen die Experten?
Dr. FLORIAN RESATSCH (Ströer Mobile Media): „Wir sind immer auf der Suche
nach neuen, innovativen Werbeformen. nate ist auf alle Fälle innovativ und hat das
Potential, ein echtes Alleinstellungsmerkmal zu erlangen. Großartige Werbefläche
und großartige Story mit dem sozialen Hintergrund. Was die Jungs jetzt brauchen ist
Reichweite!“
MANFRED KLUGE (Omnicom Media Group): “Neben dem brandaktuellen Thema
"Automatisierung" (Stichwort Programmatic) geht es in der Werbeindustrie auch
immer um Emotionalisierung. Hier bietet nate ein einzigartiges Angebot im stark
wachsenden Mobile Display Markt. Die Verbindung der Werbewelt mit der
Spendenwelt ist innovativ und mutig und ich wünsche dem Team, dass viele
Werbetreibende das auch so sehen und dadurch Werbung noch mehr Sinn geben."
Website: http://www.natehelps.com
Pressekontakt: Hubert Eiter, Co-Founder & MD nate GmbH i. Gr.
+49-176-8235-9850, [email protected]
Tony Martic | Sichtbarmacher
+49 (0)89 716 7223-10, E-Mail: [email protected]
NateGmbH|c/oImpactHubMunich|+49(0)17682359850|[email protected]|www.natehelps.com
Herunterladen
Explore flashcards