Draußen kochen - Ursula Pfennig

advertisement
Spezial Architektur & Garten
Draußen kochen
Mobile Edelstahlküchen sind die schicke Alternative zum Würstchengrill. Designerin Lizzy Heinen in
Waltrop fertigt sie nach individuellen Bedürfnissen – auch mit dem japanischen Teppan Yaki.
A
lte Partyweisheit: Die besten Feten starten in der Küche. Zwischen Töpfen und
Pfannen lässt sich locker plaudern. Niemand
ist ausgeschlossen, weil er sich gerade ums
Bratgut kümmern muss. Die Gäste können
schon mal schnuppern und schauen. Das
regt die Sinne an und hebt die Laune.
Andere schwören auf Grillpartys und
entspannte Sommerabende an der frischen
Luft. Rund um den Würstchengrill lässt sich
trefflich über die perfekte Glut philosophie-
Fotos: L. Heinen
Outdoor-Küche mit
Teppan Yaki – auf
Wunsch auch mit
schützendem Deckel
110Westfalium
Frühling 2011
ren. Dass die kulinarischen Qualitäten dabei
manchmal hinter den Erwartungen zurückbleiben, wird inkauf genommen.
Mit den modernen Outdoor-Küchen
von Edelstahl-Spezialistin Lizzy Heinen
aus Waltrop lässt sich nun der Spaß am Kochen mit einem gepflegten Gartenfest und
gehobenen Gourmet-Ansprüchen trefflich
verbinden. In eine Edelstahl-Theke werden
alle Geräte integriert, die das Herz des Hobbykochs höher schlagen lassen. Ob WokBrenner, Induktionsfeld oder ein japanischer
Teppan-Yaki-Grill, ob feststehend oder auf
Rollen – die Ausstattung kann der Kunde
ganz individuell festlegen.
Lizzy Heinen ist eine Tüftlerin. „Moderne Technik muss für mich immer mit edlem
Design und praktischer Handhabung einhergehen“, sagt sie. Ihr Interesse für japanische Kultur machte sie schon vor Jahren
auf den Teppan Yaki aufmerksam. „Teppan“
bedeutet „Stahlplatte“, „Yaki“ ist abgeleitet
vom japanischen Wort für „braten“. Vor den
Augen der Gäste werden auf der heißen Platte alle möglichen Speisen zubereitet: Fleisch,
Fisch, Meeresfrüchte, Gemüse, Omelettes,
Fladenbrot oder auch Süßspeisen. Die Garung fast ohne Fett schont die Nähr- und
Geschmacksstoffe.
Lizzy Heinen entwarf für den Teppan
Yaki einen passenden Servierwagen, so dass
er bequem drinnen und draußen benutzt
werden kann. Ihre Teppan Yakis verfügen
über zwei Heizflächen mit einem exakt regulierbaren Temperaturbereich zwischen 50
und 250 Grad und werden elektrisch geheizt.
Die Gourmet-Zeitschrift „Feinschmecker“
zeichnete die Einheit von Teppan Yaki und
Servierwagen bereits als „Produkt des Monats“ aus.
Mit der Outdoor-Küche GM-780 entwickelte sie die Idee weiter. Die Küchengeräte
bezieht sie von namhaften Herstellern. In der
eigenen Werkstatt werden sie unter strenger
Qualitätskontrolle nach den individuellen
Wünschen der Kunden in Edelstahltheken
eingebaut. Auch ein Holzkohlegrill oder
ein Kühlschrank können integriert werden.
Wenn auf der Terrasse kein Wasseranschluss
vorhanden ist, nehmen zwei Tanks Frischund Brauchwasser auf. Die Gasflasche für
den Wok-Brenner kann in einem Edelstahlschrank untergebracht werden.
Ursula Pfennig
Ausstellung: L. Heinen, Sydowstr. 35, 45731 Waltrop (Zeche Waltrop), Sa 11:00-16:00 Uhr und nach Vereinbarung
Telefonische Beratung: Mo-Do 8:00-17:30 Uhr und Fr
8:00-15:00 Uhr unter Tel. 02309/76890; Sa 11:00-16:00
Uhr unter Tel. 02309/787700 oder 0172/9198222, Onlineshop: www.lheinen.de
Herunterladen