Der kleine Schornstein-Ratgeber

Werbung
Service-Telefon:
04153 / 590621
Der kleine Schornstein-Ratgeber
Wo setze ich meinen Schornstein im Gebäude sinnvoll hin?
Feuerstätte (Kaminofen o.Ä.) und Schornstein bilden mit der Verbindungleitung eine Funktionseinheit. Je besser diese 3 Komponenten aufeinander abgestimmt sind, desto besser ist
letztlich das Ergebnis. Um ein gutes Ergebnis zu erzielen planen Sie Ihren Schornstein so
ein, das der Schornsteinzug und die Feuerstätte dicht beieinander stehen. Achten Sie darauf, dass die Verbindungsleitung möglichst kurz und mit wenigen Umlenkungen auskommt!
Die Standsicherheit ist bestens gegeben, wenn der Schornstein die Dachhaut in direkter
Firstnähe durchdringt. Damit vermeiden Sie zusätzliche statische Sicherungsmaßnahmen.
Ich baue ohne Keller. Wo setze ich die Revisiontür für den Schornsteinfeger?
In jedem Schornstein ist mindestens 1 Revision/Inspektionstür für Kontrollen zu setzen.
Diese wird im Regelfall im unteren Schornsteinabschnitt oberhalb des Sockels positioniert.
Nutzungsabhängig wird der Schornsteinfeger mindestens 1 x jährlich diese Revisionstür
zur Inspektion öffnen. Sinnvoll angebracht ist die Tür außerhalb des Wohnraumes, z.B. auf
dem Flur. Brennbare Bauteile müssen gem. Feuerungsverordnung mindestens 40 cm entfernt sein. Ist der Boden beispielsweise mit Laminat verlegt ist vor der Revisionstür eine
Fläche von 50 cm Tiefe und zu beiden Seiten 20 cm Breite z.B. mit einer Glasplatte zu
schützen.
Ist ein Reinigen außerhalb des Dachbodens von der Mündung her nicht möglich, kann im
Dachraum eine zweite Revisionstür eingesetzt werden. Die Positionierung ist immer mit
dem Bezirksschornsteinfegermeister abzustimmen.
Mein Schornstein grenzt an brennbare Baustoffe. Muss ich Abstände einhalten?
Die Abstände werden durch die Feuerungsverordnungen der Länder geregelt. Die Schornsteinbau-Norm 18160-1:2006-01 sagt aus:
Von Holzbalken, Dachbalken o.ä. streifenförmig angrenzenden Bauteilen aus oder mit
brennbarem Material sind mindestens* 2 cm einzuhalten
Von sonstigen, großflächigen nicht nur streifenförmig angrenzenden Bauteilen aus oder mit
brennbaren Baustoffen sind mindestens 5 cm einzuhalten*.
Von Bauteilen, die nur mit geringer Fläche angrenzen, wie z.B. Fußleisten oder Dachlatten
ist kein Abstand erforderlich, sofern diese frei liegen oder außenseitig nicht zusätzlich gedämmt sind.
*In einer Wandecke darf dieser Zwischenraum an zwei Seiten verschlossen werden, wenn dieser mit einer
temperaturbeständigen, nicht brennbaren Dämmstoffmatte gefüllt wird.
Hanse-Betonvertriebs-Union GmbH
Buchhorster Weg 2-10
21481 Lauenburg/Elbe
Tel: 04153 / 590621
E-Mail: [email protected]
© 2011 hansebeton - alle Rechte vorbehalten
Vereinbaren Sie einen kostenlosen
und unverbindlichen Termin vor Ort. *
http://www.nordschornstein.de
*Nur in Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt, nördl. Thüringen
Seite 1 / 4
Service-Telefon:
04153 / 590621
Mein Schornstein kommt nicht in Firstnähe aus dem Gebäude.
Was kann ich machen?
Die Mantelsteine unseres ERUTEC-Schornsteinsystems sind mit Bewehrungskanälen ausgestattet. In diese kann im Zuge der Montage ein ERUTEC-Aussteifungsset BAUS eingebracht
werden. Dieses ermöglicht eine freie Höhe von 3 bzw. 2 m oberhalb der letzten seitlichen
Abstützung.
Muss ich zusätzliche statische Maßnahmen im Kopfbereich vornehmen?
Im Zuge der Windlastnorm, die die Bundesländer 2007 in das Baurecht eingefügt haben,
wird der Kopfbereich genau betrachtet. Eine generelle Aussage zur freien Höhe über Dach
ist jetzt abhängig von der Gesamthöhe der Schornsteinanlage, der geografischen Lage
des Bauvorhabens und der Verkleidung des Schornsteinkopfes. Unter www.hansebeton.de
halten wir bei Beantwortung dieser 3 Fragen Ergebnisblätter für unsere Mantelsteine bereit.
Dort ist einfach ablesbar ab welcher Höhe ich statische Zusatzmaßnahmen vorsehen muss.
Muss der Schornstein im Dachaustritt nochmals gehalten werden?
Ja. Dafür gibt es mit den Schornsteinabstützungssets SH moderne, trocken verarbeitbare
Lösungen. Das aufwendige Ausbetonieren eines Sparrenfeldes ist nicht mehr erforderlich.
Kann ich meinen Schornstein in Eigenleistung montieren?
Ja. Bei Hansebeton erhalten Sie zu jeder Lieferung eine umfangreiche Versetzanleitung
dazu. Hier finden Sie in Wort und Bild den Montagevorgang sowie die Darstellung von Detaillösungen, wie z.B. der Mantelsteinausschnitt für den Putztüranschluß, beschrieben. Mit
ein wenig handwerklichem Geschick werden auch Sie erfolgreich sein.
Darf ich eine Regenhaube oder eine Abdeckung auf meinen Schornstein setzen?
Der freie Abzug der Abgase muss gewährleistet sein. Daher sind Regenhauben oder
Schornsteinabdeckungen nur mit einer Sondergenehmigung zulässig. In der Regel reicht
eine kurze Anfrage beim zuständigen Bezirksschornsteinfegermeister.
Wie kann ich meinen Schornsteinkopf verkleiden?
Hier stehen mehrere Varianten zur Verfügung. Wir empfehlen einen ERUTOP-Stülpkopf aus
Faserzement, da dieser 4 Oberflächen (Schiefer-, Ziegel-, Putzstruktur und Glatt) mit den
unzähligen Möglichkeiten der RAL-Farbtöne echte Individualität bietet.
Weitere Möglichkeiten stellen das Verschiefern, das Verblechen oder das Verblenden dar.
Für die Unterkonstruktion, z.B. beim Verschiefern, ist ein Aufdübeln einer Dachlatte in den
Mantelsteinecken zulässig!
Hanse-Betonvertriebs-Union GmbH
Buchhorster Weg 2-10
21481 Lauenburg/Elbe
Tel: 04153 / 590621
E-Mail: [email protected]
© 2011 hansebeton - alle Rechte vorbehalten
Vereinbaren Sie einen kostenlosen
und unverbindlichen Termin vor Ort. *
http://www.nordschornstein.de
*Nur in Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt, nördl. Thüringen
Seite 2 / 4
Service-Telefon:
04153 / 590621
Ich habe in der Bauphase meinen Schornstein vergessen. Was kann ich machen?
Sie können einen mineralischen ERUTEC-Schornstein außen am Gebäude, gegründet auf
einem tragfähigen Fundament montieren. Da außen die Einspannung durch die Geschoßdecken nicht gegeben ist, muss der Schornstein durch eine Winkeleisenkonstruktion am Gebäude „festgehalten“ werden. Wichtig ist die Positionierung der Halterungen an tragenden
Bauteilen des Gebäudes, damit auftretende Kräfte abgeleitet werden können. Optisch können Sie Ihren ERUTEC-Schornstein in die Fassade „einfügen“, indem Sie ihn beispielsweise
mit demselben Stein verblenden!
Gibt es dafür auch einen anderen Schornstein?
Ja. In unserem umfangreichen ERUSTEEL-Programm finden Sie sicher eine Edelstahllösung
für Ihren Bedarf. Egal ob wandhängend oder bodenstehend, ob glänzend oder in RAL-Farbtönen pulverbeschichtet, vielleicht sogar in Kupferoptik bieten Edelstahl-Abgasanlagen eine
gelungene Alternative zum mineralischen Schornstein.
Wie weit darf mein ERUSTEEL-Schornstein frei stehen?
Alle 3 Systeme dürfen bis zu 3 m oberhalb der letzten Halterung ohne weitere Sicherungsmaßnahmen ausgeführt werden!
Ich habe eine Holzfassade! Was muss ich beachten?
Die Abstände zu vollflächig brennbaren Bauteilen betragen 5 cm (ES-Standard und ES-Premium) sowie 7 cm beim ES-Smart.
Mein Wandbaustoff enthält vollflächig brennbare Bauteile.
Worauf muss ich achten?
Zum einen auf die vorgenannten Abstände und zum Anderen die sichere Durchführung der
Verbindungsleitung in den ERUSTEEL-Schornsteinzug. Um den Brandschutzanforderungen
gerecht zu werden, ist ein Wandausschnitt von 37x37 cm (bei einem Verbindungsstück DN
150 mm) zu erstellen und eine LuxFix-Wanddurchführung einzusetzen. Damit ist den Anforderungen genüge getan.
Welche Unterlagen muss ich für den Schornsteinbau einreichen?
Es ist der Vordruck für Feuerungsanlagen, die sogenannte Anlage 6, auszufüllen und an
den Bezirksschornsteinfegermeister zur Genehmigung einzureichen. Generell ist der Weg
zum Bezirksschornsteinfegermeister sinnvoll, um spätere böse Überraschungen zu vermeiden!
