Fluchtweg Mittelmeer

Werbung
Fluchtweg Mittelmeer
Auch im kommenden Sommer werden wieder viele Tausende Menschen ihren Urlaub am Mittelmeer verbringen –
in Spanien, Italien, Südfrankreich, Griechenland, Tunesien, auf Mallorca oder Korsika. Wird ihnen bewusst sein,
dass sie vielleicht über den Überresten von Flüchtlingsbooten und deren Insassen schwimmen oder segeln?
Dass das Mittelmeer längst ein riesengroßer Friedhof geworden ist?
Millionen Menschen, vor allem in afrikanischen Ländern, leben in Not; sie haben zu wenig Wasser und Nahrung, sie
werden verfolgt, misshandelt und sogar getötet. Schuld daran sind Kriege, Terror, Hunger oder Umweltkatastrophen.
Diese Menschen wollen nur eines: Irgendwohin, wo sie in Sicherheit leben können.
Europa ist eine der reichsten und sichersten Regionen der Erde. Und es liegt in relativer Nähe zu Afrika. Deshalb
versuchen viele, nach Europa zu kommen. Hier werden sie aber oft nicht aufgenommen – manche Menschen in
Europa haben Angst vor ihnen oder davor, ihren Wohlstand teilen zu müssen.
●● Hier sind einige der Gründe, mit denen einige Menschen in Europa den Flüchtlingen Hilfe verweigern,
andere ihnen dagegen helfen wollen. Was hältst du davon? Überlege gute Gründe für (PRO) die Aufnahme
von Flüchtlingen und auch dagegen (KONTRA). Schreibe sie jeweils als Gegenargument, den vorhandenen
Aussagen gegenüber, in die Tabelle! Was überzeugt dich?
PRO
KONTRA
Jeder Mensch, der in Not ist,
hat Anspruch auf Hilfe!
Wir können nicht einfach zuschauen,
wie Menschen ertrinken!
Europa ist zwar reich – aber es kann nicht alle aufnehmen,
die das gerne wollen.
Europa hat genug Platz für alle – die Länder
Europas müssen die Flüchtlinge untereinander nur sinnvoll
aufteilen.
Man kann nie wissen, ob unter den Flüchtlingen vielleicht
auch Verbrecher sind.
Auch in Europa gibt es schon genug arme Menschen.
Die Menschenrechte haben in Europa große Bedeutung –
sie gelten für alle Menschen! Wenn sich Europa nicht an
seine eigenen Regeln hält, steht es als Heuchler da!
Die Flüchtlinge sollten zu Hause helfen,
ihre Länder aufzubauen.
Diskutiert eure Argumente! Gibt es immer nur RICHTIG oder FALSCH?
www.lehrerservice.at
Ein Arbeitsblatt zu JÖaktuell-ONLINE, Ausgabe 40, Mai 2015, Blatt 1 von 1
Redaktion: Dr. Gerhard Hager © JUNGÖSTERREICH Zeitschriftenverlag, Innsbruck
Herunterladen
Explore flashcards