Flyer September 2014

Werbung
Multiple Sklerose
Eine Krankheit mit 1.000 Gesichtern!
Lassen Sie sich von Ärzten und Experten unserer Stadt und Region informieren
am Dienstag, d
den 9. September 2014
18.30 bis 20.00 Uhr
(Einlass
Einlass 18.00 Uhr
Uhr)
im Hermann-SchafftHermann
-Saal,, Wilhelmshöher Allee 19-21
19
Die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft schreibt es so: „Eine Schwierigkeit über MS zu informieren besteht in der
Besonderheit dieser Krankheit. Sie lässt selber noch viele Fragen unbeantwortet und ist im Verlauf und Beschwerdebild von
Patient zu Patient
Patient unterschiedlich, so dass sich allgemeingültige Aussagen nur bedingt machen lassen. Daher nennt man die
MS auch die Krankheit mit den 1.000 Gesichtern.“ Was aber ist die Multiple Sklerose? Sie ist eine entzündliche Erkrankung
des Nervensystems und zwar iim
m Gehirn und im Rückenmark, die dazu führt, dass Signale über das Rückenmark zum Körper
nicht mehr so wirkungsvoll übertragen werden. MS-Erkrankte
MS Erkrankte können daher z. B. unter Missempfindungen an Händen und
Füßen leiden, vermehrt stolpern und Schwierigkeiten beim
beim Sehen bekommen. Die Erkrankung selbst läuft meistens in
Schüben, entwickelt sich langsam und klingt nach einiger Zeit wieder ab. Danach kann sich die normale Funktion wieder
einstellen oder aber das entzündete Nervengewebe bleibt vernarbt. Die Erkrankung
Erkrankung tritt meist im frühen Erwachsenenalter
auf und ihr Verlauf kann durch verschiedene Maßnahmen oft günstig beeinflusst werden. Entgegen eines weit verbreiteten
Vorurteils führt die Multiple Sklerose nicht zwangsläufig zu schweren Behinderungen oder einem Leben im Rollstuhl,
sondern die Mehrzahl der Patienten ist auch noch nach Jahren nach Beginn der Erkrankung gehfähig. Die MS ist nicht
ansteckend, sie ist nicht tödlich, nicht erblich, es handelt sich um keine psychische Erkrankung und es geht bei der MS aauch
nicht um den Muskelschwund. Weltweit sind 2,5 Millionen Menschen von MS betroffen, in Deutschland liegt die Schätzung
bei 130.000 MS-Erkrankten.
MS Erkrankten. Wenn Sie mehr über die Diagnose, den Verlauf und die Therapie wissen wollen, werden Sie von
unseren Experten
Experten umfassend beraten werden. Dies sind Prof. Dr. Andreas Ferbert, Klinikum Kassel, Christoph Lassek,
niedergelassener Neurologe, Michael Höckel, Leiter Zentralbereich Apotheke am Klinikum Kassel
Kassel,
Jürgen Klahold, MS
MS-Stammtisch
Stammtisch Baunatal und Frau Waschilowski
Waschilowski,, Sozialarbeiterin
Sozialarbei erin der Beratungsstelle für MS in Kassel.
Die Patenschaft für diesen Themenabend übernimmt die Krankenkasse IKK classic, Moderatorin ist Martina Heise
Heise-Thonicke
Thonicke,
HNA. Die Veranstaltung wird von Gebärdensprachlerinnen begleitet.. Die Organisationsleitung liegt wie immer in den
Händen des Gesundheitsamtes
Gesundheitsamtes der Region Kassel. Kommen
ommen Sie zu uns und informieren Sie sich, bis dahin wünsche ich Ihnen
alles Gute und bleiben Sie gesund.
Dr. Karin Müller
Mit freundlicher Unterstützung von:
Die Veranstaltung wird von clipmedia aufgezeichnet und im Offenen Kanal Kassel ausgestrahlt
ausgestrahlt.
Die Aufzeichnungen finden Sie auch im Vimeo Videoportal oder bei Gesundheit im Gespräch
Herunterladen
Explore flashcards