Während in der Telekommunikation schon seit langem von den

advertisement
INSTITUT FÜR AUFBAU- UND VERBINDUNGSTECHNIK DER ELEKTRO-
NIK
Direktor: Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Karlheinz Bock
ARBEITSGRUPPE: OPTISCHE AUFBAU- UND VERBINDUNGSTECHNIK
Studienarbeitsthema:
Fotolithografische Strukturierung flexibler optischer Lichtwellenleiter für
einen optischen Biegekoppler
Zielsetzung:
Während in der Telekommunikation schon seit langem von den Vorteilen der optischen Informationsübertragung profitiert wird, stellen sich bei der Verdrahtung über kürzere Distanzen (bauteilintegrierte optische Strukturen) noch zahlreiche Herausforderungen. Eine entscheidende Rolle spielt
hierbei die Kopplung zwischen mehreren Verdrahtungsträgern. Ein neuer Ansatz dazu ist die Verwendung eines optischen Biegekopplers (siehe Abbildung 1 links). Dabei werden die zu koppelnden
Lichtwellenleiter (LWL) nicht wie sonst üblich an den Stirnflächen aufgetrennt und gekoppelt.
Stattdessen erfolgt eine starke Biegung der planaren Wellenleiter, sodass eine Auskopplung aus
dem Mantel des LWL erfolgen kann (siehe Abbildung 1 rechts). Hierzu ist es notwendig, die Wellenleiter auf einem Substrat zu integrieren, welches eine Biegung aufweist. Eine Möglichkeit besteht darin, flexible LWL aus Polymeren herzustellen und diese anschließend auf ein separat gefertigtes Substrat aufzubringen.
Das Ziel der Studienarbeit ist die fotolithografische Herstellung flexibler, planarer Lichtwellenleiter
und deren Integration auf ein selbst hergestelltes Substrat, welches geeignet ist, um eine ausreichend große Biegung zur Lichtauskopplung zu erzeugen.
Teilaufgaben:
1.
2.
3.
4.
Literatur- und Patentrecherche zur Strukturierung planarer Lichtwellenleiter
Auswahl eines geeigneten Materialsystems sowie Substrates
Durchführung der fotolithografischen Strukturierungen und der Integration auf dem Substrat
Charakterisierung und Bewertung der gebogenen Lichtwellenleiter anhand lichtmikroskopischer Untersuchungen und optischer Dämpfungsmessung
Dipl.-Ing. Lukas Lorenz
Raum: MIE 306 Tel.: 36428
E-Mail: lukas.lorenz@tu-dresden.de
Dr.-Ing. Krzysztof Nieweglowski
Raum: BAR I 68 Tel.: 35291
E-Mail: krzysztof.nieweglowski@tu-dresden.de
Verantw. Hochschullehrer
Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c.
Karlheinz Bock
Raum: BAR/I-76, Tel.: 36345,
E-Mail: karlheinz.bock@tu-dresden.de
Beginn
ab sofort
Betreuer:
Abbildung 1: Prinzipdarstellung eines optischen Biegekopplers (links) und Lichtauskopplung aus einer Glasfaser bei hohen Biegeradien (rechts)
Herunterladen