Bildungsmobilität nach Geschlecht und

Werbung
Bildungsmobilität nach
Geschlecht und Migrationshintergrund
Alyssa Schneebaum, Ph.D.
Wirtschaftsuniversität Wien
Department Volkswirtschaft
17. Juni 2015
Alyssa Schneebaum
Bildungsmobilität - Geschlecht u. Migrationshintergrund
Überblick
Plan für die nächste 20 Minuten:
I
Warum soll Bildungsmobilität so wichtig sein?
I
Wie wichtig ist der Kindergarten?
I
Gibt es unterschiede nach Geschlecht?
I
Unterschiede nach Migrationshintergrund?
Alyssa Schneebaum
Bildungsmobilität - Geschlecht u. Migrationshintergrund
Warum brauchen wir soziale Mobilität?
I
Equality of opportunity (Chancengleichheit) vs. equality of
outcomes
I
I
I
Ethische und moralische Gründe
Soziale Gründe
Ökonomische Gründe
Alyssa Schneebaum
Bildungsmobilität - Geschlecht u. Migrationshintergrund
Warum brauchen wir soziale Mobilität?
I
Equality of opportunity (Chancengleichheit) vs. equality of
outcomes
I
I
I
I
Ethische und moralische Gründe
Soziale Gründe
Ökonomische Gründe
Zusammenhang mit Ungleichheit:
Alyssa Schneebaum
Bildungsmobilität - Geschlecht u. Migrationshintergrund
“The Great Gatsby Curve” (Corak 2006)
Alyssa Schneebaum
Bildungsmobilität - Geschlecht u. Migrationshintergrund
Die Situation in Österreich: Kindergarten
Alyssa Schneebaum
Bildungsmobilität - Geschlecht u. Migrationshintergrund
Die Situation in Österreich: Kindergarten
Alyssa Schneebaum
Bildungsmobilität - Geschlecht u. Migrationshintergrund
Tabelle: Bildungsniveau und Kindergarten
Primär
Sekondarstufe I
Sekondarstufe II
Universität
Bildungsjahre
Alle
16.2
39.5
29.9
14.4
11.4
Kindergarten
9.3
37.2
34.4
19.1
12.0
Kein Kindergarten
25.0
42.5
24.1
8.4
10.8
Differenz
-15.7
-5.3
10.3
10.7
1.2
Quelle: Schneebaum & Fessler 2015, EU-SILC 2011 Daten
Alyssa Schneebaum
Bildungsmobilität - Geschlecht u. Migrationshintergrund
Tabelle: Pre-School Effect on hourly gross earnings of full-time employees
Pre-School Attendance
Linear Controls
Heterogenous TE
PS-Reweighting
N
DIFF
1.049**
(0.415)
OLS
1.343***
(0.420)
X
FILM
1.752***
(0.579)
X
X
2376
2273
2273
PS-REW
0.824*
(0.481)
X
X
X
2343
(i) DIFF shows the pre-school effect estimated without controls.
(ii) OLS shows the pre-school effect estimated with linear controls for age, age squared,
gender, mother’s educational attainment, father’s educational attainment, location at
age 14, and a DV for birth in Austria.
(iii) FILM shows the pre-school effect in a fully interacted linear model which includes
the OLS linear controls as well as interactions which allow the effect to be heterogenous
across all controls.
(iv) PS-Reweighting shows the pre-school effect using propensity score reweighting to
balance treatment and control group.
Alyssa Schneebaum
Bildungsmobilität - Geschlecht u. Migrationshintergrund
Bildungsmobilität in Österreich
Alyssa Schneebaum
Bildungsmobilität - Geschlecht u. Migrationshintergrund
Bildungsmobilität in Österreich
Quelle: Altzinger, Lamei, Rumplmaier & Schneebaum 2013.
