Pharma-Werbung - Information und/oder Manipulation ?

Werbung
Pharma-Werbung - Information und/oder Manipulation ?
Zur Heilung, Verhütung und Linderung von Krankheiten sind
Medikamente unverzichtbar. Ihre Entwicklung und Herstellung ist teuer
und mit enormen Profiten verbunden. So erzielte die Pharmaindustrie
im Jahre 2009 allein in Deutschland einen Umsatz von 24,7 Milliarden
EUR, davon 78 % im Bereich der Gesetzlichen Krankenversicherung.
Unter marktwirtschaftlichen Bedingungen wird dieser Umsatz durch
einen hohen Aufwand an Kosten für Marketing und Werbung begleitet.
Dr. Karl stellt in seinem Referat dar, wie die Pharma-Industrie auf das
Verschreibungsverhalten der Ärzte Einfluss nimmt. Die Manipulationen
reichen vom Design einer Studie, über die Auswahl der
Vergleichssubstanz, von der Nicht-Veröffentlichung von Studien bis hin
zur Beeinflussung von Fachgesellschaften, Selbsthilfegruppen und
irreführender Werbung. Ebenso bedenklich ist das Sponsoring von
Veranstaltungen zur ärztlichen Fortbildung, denn inwieweit kann man
unabhängig urteilen, wenn man bei einer Fortbildung auf Pharmakosten
logiert?
Wir laden Ärzte, Pharmareferenten, Studenten und alle
interessierten Bürger herzlich ein, mit uns zu diskutieren!
Der Referent, Dr. med. Ilja Karl, ist Hausarzt in ländlicher Region und
seit Jahren in der hausärztlichen Fortbildung engagiert. Des Weiteren
moderiert er einen hausärztlichen Qualitätszirkel.
Termin: 26.09.2012, ab 15.00 Uhr
Referent: Dr. Ilja Karl (Allgemeinmediziner, Arendsee)
Ort: Volkssolidarität Staßfurt, Luisenplatz 12
Herunterladen
Explore flashcards