Document

Werbung
PRESSEINFORMATION
Vorsorge für Herzgesundheit zwischen Wunsch und Wirklichkeit.
Eine aktuelle Karmasin-Studie der Margarine-Marke Becel zeigt: Viele
Österreicher wissen, was man mit Ernährung und Sport für seine
Herzgesundheit tun kann. Aber zu wenige werden auch tatsächlich aktiv.
Wien, im November 2011. Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems sind österreichweit
eines der dringendsten Probleme des Gesundheitswesens. Obwohl allseits bekannt ist, dass
der eigene Lebensstil stark die Herzgesundheit beeinflusst, ist das Bewusstsein für das
persönliche Risiko gering1. Dementsprechend wenig werden präventive Maßnahmen auch
beachtet. Dabei kann man mit einfachen Mitteln wie Sport und ausgewogener Ernährung die
eigene Herzgesundheit stärken.
Herzgesundheit und ein ernährungs- und gesundheitsbewusster Lebensstil sind bereits seit
mehr als 40 Jahren das Anliegen von Becel. Eine neue Rezeptur für „Becel original“ und „Becel
vital“, die neben den gewohnten Mengen an Omega-6-Fettsäuren nun 30 Prozent mehr
Omega-3-Fettsäuren enthalten, unterstreicht dies zusätzlich. Die positive Wirkung der
mehrfach ungesättigten Fettsäuren auf den Cholesterinspiegel sorgt dafür, dass die Gefäße
frei bleiben, und unterstützt damit ein gesundes Herz-Kreislaufsystem. Um mehr Bewusstsein
für das Thema Herzgesundheit zu schaffen, hat Becel anlässlich der Rezepturverbesserung
eine repräsentative Studie in Auftrag gegeben: Erhoben wurde dabei, wie es um das
Bewusstsein der Österreicherinnen und Österreicher zum Thema Herzgesundheit steht, wie es
um Risikofaktoren wie Stress bestellt ist und was persönlich für einen herzgesunden Alltag
getan wird.
1
Bewusstsein kardiovaskulärer Risikofaktoren, Prävention und Barrieren zur Herzgesundheit bei Frauen und
Männern in Österreich; T. Haidinger; M. Zweimueller; D. Doendu; M. Stuetz; J. Strametz-Juranek; Univ.Klinik für
Innere Medizin II, Abteilung für Kardiologie Medizinische Universität Wien, 2010
Was dem Herz Stress macht
Die aktuelle Karmasin-Umfrage2 zeigt, dass sich Österreicherinnen und Österreicher vom Alltag
stark belastet fühlen und mit ihrer Gesundheit weniger zufrieden sind:

Stress-Faktor Alltag: 39 Prozent der Befragten fühlen sich durch ihren Alltag sehr
belastet.

Stress-Faktor Job: Nahezu jeder zweite Berufstätige gibt an, sich „eher bis sehr
belastet“ zu fühlen. Fragt man genauer nach, zeigt sich, dass vor allem der ganz
normale Arbeitsalltag für 61 Prozent aller Berufstätigen bereits eine große Belastung
darstellt. In der Arbeit belasten Stress-Faktoren wie „zu viel zu tun in zu wenig Zeit“
(für 39 Prozent ausschlaggebend) aber auch die fehlende Anerkennung im Job (25
Prozent) am meisten.

Stress-Faktor Winter: Für ein Drittel der Befragten, ist der Winter die stressigste
Jahreszeit. Vor allem bei Berufstätigen führt die kalte Jahreszeit zu negativem Stress
statt zu Wohlfühl-Momenten in den eigenen vier Wänden.

Gesundheitliche Auswirkungen: Stress macht sich bei den Befragten auch
gesundheitlich
oder
Schlafstörungen
psychisch
und
bemerkbar.
Müdigkeit
zu
50
leiden.
Prozent
geben
Rastlosigkeit,
an,
Hektik
an
und
Unaufmerksamkeit sind weitere stark verbreitete Auswirkungen (45 Prozent),
gefolgt
von
Verstimmungen
und
Depressionen
sowie
unregelmäßiger
Nahrungsaufnahme und ungesundem Essverhalten mit jeweils knapp 40
Prozent. Dabei spielt aber gerade die Ernährung für 65 Prozent aller Befragten eine
große Rolle für die eigene Gesundheit.
Zwischen Wunsch und Wirklichkeit: der Einsatz für die Herzgesundheit
Für sechs von zehn ÖsterreichInnen zwischen 18 und 65 Jahren ist die Herzgesundheit sehr
wichtig. Je älter man wird, desto mehr rückt sie auch in den Fokus des eigenen Interesses.

Maßnahmen für die Herzgesundheit im Bereich Ernährung: Obwohl 65 Prozent
der Befragten angeben, dass eine ausgewogene Ernährung eine große Rolle für die
2
Repräsentative Umfrage von Karmasin Motivforschung im Auftrag von Becel – durchgeführt vom 14.10.-28.10.11
unter 300 ÖsterreicherInnen im Alter von 18 bis 63 Jahren – zum Thema „Herzgesunder Alltag“.
Gesundheit spielt, achten nur zwischen 40 und 49 Prozent aller Befragten auf
abwechslungsreiche Mahlzeiten, essen viel Obst und Gemüse, trinken Wasser und
nehmen weniger Fett und Zucker zu sich.

Maßnahmen für ein gesundes Herz: Obwohl zwei Drittel zwischen 18 und 65
Jahren wissen, dass das Vermeiden von Stress, das Betreiben von Ausdauersportarten
und Herz-Kreislauf-Training gut für ein gesundes Herz wären, werden diese
Maßnahmen nicht häufig angewandt. Nur 30 Prozent vermeiden Stress im Sinne ihrer
Herzgesundheit und nur 26 Prozent widmen sich Ausdauersportarten. Um mit Stress
besser umgehen zu können, setzen 60 Prozent auf Ausflüge in die Natur und 54
Prozent auf „Faulenzen und Seele baumeln lassen“.
Becel: Neue Rezeptur und praktische Tipps für mehr Herzgesundheit im Alltag
„Becel original“ und „Becel vital“ enthalten jetzt neben den unveränderten Mengen an Omega-6Fettsäuren 30 Prozent mehr Omega-3-Fettsäuren. Deren positiver Einfluss auf den
Cholesterinspiegel hilft, die Gefäße freizuhalten und unterstützt so das Herz-Kreislaufsystem.
Dies wird auf der Website durch geschwungene Pfeile auf dem menschlichen Körper visualisiert.
Die neue Rezeptur von Becel ist vor allem für Menschen gedacht, die ihr Leben möglichst lange
aktiv selbst gestalten und genießen möchten. Die Website www.becel.at zeigt daher mit
Hilfsmitteln wie dem Herzalter-Test und vielen Tipps zum Thema „Herzgesund leben”, wie
einfach und alltagstauglich es sein kann, etwas für sein gesundes Herz-Kreislaufsystem zu tun:
Aller Anfang ist leicht: Für mehr Bewegung im Alltag beginnt man am besten mit einem
kleinen Trick: Eine Haltestelle früher aus der U-Bahn oder dem Bus steigen, einen kleinen
Umweg von zwei bis drei Minuten machen und den Weg dabei in einem schnelleren Tempo
gehen. Wer bereits regelmäßig Wege zu Fuß zurücklegt, kann versuchen, dies häufiger und
länger zu tun.
Es muss schmecken: Ernährung kann sich positiv auf die Herzgesundheit auswirken und soll
Freude bereiten. Ernährungsumstellungen sollen daher in kleinen Schritten vorgenommen
werden und nicht radikal. Ziel ist es, Ernährungsgewohnheiten langfristig ohne zu strenge
Regeln und Verbote zu verbessern. Abwechslungsreich und ausgewogen sollte die Ernährung
sein, damit der Körper mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt wird. Wichtig ist es, Produkte
und Rezepte zu finden, die schmecken und eine abwechslungsreiche Kost sicherstellen. Kleine
Sünden wir das „Sonntagsschnitzerl“ sind erlaubt, sollten aber eine Ausnahme bleiben.
Über Becel
Die Becel-Margarineprodukte „Becel original“ und „Becel vital“ aus dem Hause Unilever enthalten
lebenswichtige, mehrfach ungesättigte Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Durch deren positive
Wirkung auf den Cholesterinspiegel helfen sie, die Gefäße frei zu halten und unterstützen so ein
gesundes Herz-Kreislaufsystem. Sie haben darüber hinaus wenig gesättigte Fettsäuren, sind streng
natriumarm und bilden eine wichtige Quelle für die fettlöslichen Vitamine A, D und E. Die BecelMargarineprodukte sind im 250-g-Becher im Lebensmitteleinzelhandel erhältlich. Weitere Informationen
unter www.becel.at.
Pressekontakt:
currycom communications GmbH, Mariahilfer Straße 99, 1060 Wien
Martin Bauer, Tel.: 01/59950-525, E-Mail: [email protected]
Mag.a Cornelia Harlacher, Tel.: 01/59950-533, E-Mail: [email protected]
Herunterladen
Explore flashcards