Schutzmassnahmen im Umgang mit chemischen

Werbung
emischen Produkten
ch
it
m
ng
ga
Um
im
en
Schutzmassnahm
sind besonders
führen. Akut gefährdet
ittelbaren Verletzungen
unm
zu
e sichtbare
n
ohn
kan
ung
ten
duk
end
chemischen Pro
ch auch bei einer Anw
Do
.
gen
n
Ma
der
Ein falscher Umgang mit
und
eröhre
Umgang mit chemische
Schleimhäute, die Speis
Schutzmassnahmen im
ene
ess
em
Ang
die Haut, die Augen, die
n.
me
neh
n
per langfristigen Schade
verhindern.
Verletzung kann der Kör
und Langzeitschäden zu
en
eug
zub
vor
en
ung
letz
Ver
,
fen
hel
ten
duk
Pro
Die Gefahren
Einatmen
chen
Aufnahme von chemis
Situation: Ein Risiko der
immer beim
teht
ents
e
weg
Atem
die
Produkten über
rbeiten
n Produkten, bei Schleifa
Sprühen von chemische
fteten Räumen
belü
t
lech
sch
in
iten
oder generell beim Arbe
ohne Schutzmaske.
n und Gasen
n von Dämpfen, Stäube
Gefahren: Das Einatme
und der
e
weg
Atem
der
Verätzung
kann zur Reizung und
teht die Gefahr von
bes
ich
ätzl
Zus
en.
Lunge führ
zen in den
Aufnahme von Substan
Vergiftungen durch die
versagen führen kann.
Atem
und
a
Kom
zu
Blutkreislauf, was
Hautkontakt
der Haut mit
r, durch das Reinigen
Situation: Durch Spritze
beim Arbeiten ohne
r
ode
zin
Ben
wie
n
Chemikalie
Kontakt der
n es zu einem direkten
Schutzhandschuhe kan
men.
kom
n
ukte
Prod
n
che
Haut mit chemis
ung oder
takt kann zu lokaler Reiz
Gefahren: Der Hautkon
langfristigen
zu
n,
rgie
alle
takt
Kon
Verletzung der Haut, zu
durch die
Aufnahme der (Gift)Stoffe
Hautschäden sowie zur
en.
f führ
Haut in den Blutkreislau
n
Gefährdung der Auge
Spritzer,
s Produkt kann durch
Situation: Ein chemische
Arbeiten
beim
r
ode
den
Hän
zigen
Berührung mit schmut
en gelangen.
Aug
die
in
rille
utzb
Sch
ohne
Reizungen der
ontakt kann zu lokalen
Gefahren: Der Augenk
gung
bleibender Beeinträchti
mit
gen
tzun
Verä
zu
r
Augen ode
en.
führ
ns
des Sehvermöge
Einnahme
nen z.B.
sigkeiten und Stoffe kön
Situation: Stäube, Flüs
oder durch
utzten Händen
durch Essen mit verschm
ukten in
efüllten chemischen Prod
umg
von
gen
slun
ech
Verw
mmen werden.
eno
eing
er
hält
elbe
Lebensmitt
ungen oder
e kann zu lokalen Reiz
Gefahren: Diese Einnahm
iseröhre oder des
Spe
der
hle,
dhö
Mun
Verätzungen der
e auftreten,
iftung kann in der Folg
Magens führen. Eine Verg
in den Blutkreislauf
und
den
wer
rt
rbie
wenn die Stoffe reso
en.
kann dies zum Tod führ
gelangen. In Einzelfällen
n Lungenentahr sind die chemische
Gef
e
ätzt
rsch
unte
Eine
echen von
lucken respektive Erbr
zündungen, die beim Sch
n können.
Lampenölen entstehe
wie
n
ukte
Prod
n
che
chemis
es
its den Tod eines Kind
bere
n
kan
luck
Sch
Ein kleiner
verursachen.
Angemessener Schutz
et und sich den
auf der Etikette beacht
die Gefahrenhinweise
ten
duk
Pro
en:
n
ütz
che
sch
h
mis
von che
d so kann man sic
Wer bei der Anwendung
Unfällen geschützt. Un
vor
gut
ist
t,
häl
ver
end
Empfehlungen entsprech
Atemschutzmaske
gen vor Staub
Schützen Sie Ihre Lun
Schutzbrille
und vergessen
,
fen
mp
Dä
und giftigen
nahe am
Die Augen sind immer
nn Sie das
Sie nicht, zu lüften, we
daher gut
Geschehen und sollten
en anProdukt nur in Innenräum
gen Sie eine
geschützt werden. Tra
Schleifbei
.
z.B
wenden können,
eiten mit
Schutzbrille bei allen Arb
arbeiten.
Backofenätzenden Produkten wie
augAbl
bei
r
ode
r
ige
rein
und Abfluss
Schutzhandschuhe
arbeiten.
ers exponiert.
Die Hände sind besond
utzhandSch
mit
sie
Schützen Sie
,
Langärmelige Kleidung
wenden von
schuhen, z.B. beim Ver
geschlossene Schuhe
Backofenätzenden Produkten wie
vor ­Stäuben
Schützen Sie Ihre Haut
bei Ablaugr
ode
r
und Abflussreinige
Maler- und
und Spritzern, z.B. bei
arbeiten.
Ablaugarbeiten.
Eine Kampagne zum verantwortungsvollen
Umgang mit chemischen Produkten im Alltag.
Herunterladen
Explore flashcards