37 4.6.1 Histologie des Neokortex - Medi

Werbung
4.6.1 Histologie des Neokortex
4.6.1 Histologie des Neokortex
Merke!
Im Neokortex gibt es zwei Arten von Neuronen:
Pyramidenzellen und Nicht-Pyramidenzellen.
–– Pyramidenzellen machen 85 % der Neurone der Großhirnrinde aus und wirken über
ihre Transmitter Glutamat und Aspartat exzitatorisch. Sie bilden die Gesamtheit des
kortikalen Efferenzsystems.
–– Nicht-Pyramidenzellen wirken mit ihrem
Transmitter GABA inhibitorisch.
Im Neokortex lassen sich histologisch sechs
Schichten abgrenzen. Näheres erfährst du im
Skript Histologie 2.
Der Gyrus praecentralis sorgt für die willkürmotorische Versorgung der kontralateralen Körperhälfte. Dabei handelt es sich vorrangig um die
Feinmotorik.
4.7
Frontallappen
Im Frontallappen liegt die motorische Rinde.
4.7.1 Gyrus praecentralis und
Pyramiden­bahn
Der Gyrus praecentralis (primär somatomotorische Rinde, Motokortex) nimmt die Area 4
nach Brodmann ein. Von hier gelangen die Impulse zu den Hirnnervenkernen und ins Rückenmarkvorderhorn. Der Motokortex ist somatotopisch gegliedert. Dabei befinden sich
die Areale für die untere Extremität im Interhemisphärenspalt.
Die Afferenzen stammen aus dem Ncl. ventralis anterolateralis des Thalamus, aus dem
Gyrus postcentralis sowie aus der prämotorischen Rinde, die vor dem Gyrus praecentralis lokalisiert ist.
Die Efferenzen bilden große Teile des Tractus
corticonuclearis sowie des Tractus corticospinalis (Pyramidenbahn). Beide Bahnen durchlaufen auf ihrem Weg nach kaudal die Capsula interna. Bei Schädigung der Pyramidenbahn
kommt es zu einer schlaffen Parese im betroffenen kontralateralen Körperareal, die nach kurzer Zeit in eine spastische Parese übergeht.
www.medi-learn.de
4.7.2 Prämotorische Rinde und
frontales Augenfeld
Die prämotorische Rinde entspricht der Area
6 nach Brodmann. Sie ist afferent und efferent
ähnlich verschaltet wie der Motokortex. Allerdings machen die efferenten Fasern einen großen Teil des Tractus frontopontinus aus.
Über die Versorgung der extrapyramidalen
Zentren übt die prämotorische Rinde direkten Einfluss auf die Motorik aus.
Das frontale Augenfeld (frontales Blickzen­
trum) liegt vor der prämotorischen Rinde und
initiiert willkürliche Augeneinstellbewegungen auf ein gewähltes Blickziel.
4
Merke!
Die unwillkürlichen, reflektorischen Augenbewegungen werden im Hirnstamm generiert.
4.7.3 Motorisches ­Sprachzentrum
(Broca-Sprachzentrum)
Das motorische Sprachzentrum liegt im Bereich der Pars opercularis des Gyrus frontalis
inferior. Hier werden Wortlaut und Satzbau
geformt. Danach werden über Zwischenstationen die entsprechenden Muskelgruppen aktiviert.
37
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

Laser

2 Karten anel1973

lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten