Pressemitteilung

Werbung
medizin, einfach wissen
Felix Rademacher
coliquio GmbH
Martin Drees
Tägermoosstraße 27
Gründer und Geschäftsführer
78462 Konstanz
Tel +49 (0) 7531 206 412
Mobil +49 (0) 177 34 99 792
Fax +49 (0) 7531 206 181
E-Mail: [email protected]
Web: www.coliquio.de
MEDIENMITTEILUNG  MEDIA RELEASE  COMMUNIQUE AUX MEDIAS
coliquio.de – Web 2.0 für Ärzte für mehr Qualität in der Medizin

NEU – Forschungsprojekt der Hochschule Konstanz ab sofort live im Internet.

Expertennetzwerk für Ärzte – kostenlose und unabhängige Kommunikationsplattform für
schnellen Informationsgewinn und fundierte Entscheidungen.

Mehr Qualität in der Medizin – Optimierte Prozesse erhöhen die Patientensicherheit und
reduzieren die Kosten.
Konstanz, 5. November 2007 – „Mehr Qualität in der Medizin“ ist das Motto der neu
gestarteten, kostenlosen und unabhängigen Kommunikationsplattform für Ärzte. coliquio
verknüpft alle Vorteile der neuen Medien und Expertenwissen zu einem unverzichtbaren
Werkzeug. Durch die Nutzung moderner Web 2.0 Technologien ist coliquio einfach zu bedienen
und über das Internet jederzeit verfügbar. coliquio vereint drei wesentliche Aspekte unter einem
Dach.
Austausch – Mit coliquio können sich Ärzte auf schnelle und einfache Weise mit einer Vielzahl von
Kollegen in ihrem Fachgebiet oder gebietsübergreifend beraten oder neue Denkanstöße erhalten. Ärzte
können auf einen großen Erfahrungs- und Wissensschatz zugreifen und so ihre Diagnose- und
Therapieentscheidung auf eine breite Basis stellen.
Wissen – Strukturiert gewonnenes medizinisches Wissen kann sinnvoll verwaltet und mit Kollegen
geteilt werden. coliquio ermöglicht die Speicherung wertvoller Beiträge in einer persönlichen
Bibliothek. Ärzte haben so ihr gesammeltes Wissen jederzeit zur Hand.
Sicherheit – Ein anonymes Berichtssystem ermöglicht die systematische Erfassung kritischer
Zwischenfälle und zeigt Schwachstellen von Prozessen in Praxis und Klinik schnell und einfach auf.
Der gesteigerten medizinischen Qualität resultiert direkt eine hohe Patientensicherheit. coliquio
verbindet die Stärken herkömmlicher Systeme zur Erfassung kritischer Zwischenfälle (CIRSSystemen) mit den Vorteilen einer intelligenten Informationsaufbereitung.
„coliquio ist für uns das perfekte System zur kontinuierlichen Verbesserung des medizinischen
Angebotes für unsere Gäste“, Dr. med. Guido Quanz ist Arzt und Geschäftsführer der EuromedClinic
GmbH in Fürth. „Insbesondere die Schnelligkeit, mit der das Wissen des Kollegiums strukturiert
aufbereitet zur Verfügung steht, ist beeindruckend und praxistauglich“ so Dr. Quanz.
1/2
Bei coliquio können ausschließlich zugelassene Ärzte Inhalte erstellen und entscheiden, was wichtig
und nützlich ist. Daher wird großer Wert auf ein zuverlässiges Verifizierungsverfahren gelegt, um
sicherzustellen, dass sich ausnahmslos approbierte Ärzte auf coliquio austauschen.
coliquio ist aus einem Forschungsprojekt der Hochschule Konstanz im Bereich Strategisches
Management dynamischer Expertengruppen entstanden. Die Gründer und Geschäftsführer Felix
Rademacher und Martin Drees haben ihr Forschungsprojekt ganz gezielt auf Ärzte ausgerichtet, da ein
„echtes und einfaches Expertensystem“ für Mediziner einfach fehlte. Nach nur 4 Wochen Betrieb
haben sich bereits über 400 Ärzte für coliquio entschieden und profitieren vom verfügbaren Wissen.
Social Networking, bisher nur durch Kontakt- und Freizeitportale für Jugendliche und Studenten
bekannt (studivz, youtube etc.) hat nun den Sprung in die Medizinwelt geschafft.
coliquio wird seit seinem Start unterstützt und gefördert von der Hochschule für Technik, Wirtschaft
und Gestaltung in Konstanz. Erfahrene Partner aus Forschung, Medizin und Industrie ergänzen das
Projekt mit Branchenkenntnis und technologischen Know-how. Der Inhalts- und Funktionsumfang
von coliquio wird kontinuierlich erweitert, so stehen bereits jetzt weitere wertvolle Bausteine zur
medizinischen Wissenserweiterung in der Pipeline.
Über coliquio
coliquio.de, die kostenlose und unabhängige Kommunikationsplattform für Ärzte, ist im Rahmen eines
Forschungsprojektes der Hochschule Konstanz entstanden. Die Gründer und Geschäftsführer Felix
Rademacher und Martin Drees haben ihr Forschungsprojekt ganz gezielt auf Ärzte ausgerichtet und
werden von einem Kreis erfahrener Experten aus Medizin, Wirtschaft und Informatik unterstützt.
Ziel von coliquio ist die medizinische Qualität und Patientensicherheit durch gezielten und schnellen
Austausch von Erfahrungen und Wissen zu verbessern. coliquio ermöglicht den zeitsparenden und
strukturierten ärztlichen Austausch auf höchstem Niveau. Unterteilt in med. Fachbereiche können
medizinische Fragestellungen zu Diagnose und Therapie erörtert sowie neueste Behandlungs- und
Forschungserkenntnisse in einem großen Kollegenkreis ausgetauscht werden. Durch die Nutzung
moderner Web 2.0 Technologien ist coliquio einfach zu bedienen, über das Internet von überall
zugänglich und jederzeit verfügbar. Anfang Oktober 2007 hat coliquio den Betrieb aufgenommen und
bereits nach 4 Wochen über 400 registrierte Mitglieder.
###
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: www.coliquio.de
Weiteres Material (Logo, Screenshots, Fotos) und Pressetext-Download: www.coliquio.de/presse
Kontakt:
Felix Rademacher
Tel +49 (0) 7531 206 412
Mobil +49 (0) 177 34 99 792
Fax +49 (0) 7531 206 181
E-Mail: [email protected]
2/2
Herunterladen
Explore flashcards