PCR - Goethe-Universität

Werbung
Thema III PCR-Messungen
Hintergrund
In der Pharmakologie werden transgene Krankheitsmodelle eingesetzt, um die Pathogenese
von Krankheiten sowie neue Therapeutika zu erforschen. Am Pharmakologischen Institut für
Naturwissenschaftler der Goethe-Universität werden Mäuse die das Gen für das menschliche
Amyloid-Precursor-Protein mit der sogenannten Swedish&London Mutation tragen. Dieses
Gen ist für die familiären Formen der Alzheimer Demenz verantwortlich und sorgt für eine
vermehrte Ablagerung von Beta-Amyloid im Gehirn der Tiere. Diese zeigen nach ca. 3
Monaten eine mitochondriale Dysfunktion und nach ca. 6 Monaten Alzheimer-typische
Ablagerungen im Gehirn. Um bei der Zucht APP-positve Tiere von APP-negativen Tieren
unterscheiden zu können, muss im Zuge der Genanalyse eine Polymerase-Ketten-Reaktion
(PCR) durchgeführt werden.
Prinzip
In diesem Versuch werden zunächst Erbsubstanz aus Schwanzspitzen isoliert und mit Hilfe
der PCR vervielfältigt. Die Auftrennung erfolgt mittels Gel-Elektrophorse und
Sichtbarmachung mittels Ethidiumbromid-Färbung.
Ziel
Identifikation von transgenen Tieren.
Herunterladen
Explore flashcards