Übungen zur Statistik

Werbung
Ina Wellmann, Prof. Dr. R. Ostermann
FB Pflege, FH Münster
SS 2008
Übungen zur Statistik
2 Grundlegende Begriffe
Aufgabe 2.1: In der Geschäftsstelle eines mobilen Pflegedienstes sollen zur Verbesserung des
Hilfsangebots die Erfahrungen der Einsätze des letzten Jahres ausgewertet werden. Von besonderem
Interesse sind dabei unter anderem die Länge des Anfahrtweges, Anzahl beteiligter Personen, Alter und
Geschlecht der pflegebedürftigen Personen, Art des Pflegeeinsatzes sowie Dauer und Kosten des
Einsatzes.
a. Bestimmen Sie die Untersuchungseinheiten und die zu erhebenden Merkmale!
b. Geben Sie mögliche Merkmalsausprägungen an!
Aufgabe 2.2: Für die Mitarbeiter(innen) des mobilen Pflegedienstes aus Aufgabe 2.1 besteht die
Möglichkeit, sich während ihrer Arbeitszeit zentral verpflegen zu lassen. Bei einer Umfrage wurden
folgende Getränkewünsche ermittelt:
Getränk
vH der Mitarbeiter(innen)
Obstsäfte
10
Mineralwasser
20
Milch
5
Tee
5
Kaffee
60
Ordnen Sie die Begriffe Untersuchungseinheit, Merkmal und Merkmalsausprägung richtig zu. Welcher
Skalentyp wird in dieser Untersuchung verwandt?
Aufgabe 2.3: Bestimmen Sie für jedes Merkmal aus Aufgabe 2.1 den zugrundeliegenden Skalentyp!
Aufgabe 2.4: Ordnen Sie die Begriffe nominal, ordinal, metrisch, quantitativ, qualitativ, stetig, diskret
jeweils den passenden nachfolgenden Merkmalen zu, soweit dies möglich und sinnvoll ist:
Geschlecht, Körpergewicht, Religion, Güteklasse, Arbeitslohn, Lebensalter,
Steuerklasse, Schiffstonnage, Klausurnote, Geschwisterzahl.
Aufgabe 2.5: Das Meinungsforschungsinstitut INFOFIX ist beauftragt worden, unter allen Besitzern
eines Pkws der Marke LAUSCHI eine Umfrage durchzuführen. Dazu wählt es 23 Vertragswerkstätten
aus und befragt dort jeweils die fünfzehn Kunden, die am Befragungstag zuerst die Werkstatt betreten.
Um was für eine Stichprobe handelt es sich? Sind eventuell Fehler bei der Planung gemacht worden? Ist
diese Stichprobe repräsentativ?
Aufgabe 2.6 Welche der folgenden sechs Merkmale besitzen welches Skalenniveau (nominales, ordinales
oder metrisches)? Markieren Sie diese Variablen mit einem N, O oder M!
1. Anzahl von Kindern
2. Musikgeschmack
3. Güteklasse von Äpfeln
4. Schadensklasse bei Autoversicherern
5. Haarfarbe
6. Körpergröße
1
Ina Wellmann, Prof. Dr. R. Ostermann
FB Pflege, FH Münster
SS 2008
Zusatzaufgabe 2.7 Ordnen Sie folgende Merkmale in die Tabelle ein.
Nominal
Ordinal
Metrisch,
Intervallskala
Metrisch,
Verhältnisskala
diskret
stetig
Temperatur in °C, Temperatur in Grad Kelvin, Tagesumsatz, Preis eines Gutes, Rechtsform eines
Unternehmens, Volumen, Staatsanghörigkeit, CO2-Ausstoss verschiedener PKW-Typen, Wohnfläche,
Wirtschaftszweig, Augenzahl beim Würfeln, Pflegestufe, Jahreszahlen.
2
Herunterladen
Explore flashcards