Hanse-Betonvertriebs-Union GmbH
Buchhorster Weg 2-10
21481 Lauenburg/Elbe
Tel: 04153 / 590621
E-Mail: [email protected]
© 2011 hansebeton - alle Rechte vorbehalten
Vereinbaren Sie einen kostenlosen
und unverbindlichen Termin vor Ort. *
http://www.nordschornstein.de
*Nur in Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt, nördl. Thüringen
Seite 3 / 4
Service-Telefon:
04153 / 590621
Unsere Schornsteine im Überblick
ERUSTEEL-Smart: Die gute Qualität zum günstigen Preis.
ERUSTEEL-Smart ist eine doppelwandige Systemabgasanlage in hochwertiger Edelstahlqualität für alle Regelfeuerstätten im Unterdruckbetrieb. Der ERUSTEEL-Smart eignet sich sehr
gut für den Anschluss von Kaminöfen (Regelfeuerstätten) in trockener Betriebsweise. Mit
seiner geringen Materialstärke wirkt er „klein und smart“ und integriert sich so bestens in
seine Umgebung.
ERUSTEEL-Standard: Qualität und Vielfalt zu attraktiven Preisen.
Der ERUSTEEL-Standard ist eine doppelwandige Systemabgasanlage für Feuerstätten aller
gängigen Brennstoffe wie Öl, Gas und Festbrennstoffe. In Einzelfällen ist er sogar bei einer
Abgastemperatur von bis zu 600°C einsetzbar. Seine Materialstärke zeigt ihn kompakt und
leistungsfähig mit individuell gestaltbarem Erscheinungsbild. Er bietet eine Edelstahloptik
in glänzend, matter oder gebürstet Oberfläche. Auch eine Oberfläche in Kupfer ist erhältlich. Zudem ermöglicht Nordschornstein auch die Verwendung von RAL-Farbtönen für seine
Außenbeschichtung.
ERUSTEEL-Premium: Design und Qualität auf höchstem Niveau.
Der ERUSTEEL-Premium ist die richtige Wahl wenn Sie eine doppelwandige Systemabgasanlage für den hohen und vielseitigen Anspruch suchen. Feuerstätten aller gängigen Brennstoffe wie Öl, Gas und Festbrennstoffe lassen sich an ihn anschließen. Auch sein Äußeres
setzt Akzente: Dank seiner gebürsteten Oberfläche gepaart mit einer klemmbandfreien
Element-Verbindung bringt der ERUSTEEL-Premium ein Top-Design an den Start! Zudem
bietet seine Materialstärke von 0,6 mm eine grazile Premium-Optik!
ERUTEC®-F-LAS:
Der Profi für raumluftunabhängige Festbrennstoff-Feuerstätten.
Wohlige Wärme im eigenen Heim und die hohen Anforderungen ENEV an eine luftdichte
Gebäudehülle sind kombinierbar. Mit dem ERUTEC®-F-LAS bietet Nordschornstein ein konzentrisches Schornsteinsystem, welches die Abgase sicher abführt und der Feuerstätte die
Luft zum Atmen zuführt! Durch die Ausnutzung eines gewissen Wärmetauschereffekts wird
die Verbrennung optimiert und der Wirkungsgrad erhöht. Alles in einem Systemschornstein.
ERUTEC®-ECO und ECOmini:
Der wirtschaftliche Systemschornstein für Festbrennstoff-Einzelfeuerstätten. Die Kaminofenträume werden wahr. Der Name ist Programm. Mit einem hohen Wärmedurchlasswiderstand von R0,65 verhindert der ERUTEC®-ECO das zu schnelle Auskühlen der Abgase und
sorgt somit für einen guten Zug. Die schlankere Ausführung ECOmini glänzt durch seine
geringen Außenabmessungen. Beide Varianten = einfach ECOnomisch.
ERUTEC®-HFU:
Der zuverlässige Systemschornstein für flüssige, gasförmige und feste Brennstoffe. Ob ein
Öl- oder Gasheizkessel, eine größere Hackschnitzelheizung in der Landwirtschaft oder der
beliebte Kaminofen. Der ERUTEC®-HFU nimmt Sie alle. Mit unserem Dauerbrenner treffen
Sie eine gute, zukunftssichere Wahl.
Hanse-Betonvertriebs-Union GmbH
Buchhorster Weg 2-10
21481 Lauenburg/Elbe
Tel: 04153 / 590621
E-Mail: [email protected]
© 2011 hansebeton - alle Rechte vorbehalten
Vereinbaren Sie einen kostenlosen
und unverbindlichen Termin vor Ort. *
http://www.nordschornstein.de
*Nur in Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt, nördl. Thüringen
Seite 4 / 4
Herunterladen
Explore flashcards