Alyssa Schneebaum
Bildungsmobilität - Geschlecht u. Migrationshintergrund
Europa: Bildungsmobilität nach Geschlecht (1/2)
Europa: Bildungsmobilität nach Geschlecht (1/2)
Land
Kontinental
Österreich
Belgien
Frankreich
Deutschland
Niederlande
Schweiz
Nordisch
Dänemark
Finnland
Norwegien
Schweden
Insgesamt
VaterSohn
0.323
0.321
0.343
0.307
0.388
0.328
0.252
0.308
0.275
0.265
0.419
0.275
0.331
VaterTochter
0.292
0.277
0.360
0.238
0.277
0.334
0.267
0.196
0.195
0.186
0.174
0.229
0.259
MutterSohn
0.178
0.160
0.314
0.247
0.017
0.150
0.181
0.185
0.185
0.240
0.107
0.209
0.185
MutterTochter
0.269
0.324
0.227
0.276
0.239
0.222
0.326
0.268
0.267
0.232
0.313
0.262
0.290
Europa: Bildungsmobilität nach Geschlecht (2/2)
Land
Angelsächsisch
Irland
UK
Südlich
Griechenland
Italien
Portugal
Spanien
Östlich
Bulgarien
Tschechien
Ungarn
Polen
Insgesamt
VaterSohn
0.285
0.313
0.257
0.361
0.405
0.329
0.244
0.469
0.357
0.417
0.335
0.353
0.325
0.331
VaterTochter
0.231
0.176
0.286
0.301
0.220
0.399
0.257
0.326
0.245
0.266
0.201
0.302
0.210
0.259
MutterSohn
0.225
0.208
0.241
0.175
0.075
0.153
0.314
0.157
0.185
0.207
0.120
0.192
0.222
0.185
MutterTochter
0.326
0.417
0.236
0.282
0.230
0.212
0.383
0.301
0.335
0.404
0.245
0.305
0.386
0.290
Korrelationen nach Alter (25-90 Jahre) und Cluster
Korrelationen nach Alter (25-90 Jahre) und Cluster
Korrelationen nach Alter (25-90 Jahre), Cluster und
Geschlecht (1/3)
Korrelationen nach Alter (25-90 Jahre), Cluster und
Geschlecht (1/3)
Korrelationen nach Alter (25-90 Jahre), Cluster und
Geschlecht (2/3)
Korrelationen nach Alter (25-90 Jahre), Cluster und
Geschlecht (3/3)
Quelle: Schneebaum, Rumplmaier, Altzinger (2015)
Österreich: Migrationshintergrund in Bildungsmobilität
Alyssa Schneebaum
Bildungsmobilität - Geschlecht u. Migrationshintergrund
Österreich: Migrationshintergrund in Bildungsmobilität
Correlation
Sample Size
Ohne
Migrationshintergrund
Mutter - Sohn
0.375*** (3)
2554
Vater - Sohn
0.414*** (4)
2554
Mutter - Tochter
0.420*** (5)
2701
Vater - Tochter
0.433*** (6)
2701
2. Generation
Mutter - Sohn
0.294
(1)
43
Vater - Sohn
0.333*** (2)
43
Mutter - Tochter
0.433*** (7)
58
Vater - Tochter
0.598*** (8)
58
Quelle: Schneebaum, Rumplmaier, Altzinger (2015), Daten
von EU-SILC 2011
Alyssa Schneebaum
Bildungsmobilität - Geschlecht u. Migrationshintergrund
Zusammenfassung
I
Kindergarten bringt viel, Besuch wird aber nicht zufällig verteilt
I
Je mehr Bildung die Eltern haben, desto besser sind die
Chancen für die Nachkommen
I
In Österreich: Wenn die Eltern nur die Pflichtschule besucht
haben, 6% der Kinder haben einen Uni Abschluss, aber 54%
wenn die Eltern einen Uni Abschluss haben
I
Söhne abhänginger von Väter, Tochter von Mutter
I
Migrantinnen haben die schlechteste Chancen auf
Bildungsmobilität.
Alyssa Schneebaum
Bildungsmobilität - Geschlecht u. Migrationshintergrund
Zusammenfassung
I
Kindergarten bringt viel, Besuch wird aber nicht zufällig verteilt
I
Je mehr Bildung die Eltern haben, desto besser sind die
Chancen für die Nachkommen
I
In Österreich: Wenn die Eltern nur die Pflichtschule besucht
haben, 6% der Kinder haben einen Uni Abschluss, aber 54%
wenn die Eltern einen Uni Abschluss haben
I
Söhne abhänginger von Väter, Tochter von Mutter
I
Migrantinnen haben die schlechteste Chancen auf
Bildungsmobilität.
Danke für Ihre Aufmerksamkeit!
Kontakt: [email protected]
Alyssa Schneebaum
Bildungsmobilität - Geschlecht u. Migrationshintergrund
Herunterladen
Explore flashcards